Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 25. Oktober 2021 11:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 16. Februar 2021 16:10 
Offline
neu hier

Registriert: 7. Januar 2021 09:00
Beiträge: 48
NFP seit: Dezember 2020
Hallo zusammen! *winke*
Als bisher stille, aber sehr interessierte Mitleserin melde ich mich jetzt hier auch mal zu Wort in der Hoffnung, dass mir womöglich einige erfahrene NFPlerinnen weiterhelfen kann.
Kurz zu mir: Ich bin 19 Jahre alt und betreibe NFP seit 2 Zyklen, um die Methode hoffentlich einmal zur Verhütung benutzen zu können :verliebt: . Ich bin wirklich begeistert von der Chance, seinen eigenen Körper so gut kennenzulernen und zu verstehen, wobei ich sagen muss, dass meine Zyklen mir bisher noch ein paar Rätsel aufgeben *hä* ....
Dieser Zyklus bereitet mir besonders Kopfzerbrechen, da ich heute am 17. Hochlagentag bin und weder die Temperatur auf ein Absinken hindeutet, noch meine Mens Anstalten macht, endlich mal aufzutauchen. Da die NFP-Literatur ab 18 Tagen Hochlage von sehr hoher Wahrscheinlichkeit von einer Schwangerschaft ausgeht, bin ich ziemlich paranoid, obwohl eine Schwangerschaft eigentlich komplett ausgeschlossen ist. Ich bin zwar in einer festen Beziehung, aber hatte noch nie „richtigen“ Sex, da ich erst zu 100% sicher mit meiner Verhütungsmethode sein will (der Plan ist, NFP mit Kondomen auch in der unfruchtbar definierten Zeit zu kombinieren). Dennoch habe ich in den letzten 4 Tagen drei verschiedene Schwangerschaftstests gemacht, die wie zu Erwarten alle negativ ausgefallen sind.
Vielleicht kann sich ja jemand mal die Kurve anschauen und mir ihre Meinung dazu mitteilen? :-) Womöglich habe ich ja die ehM zu früh definiert, obwohl ich alle nur möglichen Störfaktoren berücksichtigt und ausgeklammert habe... oder gibt es sonst noch Gründe für eine derartig langanhaltende Hochlage?

Kurz zu den Schleimkürzeln falls sich jemand wundert: Ich habe bei allen bisher beobachteten Zyklen fast die gesamte Hochlage über S+ ZS gefunden, deshalb war eine richtige Auswertung sowieso nie oder viel zu spät möglich. Wenn die Zeit reif ist und ich vielleicht dennoch ein klares Schleimmuster erkennen kann, werde ich mich mal näher mit Binnendifferenzierung auseinandersetzen... *kopfkratz*

Vielen Dank an jede, die sich die Mühe macht zu antworten! Ich finde es toll, Teil einer solchen hilfsbereiten und offenen Community zu sein *love*

Die zwei folgenden Links sind Screenshots aus der myNFP-App, in der ich die Daten nochmal online dokumentiere:
photos/images/2021021616070059299.jpg
photos/images/2021021616081859299.jpg

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 16. Februar 2021 22:43 
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 12. Juni 2009 16:51
Beiträge: 372
Hallo vegangirl :-)

Bist du dir sicher, dass deine geklammerten Werte wirklich gestört waren?

Was ist deine Messweise? Deine Kurve wirkt auf mich sehr unruhig. Falls du oral miss: Mir hat die Umstellung auf vaginales Messen sehr geholfen, ruhigere und damit einfacher auswertbare Kurven zu bekommen.

_________________
Das Pflichtgefühl erreicht Stellen im Hirn, da kommt Entspannung gar nicht hin. - Maximilian Buddenbohm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 16. Februar 2021 23:01 
Offline
neu hier

Registriert: 7. Januar 2021 09:00
Beiträge: 48
NFP seit: Dezember 2020
Hey Mrs. Mole,
erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort, hab mich sehr darüber gefreut :applaus:
Die geklammerten Werte haben etwas über die durchschnittliche Tieflage herausgeragt und es gab Annahme zu möglichen Störfaktoren, deshalb habe ich sicherheitshalber mal ausgeklammert, um keine vorschnelle Tempi-Auswertung vorzunehmen.
Den letzen Zyklus habe ich oral gemessen, da war die Kurve sogar noch unruhiger *kopfkratz* Diesen Zyklus habe ich jetzt auf rektal umgestellt und immer versucht, zur gleichen Uhrzeit zu messen. Jetzt habe ich immerhin das Gefühl, dass sich die Werte zumindest ein kleines bisschen stabilisiert haben, aber insgesamt ist die Kurve immer noch ein ziemliches Auf-und Ab, da hast du Recht!
Meinst du also, dass die ehM sogar noch später kam und sich die Hochlage deshalb so in die Länge zieht? Weil schwanger kann ich echt nicht sein und anders kann ich mir diese ewige Hochlage echt nicht erklären... :twisted:
Ich hoffe, die Mens kommt jetzt in den nächsten Tagen endlich, damit dieses ständige Rätselraten mal beendet wird! Hatte heute zumindest schon sehr empfindliche Brüste und die Haut wird schlechter, das könnte doch ein Zeichen für ein baldiges Eintreffen sein, oder?

Falls jemand noch andere Ideen oder Anmerkungen zur Kurve hat, freu ich mich sehr über Antworten! Ich halte euch gern auf dem Laufenden wie sicher das Ganze so entwickelt ;-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 16. Februar 2021 23:21 
Benutzeravatar
Offline
wohnt hier

Registriert: 11. Oktober 2016 09:54
Beiträge: 1638
NFP seit: September 2016
Wie willst du denn nach so wenigen Zyklen etwas über dein Temperaturniveau wissen?
Kannst du mal noch deine anderen Kurven zeigen?
Die Klammerung ist richtig, die Werte hätten ja im Anstieg gelegen...was waren denn da die Störfaktoren.

Wie lange misst du zeitlich rektal? Wenn du jetzt umgestiegen bist dann kann man erst recht keine Temperaturniveaus für gesetzt ansehen.
Warst du während deiner ehM vielleicht krank. Hast du was ausgebrütet?

_________________
Seit April 16 pp und mit NFP unser absolutes Wunschkind 08/19 bekommen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 17. Februar 2021 06:24 
Offline
neu hier

Registriert: 7. Januar 2021 09:00
Beiträge: 48
NFP seit: Dezember 2020
Stimmt, das was ich über mein Temperaturniveau weiß, basiert auf sehr mageren Erfahrungswerten. Ich habe die ersten Werte ausgeklammert, weil ich später ins Bett gegangen bin und schlecht geschlafen sowie nachts geschwitzt habe und da wollte ich grade im Anstieg lieber eine Nummer sicher gehen und ausklammern. Auch im anderen Zyklus haben spätes ins Bett gehen oder Nachtschweiß zu erhöhten Werten geführt.
Ich messe rektal 3 Minuten mit dem Ovy Bluetooth Thermometer, wobei ich zum Auswerten die Ovy-App nicht nutze, sondern die myNFP- App und die handschriftliche Auswertung.
An eine Krankheit kann ich mich nicht erinnern, aber es kann natürlich sein, dass ich was ausbrüten wollte, aber mein Körper sich dann doch noch gefangen hat.
Heute Morgen war die BT weiterhin mit 36,85 hoch und keine Mens ins Sicht. Allerdings fällt mir auf, dass die Hochlage seit den paar letzten Tagen viel ruhiger und konstanter oben bleibt als das Gezacke am Anfng *kopfkratz*
Habe ich dann womöglich die ehM zu früh definiert und mein ES war noch gar nicht so lange her? Das erklärt vielleicht diese ewige Hochlage... der ZS hilft auch nicht wirklich beim Zeitraum eingrenzen, da ich wie gesagt fast die gesamte HL S+ finde.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 17. Februar 2021 06:28 
Offline
neu hier

Registriert: 7. Januar 2021 09:00
Beiträge: 48
NFP seit: Dezember 2020
Ach ja, hier ist noch der Link zur Kurve des anderen Zyklus:

photos/images/2021021706265559299.jpg

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 17. Februar 2021 07:46 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 12. Februar 2021 10:01
Beiträge: 42
Wohnort: Niedersachsen
NFP seit: November 2015
Mich überzeugt die ehM auch nicht, da ja auch der Zervixschleimumschwung erst gerade stattgefunden hat.

Auf das Tieflagenniveau würde ich mich auch noch nicht verlassen, vor allem wenn du den Messort gewechselt hast. Oral ist die Temperatur meist etwas tiefer als vaginal oder rektal.
Manchmal können auch Kleinigkeiten stören. Vielleicht ist auch nicht entscheidend, wann du ins Bett bist, sondern wie lange du tatsächlich geschlafen hast?
Jetzt erstmal hilft nur Geduld!

Übrigens hier noch eine Anleitung, wenn du deinen Zyklus richtig verlinken möchtest: https://www.mynfp.de/forum/viewtopic.ph ... 47#p493647

_________________
LG vom Gurkensandwich
Kurvt verhütend im 5. Frauenjahr Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 17. Februar 2021 08:41 
Benutzeravatar
Offline
Fingerwundschreiberin

Registriert: 9. März 2010 16:54
Beiträge: 973
NFP seit: September 2007
Hast du evtl ein anderes Thermometer da, um mal parallel zu messen? Am besten vllt ein analoges? Einfach, um Einflüsse seitens des Thermometers ausschließen zu können.

_________________
Seit 02/18 glücklich zu dritt mit dem Krallenäffchen im Arm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 17. Februar 2021 08:57 
Benutzeravatar
Offline
wohnt hier

Registriert: 11. Oktober 2016 09:54
Beiträge: 1638
NFP seit: September 2016
Misst du immer nach dem Aufwachen direkt oder stellst du dir einen Wecker? Bei mir macht das einen großen Unterschied. Ich muss nach dem Wecker messen, wenn ich so gemütlich nach dem aufwachen messe ist das bei mir ein Störfaktor. Fummelst du beim Messen stark rum? ich find rektal messen ganz schön schwierig. Ausziehen, den Eingang finden etc.

_________________
Seit April 16 pp und mit NFP unser absolutes Wunschkind 08/19 bekommen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 17. Februar 2021 10:43 
Offline
neu hier

Registriert: 7. Januar 2021 09:00
Beiträge: 48
NFP seit: Dezember 2020
Danke Leute, ihr beruhigt mich echt! Ich stelle mir immer einen Wecker auf 6 Uhr, messe und schlafe danach wenn möglich einfach weiter. Die rektale Messung funktioniert eigentlich echt ganz gut und stört mich auch nicht wirklich :-) aber vielleicht sollte ich wirklich mal mit einem anderen Thermometer nachmessen und mögliche Unterschiede vermerken.

Ihr habt Recht, ich muss jetzt einfach Geduld haben und auf den nächsten Zyklus warten. Im Nachhinein kann man die Tempi-Entwicklung bestimmt auch besser beurteilen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 17. Februar 2021 11:11 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 4. September 2015 07:39
Beiträge: 619
Misst du denn auch wirklich drei Minuten? Ich habe ehrlich gesagt noch nie so eine unruhige Kurve gesehen, bei der es keine Störfaktoren oder andere Erklärungen gab.

Trackle oder ovolane würde mir als Alternative noch einfallen, aber die sind recht teuer.

_________________
Erinnere dich, als du dich nach dem gesehnt hast, was du jetzt hast.
Seit Januar '19 glücklich zu dritt mit dem kleinen Vögelchen.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 17. Februar 2021 11:40 
Offline
neu hier

Registriert: 7. Januar 2021 09:00
Beiträge: 48
NFP seit: Dezember 2020
Ja, ich messe immer 3 Minuten. Vielleicht gibt es noch Störfaktoren, die ich bisher gar nicht als solche identifiziert habe? Ich werde in Zukunft auf jeden Fall noch genau dazuschreiben wie viele Stunden ich geschlafen habe und noch aufmerksamer darauf achten, ob irgendetwas stören könnte.

Das stimmt, trackle oder ovolane sprengen ziemlich mein Budget... :roll:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 17. Februar 2021 12:00 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin

Registriert: 6. Juli 2005 08:20
Beiträge: 13847
NFP seit: Juli 2005
Mir ist auch aufgefallen, dass die Temperatur jetzt ruhiger ist, was zusammen mit dem Temperaturumschwanung dafür sprechen könnte, dass erst jetzt ein Eisprung stattgefunden haben könnte. Auch wenn die Auswertung der Temperatur formal erst mal richtig war, aber so das Ausklammern der Werte im Anstieg mit den Störfaktoren.

Wenn der Eisprung jetzt erst war, wird die Hochlage noch etwas länger dauern, auch über die magischen 18 Tage hinaus. Nur dass du dich da schon mal drauf einstellst.

Ich würde empfehlen, noch mal auf Störfaktorensuche zu gehen: Zubettgeh-Zeit, Schlafdauer, veränderte Schlafsituationen (schläft du evtl. mal bei deinem Partner mal zu Haus, falls ihr getrennt wohnt o.ä.), Alkohol, evtl. sehr spätes Essen, Medikamente. Sorry, ich weiß, dass sich das erstmal kompliziert anhört, aber das wird einfacher, wenn du genauer weißt, was da stört. Und dass da ein paar Werte gestört sind, da bin ich ziemlich sicher.

_________________
Jage die Ängste fort/Und die Angst vor den Ängsten. Mascha Kaléko


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 17. Februar 2021 12:18 
Offline
neu hier

Registriert: 7. Januar 2021 09:00
Beiträge: 48
NFP seit: Dezember 2020
Hey Dina,
vielen Dank für deine Antwort! *love*
Ich glaube auch, dass die Hochlage noch einige Tage gehen wird, da der Eisprung wahrscheinlich wirklich um einiges später als angenommen stattgefunden hat. Bezüglich der Störfaktoren brauch ich einfach noch viel mehr Erfahrungswerte und eine genaue Dokumentation, um festzustellen, was genau die Temperatur beeinflusst. Geduld und keine vorschnelle Paranoia ist glaube ich vor allem bei NFP- Neueinsteigerinnen sehr wichtig, um die individuellen Zykluseigenschaften so genau wie möglich kennenzulernen.
Das Forum hier hilft da aber wie ich finde ungemein weiter. :applaus:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Hochlage ohne Schwangerschaft
BeitragVerfasst: 17. Februar 2021 12:30 
Benutzeravatar
Offline
wohnt hier

Registriert: 11. Oktober 2016 09:54
Beiträge: 1638
NFP seit: September 2016
Ich hab damals zu Anfang mit einer Fitnessuhr meinen Schlaf getrackt. Und da halt zusätzlich zur Messzeit meine Schlafdauer getrackt. Meine besten Ergebnisse erziele ich wenn ich immer so gegen 6 Uhr messe, aber wenn ich dafür nur 4h schlafe, ist der Wert gestört. Genau, ich würde auch noch mal mehr auf Medikamente, Sport etc. achten. Und ja ein anderes Thermometer versuchen, gibt ja auch genug sehr günstige Basalthermometer ohne zusätzliche Schnickschnack.

_________________
Seit April 16 pp und mit NFP unser absolutes Wunschkind 08/19 bekommen!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de