Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 7. Dezember 2021 02:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mönchspfeffer: welche Erfahrungen habt ihr?
BeitragVerfasst: 2. Oktober 2020 14:47 
Offline
neu hier

Registriert: 26. August 2020 19:01
Beiträge: 3
Hallo, ich wüsste gern was eure Erfahrungen mit verschiedenen Mengen von Mönchspfeffer sind. Meine Ärztin sagte nur so locker, "Ja, das können Sie ruhig mal probieren", als sei die Menge egal oder immer gleich. In der Apotheke und im Internet habe ich erfahren, dass es ganz unterschiedliche Präparate gibt, aber konnte trotzdem keine Hinweise bekommen, wann man was einnimmt. Es gibt sogar einen Tee mit Mönchspfeffer und Frauenmantel, ist der dann besonders schonend? Und darf man das überhaupt den ganzen Zyklus hindurch nehmen?
Ich habe nämlich mehrere unterschiedliche Probleme, und wenn eine Dosierung bei einem bestimmten Problem nicht hilft, dann hilft ja vielleicht eine andere bei was anderem, oder so. Regelschmerzen, kurze Hochlage, etwas vermehrte Behaarung, Unregelmäßigkeit und manchmal Brustschmerzen.
Auch generell interessiert mich, mehr Einblick über die Pflanze zu gewinnen, und ich weiß nicht so recht, wo ich noch mehr Zuverlässiges finden kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mönchspfeffer: welche Dosis habt ihr wofür eingenommen?
BeitragVerfasst: 11. Oktober 2020 18:51 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 23. Dezember 2014 09:44
Beiträge: 104
NFP seit: 5.1.15
Kupferlöwe hat geschrieben:
Auch generell interessiert mich, mehr Einblick über die Pflanze zu gewinnen, und ich weiß nicht so recht, wo ich noch mehr Zuverlässiges finden kann.

*pfeif* Ich häng mich da mal dran

_________________
mit Handykurve in #82 verdrängend unterwegs, NFP seit 01/2015 ☆08/21
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern. ~ Sebastian Kneipp


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mönchspfeffer: welche Dosis habt ihr wofür eingenommen?
BeitragVerfasst: 11. Oktober 2020 18:59 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 19. Mai 2017 23:44
Beiträge: 517
Wohnort: Niedersachsen
NFP seit: 28.05.2017
Da komm ich auch gerne mal dazu. Aber über die Suche finden sich auch schon sehr viele Beiträge hier im Forum zu dem Thema.
Mir hat vor wenigen Jahren mal eine FÄ MöPf empfohlen als ich über meine kurzen HL geklagt hatte. Habe mich dann aber nicht getraut das zu nehmen, da ich Sorge hatte, damit meinen kompletten Zyklus zu schrotten.

_________________
Kleines Katharinchen (06/88) mit großem Ehemann (07/88) neugierig auf das Kieselchen Bild
*Forumspatin ist die liebe Batheya*

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mönchspfeffer: welche Dosis habt ihr wofür eingenommen?
BeitragVerfasst: 27. Oktober 2020 20:59 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 25. November 2014 20:00
Beiträge: 60
NFP seit: 01/2015
Ich habe 40 mg Mönchspfeffer genommen. Mönchspfeffer wirkt wohl an der Hypophyse und soll da ausgleichend auf die Hormone wirken. Studien arbeiten mit der Menge. 2 Monate durchweg genommen, Wirkung eher wenig.

Ich hatte/habe einen funktionellen Hormonmangel (d.h. es ist genug da, aber für mich als Individuum zu wenig). Da helfen mir 900 mg Hopfen in der Tieflage (der wirkt östrogenartig) und 300 mg in der Hochlage. In der Hochlage nehme ich dann 100 mg Frauenmantel (wirkt progesteronartig).

Den Hopfen habe ich angefangen wegen Schmerzen beim Sex, weil die Haut gefühlt ganz dünn war. Frauenmantel habe ich angefangen, weil ich durch den Hopfen dann Symptome einer Östrogendominanz bekommen habe und meine HL nur 11 Tage lang ist.

Generell macht es Sinn, vorher einmal einen Hormonstatus zu machen (+ SHBG).

_________________
Bild
Pillenfrei seit 20.11.14
Ukumai mit Mann und Squid (*07/21).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mönchspfeffer: welche Dosis habt ihr wofür eingenommen?
BeitragVerfasst: 28. Oktober 2020 21:58 
Offline
neu hier

Registriert: 26. August 2020 19:01
Beiträge: 3
Hallo Ukumai, die Hormonwirkungen sind interessant.
Weißt du, welches Produkt das war? Ich finde meistens nur die Konzentration 4 mg. Das ist ein großer Unterschied.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mönchspfeffer: welche Dosis habt ihr wofür eingenommen?
BeitragVerfasst: 29. Oktober 2020 12:48 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 25. November 2014 20:00
Beiträge: 60
NFP seit: 01/2015
Es war das Produkt von Green Naturals mit 10 mg pro Kapsel. Ich hab dann morgens 2 und abends 2 genommen.

Wenn dir ein Produkt aus der Apotheke lieber ist, in Österreich gibt es wohl 40 mg Tabletten, die man in österreichischen online Apotheken bestellen kann und die einem dann von dort aus zugeschickt werden.

_________________
Bild
Pillenfrei seit 20.11.14
Ukumai mit Mann und Squid (*07/21).


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de