Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 25. September 2020 21:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie Post Pill Symptome Familie/Freunde erklären?
BeitragVerfasst: 4. April 2019 16:54 
Offline
neu hier

Registriert: 4. April 2019 16:37
Beiträge: 21
NFP seit: April 2019
Hallo liebe Leute!
Nachdem ich mich wochenlang in NFP eingelesen und viel in eurem Forum gelesen hab, hab ich mich endlich registriert :-)

Ich nehme seit bald 13 Jahren die Pille (bin 28) und nachdem sich in den letzten 1-2 Jahren immer mehr vermeintliche Nebenwirkungen der Pille bei mir breit gemacht haben, haben mein Mann und ich beschlossen, der Pille Ade zu sagen!

Kinderwunsch ist grundsätzlich da, im Moment noch nicht so super dringend, aber es wäre kein Beinbruch. Weil mir die Kupferkette suspekt ist, und für langfristige Verhütung ausgelegt ist, haben wir uns für NFP entschieden. Nun stehe ich ein paar Tage vor dem Absetzen der Pille und frage mich: Wie erkläre ich meiner Familie und Freunden mögliche PP-Symptome, die für andere sichtbar sind (unreine Haut, Menstruation - hab die Pille die letzten Jahre im Langzeitzyklus genommen, Haarausfall, bessere Stimmung)?

Grund: Meine Familie und teilweise auch Freunde nerven nur noch weil SIE sich so gerne jetzt (Ur-)Enkel, Neffen/Nichten, Patenkinder wünschen. Es vergeht kein Familienfest, wo wir nicht ein duzend Mal darauf angesprochen werden, wann es bei uns endlich los geht. Wenn ich jetzt die Pille absetze und man es mir anmerkt, bin ich natürlich irgendwie in Erklärungsnot. Von "Ich mach jetzt NFP" werden die sich bestimmt nicht beruhigen lassen und denken noch am ehesten, ich mach NFP nicht zum Verhüten, sondern um das Gegenteil zu erreichen!

Daher meine Frage: Wem ging es ähnlich? Wer hat gute Ausreden parat? Hat man es euch überhaupt so arg angemerkt?

Viele Grüße!
Steffi

_________________
Happiness is an inside Job!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Post Pill Symptome Familie/Freunde erklären?
BeitragVerfasst: 4. April 2019 17:03 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 27. Juli 2009 22:08
Beiträge: 517
Wohnort: Bremen
NFP seit: September 2009
Wirklich angemerkt hat man mir die bessere Stimmung. Viel schwerer zu erklären fand ich die Nebenwirkungen der Pille als ich sie selbst noch überhaupt nicht als solche identifiziert hatte.

Den Leuten die Fragen nach der Familienplanung stellen würde ich entweder antworten das sie schon Bescheid bekommen wenn es da ist oder das keins gewollt ist und von weiterer Fragerei bitte abgesehen werden soll.

Und in wie fern bist du denen eine Information über deine Menstruation "schuldig"?

Sag doch du möchtest deinem Körper etwas Gutes tun und ihn von den Hormonen entlasten.

_________________
We are beautiful like diamonds in the sky
Mit Trackle und nach 9 Jahren Liegezeit seit 2019 mit Gynefix Nr 2 unterwegs PCOS Kurven


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Post Pill Symptome Familie/Freunde erklären?
BeitragVerfasst: 4. April 2019 18:37 
Benutzeravatar
Offline
Kurvenjunkie

Registriert: 21. April 2009 10:41
Beiträge: 1963
NFP seit: 03/09
Weiß deine Familie denn so genau darüber Bescheid, wie du verhütest, wie dein Einnahmezyklus aussieht etc.? Das geht doch außer deinen Mann und dich niemanden etwas an, oder?
Wobei ich die Fragerei schon auch kenne (mittlerweile) und weiß, wie nervig es sein kann. Ich würde an deiner Stelle einfach nichts dazu sagen oder wie Inimini vorschlägt, darum bitten, nicht ständig nachzubohren. Zur Not, falls es denn überhaupt zu "Absetz-Nebenwirkungen" kommt, sagst du halt einfach, du hast die Pille gewechselt und musst dich erst dran gewöhnen oder so. Ist halt eine Notlüge, aber mei. Bevor ich mit meinen Verwandten über meinen Uterus rede, friert die Hölle zu. :lol:

_________________
'Cause a little bit of summer is what the whole year is all about.
10 Jahre Gynefix (09-19), nun NFP mit Ovy-App im Zyklus 140. Mit Mann und 2 Katern geduldig wartend aufs nächste große Abenteuer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Post Pill Symptome Familie/Freunde erklären?
BeitragVerfasst: 5. April 2019 07:40 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 20. November 2017 22:36
Beiträge: 124
NFP seit: November 2017
Als ich abgesetzt habe, hatte ich auch befürchtet, dass mir jeder einen akuten KiWu unterstellt, der es erfährt. Besonders Sorge hatte ich im Arbeitsumfeld. Dem war dann aber überhaupt nicht so!
Nach außen bemerkt man vielleicht die bessere Laune. Aber dass ich ein paar mehr Pickel habe als vorher interessiert niemanden, da hat mich noch niemand drauf angesprochen oder gar nachgefragt. Und ich finde es traurig wenn du irgendwem mehr erklären muss wieso du deine Tage hast, als wieso du sie nicht hast *hä* ich würde da höchstens antworten „weil ich halt eine gesunde Frau bin, die regelmäßig blutet“
Wenn höfliches Bitten bei der Verwandtschaft nicht reicht, um diese Kinder-Erwartungshaltung zu reduzieren, würde ich auch mal hemmungslos ausrasten. Ich finde es total krass, und eigentlich auch übergriffig, wenn so mit einem umgegangen wird. Als ob das einzige Ziel jeder Frau im gebärfähigen Alter es sein kann ein Kind zu bekommen. Da reg ich mich auf.

Neytiri hat geschrieben:
Bevor ich mit meinen Verwandten über meinen Uterus rede, friert die Hölle zu. :lol:
*lach* *daumenhoch*

Also im Großen und Ganzen glaube ich nicht, dass du dir viele Gedanken machen musst. Ich glaube da kommt nicht mehr oder weniger Gefrage als vorher.

_________________
pp seit 11/2017. NFP zur Verhütung. Nutze hauptsächlich die myNFP App, daher ist das KurvenReich nicht immer up to date. Bild
Baue jetzt auch ein eigenes kleines Gedankenhaus (meine Seite). *sonne*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Post Pill Symptome Familie/Freunde erklären?
BeitragVerfasst: 5. April 2019 13:15 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 9. Juni 2017 16:37
Beiträge: 41
NFP seit: 06.06.2017
Stestina hat geschrieben:
ich würde da höchstens antworten „weil ich halt eine gesunde Frau bin, die regelmäßig blutet“

"Ich bin nicht chemisch kastriert" Hat meine Gegenüber immer kurz sprachlos hinterlassen, wenn das Thema auf die Pille kam. :shock: Weil sie dann erst einmal über sich kurz reflektieren mussten. "Ich möchte gerne hormonell intakt bleiben" war dann die Antwort auf evtl Nachfragen.

Im übrigen finde ich "haben wir uns für NFP entschieden" ganz toll, liebe @oderebenso! :verliebt: Ich wünsche dir/euch viel Freude beim erlernen und umsetzen dieser Methode!

_________________
Phase Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Post Pill Symptome Familie/Freunde erklären?
BeitragVerfasst: 6. April 2019 16:37 
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 14. September 2018 16:53
Beiträge: 257
NFP seit: 1/18
Ich hatte immer zu bestimmten Zeiten recht unreine Haut (viel Schokolade oder Fettes gegessen, Stress... sieht man alles direkt in meinem Gesicht xD). Ich hab nachfragen dann immer damit abgetan, dass ich im moment eine "stressige zeit" hätte. bei dem rest hab ich mich einfach ein bisschen verstellt.
Mich hat in über 15 Monaten NFP bisher noch niemand drauf angesprochen. Vielleicht ahnt der eine oder andere, dass ich die Pille nicht mehr nehme, aber "offiziell" weiß es keiner und wenn meine "direkte Familie" es wüsste, würde ich das zumindest meiner Mutter definitiv anmerken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Post Pill Symptome Familie/Freunde erklären?
BeitragVerfasst: 7. April 2019 08:02 
Offline
neu hier

Registriert: 4. April 2019 16:37
Beiträge: 21
NFP seit: April 2019
Danke für Eure Antworten, das beruhigt mich schon etwas! Vermutlich mache ich mir da einfach zu viel Gedanken, und wahrscheinlich interessiert die Mehrheit den Zustand meiner Haut sowieso nicht. Männer noch weniger als Frauen, und die sind dann hoffentlich diskret genug, das einfach zu ignorieren, denn wer die Pille nimmt und KiWu besteht, wird früher oder später vor dem selben "Problem" stehen :-)

Aber meine Familie ist einfach super neugierig und kennt da nix :D Meine Cousine, selbes Alter und ebenso geplagt vom dringenden Urenkelwunsch unserer Oma kam vor etwa einem Jahr zu mir und meinte zu mir, dass wir vermutlich bald aus dem Schneider sind, weil die Freundin von unserem Cousin aussäh, als hätte aufgehört, hormonell zu verhüten. Und was soll ich sagen - das Baby kam vor 2 Wochen auf die Welt, unsere Uroma ist überglücklich, fragt aber direkt nach dem 2. Urenkel. Hab ihr gesagt, sie soll nicht gierig sein, manche hätten kein einziges Urenkel und dass das unhöflich wäre, weil es auch viele Paare gäbe, die es seit Jahren versuchen und es eben nicht klappt, und man mit der ewigen Fragerei nur Leid verursacht. Dann wollte sie natürlich wissen, ob das bei uns so wär, was ich wiederum verneint hab und gemeint hab, wir hätten eben noch keinen KiWu, dann kam wieder "aber warum?".. Jede Antwort zieht ein weiteres "warum" hinterher, wie bei einem 5-Jährigen.

Danke, liebe @Phase! Hatte erst richtig Bammel, ihm zu sagen, dass ich gern die Pille absetzen würde. Aber er hat sofort gesagt, dass er schon länger dachte, dass sie vielleicht der Grund ist, warum es mir nicht gut geht. Haben uns dann die Alternativen angesehen, und entschlossen, dass NFP uns gefällt, und ob wir damit klar kommen, wird sich zeigen.

_________________
Happiness is an inside Job!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Post Pill Symptome Familie/Freunde erklären?
BeitragVerfasst: 7. April 2019 12:01 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 27. Juli 2009 22:08
Beiträge: 517
Wohnort: Bremen
NFP seit: September 2009
Deiner Oma würde ich stumpf auf das zweite warum antworten, dass Frauen heutzutage auch ernstzunehmende Berufe und Hobbies ausüben dürfen und das gerne nutzen statt ihren Lebenssinn im Kinder groß ziehen zu finden.

Die Reaktion von deinem Freund ist doch klasse.

_________________
We are beautiful like diamonds in the sky
Mit Trackle und nach 9 Jahren Liegezeit seit 2019 mit Gynefix Nr 2 unterwegs PCOS Kurven


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Post Pill Symptome Familie/Freunde erklären?
BeitragVerfasst: 5. Januar 2020 19:01 
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 8. Januar 2015 23:22
Beiträge: 115
Wohnort: Hamburg
NFP seit: 1/2015
Mich würde mal interessieren, wie es Dir ergangen ist, @oderebenso.
Ich habe übrigens Ruhe vor nervigen Nachfragen, nachdem ich der fragenden Vertreterin der früheren Generation einen feministischen Vortrag gehalten habe darüber, wie Frauen generell und Mütter im besonderen diskriminiert werden, und wenn sie sich so dringend mehr Nachwuchs wünscht, soll sie nicht mir auf die Nerven gehen sondern sich lieber politisch engagieren für flächendeckend kostenfreie Kinderbetreuung, Abschaffung des Ehegattensplittings zugunsten von Familiensplitting, Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen Alleinerziehender …
Das ist jetzt schon ca. 6 Jahre her, hat also langfristig geholfen.

Alternativ kann man natürlich darauf hinweisen, wie unfassbar verletzend diese Fragerei sein kann, weil es neben "ich will einfach gerade nicht" noch so viele Möglichkeiten der ungewollten Kinderlosigkeit gibt. Und ob, wann, wie und vor allem mit wem frau darüber redet, sollte sie ganz alleine entscheiden können und dürfen.

_________________
Mangold kurvt in Zyklus Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Post Pill Symptome Familie/Freunde erklären?
BeitragVerfasst: 7. Januar 2020 23:19 
Offline
neu hier

Registriert: 4. April 2019 16:37
Beiträge: 21
NFP seit: April 2019
Hallo liebe @mangold

vielen Dank der Nachfrage! Es hat sich mal wieder gezeigt, dass man sich oft viel zu viel unnötige Gedanken macht. Letztlich gehörte ich glücklicherweise zu den Frauen, die sofort einen regelmäßigen Zyklus und kaum sichtbare Nebenwirkungen hatten. Hautbild und Haare waren voll ok, Mens ist superkurz und (juhu!) schmerzfrei :applaus:

Von Freunden und Verwandtschaft gab es überhaupt keine Nachfragen, bin aber nun mit dem Thema NFP auch nicht hausieren gegangen - obwohl ich total begeistert und auch völlig überzeugt bin :check: Bei ein paar Freundinnen hab ich es erzählt, als es zur Sprache kam. Insgesamt ist aber eher Skepsis angesagt, da sie sofort mit "Bei euch wäre es ja eh nicht schlimm wenn es daneben gehen würde. MIR wär das ja viel zu unsicher" um die Ecke kamen.

Deinen feministischen Vortrag finde ich übrigens klasse! Da ist nochmal ein ganz anderes, selten gehörtes Argument als sich immer nur mit Leben-Genießen, Karriere vorantreiben und der ewigen Reihenfolge von Hochzeit-Haus-Kind zu erklären. Werd ich mir für die nächste Familienfeier aufsparen, die nächste blöde Nachfrage kommt bestimmt ;)

_________________
Happiness is an inside Job!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 20 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de