Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 21. Oktober 2021 17:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 26. August 2018 20:04 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 31. Dezember 2016 00:41
Beiträge: 145
NFP seit: Januar 2017
Vielen Dank für den Tipp, Mrs. House! Ich werde mal reinschauen. *sonne*

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 26. August 2018 20:22 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Gräfin

Registriert: 31. Dezember 2006 21:35
Beiträge: 4074
Wohnort: Mittelfranken
NFP seit: 1989-2008
Wir essen auch gerne Wild, kaufen dann meist ein halbes Reh beim Jäger(die andere Hälfte geht an Bekannte) und auch gerne Weidelamm.

_________________
Tuscany, neurodivers autistisch, 56, mit Mann und 4 Kindern(19-33), ohne Eierstöcke seit 12 Jahren, teilweise nicht einsatzfähig wg. diverser Malaisen- sorry


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 27. August 2018 20:55 
Benutzeravatar
Online
Kurven-Rätslerin

Registriert: 24. Juni 2015 13:04
Beiträge: 215
Hallo Fuchsdame! Erstmal *knuddel* für deine Situation, das ist echt frustrierend!

Zu der Fleischsache: Ich kann mir schon vorstellen, dass hinter deinen Gelüsten ein Mangel steckt. Aber ein so drastischer, dass deswegen deine Mens weg bleibt, glaube ich nicht. Ich kenne auch viele Frauen die vegetarisch oder vegan leben und trotzdem recovern konnten. Anders sieht es da mit zB Low carb aus, weil Kohlenhydrate sehr wichtig sind.

Zum Gewicht... Mir geht es ja genauso, sobald ich unter einen BMI von 23 komme werden meine Zyklen länger. Schau dir Mal meinen letzten Zyklus an, da hatte ich mega Stress durch Umzug und habe auch (unterbewusst) davor etwas angenommen. Dann habe ich wieder 4 Wochen penibel darauf geachtet viel zu essen und schwupps kam mein ES. Den Stress hatte ich da übrigens immer noch.

Ich denke schon, dass sich externer Stress negativ auswirkt, aber als alleinige Ursache reicht bei mir Stress nicht. Das ist für Außenstehende schwer zu verstehen, gerade weil wir Normalgewicht haben. Aber für uns ist Normalgewicht nunmal ein BMI über 23 und alles drunter Untergewicht. Ist doof, aber ich kann mittlerweile gut damit leben *zustimm*
Ich hoffe, dass du dich schnell besser fühlst und deinen Körper so akzeptieren kannst *sonne*

_________________
Meine Seite
Glückliche Eltern vom Maikäfer (5/19) und Pepernootje (12/20)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 30. August 2018 19:36 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 31. Dezember 2016 00:41
Beiträge: 145
NFP seit: Januar 2017
Danke, Laura. Ich hatte gehofft, dass du als HA-Veteranin dich melden würdest.

Low Carb oder ähnliches mache ich nicht und hab ich auch nie bewusst gemacht. In meiner Diätwahn-Zeit hab ich eigentlich weiterhin grundsätzlich alles gegessen aber hab halt darauf geachtet, dass ich möglichst immer unter meinem Kalorienlimit bleibe. Somit ist es möglich, dass ich unbewusst low fat gemacht habe, weil ich bei Milch, Joghurt usw. immer zu den fettarmen Varianten gegriffen und so Sachen wie Käse meistens gemieden hab. Mittlerweile esse ich bis auf Fleisch und Fisch (die ich ja dennoch nicht gänzlich meide, nur eben die meiste Zeit) aber alles und empfinde meine Ernährung als sehr abwechslungsreich und ausgewogen. Ich achte darauf, dass ich immer viel Fett und Kohlenhydrate zu mir nehme. An Protein sollte es eigentlich auch nicht mangeln, wobei ich meinen Intake da ja vielleicht doch überschätze, wenn ich so an meine momentanen Fleischgelüste (die mittlerweile aber wieder größtenteils abgeklungen sind) denke aber als ich zum ersten Mal recovert hab, hab ich eigentlich nicht anders gegessen als jetzt. *nixweiss*

Damit, dass ich wahrscheinlich zu den Mädels gehöre, die einen etwas höheren BMI brauchen, um gesund zu sein, versuche ich mich gerade abzufinden (auch wenn ich mich im Moment wirklich extrem schwer damit tue, mir nicht täglich von meinem Spiegelbild den Tag ruinieren zu lassen) aber was mich eigentlich am meisten frustriert, ist die Tatsache, dass diese HA-Geschichte jetzt schon seit über einem Jahr mein ganzes Leben bestimmt. Ich habe das Gefühl, eine Geisel meines Hypothalamus geworden zu sein. Er bestimmt, wieviel ich mich bewegen und wie ich aussehen darf, nicht ich. Wenn ich nicht nach seiner Pfeife tanze, nimmt er mir meinen Zyklus weg und damit auch meine Ausgeglichenheit, Lebensfreude und Libido. Ich weiß, dass ich selbst Schuld daran bin aber dann sehe ich Frauen, die genau das gleiche tun, was ich getan habe und die einfach NULL Probleme haben und das macht mich so unglaublich wütend und traurig zugleich. *wein*
Auf der anderen Seite hab ich riesig Angst, dass diese beiden Perioden im März und im April meine letzte Chance gewesen sind und dass ich es jetzt komplett vermasselt hab und nie wieder gesund werde. :-(

Seit Montag bin ich jetzt wieder "all in", wie man in HA-Kreisen sagt, d.h. ich esse mindestens 2500 Kalorien am Tag und mache keinerlei Sport mehr, nur Spaziergänge. Auf Facebook hab ich mich nun auch angemeldet, um dieser Support-Gruppe beizutreten (Gute Entscheidung!). Heute Nacht fliege ich mit meinem Freund in den Urlaub. Hoffe, das hilft mir mal wieder etwas runterzukommen, auch wenn ich nicht so wirklich scharf drauf bin, nen Bikini zu tragen. :/
Danke für deine lieben Worte auf jeden Fall! *freunde*

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 31. August 2018 14:52 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 2. Juni 2008 06:46
Beiträge: 484
Wohnort: Rostock
NFP seit: Mai 2008
Wenn du es schaffst, genügend Kalorien aufzunehmen und ein "gesundes" Gewicht erreichst/erreicht hast, kann es sein, dass der Körper einfach nur noch einen letzten Schubser braucht.
Bist du auf Instagram aktiv? Dann kannst du dir mal Beiträge von fit_docdeniza zum Thema anschauen. Sie erklärt medizinische Themen für Laien und hat auch zu HA einiges erklärt. Es gibt Studien, die darauf hinweisen, dass bestimmte Formen von Acetyl-L-Carnitin (ALCAR) die LH-Ausschüttung fördern und eine HA durchbrechen können.
Voraussetzung ist aber natürlich eine ausreichende Kalorien- und Nährstoffzufuhr und ein ausreichend hoher Körperfettanteil von 20-25 %. Zaubern kann das ALCAR nämlich auch nicht.

_________________
Effchen freut sich über ihre zwei Schulkinder (10/2012 und 06/2015)
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 17. September 2018 19:37 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 31. Dezember 2016 00:41
Beiträge: 145
NFP seit: Januar 2017
Hallo Effchen, entschuldige bitte, dass ich dir jetzt erst antworte! Ich war im Urlaub und dann ist es einfach irgendwie in Vergessenheit geraten.

Von ALCAR habe ich bisher noch gar nichts gehört; dabei habe ich eigentlich schon so ziemlich alles zum Thema HA gelesen, was ich in meine Finger bekommen hab. Ich weiß nur, dass manche Frauen nach erfolgreicher Behandlung mit Clomiphen oder Femara von sich aus natürliche Zyklen hatten, weil diese Medikamente den Zyklus sozusagen gejumpstartet hatten. Leider möchte mir meine Frauenärztin ohne Kinderwunsch nichts davon verschreiben (Die Pille hat sie mir natürlich angeboten. :roll:) aber nach ALCAR werde ich mich dann mal erkundigen. Vielen Dank für den Tipp! *sonne*

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 17. September 2018 19:42 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 31. Dezember 2016 00:41
Beiträge: 145
NFP seit: Januar 2017
Übrigens hatte ich im Urlaub tatsächlich eine leichte Blutung! Es war bei weitem nicht die Periodenstärke, die ich gewohnt bin; ich muss dazu aber auch sagen, dass ich seit Absetzen der Pille bisher nur eine natürliche Periode ohne Spirale hatte, also konnte man diese Blutung auch nicht wirklich mit den beiden im März und im April vergleichen. Ob ich einen Eisprung hatte, kann ich leider auch nicht sagen. Meine Temperatur war mal kurz im HL-Niveau und ist dann kurz vor der Blutung aber auch schnell wieder abgefallen, bevor ich irgendwas auswerten konnte. Ich schätze, da hilft wohl nichts außer abwarten und Tee trinken. :tee:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 10. Oktober 2018 13:36 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 10. Oktober 2018 13:30
Beiträge: 4
Wohnort: München
NFP seit: 01.10.2017
Hallo Fuchsdame,
wie hat es sich bei dir entwickelt? Ich bin jetzt erst ins NFP Forum eingetreten und habe deinen Beitrag gelesen. Ich habe das gleiche wie du.

Kurzfassung:
* Pille September 2017 abgesetzt
* damals BMI ca. 18
* seit Mai 2018 "All in" - Dank NoPeriodNowWhat und Nico
* 10 kg mehr - BMI 20,8
* hatte vor 40 Tagen meine erste Blutung <3 *rofl*
* seit dem leider wieder Funkstille

glaube auch nicht dass ich einen Eisprung hatte. Weder vor noch nach der Blutung. Zumindest war da keine Hochlage was Temperatur angeht. Und die LH Tests, die ich seit der Blutung mache, sind immer negativ. Von daher...

...wie siehts bei dir aus? Ist ja wieder ein Monat vergangen?! Vllt hat sich was getan?!

Grüße
HAWarrior36 :applaus:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 15. Oktober 2018 12:58 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 31. Dezember 2016 00:41
Beiträge: 145
NFP seit: Januar 2017
Hallo HaWarrior36, schön, dass du zu uns gefunden hast und willkommen im Forum! *sonne*
Ich habe gerade erst meine Kurve geupdated. Kannst ja mal schauen. :-)
Ich bin jetzt seit ca. 3 Wochen wieder all in und denke, dass ich einen Eisprung hatte. Die Temperatur konnte ich zumindest auswerten und BS hab ich auch. Den ZS beachte ich im Moment nicht; werde ich in meinem nächsten Zyklus, der hoffentlich bald kommt, aber wieder aufnehmen.

Lustig, dass du mit einem BMI von 20.8 deine erste Recoveryperiode bekommen hast. Ich hatte genau mit dem BMI meine Recovery begonnen. Hab bisher auch 10 kg zugenommen, was mich jetzt leider auf einen BMI von 25 und damit in den Übergewichtsbereich bringt. Aber ich habe gelernt, dass BMI Blödsinn ist und jeder ein anderes optimales Gewicht für sich hat; also lerne ich langsam, damit umzugehen.

Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch zur ersten Recoveryperiode! :applaus:
Dass der erste Recoveryzyklus relativ lang ist, ist nicht ungewöhnlich. Wenn du seitdem nichts an deinem All in geändert hast, würde ich mir keine Gedanken machen und einfach abwarten. :-)
Bist du in der Facebook-Gruppe? Da sind jede Menge andere Frauen und auch Nico selbst drin. Nach dem erneuten Verlust meines Zykluses hat mir diese Gruppe wirklich geholfen, wieder auf die Beine zu kommen und mich auf meine Recovery zu konzentrieren. Aufgrund meinem hohen Gewicht ist mir das nämlich echt nicht leicht gefallen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 16. Oktober 2018 08:15 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 10. Oktober 2018 13:30
Beiträge: 4
Wohnort: München
NFP seit: 01.10.2017
Danke dir für deine Antwort :)

Hatte mich aber leider beim BMI verschrieben :roll:
Habe einen BMI von 21,8. Und den auch seit der letzten Blutung gehalten.
Habe nichts geändert vom Verhalten her. Mache nur Yoga und gehe Spazieren. Allerdings schaffe ich an manchen Tagen die 2500 kcal nicht. Aber das war auch vorher schon ab und an so *nein*
Vllt muss ich da noch mehr darauf achten.
Es ist nämlich immer noch nichts in Sicht :-(
Freut mich aber dass bei dir so ein schöner Temp-Anstieg zu verzeichnen ist. Das gibt Hoffnung!! So was hatte ich noch nie *daumenrunter*
Auch nicht vor der ersten Blutung. An was könnte das liegen?

Ja mit dem Forum hab ich auch schon überlegt. Ich will nur nicht dass alle meine Freunde wissen, dass ich Amenorrhoe hatte/habe.
Oder ist die Gruppe geheim?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 22. Oktober 2018 10:07 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 31. Dezember 2016 00:41
Beiträge: 145
NFP seit: Januar 2017
Zitat:
Allerdings schaffe ich an manchen Tagen die 2500 kcal nicht. Aber das war auch vorher schon ab und an so *nein*

Möglicherweise war die erste Periode nur ein Zeichen, dass du schon auf dem richtigen Weg bist aber trotzdem noch einiges ändern musst. Die 2500 Kalorien sind ja ein Minimum; also würde ich gerade so früh im Recoveryprozess schon darauf achten, sie auch wirklich immer zu erreichen.
Darf ich fragen, wieviel du immer so läufst und was für eine Art von Yoga du machst? Je nachdem ist das nämlich vielleicht noch zu viel für deinen Körper im Moment.

Mein Tempianstieg hat sich glücklicherweise tatsächlich als Eisprung erwiesen und ich habe am Wochenende meine Mens gekriegt! :applaus:
Dass du noch keinen hattest, bedeutet wahrscheinlich, dass du einfach keinen Eisprung hattest aber keine Sorge; anovulatorische Zyklen sind nach ner langen Amenorrhoe nichts Ungewöhnliches, zeigen aber, dass dein Körper höchstwahrscheinlich noch nicht da ist, wo er sein möchte; also solltest du auf jeden Fall weiter an deiner Recovery arbeiten.
Hat sich inzwischen denn noch was ergeben bei dir? Ist ja auch wieder ein paar Tage her jetzt.
Zitat:
Ich will nur nicht dass alle meine Freunde wissen, dass ich Amenorrhoe hatte/habe.
Oder ist die Gruppe geheim?

Ich kenne mich mit fb jetzt leider nicht so sonderlich gut aus, weil ich mich selbst erst vor kurzer Zeit angemeldet hab, um der Gruppe beitreten zu können aber sie ist auf jeden Fall als "geschlossene Gruppe" gekennzeichnet. Heißt das, dass sie geheim ist?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 24. Oktober 2018 07:11 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 10. Oktober 2018 13:30
Beiträge: 4
Wohnort: München
NFP seit: 01.10.2017
Hey - das freut mich sehr für dich!! Echt super! Das gibt echt Hoffnung!

Ich hatte mittlerweile einen kräftigen LH - Anstieg. Ich mache seit dem ZT20 ca. LH-Tests und diese waren immer negativ. Nie war eine zweite Linie zu sehen. Und letzte Woche war dann ein Tag eine leichte Linie zu sehen und am nächsten ein ganz kräftiger zweiter Strich :-) Ich bin in die Luft gesprungen vor Freude (gleich mit schlechtem Gewissen danach ;-) ) Dazu hatte ich total empfindliche Brüste und der ZS hat sich auch verändert (glasiger). Am nächsten Tag war der LH Test dann wieder negativ. Jetzt hoffe ich natürlich, dass das wirklich ein Eisprung war. Allerdings bin ich echt skeptisch, da die Temperatur nur zwei Tage deutlich angestiegen ist und nun wieder abrupt gefallen ist. Ich muss aber auch gestehen, dass ich im Mund messe und aufgrund meiner Arbeit (ich studiere und arbeite in München und wohne aber 50 km außerhalb) immer um 5 Uhr aufstehe. Messe ich am Wochenende z.B. um 05:45 Uhr weil ich mal wach bin, ist die Temperatur IMMER viel höher. Der Endokrinologe bei dem ich war, meinte zu mir ich sollte aufhören Tempi zu messen. Es würde mich nur verrückt machen und er hält davon gar nichts. Ich bin jedenfalls weiter verunsichert und weiß gar nicht mehr was ich glauben soll ;-) Aber der LH Anstieg gibt mir jedenfalls Hoffnung, dass zumindest irgendwas passiert ist oder es "weiter" geht. Du misst vaginal oder?

Yoga mache ich vor allem Vinyasa Flows - schon durchaus anregender als Entspannungsyoga - das stimmt wohl. Aber die HA "recovered" Frauen, denen ich auf Instagram folge, machten das auch. Spazieren gehe ich meistens so 4-6 km. Ab und an sind auch Tage mit 10km dabei - aber das ist die absolut Ausnahme. Zweimal war ich im Urlaub und da dann Wandern. Da waren es dann schon mal mehr. Aber da hab ich dann auch so Hunger gehabt dass ich locker über 3000 Kcal gegessen habe. Ich muss ja auch noch bisschen leben :-) Ich wiege so viel wie noch nie in meinem Leben! :-) Aber ja - ich werde schauen dass ich die 2500 kcal auch wirklich schaffe!

Und wegen der Gruppe...ich kenn mich da auch noch nicht so aus. Ich werd mir das nochmal ansehen! :-)

Habe in ein paar Wochen wieder einen Frauenarzttermin zur Kontrolle - mal sehen was der spricht! :applaus:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 1. November 2018 15:06 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 31. Dezember 2016 00:41
Beiträge: 145
NFP seit: Januar 2017
Und wie sieht es mittlerweile aus??? Sind ja inzwischen wieder ein paar Tage vergangen. *gespannt bin*
Zitat:
Der Endokrinologe bei dem ich war, meinte zu mir ich sollte aufhören Tempi zu messen. Es würde mich nur verrückt machen und er hält davon gar nichts.

Also, wenn man noch keine Recovery-Periode hatte, kann ich mit dem schon zustimmen, dass es verrückt machen kann aber wenn man schon eine hatte, würde ich persönlich messen. Ansonsten weiß man ja auch nicht, wie lang die Hochlage ist und ob man überhaupt einen Eisprung hatte. Und wegen dem nix davon halten...tun die Frauenärzte, bei denen ich bis jetzt gewesen bin, auch nicht aber das ändert nichts an der Tatsache, dass es funktioniert. ;-)
Zitat:
Du misst vaginal oder?

Ja, ich messe vaginal. *zustimm*

Zitat:
Yoga mache ich vor allem Vinyasa Flows - schon durchaus anregender als Entspannungsyoga - das stimmt wohl. Aber die HA "recovered" Frauen, denen ich auf Instagram folge, machten das auch.

Witzig, dass es gerade Vinyasa ist. Zu Beginn meines zweiten Recovery-Anlaufs hatte ich mich nämlich auch verbindlich zu einem Anfängerkurs dafür angemeldet gehabt und hab dann in der fb-Gruppe gefragt, ob das hinderlich sein könnte. Ich hab viele unterschiedliche Antworten darauf bekommen, u.a. auch von einer Yogalehrerin und die meinte, dass Vinyasa-Yoga schon ziemlich anstrengend sein kann. Daraufhin hab ich mir dann bei meiner Hausärztin ein Attest geholt und mich so wieder abgemeldet, weil ich diesmal kein Risiko eingehen wollte. Muss aber natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Es hat auch schon Frauen gegeben, die recovern konnten, während sie weiterhin Sport gemacht haben; andere wiederrum konnten dabei nicht mal länger als 20 Minuten spazieren gehen. Ist also bei jedem unterschiedlich. Wenn du bis jetzt immer noch keinen Eisprung/keine Periode hattest, würde ich mir vielleicht mal überlegen, auf eine andere Yoga-Art umzusteigen, bis du zumindest mal drei Stück hattest.
Zitat:
Ich wiege so viel wie noch nie in meinem Leben! :-)

Mir geht es momentan ähnlich - ich wiege so viel wie noch nie in meinem Erwachsenendasein aber ich finde, das ist es absolut wert, wenn man dafür seine Gesundheit zurückbekommt und mein Gewicht scheint sich gerade auch langsam zu stabilisieren, obwohl ich noch genauso viel esse wie am Anfang. :-)))

Zitat:
Habe in ein paar Wochen wieder einen Frauenarzttermin zur Kontrolle - mal sehen was der spricht! :applaus:

Erfahrungsgemäß kennen Frauenärzte sich oft leider nicht so wirklich mit HA aus; von daher lass dich bitte nicht verunsichern, falls er irgendwas in die Richtung wie "nur untergewichtige Frauen oder Hochleistungssportlerinnen können das haben" sagt. *daumendrücken*, dass du einen guten hast. *sonne*

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 1. November 2018 16:47 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 10. Oktober 2018 13:30
Beiträge: 4
Wohnort: München
NFP seit: 01.10.2017
Ich habe noch am selben Tag meines letzten Beitrages meine zweite Periode bekommen :-) 3 Tage stark, 2 Tage leicht.
Ein paar Tage vorher hatte ich einen kräftigen LH Anstieg und danach eine kurze Hochlage. Die Lutealphase war damit leider nur 4 Tage lang ca :-( Aber immerhin!
Jetzt hoffe ich natürlich sehr, dass der nächste Zyklus besser aussieht. Den Frauenarzttermin habe ich verschoben. Mein Körper hat durch die letzte Periode nochmal mehr an Zeit verdient ;-)

Habt ihr Tipps zu kurzen Lutealphasen / langen Zyklen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hypothalamische Amenorrhoe - seit Monaten kein Eisprung
BeitragVerfasst: 5. November 2018 12:30 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 31. Dezember 2016 00:41
Beiträge: 145
NFP seit: Januar 2017
Hey, das ist ja super! :applaus:
Und von gar keiner HL auf eine kurze HL ist auch eine extrem gute Verbesserung! Eine HL von 4 Tagen ist nach langer Amenorrhoe überhaupt nichts Ungewöhnliches (lange Zyklen ebenso) und daher erstmal kein Grund zur Sorge. Schau dir mal meine ersten beiden HLs nach HA an. Meine letzte war dann sogar wieder meine üblichen 10 Tage lang und das, obwohl ich vorher nochmal über 6 Monate Amenorrhoe hatte :-)
Sorry, falls du es schon mal erwähnt hast und ich es vergessen hab aber hast du gerade Kinderwunsch? Wenn ja, könnte eine kurze LP problematisch werden; wenn nicht, kannst du dich ruhig entspannt zurücklehnen und deinen Körper sein Ding machen lassen. Die HLs werden mit der Zeit ganz bestimmt länger *sonne*
Ansonsten kannst du ja mal allgemein hier im Forum stöbern, wie man sich bei kurzen HLs Abhilfe verschaffen kann aber wie gesagt sind sie nach HA auch nichts Ungewöhnliches und ich persönlich würde zu diesem Zeitpunkt mit nichts herumexperimentieren und den Körper sich erstmal erholen lassen, sofern du keine Eile wegen Kinderwunsch hast.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de