Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 25. September 2021 19:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 456 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 27, 28, 29, 30, 31  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 16. September 2020 11:42 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 4. Mai 2020 13:00
Beiträge: 8
Wohnort: Schwarzwald
NFP seit: 04.04.2020
Alles klar, dankeschön!

War dann mein Fehler mit zu viel interpretieren.

Ich sage dann dem Mann dass er Gummi-Vorräte aufstocken muss und warte mal ab wie der Krimi sich auflöst...

Hoffentlich wird das kein Monsterzyklus aus dem Prämenopause-Repertoire...

_________________
Bild

Post Mirena seit Juli 2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 16. September 2020 12:04 
Benutzeravatar
Offline
Inventar

Registriert: 22. Dezember 2013 20:02
Beiträge: 2294
Wohnort: vor den 7 Bergen
Und die Temperaturauswertung macht man mit der ERSTEN Möglichkeit dafür (natürlich unter Berücksichtigung von Störfaktoren). Die Gründe dafür, es nicht zu tun, kann ich nicht nachvollziehen. Die Temperaturauswertung steht allein für sich, unabhängig vom Schleim. Erst danach in der Zusammenschau wird beides gemeinsam betrachtet.

_________________
Bild
alternative Tabelle 2.0 für die Schleimzuordnung *klick*
Übrigens kannst du im Kurvenreich mit der Strg-Taste mehrere Schleimeigenschaften pro Rubrik auswählen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 18. September 2020 20:17 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 4. Mai 2020 13:00
Beiträge: 8
Wohnort: Schwarzwald
NFP seit: 04.04.2020
Sopherl hat geschrieben:
Und die Temperaturauswertung macht man mit der ERSTEN Möglichkeit dafür (natürlich unter Berücksichtigung von Störfaktoren). Die Gründe dafür, es nicht zu tun, kann ich nicht nachvollziehen. Die Temperaturauswertung steht allein für sich, unabhängig vom Schleim. Erst danach in der Zusammenschau wird beides gemeinsam betrachtet.


Da gebe ich Dir Recht, Sopherl, Danke *lichtaufgeh*
Zu viel denken ist manchmal kontraproduktiv...

Habe jetzt die Temperatur-Auswertung strickt nach Regeln eingezeichnet, ohne Kreativität.

Schleim-Auswertung war leider nicht möglich. Meine Östrogen-Produktion hat wohl in diesem Zyklus gestreikt...

Gestern spät abends kamen braune Schleimhautfetzen, ab heute früh Sturzblutung aka Schlachthaus.

Wäre das so richtig: ich hatte ein kurzer Zyklus mit 24 Tagen, nicht auswertbar, aber trotzdem mit einer schwach definierten Hochlage von 12 Tagen?

Einen schönen Abend wünsche ich :)

_________________
Bild

Post Mirena seit Juli 2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 18. September 2020 22:16 
Benutzeravatar
Offline
Inventar

Registriert: 22. Dezember 2013 20:02
Beiträge: 2294
Wohnort: vor den 7 Bergen
Kann man so sagen. Ich würde das Eintreten der Mens als Bestätigung der Hochlage sehen. Eid würde ich nicht drauf schwören, aber tendenziell doch einen Eisprung annehmen.

Etwas anderes ist mir aufgefallen: Du hast bei den Kurven eingetragen, dass du die 20-Tage-Regel verwendest. Die dient aber nur als Möglichkeit der Verlängerung der unfruchtbaren Phase am Zyklusanfang bei langen Zyklen, nicht zur Verkürzung bei kurzen.

Und im 1. Zyklus hättest du am Zyklusanfang gar nicht unfruchtbar annehmen dürfen. Weißt du warum?

_________________
Bild
alternative Tabelle 2.0 für die Schleimzuordnung *klick*
Übrigens kannst du im Kurvenreich mit der Strg-Taste mehrere Schleimeigenschaften pro Rubrik auswählen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 20. September 2020 16:09 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 4. Mai 2020 13:00
Beiträge: 8
Wohnort: Schwarzwald
NFP seit: 04.04.2020
@Sopherl Ja, ich gehe davon aus dass ein Eisprung da war, ich hatte auch die Begleitsymptome wie Brustspannen und Mittelschmerz. War wohl ein mini-Ei :)

Wegen Zyklus-Anfang - ich bin ja noch Anfängerin, war zudem post Mirena und steuere so langsam auf die Wechseljahre zu. Ich habe vor NFP einen einfachen Zyklus-Kalender geführt und wusste dass ein 24-Tage Zyklus bei mir durchaus möglich ist. Also, habe ich die konservativste Regel genommen. Und die war eben 20-Tage. Mir geht es ja in erster Linie um Verhütung, die Familienplanung ist abgeschlossen :).

Klar, jetzt nach einigen durchgemessenen und ausgewerteten Zyklen, sehe ich, dass die 5-Tage Regel gehen würde und bis jetzt passt sogar die -8-Tage-Regel. Kann ich also ruhig zu 5-Tage-Regel wechseln. Aber ganz am Anfang hatte ich keine Ahnung wann meine höhere Messungen passieren und ob die überhaupt passieren und was mein Körper überhaupt noch produziert ;)

Jepp, in ersten Zyklus durfte ich am Anfang gar nicht freigeben, da ich nicht wusste ob ich eine Hochlage davor hatte. Habe ich auch nicht freigegeben... Die Linie steht da nur zur Orientierung.

Wir nehmen an Mens-Tagen eh entweder die Caya oder ein Kondom, je nach Stärke. Nicht weil ich annehme dass ich fruchtbar bin, sondern so hat man weniger Sauerei im Bett und an den Körperteilen :D

_________________
Bild

Post Mirena seit Juli 2019


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 27. Oktober 2020 09:30 
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 8. Mai 2020 21:32
Beiträge: 76
Guten Morgen,

Zitat:
Und die Temperaturauswertung macht man mit der ERSTEN Möglichkeit dafür

Sopherl, ich schnappe nochmal deine Aussage auf. Ich bin aktuell auch in einem Zwiespalt:
Heute scheint meine ehM mit regulärem Tempanstieg zu sein. Die Temperatur befindet sich im HL-Niveau.
Ich könnte aber meine Temperaturauswertung auch schon vor zwei Tagen beginnen, der Wert an ZT13 lag 0,05 °C über meiner zuvor gelegten HL und ist gestern nochmal stark gesunken. Die Temperatur an ZT13 ist für mich aber eindeutig TL-Niveau. Dazu kommt, dass der Wert gestört sein könnte, geklammert habe ich ihn nicht, weil er wie gesagt doch noch in mein TL-Niveau gepasst hat.

Sollte ich jetzt trotzdem die erste Auswertungsmöglichkeit nehmen, oder kann ich da mit meiner bisherigen Erfahrung sagen, dass das nicht passt?
Spielt in diesem Zyklus eh keine Rolle, weil nicht freigegeben wird. Deswegen ist meine Schleimbeobachtung aktuell auch sehr lückenhaft.

Grüße Lulaby

_________________
Guckst du hier Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 27. Oktober 2020 09:59 
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 14. September 2018 15:53
Beiträge: 453
NFP seit: 1/18
0,5 über der HiLi reicht zum auswerten nicht. Wenn man schon sehr lange NFP macht und weiß, dass man ab einer bestimmten Temperatur definitiv in der HL ist, kann man das evtl anders machen. Aber unter den Bedingungen würde ich den Wert heute als potentielle ehM annehmen und abwarten. Frei geben könntest du jetzt ohnehin noch nicht, weil der andere höhere Wert nicht 0,2 über der HiLi liegt und der wert gestern unter die HiLi gefallen wäre. Das wären 2 Gründe für eine Ausnahmeregel, die man (wenn ich es gerade richtig erinnere, so genau muss ich das dank KiWu gerade nicht machen :D) nicht kombinieren darf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 27. Oktober 2020 10:18 
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 8. Mai 2020 21:32
Beiträge: 76
Danke Faun für deine Antwort,

ich weiß, dass ich noch einen Wert abwarten muss. Wenn der aber auch wieder mehr als 0,2 °C über der Hilfslinie läge, könnte ich rein theoretisch mit Ausnahmeregel 2 und ehM an ZT13 auswerten. Das ist mir aber nicht geheuer, weil wie gesagt der Wert an ZT13 auch in mein TL-Niveau passt.

Vllt möchte ja noch jemand seinen Senf dazu geben *kopfkratz*

_________________
Guckst du hier Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 27. Oktober 2020 10:58 
Benutzeravatar
Offline
Inventar

Registriert: 22. Dezember 2013 20:02
Beiträge: 2294
Wohnort: vor den 7 Bergen
Zitat:
Dazu kommt, dass der Wert gestört sein könnte, geklammert habe ich ihn nicht, weil er wie gesagt doch noch in mein TL-Niveau gepasst hat.

Wenn ZT13 im Anstieg zu liegen kommt, gehört er schon bei Verdacht geklammert. Und das wäre auch die richtige Vorgehensweise, wenn der morgige Wert hoch genug ist, dass sich eine Auswertung ausginge.

Zitat:
0,5 über der HiLi reicht zum auswerten nicht.

Für eine 1. hM schon.

_________________
Bild
alternative Tabelle 2.0 für die Schleimzuordnung *klick*
Übrigens kannst du im Kurvenreich mit der Strg-Taste mehrere Schleimeigenschaften pro Rubrik auswählen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 27. Oktober 2020 11:43 
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 8. Mai 2020 21:32
Beiträge: 76
Danke Sopherl,
bin ich gar nicht drauf gekommen, dass ZT13 im Anstieg ja geklammert werden sollte.

_________________
Guckst du hier Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 31. Januar 2021 09:34 
Benutzeravatar
Online
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 28. Juni 2020 11:26
Beiträge: 70
Wohnort: Zürich
NFP seit: 2013
Hallo ihr Lieben

Ich brauche hier mal einige Meinungen und Ansichten zu meinem aktuellen Zyklus. Ich glaube durch meine Nervosität und leichten Hoffnung (verdrängter Kinderwunsch :roll: ) könnte ich zu viel reininterpretieren.
Ich weiss, dass ich jetzt wohl keine definitiven Antworten finden werde, aber ich musste das jetzt einfach platzieren und bin gespannt, was ihr dazu meint.

An NFP fand ich immer toll, dass ich an dem einen jährlichen Zyklus mit verspätetem Eisprung keine Panik bekomme :lol: Nun ist es so, dass mein derzeitiger Zyklus schon bei 32 Tage liegt - normalerweise ist der bei mir 27-29 Tage, einmal glaube ich sogar 30. Das war bisher das höchste der Gefühle, zumindest seit ich wieder messe. Hinzu kommt, dass ich nun schon in HL1 6 stecke - mehr als 14 Tage HL waren bei mir im letzten halben Jahr nicht drin. Das macht mich alles schon sehr hibbelig. Nun frage ich mich, ob es möglich wäre, dass die ehM statt an ZT 17 erst an ZT 19 war? Dann wäre ZS und Temperatur näher beisammen und ich erst in HL 14.

Mit dem Hintergedanken habe ich auch versucht mir keinen Kopf zu machen. Vorallem da meine Temperatur gestern näher an die Hilfslinie gerückt ist. Nur ist sie heute nicht weiter runter :shock: das hatte ich eigentlich erwartet.
Ungewöhnlich ist auch, dass mein Brustsymptom ausgefallen ist und jetzt auch nur sehr minimal vorhanden ist. UL-Ziehen hab ich auch, was sonst nicht der Fall ist. Das kann aber auch Einbildung sein. Wobei ich das eher auf baldige Mens gedeutet hätte.

Ich hab mir vorgenommen morgen auf dem Heimweg einen Schwangerschaftstest zu kaufen, sofern die Temperatur auf dem Niveau bleibt und keine Blutung einsetzt. Sollte ich bis Dienstag Morgen keine Blutung haben (HL 18) werde ich dann testen. Jedenfalls bin ich gespannt, was ihr dazu meint (und hoffe, dass der Thread dafür passt).

_________________
Nach 6 Jahren NFP-Pause wieder verhütend und mit verdrängtem Kinderwunsch kurvend | Bild
------
Jolly's nächster Halt: Vielleicht mal das Leben geniessen :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 31. Januar 2021 09:53 
Benutzeravatar
Online
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 28. Juni 2020 11:26
Beiträge: 70
Wohnort: Zürich
NFP seit: 2013
Zu spät für edit: Habe gerade gemerkt, dass ich hier wohl eher am richtigen Ort wäre. Ich bin zu blind gewesen und zu doof um die SuFu zu bedienen *augenverdreh* Ich lass das jetzt aber mal so stehen, sonst schickt mich einfach rüber *sonne*

_________________
Nach 6 Jahren NFP-Pause wieder verhütend und mit verdrängtem Kinderwunsch kurvend | Bild
------
Jolly's nächster Halt: Vielleicht mal das Leben geniessen :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 31. Januar 2021 11:19 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 19. Mai 2017 23:44
Beiträge: 516
Wohnort: Niedersachsen
NFP seit: 28.05.2017
Wie eindeutig ist denn dein ZS immer? Der hängt ja nach deinen Aufzeichnungen immer ganz ordentlich hinterher.
Was sagt denn dein Mumu?
Im Vergleich zu deinen anderen Zyklen, finde ich die Auswertung nämlich eigentlich stimmig. *zustimm*

_________________
Kleines Katharinchen (06/88) mit großem Ehemann (07/88) neugierig auf das Kieselchen Bild
*Forumspatin ist die liebe Batheya*

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 31. Januar 2021 11:50 
Benutzeravatar
Online
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 28. Juni 2020 11:26
Beiträge: 70
Wohnort: Zürich
NFP seit: 2013
Naja, die Qualität zwischen S und S+ ist schon sehr verschwommen. Richtig ziehbar ist er nicht. Ich mach hier den Unterschied zwischen "weisslich und cremig" (S) und "weisslich und eher nass" (S+) sowie dann nach Gefühl. Im letzten Zyklus habe ich mich dann aber doch kurz gefragt, ob ich das korrekt mache. Denn im Bereich "cremig" finde ich eindeutig mehr vom ZS, keine Ahnung ob ich das ebenfalls berücksichtigen soll. Dann würde es vom Zeitpunkt eher zur Temperatur passen. Da der Zyklus bisher aber eher später als früher ausgewertet wird und wir zur Verhütung dann aber eh auf sicherer Seite sind, habe ich mich damit noch nicht weiter auseinandergesetzt.
Mumu habe ich ehrlich gesagt nie gefühlt. Kann sein, dass ich den einfach nicht finde. Ich habe aber eher den Verdacht, dass meine Finger zu kurz sind *kopfkratz* (zum Vergleich: Ich kenne 9-jährige die grössere Hände haben als ich :shock: ) Ich hatte auch immer Probleme damit, Tampons ohne Einführhilfe an richtiger Stelle zu platzieren, da ich mit dem Finger nie soweit rangekommen bin :lol: Mit dem Cup geht es, der rutscht irgendwann von selbst tiefer rein. Den krieg ich danach aber auch nur an der unteren Spitze rausgezogen *lach*

Katharinchen hat geschrieben:
Im Vergleich zu deinen anderen Zyklen, finde ich die Auswertung nämlich eigentlich stimmig. *zustimm*

Ich eigentlich auch, das verunsichert mich ja so. *hä*

_________________
Nach 6 Jahren NFP-Pause wieder verhütend und mit verdrängtem Kinderwunsch kurvend | Bild
------
Jolly's nächster Halt: Vielleicht mal das Leben geniessen :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch ab dem 4. Zyklus
BeitragVerfasst: 20. Februar 2021 16:07 
Offline
neu hier

Registriert: 26. September 2020 21:54
Beiträge: 9
NFP seit: Sep. 20
Hallo zusammen, ich bin jetzt im 6. NFP-Zyklus und spiele mit dem Gedanken, zum ersten mal freizugeben (Kurve ist in der Signatur verlinkt). Ich denke, die Auswertung passt, würdet ihr mir eure Einschätzung dazu geben? Er ist nicht gaanz so schön wie der davor, aber doch gut auswertbar würde ich sagen.

Danke und liebe Grüße,
Sommer-kind

_________________
NFP zur Beobachtung seit Sep. '20
Meine Kurve: Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 456 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 27, 28, 29, 30, 31  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de