Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 28. Oktober 2021 18:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 461 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22 ... 31  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 22. Mai 2017 16:10 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 3. Mai 2017 10:33
Beiträge: 421
Wohnort: Disneyland
NFP seit: 26. April 2017
_SummerBreeze_ hat geschrieben:
Einen potentiellen STF kann man -soweit ich weiß- nur ausschließen, wenn er isoliert in der TL vorkommt, also ein Zusammenspiel mit anderen potentiellen STF ausgeschlossen ist. Anhand von ZT 26 kannst du also meines Erachtens leider noch keine konkreten Rückschlüsse auf die einzelnen STF ziehen. Gerade Alkohol ist als STF etwas tricky, denn nicht selten kommt es auf die Menge und/oder den Alkohol selbst an.


Das betrifft ja tatsächlich ZT 26, aber der wenige Schlaf von 3,5 Stunden war ja an ZT 25. Da war wenig Schlaf plus spätes Zubettgehen zusammen - also gehe ich davon aus, dass ich trotzdem weiterhin beobachten muss, ob wenig Schlaf sich nicht negativ auswirkt ;-)

Ka-Ti hat geschrieben:
Huhu Ihr Lieben :-)
Sagt mal, mir fiel neulich im N&S auf, dass die Messzeiten bei denen immer in Halbstundenschritten angegeben sind. Macht Ihr das auch so, dass Ihr auf die halbe Stunde rundet?


Das mache ich meistens auch so. Ich glaube, ich habe einmal auch die genaue Zeit angegeben, 11:50 Uhr oder so. Aber meistens runde ich auf voll, viertel nach, viertel vor oder halb, je nach dem ;-)

_________________
Supercalifragilisticexpialigetisch! :-)
Verliebt und jetzt verlobt ❤️ Bild Hormonfrei seit 24.04.2017 (nach 1 Jahr Jubrele & 12 Tagen Levomin30)
Geschichten aus Mary Poppins' Zauberwelt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 22. Mai 2017 16:23 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 24. November 2016 12:10
Beiträge: 184
NFP seit: 11/2016
Ich passe beim Eintragen in's Kurvenreich immer die Uhrzeit an. Sowie mein Wecker geklingelt hat, weil ich dann auch messe. Hab ich mir so angewöhnt.

_________________
Cailin ist etwas mess- und manchmal auch eintragungsfaul in Kurve Bild zur Verhütung unterwegs.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 22. Mai 2017 18:26 
Offline
neu hier

Registriert: 22. Mai 2017 18:05
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

Ich bin ganz neu hier und kenne mich weder im Forum noch mit der NFP richtig aus - aber das ändert sich hoffentlich bald!

Ich habe mitte Februar die Evaluna30 abgesetzt und mir die Jaydess einsetzen lassen. Trotzdem will ich mich jetzt in die die NFP einarbeiten und meinen Zyklus kennenlernen, da mir in der Zeit bevor ich die Pille abgesetzt habe bewusst wurde wie erschreckend wenig ich über meinen Körper weiß. Eigentlich wollte ich ja ganz von den Hormonen weg, Meine FÄ hat mir dann aber versichert, dass ich auch mit der Jaydess Zyklusbeobachtung betreiben kann.

Ich habe die empfohlene Literatur angeschafft und begonnen mich ein bisschen einzulesen. Jetzt will ich eigentlich auch mit der Temperaturmessung beginnen, aber ich bin ziemlich verunsichert, da ich momentan recht oft Schmierblutungen habe aber noch keine richtige Periode ausmachen konnte bzw. überhaupt nicht weiß wo ich gerade im Zyklus bin
Was meint ihr dazu? Kann ich einfach mal anfangen zu messen um ein Gespür dafür zu kriegen oder spricht da irgendwas dagegen?

Danke schonmal fürs durchlesen!
Ich hoffe jetzt einfach, dass ich hier im richtigen Thread gelandet bin und freue mich schon auf den Austausch mit euch! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 22. Mai 2017 18:51 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 13. März 2016 15:46
Beiträge: 56
NFP seit: 6. Januar 2016
Hallo Crataeguszweig! *winke*
Schön, dass du dich für NFP interessierst. In diesem Forum wirst du viele nützliche Informationen finden.

Mir ist leider nicht ganz klar, wie du mit einer Hormonspirale einen normalen Zyklus haben sollst den du beobachten kannst. Deine jetzige Verhütung wirkt ja folgendermaßen:

Die lokale Abgabe des Gestagens Levonorgestrel über die Hormonspirale lässt im Gegensatz zu anderen Verhütungsmethoden zwar den Eisprung weiterhin zu. Das Hormon bewirkt aber, dass die Gebärmutterschleimhaut nicht so stark aufgebaut wird. Die Menustration wird dadurch kürzer, schwächer und weniger schmerzhaft. Viele Frauen berichten, dass nach einem Jahr Verwendung einer Hormonspirale die Regelblutungen sogar ganz ausbleiben. (http://www.dr-rotmann.de/hormonspiralen ... d-jaydess/)

Der Zervixschleim verändert sich durch das Gestagen und bildet einen Pfropf, welcher das Eindringen von Spermien verhindert. Der Zervixschleim ist damit nicht mehr von deinen eigenen Hormonen abhängig und gibt keinen Aufschluss über deinen Stand im Zyklus. Außerdem soll es auch bei vielen Frauen zu einem Ausbleiben des Eisprungs kommen. Dein Verhütung beruht nunmal auf der Wirkung künstlicher Hormone.
Ehrlich gesagt bezweifle ich, dass du dauerhaft einen normalen Zyklus haben wirst, den du beobachten und dadurch NFP lernen kannst.

_________________
Bild
Frisch verheiratet und voller Liebe und Vorfreude auf unser Septemberbaby
Vegan – Because I'm being the change I wish to see in the world.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 22. Mai 2017 19:04 
Offline
neu hier

Registriert: 13. Mai 2017 11:04
Beiträge: 25
NFP seit: Mai 2017
Super, tausend Dank nochmal.
@Sabschi - hatte ich glaub schon richtig verstanden. Nur dann in meinem nächsten Post doof ausgedrückt... Sorry! :-)

Das mit den Viertelstunden ist gut, das probier ich mal. Ich glaub fast, dass man dann eher ein Muster sieht. Also ich zumindest, die noch leicht überfordert ist, mit den ganzen Faktoren. :-)

_________________
:-) Totaler Neuling und noch ganz schön unsicher ... Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 22. Mai 2017 19:44 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 31. Oktober 2016 22:31
Beiträge: 325
NFP seit: 10/2016
Mary Poppins hat geschrieben:
Das betrifft ja tatsächlich ZT 26, aber der wenige Schlaf von 3,5 Stunden war ja an ZT 25. Da war wenig Schlaf plus spätes Zubettgehen zusammen - also gehe ich davon aus, dass ich trotzdem weiterhin beobachten muss, ob wenig Schlaf sich nicht negativ auswirkt ;-)

Sorry, ich habe an ZT 26 nicht auf die Schlafdauer geachtet - ich habe nur gesehen, dass an ZT 25 und 26 jeweils mehrere mögliche STF angegeben sind ;-)

@Crataeguszweig:
Herzlich willkommen!

Crataeguszweig hat geschrieben:
Eigentlich wollte ich ja ganz von den Hormonen weg, Meine FÄ hat mir dann aber versichert, dass ich auch mit der Jaydess Zyklusbeobachtung betreiben kann.

Das scheint leider mal wieder ein Beispiel dafür zu sein, was für einen Quatsch einem manche FÄ erzählen, um einem eine hormonelle Verhütungsmethode zu "verkaufen" *hä* Ebenso wie Euphrasia bin ich der Meinung, dass NFP bei der Jaydess kaum Sinn macht (auch nicht zur Beobachtung), da du damit eben keinen natürlichen Zyklus hast.

_________________
Verhütend in Bild (pillenfrei seit dem 20.10.2016).
Meine Seite


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 22. Mai 2017 20:28 
Offline
neu hier

Registriert: 16. April 2017 19:42
Beiträge: 37
Hallo Crataeguszweig,
so ähnlich ist es mir damals auch gegangen. Ich wollte was hormonfreies und habe die Mirena aufgeschwatzt bekommen. Die hatte ich fünfzehn Jahre.
Ich denke schon, dass du mit Hormonspirale den Zyklus beobachten kannst. Es ist halt nicht dein natürlicher Zyklus, sondern wird durch das Levonorgestrel beeinflusst, klar. Meine Mirena ist erst seit kurzem raus, ich merke aber schon deutliche Unterschiede. Leider habe ich es nie geschafft, während der Mirenazeit die Temperatur zu messen und Schleim und/oder Muttermund regelmäßig zu beobachten und die Beobachtungen vor allem auch zu dokumentieren.
Im Nachhinein fände ich es richtig interessant, die Unterschiede nochmal schwarz auf weiß zu haben. Vieles kann ich jetzt nur vermuten. Ich schätze mal, dass ich wenn die Spirale neu war, kaum Eisprünge hatte, gegen Ende der Wirkungsdauer wieder deutlich mehr. Aber wie gesagt - ich weiß es leider nicht.
Also ich möchte dich ermutigen, einfach mal mit der Zyklusbeobachtung anzufangen und auch zu dokumentieren. Ich fände wie gesagt den Vergleich interessant. Ausserdem bist du dann schon mal drin und hast Erfahrung mit der Handhabung von Thermomether und Kurvenblättern gesammelt, auch wenn die Zyklen für die Zeit nach der Spirale nicht verwertbar sind.
Als ich mir vor fünf Jahren die letzte Mirena gerade habe legen lassen (dabei bin ich ohnmächtig geworden, deshalb begann ich nach Alternativen zu suchen) war ich schonmal hier im Forum angemeldet, hab aber nichts geschrieben. War auch schnell wieder weg, weil ich auch mehrfach gelesen habe, dass unter der Hormonspirale eine Zyklusbeobachtung keinen Sinn macht. Finde ich jetzt eigentlich schade. Beobachten kann man immer, natürlich oder nicht, und wenn dabei "nur" rauskommt, dass es keine Temperaturanstiege, keine Eisprünge, kein normales Schleimmuster oder was auch immer gibt - vielleicht hätte ich mich schneller von der Mirena verabschiedet, wenn ich sowas beobachtet hätte.
Liebe Crataeguszweig, ich würde mich sehr freuen, wenn du beobachten und ev. einen Link zu deinen Aufzeichnungen posten würdest, weil mich das wirklich sehr interessiert.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 23. Mai 2017 11:53 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 3. Mai 2017 10:33
Beiträge: 421
Wohnort: Disneyland
NFP seit: 26. April 2017
Mary Poppins hat geschrieben:
Dina hat geschrieben:
Warum solltes es zu keiner höheren Messung mehr kommen? :-) Im Prinzip kann es jederzeit zu einem Eisprung kommen, egal ob nach 20, 30, 50, 100 oder 200 Tagen. *zustimm*

Das stimmt natürlich auch wieder, das hatte ich nicht bedacht ;-)


Da ist mir doch noch eine Frage zu eingefallen: was ist denn, wenn ich jetzt bald meine Mens bekomme? Dann muss ich doch ein neues Zyklusblatt anfangen?! Und dann wäre es ja der Fall, dass keine höhere Messung stattgefunden hat, also auch die ersten 5 Tage nicht als unfruchtbar gelten können. Wenn ich dann im zweiten Zyklus eine höhere Messung habe, gilt dann immer noch die Sonderregel für den pp Zyklus? Also muss ich dann auch einen vierten Wert abwarten? Wie lange ist man überhaupt pp? Nur bis zum ersten Zyklus mit höherer Messung?

Ich bin irgendwie gerade leicht frustriert, weil ich gehofft hatte, dass das schneller gehen würde. Hatte jetzt zwei mal den Fall, dass sich höhere Messwerte ergeben haben, aber dann die Tempi plötzlich wieder gesunken ist, oder der entscheidende Wert keine 2/10 höher war als der höchste der sechs niedrigen Werte. Ich weiß ja, dass man geduldig sein muss, wenn man pp ist, aber es frustriert mich trotzdem etwas... :-(

_________________
Supercalifragilisticexpialigetisch! :-)
Verliebt und jetzt verlobt ❤️ Bild Hormonfrei seit 24.04.2017 (nach 1 Jahr Jubrele & 12 Tagen Levomin30)
Geschichten aus Mary Poppins' Zauberwelt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 23. Mai 2017 12:42 
Benutzeravatar
Offline
wohnt hier

Registriert: 11. Oktober 2016 09:54
Beiträge: 1641
NFP seit: September 2016
Mary Poppins hat geschrieben:
was ist denn, wenn ich jetzt bald meine Mens bekomme? Dann muss ich doch ein neues Zyklusblatt anfangen?! Und dann wäre es ja der Fall, dass keine höhere Messung stattgefunden hat, also auch die ersten 5 Tage nicht als unfruchtbar gelten können.


Beides Richtig.

Mary Poppins hat geschrieben:
Wenn ich dann im zweiten Zyklus eine höhere Messung habe, gilt dann immer noch die Sonderregel für den pp Zyklus? Also muss ich dann auch einen vierten Wert abwarten? Wie lange ist man überhaupt pp? Nur bis zum ersten Zyklus mit höherer Messung?


Wenn du im ersten Zyklus keine Temperaturauswertung hast, dann gilt die Regel auch noch für den nächsten Zyklus.
Mit dem pp-Wert war es das, wenn du ihn einmal anwenden konntest.

Oh ich glaub du bist nicht die erste die frustriert ist. Meine erste Regel hat 129 Tage auf sich warten lassen! Gerade erst hatte Summer_Breeze auf ihre erste Regel über 150 Tage warten müssen und hat geduldig gemessen :) Und wurde belohnt.

_________________
Seit April 16 pp und mit NFP unser absolutes Wunschkind 08/19 bekommen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 24. Mai 2017 09:11 
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 20. Dezember 2016 10:13
Beiträge: 107
NFP seit: 3/2017
*winke* Herzlich willkommen Crataeguszweig!
Ich fürchte auch, das gerade die Beobachtung des Zervixschleims unter der Hormonspirale sehr stark verfälscht ist. Wenn du dich allerdings aus Interesse zum Messen und Beobachten aufraffen kannst, gewinnst du bestimmt trotzdem interessante Erkenntnisse *lichtaufgeh* - eben über den künstlichen "Zyklus".

@ MaryPoppins: Nur Mut! Nur weil der ES bis Tag 30 nicht gekommen ist, heißt dann nicht, dass der PP Zyklus dann gleich gaaanz lang werden muss. Es gibt ja auch noch etwas zwischen 28 und 150 Tagen (dabei nochmal Respekt an alle, die so lange das Messen durchgehalten habe *daumenhoch* ). Meine ehM war dann an ZT 28 (und auch nur sehr zögerlich).

_________________
Letzter NuvaRing 02/2017
Kurvt zur Verhütung in Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 24. Mai 2017 09:50 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 3. Mai 2017 10:33
Beiträge: 421
Wohnort: Disneyland
NFP seit: 26. April 2017
sabschi hat geschrieben:
Wenn du im ersten Zyklus keine Temperaturauswertung hast, dann gilt die Regel auch noch für den nächsten Zyklus.
Mit dem pp-Wert war es das, wenn du ihn einmal anwenden konntest.

Oh ich glaub du bist nicht die erste die frustriert ist. Meine erste Regel hat 129 Tage auf sich warten lassen! Gerade erst hatte Summer_Breeze auf ihre erste Regel über 150 Tage warten müssen und hat geduldig gemessen :) Und wurde belohnt.


Sympto-Verbal hat geschrieben:
Nur Mut! Nur weil der ES bis Tag 30 nicht gekommen ist, heißt dann nicht, dass der PP Zyklus dann gleich gaaanz lang werden muss. Es gibt ja auch noch etwas zwischen 28 und 150 Tagen (dabei nochmal Respekt an alle, die so lange das Messen durchgehalten habe *daumenhoch* ). Meine ehM war dann an ZT 28 (und auch nur sehr zögerlich).


Gut zu wissen, dankeschön :)
Was mich mittlerweile beschäftigt ist die Frage, ob ich im nächsten Zyklus eine andere Messweise ausprobieren sollte, um eine ruhigere Kurve zu bekommen?! *kopfkratz* Im Prinzip ist mir die orale Messweise am liebsten, aber wenn ich meine Kurve mit denen von anderen Forenmitgliedern vergleiche, bin ich jedes Mal erstaunt, wie klar sich eine höhere Messung bei den anderen abzeichnet. Zum Beispiel deine, Sympto-Verbal, sind so schön gleichmäßig meistens Erachtens!
Aber ich weiß nicht, ob ich das im nächsten Zyklus machen soll?! Vaginal während der Blutung zu messen find ich nämlich schon irgendwie seltsam... *hä* :oops:

_________________
Supercalifragilisticexpialigetisch! :-)
Verliebt und jetzt verlobt ❤️ Bild Hormonfrei seit 24.04.2017 (nach 1 Jahr Jubrele & 12 Tagen Levomin30)
Geschichten aus Mary Poppins' Zauberwelt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 24. Mai 2017 11:41 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 31. Oktober 2016 22:31
Beiträge: 325
NFP seit: 10/2016
Mary Poppins hat geschrieben:
Was mich mittlerweile beschäftigt ist die Frage, ob ich im nächsten Zyklus eine andere Messweise ausprobieren sollte, um eine ruhigere Kurve zu bekommen?! *kopfkratz*

Also ich finde deine Kurve jetzt nicht so extrem zackig. Immerhin bist du ja PostPill. Ich verstehe aber deine Ungeduld (war/ist bei mir auch der Fall) *freunde*

Mary Poppins hat geschrieben:
Aber ich weiß nicht, ob ich das im nächsten Zyklus machen soll?! Vaginal während der Blutung zu messen find ich nämlich schon irgendwie seltsam... *hä* :oops:

Also ich würde mir vermutlich den 2. Zyklus erst noch anschauen, wenn für dich die vaginale oder rektale Messung eigentlich nicht in Frage kommt. Allerdings finde ich das vaginale Messen gar nicht so schlimm wie anfangs gedacht. Da ich das Thermometer ohnehin immer desinfiziere, macht mir das Messen auch während der Mens nichts aus und mit Menstasse wird es nicht mal wirklich schmutzig.

_________________
Verhütend in Bild (pillenfrei seit dem 20.10.2016).
Meine Seite


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 24. Mai 2017 11:55 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 24. November 2016 12:10
Beiträge: 184
NFP seit: 11/2016
@ Mary Poppins

Schau mal ein paar ersten Zyklen von anderen an, die postpill sind und vaginal messen - da sieht es nicht so viel anders aus als bei dir.
Klar, oral messen ist wohl die störungsanfälligste Art zu messen, trotzdem gibt es auch oral gemessene Kurven, die gut auszuwerten sind. Daher würde ich noch warten, ob deine Kurve mit der Zeit nicht ruhig wird, wenn du dir vaginal oder rektal messen nicht vorstellen kannst.
Ich fand den Gedanken an's Vaginal messen auch erst mal komisch. Vor allem eben während der Mens. Ich hab mich dann aber dafür entschieden, weil ich beim oralen Fieber messen einfach immer das Gefühl hatte, es ist total ungenau und es auch unangenehm finde, die Messspitze lange unter der Zunge zu haben. Und rektal konnte ich mir eben noch weniger vorstellen.
Aber wie SummerBreeze schreibt, dank Menstasse wird das Thermometer meist nicht mal schmutzig. Ich hab auch schon ohne Tasse drin gemessen und dann direkt danach das Thermometer abgewaschen. Mittlerweile ist das Messen Routine und das vaginal messen fand ich nach 3, 4 Tagen gar nicht mehr komisch.

_________________
Cailin ist etwas mess- und manchmal auch eintragungsfaul in Kurve Bild zur Verhütung unterwegs.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 24. Mai 2017 12:13 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 3. Mai 2017 10:33
Beiträge: 421
Wohnort: Disneyland
NFP seit: 26. April 2017
Cailin hat geschrieben:
Ich fand den Gedanken an's Vaginal messen auch erst mal komisch. Vor allem eben während der Mens. Ich hab mich dann aber dafür entschieden, weil ich beim oralen Fieber messen einfach immer das Gefühl hatte, es ist total ungenau und es auch unangenehm finde, die Messspitze lange unter der Zunge zu haben. Und rektal konnte ich mir eben noch weniger vorstellen.
Aber wie SummerBreeze schreibt, dank Menstasse wird das Thermometer meist nicht mal schmutzig. Ich hab auch schon ohne Tasse drin gemessen und dann direkt danach das Thermometer abgewaschen. Mittlerweile ist das Messen Routine und das vaginal messen fand ich nach 3, 4 Tagen gar nicht mehr komisch.


Also rektal kommt für mich auch gar nicht in Frage. Vagial kann ich mir schon vorstellen, aber halt nicht während der Mens. Ich muss gestehten, bis gerade war mir die Menstasse noch vollkommen unbekannt! :oops: Da meine Mens meist nur an einem oder zwei Tagen halbwegs stark ist, nutze ich auch prinzipiell an den schwächeren Tagen eher Binden als Tampons, daran würde sich bei der Tasse sicherlich auch nichts ändern. Ist das Messen mit Tampon denn möglich? Wenn das mit der Tasse geht, dann müsste das doch auch irgendwie machbar sein?!

_SummerBreeze_ hat geschrieben:
Also ich finde deine Kurve jetzt nicht so extrem zackig. Immerhin bist du ja PostPill. Ich verstehe aber deine Ungeduld (war/ist bei mir auch der Fall) *freunde*

Also ich würde mir vermutlich den 2. Zyklus erst noch anschauen, wenn für dich die vaginale oder rektale Messung eigentlich nicht in Frage kommt. Allerdings finde ich das vaginale Messen gar nicht so schlimm wie anfangs gedacht. Da ich das Thermometer ohnehin immer desinfiziere, macht mir das Messen auch während der Mens nichts aus und mit Menstasse wird es nicht mal wirklich schmutzig.


Also ich denke, ich bleibe dann erst mal beim oralen Messen, wie ihr gesagt habt. Hatte nicht bedacht, dass die mehr oder weniger zackige Kurve eher am pp Zyklus liegt als am Messort. ;-) Aber ja, ich bin wirklich ungeduldig mittlerweile.... *durchdreh*

_________________
Supercalifragilisticexpialigetisch! :-)
Verliebt und jetzt verlobt ❤️ Bild Hormonfrei seit 24.04.2017 (nach 1 Jahr Jubrele & 12 Tagen Levomin30)
Geschichten aus Mary Poppins' Zauberwelt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anfängerinnen-Tagebuch 1. Zyklus (2. Quartal 2017)
BeitragVerfasst: 24. Mai 2017 12:25 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 31. Oktober 2016 22:31
Beiträge: 325
NFP seit: 10/2016
Ja, mit Tampon zu messen, sollte eigentlich auch kein Problem darstellen. Die Tassen sind halt etwas flexibler, so dass sich die Spitze des Thermometers gut danebenschieben lässt, aber dafür sind Tampons etwas schmaler. Und ich meine, das Thermometer wird ja eigentlich so oder so nach dem Messen abgewischt? Bei der glatten Oberfläche ist das kein Problem ;-)

Notfalls könntest du auch auf das Messen während der Mens verzichten. Da besteht aber möglicherweise die Gefahr, bei einem frühen Eisprung und/oder einer sehr langen Mens, nicht mehr sechs niedrige Werte zusammen zu bekommen. Ich persönlich bin auch zu neugierig, um nicht während der Mens zu messen ;-)

_________________
Verhütend in Bild (pillenfrei seit dem 20.10.2016).
Meine Seite


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 461 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22 ... 31  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de