Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

14 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 7. August 2020 21:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 93 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 2. Februar 2019 16:16 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin

Registriert: 11. April 2005 22:30
Beiträge: 10436
NFP seit: April 2005
chocolate-dream, es muss auch nicht zwingend eine ganz scharfe Grenze zwischen Tief- und Hochlagentemperatur geben. Es kann auch einen Überlappungsbereich von ein paar Zehnteln geben, der sowohl als auch sein kann.

_________________
In der Kürze (alles ist relativ) liegt die Würze
Wer lang leben will, muss alt werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 7. Februar 2019 08:34 
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 10. Juli 2018 17:32
Beiträge: 591
NFP seit: 2018
hallo,

heut hatte ich wieder 36,80 ich bin wohl einfach sehr warm denke ich. Außer es liegt am Stress, den hab ich nämlich gerade extrem...
ZT 16 u es ist noch nicht mal S+ in Sicht. Mich macht das ab Tag 14 immer sehr nachdenklich, wenn man bedenkt, dass eine "normale" Frau nun eigentlich mitten im ES steckt....

_________________
kurvenreich/kurve-31288.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 7. Februar 2019 08:44 
Benutzeravatar
Offline
Inventar

Registriert: 22. Dezember 2013 21:02
Beiträge: 2235
Wohnort: vor den 7 Bergen
Medizinisch werden Zykluslängen bis 5 Wochen als normal angesehen. Diese 14-Tage-"Norm" ist bestenfalls ein Durchschnittswert.
Für einen fruchtbaren Zyklus werden auch 10 Tage Hochlage als ausreichend gesehen.

_________________
Bild
alternative Tabelle 2.0 für die Schleimzuordnung *klick*
Übrigens kannst du im Kurvenreich mit der Strg-Taste mehrere Schleimeigenschaften pro Rubrik auswählen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 20. Februar 2019 16:07 
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 10. Juli 2018 17:32
Beiträge: 591
NFP seit: 2018
könnt ihr bitte mal auf meine Kurve gucken. Ich hab seit 9 Tagen S+ und es ist anstrengend...das ist nämlich nicht nur so ein bisschen durchsichtiger Schleim, sondern ich bin extrem nass, wenn ich huste, spür ich richtig meinen ZS in der Unterhose landen :oops: Habe richtig viel durchsichtige Fäden *lach*
Ist das denn normal, so viel ZS zu haben?

_________________
kurvenreich/kurve-31288.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 20. Februar 2019 18:20 
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 26. Oktober 2017 20:21
Beiträge: 67
NFP seit: 2017
Du schreibst vom Husten: Bist Du erkältet? Nimmst Du Schleimlöser, Hustensaft oder ähnliches??? Schleimlösende Medikamente können die Schleimmenge beeinflussen.

_________________
kurvenreich/kurve-30753.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 20. Februar 2019 19:35 
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 10. Juli 2018 17:32
Beiträge: 591
NFP seit: 2018
nein, gar nicht. bin auch nicht erkältet, aber heut hab ich mich verschluckt und musste husten. Vorhin musste ich niesen und da kam ein richtiger Schwall an Schleim *rofl*

_________________
kurvenreich/kurve-31288.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 26. April 2020 12:45 
Offline
neu hier

Registriert: 9. März 2020 20:39
Beiträge: 11
NFP seit: Februar 2020
Hey *winke* *sonne*

Ich hole mal diesen Thread nach oben, das scheint ja der am Wenigsten genutzte Anfänger-Thread zu sein. ;-) Dabei dachte ich immer gerade Post-Pill sei besonders der dritte Zyklus kritisch, weil vorher noch die Hormone etwas stabilisieren und es im dritten dann aber etwas aus dem Ruder laufen kann mit den Hormonen. Meine ich mal gelesen zu haben... *kopfkratz*

Wie auch immer:
Ich bin jetzt im 3. Zyklus pp angelangt und habe jetzt das erste Mal tatsächlich mit Störfaktoren zu kämpfen und bin mir unsicher. *hä*
Wenn ihr mal auf meinen Zyklus guckt, steht das Wichtigste da eigentlich schon drin. Ich konnte schon letzten Zyklus feststellen, dass ein bisschen Wein am Abend wohl nicht stört. Hier an ZT8 war aber doch deutlich mehr Alkohol im Spiel und ich war auch spät im Bett, daher bin ich mir relativ sicher, dass der Wert gestört ist. Den Tag danach hab ich gar nicht erst gemessen, obwohl ich es zum Vergleich eigentlich machen wollte, aber ich war zu hinüber. *ko* *rofl* Interessant finde ich jetzt den ZT10. Da gab es am Abend vorher keinen Alkohol mehr, ich war aber völlig erledigt, habe wirklich geschlafen wie ein Stein, sonst wach ich nachts immer mindestens einmal auf, und eben auch sehr lange. Und von der Höhe ist der Wert eindeutig sehr tieflagen-untypisch für mich. Kann ich aber einen Tag später den Alkohol immer noch als Störfaktor annehmen? Man könnte jetzt auch sagen, der Störfaktor könnte auch die Uhrzeit sein, leider habe ich in diesem Zyklus auch zeitlich sehr unregelmäßig gemessen. Bisher hatte ich aber keine Abhängigkeit von der Uhrzeit bei meinen Werten feststellen können. Eher noch die Schlafdauer. *kopfkratz*
Ja, ich bin insgesamt etwas verwirrt... *augenverdreh* vielleicht kann mir einer kurz was dazu sagen, damit ich ein bisschen Licht in mein Gedankenwirrwarr kriege...

Und eine Frage möchte ich bei der Gelegenheit noch stellen: An ZT1 war die Temperatur im Vergleich zur vorherigen Hochlage deutlich gesunken, an ZT2 war sie dann aber wieder deutlich höher, um danach erst wieder langsam zu sinken. Ist das normal?

Viele Dank schonmal!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 28. April 2020 14:13 
Offline
neu hier

Registriert: 11. September 2019 15:29
Beiträge: 38
NFP seit: 08/2019
Hallo Chrascha,

soweit ich mich erinnere, kann auch die Kombination von Faktoren, die einzeln eventuell nicht stören, zu einer Störung der Temperatur führen. Wie genau sich Alkohol auch lange nach dem Konsum (medizinisch) auf den Körper auswirkt weiß ich nicht. Aber da du schreibst, total fertig gewesen zu sein, hatte dein Körper vielleicht noch was abzuarbeiten. In Komination mit dem sehr späten messen gabs dann vielleicht den Ausreißer. Aber genau kann man das wohl nie sagen :-) nur beobachten und aufschreiben *daumenhoch*

Ich drücke dir die Daumen für deinen 3. Zyklus pp!

_________________
Post Pill seit August 2019 Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 5. Mai 2020 10:05 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin

Registriert: 6. Juli 2005 09:20
Beiträge: 14142
NFP seit: Juli 2005
Wenn ich das richtig sehe, ist 10:30 dein bisher spätester Messwert? Es könnte sein, dass erst ab einer bestimmten Uhrzeit die Werte gestört sind, also z.B.bis 10:00 ist es okay, danach nicht mehr. Auch die Schlafdauer kann ein Störfaktor, gerade wenn du durchgeschlafen hast und das sonst nicht tust. Theoretisch kann jede Abweichung vom gewohnten Verhalten ein Störfaktor sein, je regelmäßiger dein Leben sonst verläuft, desto wahrscheinlicher ist eine Störung, wenn mal was anders ist.

_________________
Jage die Ängste fort/Und die Angst vor den Ängsten. Mascha Kaléko

Verkaufe Rabenfedern


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 19. Juni 2020 10:24 
Offline
neu hier

Registriert: 24. Januar 2020 00:20
Beiträge: 9
Hallo *sonne*

Ich habe jetzt meinen dritten Zyklus abgeschlossen und hätte nochmal eine Frage.
Ich konnte während meines Temperaturanstiegs zwar einige Störfaktoren notieren, bin aber aufgrund der störfreien letzten 3 Tage im Zyklus der Meinung, dass ich die nicht alle klammern muss. Außerdem hatte ich eigentlich die ganze letzte Zeit einen sehr schlechten Schlaf und viel Stress. Eine unfruchtbare Zeit konnte ich ohnehin nicht bestimmen, da mein ZS leider nicht mitgespielt hat.

Dazu jetzt auch meine Frage: War das jetzt ein anovualtorischer Zyklus? In „NFP heute“ habe ich das dazu gefunden:

Zitat:
Es können nur dann unfruchtbare Tage am Zyklusanfang angenommen werden, wenn es sich bei der Blutung um eine echte Menstruation handelt, d. h. wenn im vorangegangenen Zyklus eine nach den Regeln auswertbare Temperaturhochlage vorgelegen hat.

Zitat:
Zeigt ein Basaltemperaturverlauf keine Hochlage, wird die Kurve als »monophasisch« beschrieben. Der Zyklus gilt als anovulatorisch


Ignoriert man meine Störfaktoren habe ich ja eine Hochlage mit meinem Temperaturwerten gehabt. Heißt das, ich kann, obwohl die Schleimauswertung nicht abgeschlossen werden konnte, am Anfang von Zyklus 4 meine 5 unfruchtbaren Tage annehmen? (Freigeben werde ich da sowieso im Augenblick nicht, weil ich noch ein Angsthase bin, aber es interessiert mich theoretisch).

Ah, was ich vielleicht noch erwähnen sollte: Ich habe ZT 32 als Schleimhöhepunkt genommen und nicht ZT 27, weil der Schleim an Tag 32 qualitativ einfach der Beste während des gesamten Zyklus war. Denn hätte ich den an ZT 27 nehmen können, wäre die Auswertung ja abgeschlossen gewesen und ich müsste meine Frage gar nicht stellen.
Und was ich auch noch seltsam finde: Meine Temperatur ging an meinem letzten Zyklustag gar nicht richtig runter, das hat sie die ersten beiden Zyklen immer schön getan. Ist das normal, dass sich das ändert oder spricht das auch dafür, dass irgendwas an meiner Temperaturhochlage in diesem Zyklus nicht stimmt?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 19. Juni 2020 19:02 
Benutzeravatar
Offline
Inventar

Registriert: 22. Dezember 2013 21:02
Beiträge: 2235
Wohnort: vor den 7 Bergen
Wenn du mögliche Störfaktoren im Anstieg nicht ausschließen kannst, sind diese Werte zu klammern. Von späteren hohen Werten kannst du nicht darauf schließen, dass auch die früheren ungestört waren.

Allerdings geht sich eine Temperaturauswertung sowieso aus. Was übrig bleibt nach Klammern, reicht dafür aus. Daher kannst du von einem ES ausgehen und die Zeit am Zyklusanfang als unfruchtbar eintragen.

Wann ums Zyklusende die Temperatur runtergeht, kann bei derselben Frau schwanken. Das lässt keine Rückschlüsse über die Qualität oder Vorhandensein einer HL zu.

_________________
Bild
alternative Tabelle 2.0 für die Schleimzuordnung *klick*
Übrigens kannst du im Kurvenreich mit der Strg-Taste mehrere Schleimeigenschaften pro Rubrik auswählen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 19. Juni 2020 22:04 
Offline
neu hier

Registriert: 24. Januar 2020 00:20
Beiträge: 9
Okay, super! Dann schau ich mal was ich mit meinen Störfaktoren mache ... Finde das immer noch schwer da durchzublicken, was nun stört und was nicht.

Auf jeden Fall danke dir :)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 30. Juni 2020 16:23 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 19. Mai 2017 21:43
Beiträge: 88
NFP seit: 2019
Ich reihe mich auch mal hier ein. Mein dritter Zyklus passt ganz gut zum Thema Störfaktoren und spätes Messen. Ich dachte eigentlich immer, späteres Messen würde meine Temperatur nicht so sehr beeinflussen, aber im aktuellen Zyklus sieht es mir sehr danach aus.

Ich habe mir jetzt mal noch zusätzlich die Schlafdauer notiert, um herauszufinden, ob es (auch) damit zusammenhängen könnte. Allerdings will ich mich auf die Werte nicht so sehr verlassen, da ich mir schlecht merken kann, wie lange ich geschlafen habe. :oops: Die Werte stammen von meiner Smartwatch und ich müsste mal prüfen, wie zuverlässig sie sind.

In den nächsten Tagen versuche ich erstmal Regelmäßigkeit in die Messzeit zu bekommen, da sicher bald der Anstieg kommt und ich dann erst recht verwirrt bin und ungern klammern möchte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 30. Juni 2020 23:57 
Benutzeravatar
Offline
Inventar

Registriert: 22. Dezember 2013 21:02
Beiträge: 2235
Wohnort: vor den 7 Bergen
In deinem 3. Zyklus ist es recht eindeutig, wenn du bedenkst, welche 2 Bedingungen ein Wert erfüllen muss, um als gestört zu gelten. Das eine ist ein möglicher Störfaktor, aber auch an die Höhe der Temperatur in Relation zu anderen Tieflagewerten wird ein Anspruch gestellt. Ruhig nochmals ins Kapitel "Störungen und Besonderheiten" im schlauen Buch schauen, wie das dort definiert wird.

Zwei andere Dinge fallen mir noch an diesem Zyklus auf:
1. Die unfruchtbare Zeit bis inkl. ZT 6 passt nicht. (Stichwort: "in doppelter Kontrolle")
2. Du verwendest den Ausdruck "glatt" beim Zervikalschleim, meinst aber vermutlich etwas anderes damit, als bei Sensiplan gemeint ist, da du es als S klassifizierst. Glatt ist als Synonym für rutschig, wie eingeölt, glitschig etc. gemeint.

_________________
Bild
alternative Tabelle 2.0 für die Schleimzuordnung *klick*
Übrigens kannst du im Kurvenreich mit der Strg-Taste mehrere Schleimeigenschaften pro Rubrik auswählen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 3. Zyklus
BeitragVerfasst: 1. Juli 2020 18:44 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 19. Mai 2017 21:43
Beiträge: 88
NFP seit: 2019
Ich finde es wahnsinnig toll, wie schnell und ausdauernd ihr hier helft. Vielen Dank dafür! *sonne*

Sopherl hat geschrieben:
In deinem 3. Zyklus ist es recht eindeutig, wenn du bedenkst, welche 2 Bedingungen ein Wert erfüllen muss, um als gestört zu gelten. Das eine ist ein möglicher Störfaktor, aber auch an die Höhe der Temperatur in Relation zu anderen Tieflagewerten wird ein Anspruch gestellt. Ruhig nochmals ins Kapitel "Störungen und Besonderheiten" im schlauen Buch schauen, wie das dort definiert wird.

Ich bin mir leider noch total unsicher was dieses Thema betrifft und finde das so gar nicht eindeutig. :oops:

Also überlegt hatte ich ja bei ZT 9. Als mögliche Störfaktoren könnte ich hier die spätere Messung und das kurze Aufstehen sehen. Erhöht ist der Wert auch.

Zur Relation steht in N&S "der die übliche Schwankungsbreite des Tieflagenniveaus überschreitet". Nur bin ich mir noch nicht so sicher, was mein Tieflagenniveau ist.

Wenn ich mir meinen ersten Zyklus anschaue, ist das ja recht niedrig. Da würde ich jetzt im Nachhinein sagen, der Wert an ZT12 könnte durch das späte Messen gestört sein und meine Tieflage ist eher unter 36,4. Im zweiten Zyklus sieht das aber ganz anders aus, da dort gleich drei Werte in der Tieflage (?) über 36,5 liegen, zwei sind 36,55.

Also würde ich schon sagen, dass 36,55 zu meinem Tieflagenniveau gehören könnte und ich würde ... nicht klammern, weil es ja auch noch nicht im Anstieg liegt? *hä*

Sopherl hat geschrieben:
Zwei andere Dinge fallen mir noch an diesem Zyklus auf:
1. Die unfruchtbare Zeit bis inkl. ZT 6 passt nicht. (Stichwort: "in doppelter Kontrolle")

Huch, das habe ich übersehen. Das weiß ich eigentlich. :oops: Ich habe die unfruchtbare Zeit um einen Tag verkürzt.

Sopherl hat geschrieben:
2. Du verwendest den Ausdruck "glatt" beim Zervikalschleim, meinst aber vermutlich etwas anderes damit, als bei Sensiplan gemeint ist, da du es als S klassifizierst. Glatt ist als Synonym für rutschig, wie eingeölt, glitschig etc. gemeint.

Ja, das hatte ich tatsächlich anders gemeint. Ich meinte eher sowas wie "nicht rauh/matt" so wie es manchmal am Zyklusanfang ist. Im schlauen Buch steht "glatt" für S+, aber das passt nicht so zu dem, was ich beobachtet habe. Danke für den Hinweis. :-)

Ich hatte auch mal in deine Schleimtabelle geschaut, da steht es gar nicht drin. Wenn ich so drüber nachdenke, könnte ich auch schwer zwischen mehr als rauh, nichts und rutschig differenzieren.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 93 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de