Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 19. September 2020 02:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9043 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 603  Nächste

Reaktion Eures Umfeldes zu NFP:
Was ist das denn??? 17%  17%  [ 328 ]
Das funktioniert doch sowieso nicht! 12%  12%  [ 226 ]
Das wäre mir zu unsicher! 57%  57%  [ 1093 ]
Das macht ihr doch eh nur, weil Du eigentlich schwanger werden willst! 6%  6%  [ 114 ]
Das finde ich ja toll! 9%  9%  [ 165 ]
Abstimmungen insgesamt : 1926
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. September 2004 22:05 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 1. August 2004 20:49
Beiträge: 533
Ich muss gestehen, dass ich es noch niemandem erzaehlt habe. Gut, wenn dann wuesste eh nur meine Familie darueber Bescheid, allen anderen wuerde ich es eh nicht erzaehlen.

Aber irgendwie hab ich erstmal beschlossen, das fuer mich zu behalten. Vielleicht wollte ich mir erst selbst sicher sein, dass es funktioniert - nicht das alle sagen " Siehste, wir habens ja gleich gesagt". :twisted:

Und wenn ichs dann mal nach ein paar Monaten erzaehle, bin ich ja zumindest bis dahin noch nicht schwanger geworden :mrgreen:

_________________
Viele Grüße von Purple *sonne*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. September 2004 22:27 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin a. D.

Registriert: 6. Mai 2004 20:41
Beiträge: 1362
Wohnort: RLP
Martini hat geschrieben:
Bin ja gespannt, ob ich jemals schaffe irgendjemanden von meinem Bekanntenkreis zu NFP zu bekehre *nixweiss*.

Das kann schneller gehen als man denkt.... :D
Bis vor ein paar Tagen hätte ich noch das gleiche gesagt - und jetzt liegt mein N&S samt Arbeitsheft bei einer Freundin! *sonne*

Jetzt hab ich auch außerhalb des Forums ganz real jemanden mit dem ich drüber reden kann!!! *tanz*
(Versteht mich nicht falsch, ihr seid toll!!!! Aber das ist einfach nochmal was anderes....)

Aaaaalso nur die Hoffnung nicht aufgeben ;-)

Liebe Grüße
Sivie

_________________
✿ Sivie mit ihren Mädels (09/09, 09/11, 08/15) und *(07/13)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. September 2004 22:33 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin a. D.

Registriert: 6. Mai 2004 18:24
Beiträge: 5368
NFP seit: Anfang 2004 mit Unterbrechungen
Hallo Sivie,

super, daß Du das geschafft hast *herzlichenglückwunsch* .

Klar, daß Forum ist super, aber es ist doch ganz was anderes, wenn man so richtig drüber reden kann. Das habe ich gemerkt, als wir Bayern uns das erstemal getroffen haben.

_________________
lg Martini - Homebase reloaded
Sterilisiert mit Freestyle-Kurve zur Beobachtung
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. September 2004 22:34 
Offline
Moderatorin a. D.

Registriert: 7. Mai 2004 11:22
Beiträge: 12490
Wohnort: Nibiru
NFP seit: gefühlt seit dem Phanerozoikum
Als ich das meiner Mutter erzählt habe hat sie im Prinzip nur gesagt, dass, wenn ich so davon überzeugt bin, NFP dann auch bestimmt eine gute Sache ist. Sie kennt mich und weiß deshalb, dass ich mich immer erst gut informiere und abwäge, bevor ich wichtige Entscheidungen treffe.

Meine eine Freundin hat sehr interessiert zugehört als ich ihr NFP erklärte. Ich klärte sie auch mal über die Nebenwirkungen der Pille auf und u.a. deshalb hat sie sie auch abgesetzt. NFP möchte sie trotzdem nicht machen, da sie zu schlampig und unzuverlässig wäre und v.a. zu faul zum Messen. Sie verwendet jetzt nur ein Dia.

Die andere Freundin war auch sehr interessiert und hat mein N&S schon ausgeliehen gehabt von mir. Bei ihr hab ich die besten Chancen, dass sie noch anfängt (verhütet nur mit Kondom seit Jahren).

Eine andere hat gesagt, das sei zu unsicher, sie näme lieber ihre sichere Pille weiter und sie hat ja auch gar keine Probleme damit.

Zwei waren auch interessiert aber wegen mangelnden Gelegenheiten zum Sex (beide Singles) wollen sie nicht tiefer in die Materie steigen (auch nicht zur Zyklusbeobachtung).

Aber mit dem Wort NFP konnte keine was anfangen...

Liebe Grüße, Mara.

_________________
Unser tapferes Töchterlein, Willkommen auf der Welt! Mami und Papa sind so glücklich, dass es dich gibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. September 2004 22:42 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Gräfin

Registriert: 9. Juli 2004 10:03
Beiträge: 4178
Mara hat geschrieben:
Eine andere hat gesagt, das sei zu unsicher, sie näme lieber ihre sichere Pille weiter und sie hat ja auch gar keine Probleme damit.



Oh mann *HandvordieStirnklatsch* gut dass es das Forum gibt, sonst würd ichs immer vergessen :mrgreen:

_________________
"I'm the greatest and you better believe it."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. September 2004 13:18 
Hallo,

empfohlen bekommen habe ich die NFP von einer Freundin, die das so ca. 5 Jahre praktiziert hat. jetzt ist sie schwanger, weil sie ins Schludern geriet.

Meine Kollegin sagte: ich garantiere dir, in 3 Monaten bist du schwanger.

Einer Freundin, die seit über 1 Jahr nicht verhütet und nicht schwanger wird, habe ich die Methode ans Herz gelegt, um einfach mal ihren Zyklus zu beobachten. Ihr Argument: wie kann man nur soviel Aufwand betreiben? :shock: Da fällt mir nichts mehr ein...

Andere Bekannte, die die Pille nimmt: NFP ist nur was für die, die nicht unbedingt sicher verhüten müssen.

Im Grunde gehen die Meinungen über -na ja, wenn man schwanger werden will kann man das schon machen - bis- wie kann man nur so viel Aufwand treiben.

Mittlerweile bin ich knallhart und sage: eigentlich sollte jede Frau im gebärfähigen Alter die Erfahrung machen und den Körper so kennenlernen, wie es NFP einem erlaubt. Ich finde es einen VERLUST, dies nicht zu tun und finde, man verpasst definitiv etwas.

Und es ist ein Versäumnis sondersgleichen von den Ärzten, NFP nicht viel mehr publik zu machen. Wievielen ungewollt Kinderlosen könnte man damit helfen. Und anderen, die eine zuverlässige, hormonfreie Verhütung möchten. Immer, wenn ich mir das so überlege, komme ich zu dem Schluss, dass es schlicht verantwortungslos ist, die Leute über NFP im unklaren zu lassen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. September 2004 13:45 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 19. August 2004 13:31
Beiträge: 37
Wohnort: NRW
Agnes hat geschrieben:
Und es ist ein Versäumnis sondersgleichen von den Ärzten, NFP nicht viel mehr publik zu machen. Wievielen ungewollt Kinderlosen könnte man damit helfen. Und anderen, die eine zuverlässige, hormonfreie Verhütung möchten. Immer, wenn ich mir das so überlege, komme ich zu dem Schluss, dass es schlicht verantwortungslos ist, die Leute über NFP im unklaren zu lassen.


da muss ich dir absolut recht geben! ich sehe es als aufgabe von lehrern und ärzten, darüber aufzuklären. danach darf bitte jeder entscheiden, was er machen möchte! ich habe über nfp NIX in der schule gelernt. und ich habe keine lust, das gefühl zu haben, mich verteidigen zu müssen. und das habe ich, wenn leute sagen: "jaja, wenn ein kind für dich ok ist..."

wenn sich jemand mit nfp auskennt und sagt, das sei ihm zu unsicher, weil....(z.b. zu unregelmäßiges leben oder was auch immer!), dann hab ich da überhaupt kein problem mit. aber wenn irgendwelche leute mit halbwissen mir "nfp-kinder" aufzählen, aber keine ahnung haben, warum es bei den frauen schief gegangen ist, dann könnt ich die wände hochgehen.

wenn ich schwanger werde, werd ich auf jedem fall ALLEN sagen, dass es gewollt war!

und auch das "schludern" sollte man vielleicht nochmal hinterfragen. hat sie nicht mehr ordentlich aufgeschrieben (das verstehe ich darunter) oder ist sie ein größeres risiko eingegangen?

grrr, das musste eben raus, auch wenn es hier die falschen lesen müssen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. September 2004 14:22 
Nschotschi hat geschrieben:
wenn ich schwanger werde, werd ich auf jedem fall ALLEN sagen, dass es gewollt war!


Den Zweiflern würd ichs an deiner Stelle vorher sagen, nich dass es dann heißt: ja ja, hinterher sagt sich das so leicht, es war gewollt. :roll: von soner spezies kenn ich auch genug!

Und inner Schule hab ich noch nicht mal was vom Kondom gehört! Bei uns viel Sexualkunde wegen Schwangerschaft unserer Biolehrerin aus. aber gut, war ne Katholische Schule

Ne Bekannte hat von der Knaus-Ogino und Basal-Methode im kath. Religionsunterricht mal was gehört.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. September 2004 15:10 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 19. August 2004 13:31
Beiträge: 37
Wohnort: NRW
Klopferlinchen hat geschrieben:
Bei uns viel Sexualkunde wegen Schwangerschaft unserer Biolehrerin aus.


suuuuper! die hatte wahrscheinlich richtig ahnung!
tschuldigung, ist nicht ernst gemeint, ist halt nen lustiger zufall!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. September 2004 15:18 
Nschotschi hat geschrieben:
Klopferlinchen hat geschrieben:
Bei uns viel Sexualkunde wegen Schwangerschaft unserer Biolehrerin aus.


suuuuper! die hatte wahrscheinlich richtig ahnung!
tschuldigung, ist nicht ernst gemeint, ist halt nen lustiger zufall!


Schon ok. ich lach mich ja heut selbst schlapp. Kommentar von meinem Mann: Ihr habt einfach zur falschen Zeit den Unterricht kriegen sollen.

Also es war so, dass die Lehrerin schwanger wurde, kurz vor Schuljahresbeginn, dann is sie aus gesundheitlichen Gründen ständig krank geschrieben gewesen, Ersatz hat man erst kurz vor Schuljahresende glaub ich gefunden gehabt. Diese wollte mit uns sexualkunde machen. Ich glaube insgesamt hatten wir eine Schulstunde und in der sind wir nicht mal wirklich zu den weiblichen Geschlechtsorganen gekommen.
Ergo kann man sagen: Wegen schwangerschaft der Lehrerin ins Wasser gefallen.

Inzwischen hab ich erfahren, dass die Lehrerin wohl wirklich kranker war, als man uns es gesagt hat oder es gewußt hat. Sie is glaub ich vor 3 oder 4 Jahren verstorben :-(


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. September 2004 15:39 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 4. August 2004 14:42
Beiträge: 70
Wohnort: Baden-Württemberg
Musste auch schmunzeln, als ich den Titel der Umfrage gelesen habe - das hab ich mich nämlich auch schon gefragt! :-)

Meine Freunde/Familienmitglieder sind geteilter Meinung.
Die eine sagt, dass ich sowieso nächstes Jahr ein Baby im Arm habe oder zumindest "ne Kugel vor mir her schiebe" - wohlgemerkt hat sie SELBST NFP 6 Monate lang praktiziert, ist aber wg. zu starker Regelbeschwerden nun doch wieder auf die Pille umgestiegen und ihrem Freund war das wohl alles auch zu unsicher.

Andere widerum finden es eine super Alternative zu anderen (chem.) Verhütungsmethoden und fragen auch genauer nach, wie das denn funktioniert und ob man da sehr konsequent sein muss etc.

Aber mit meiner Begeisterung habe ich schon 2 Mädels angesteckt, die die Methode ernsthaft in Betracht ziehen...und das wo ich doch selbst erst ganz am Anfang bin und noch gar nicht so laut schwärmen kann ;-)

Einer anderen Freundin widerum wäre es absolut zu unsicher!

Weiter mit so guten Umfragen!
Ciao, Nikita

_________________
Gruß, Nikita

~Meine Seite~


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. September 2004 15:54 
Nschotschi hat geschrieben:
und auch das "schludern" sollte man vielleicht nochmal hinterfragen. hat sie nicht mehr ordentlich aufgeschrieben (das verstehe ich darunter) oder ist sie ein größeres risiko eingegangen?
Beides. Sie hat nicht mehr ordentlich aufgeschrieben, sondern sich nur die Werte angeschaut - aber keine Kurve gemalt. Außerdem hat sie am Zyklusanfang einfach zu unvorsichtig "gespielt": am Tag 10 ungeschützt, weil sie einen superregelmäßigen Zyklus hatte und die erste höhere Messung nie vor Tag 17 war. Sie dachte sich, da ist noch nie was passiert, scheinbar überleben also seine Spermien nicht solange. Aber im Januar diesen Jahres haben sie eben überlebt. Und wenn der ES an Tag 15 war, sinds halt 5 Tage - nicht super wahrscheinlich, aber doch ein Risiko. Wobei diese Freundin nun auch nicht NFP für die Schwangerschaft verantwortlich macht.

Aber selbst dieser Fall zeigt, dass NFP oft zu Unrecht in Misskredit gerät. Ihr Mann z.B. möchte auf keinen Fall mehr, dass sie nach der Geburt mit NFP verhütet, weil er ihr in diesem Punkt nicht mehr vertraut. So etwas finde ich sehr schade - ich finde, sie hätte ihrem Mann fairerweise sagen müssen, dass sie gemeinsam am Tag 10 ein Risiko eingehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. September 2004 16:08 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 11. Mai 2004 23:33
Beiträge: 1114
Wohnort: TBB
Agnes hat geschrieben:
Ihr Mann z.B. möchte auf keinen Fall mehr, dass sie nach der Geburt mit NFP verhütet, weil er ihr in diesem Punkt nicht mehr vertraut. So etwas finde ich sehr schade - ich finde, sie hätte ihrem Mann fairerweise sagen müssen, dass sie gemeinsam am Tag 10 ein Risiko eingehen.

... oder er hätte sich vielleicht auch mal selbst mit NFP beschäftigen sollen ...

Ich hab noch niemandem - außer meinem Mann natürlich - von meinen NFP-Beobachtungen erzählt. Es hat sich einfach bis jetzt nicht ergeben, denn ich mach das ja auch noch nicht lange (1. NFP-Zyklus). Außerdem benutze ich NFP im Moment auch nicht zur Verhütung. Von daher kann ich noch nicht mal sagen, ob es wirklich sicher ist *lol* - ich bin aber trotzdem fest der Meinung.

_________________
Viele Grüße
Steffi mit ihren wunderbaren Söhnen Konstantin (30.05.2009) und Vincent (24.05.2011) *sonne*


Zuletzt geändert von Schmitti am 7. September 2004 16:11, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. September 2004 16:10 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 19. August 2004 13:31
Beiträge: 37
Wohnort: NRW
danke für deine genaue erklärung. kann ich gut nachvollziehen!!!

bei nfp muss man halt NEIN, bzw. NICHT OHNE... sagen können, das ist nicht immer einfach.

dass ihr mann ihr nicht mehr vertrauen will, ist natürlich schade. aber nfp ist eben eine methode für beide. wenn der mann sich nicht für die kurve interessiert, sollte er ihr hinterher auch keine vorwürfe machen. ich meine nicht, dass er jetzt jedes mal vorher erst ihre kurve zur hand nimmt. aber ab und zu sollten beide vielleicht doch mal drüber reden, wie hoch das risiko denn sein sollte.

wenn mein freund nicht drauf hören will, dass es grad riskant ist, muss ich nur sagen "du stillst", das wirkt (meistens!).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. September 2004 16:18 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin a. D.

Registriert: 6. Mai 2004 20:41
Beiträge: 1362
Wohnort: RLP
Nschotschi hat geschrieben:
wenn mein freund nicht drauf hören will, dass es grad riskant ist, muss ich nur sagen "du stillst", das wirkt (meistens!).

*lachen*

Das ist gut!!! Würd ich mir glatt merken, wenn bei uns nicht ich die risikofreudigere wär ;-)

_________________
✿ Sivie mit ihren Mädels (09/09, 09/11, 08/15) und *(07/13)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9043 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 603  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de