Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

14 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 6. August 2020 17:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 21. Januar 2017 15:25 
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 26. Dezember 2016 14:06
Beiträge: 56
NFP seit: 2014
Hallo Lorraine.

Die Zoely hatte ich ganze drei Monate. Die war echt katastrophal. Die war der Ausschlag mit NFP anzufangen 2012 :)

Wie geht es dir damit?

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 25. Mai 2017 16:23 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 26. Januar 2014 00:15
Beiträge: 265
NFP seit: Januar 2014
Ich hatte bestimmt ein Jahr nach Absetzen der Pille noch SBs vor der Mens. Knapp zwei Jahre nach Absetzen der Pille hatte ich sogar nen Monster-Zyklus mit 140 Tagen oder so. Aber dann hat es sich plötzlich eingependelt. Von alleine. Im ersten Jahr habe ich auch Bryophyllum genommen und Zyklustee getrunken und ich glaube das hat auch beides etwas geholfen. Aber im Endeffekt brauchte mein Körper wahrscheinlich einfach ewig, sich nach der Pille umzustellen. Und ich bin damals auch umgezogen nach Trennung etc, das hat bestimmt auch dazu beigetragen, dass der Zyklus ne Weile brauchte.
Aber seither alles schick. Regelmäßige Zyklen. Keine SBs. Und wenn dann mal 1 oder maximal zwei Tage vor der Regel, wenn sie langsam anfängt..
Vielleicht braucht euer Körper also auch einfach Zeit...

_________________
Die abenteuerliche Geschichte der Filomena Findeisen, ihrer Tigerente (*07.2019), ihrem Stiefsohn (*2011), ihrem Ehemann und guter Hoffnung mit der kleinen Tigerente 2.0 im Bauch (erwartet 11.2020). :verliebt:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 25. Mai 2017 21:21 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 16. November 2007 22:03
Beiträge: 744
Ich hab auch immer Schmierblutungen. Meist nur so 2-3 Tage vor der Mens und danach dann noch mal 2-3 Tage. Ein bisschen geholfen hatte bei mir Mönchspfeffer (das ich eigentlich gegen Zysten in der Brust bekommen hatte). Jetzt sind wir in Kinderwunschbehandlung und da hab ich auch schon einiges ausprobiert: Duphaston hat leider gar nicht geholfen, in der doppelten Dosis sogar noch deutlich längere Schmierblutungen hervorgerufen, Bryophyllum half im ersten Zyklus relativ gut, dann aber nicht mehr und einen Zyklus hatte ich vaginal ein Progesteron (Famenita). Das hatte als einziges wirklich gut geholfen, hatte aber leider zu viele Nebenwirkungen, so dass ich es dann nicht mehr nehmen wollte.
Bei mir kann es auch nicht an der Pille liegen, da ich die schon sehr viele Jahre nicht mehr nehme. Als Jugendliche hatte ich mal ein Hormonstäbchen im Arm und das hab ich nach einem Jahr quasi durchgehender Schmierblutung dann rausgenommen. Das ist wirklich einfach nervig, auch mit Schwimmen gehen usw. *zunge*
Ich werde also mal schauen, was meine Ärztin für den nächsten Zyklus vorschlägt. Vielleicht hat ja auch jemand hier noch eine gute Lösung gefunden :-)
Filomena, super, dass es sich bei dir einfach so mit der Zeit gegeben hat *daumenhoch*

_________________
Freut sich mit ihrem kleinen Wunder (5/2018) im Arm auf
Bild
Meine Seite - Kurvensammlung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 30. Januar 2018 23:04 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Prinzessin

Registriert: 14. Mai 2010 21:31
Beiträge: 6430
Ich schiebe es mal nach oben.
Habe nun SB schon ab HL 4. GKS wurde nie nachgewiesen, weil man eigentlich in der HL drei Werte braucht aber das muss die Ärztin tun. Die Aussage, dass ich damit leben muss, nervt.
Ich habe im letzten Zyklus trotzt Progesteron SB und auch nicht zu knapp. Ob es wirklich an der GKS legt oder es ein anderes Problem ist, lässt sich jetzt nicht ermitteln. Für den Kiwu ist es auch sehr störend, weil sich ja quasi nichts einnisten kann.
Ich habe jetzt Progesteron 200 durch, Zyklustee und auch den anderen Quatsch. Bis jetzt hat nichts geholfen.

_________________
☆♥★☆★★☆★
meine Seite mit Rosenmontagswunder 2020


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 23. Mai 2019 17:38 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 26. Januar 2015 21:14
Beiträge: 96
NFP seit: 12.01.2015
Hi an alle *winke*
Hier ist die TE. Leider hat sich bei mir auch nach Jahren noch nichts getan. *motz*
Ich habe alles Mögliche probiert. Von Bryo, Mastodynon (da esAgnus Castus enthält), Frauenmantel Tee, Alchemilla comp und Marmor Stibium. Nicht hat geholfen.
Nur Marmor Stibium dämmt die Blutung echt sofort ein. Das ist echt klasse, darf man aber nicht nehmen, wenn man Myome hat!
Alchemilla hilft mir sehr ist gegen PMS, aber die Blutungen hat es nicht eingedämmt. Zum Teil sind diese bei mir so stark, dass die Menstasse zu einem Viertel gefüllt ist. Das ist äußerst nervig, gerade mal 1,5 Wochen in Zyklus blutungsfrei zu sein *angst*
Jetzt habe ich einen Hormontest machen lassen bei ES+5 und die Werte waren alle in Ordnung. (Bin Krankenschwester, hab das geprüft *lach* )
Mir fällt langsam nichts mehr ein. Was ich aber beobachtet habe ist, dass es mit L thyroxin besser war. Nicht weg, aber besser.
Ich hab am Anfang 50 Mykrogramm bekommen. Meine Kurven waren daraufhin sehr krakelig, was aber auch an der seelischen Belastungen liegen kann.
Auch bei 50 Mykrogramm ist mir immer schon aufgefallen, dass ich ständig sowas wie Durchfall habe *erschrecken*
Als ich mal wieder bei der Kontrolle war sprach ich meinen Arzt auf die Blutungen an. Er meinte wir können erhöhen auf 75 Mykrogramm und gucken ob es sich verbessert.
Ich hab mich unter 75 einfach nur schrecklich gefühlt. Zugenommen, Mega geschwitzt, Akne, Abszesse, nachts nicht schlafen können und richtig Durchfall. Also hab ich es, eigenmächtig, einfach abgesetzt. Von heute auf Morgen. Und ich glaube das war nicht klug. Das ist jetzt etw 3 Wochen her. Die Kontrolle des TSH war gut. Nur ft3 und ft4 im unteren Bereich.
Aber jetzt zu dem eigentlichen Problem. Ich bin aktuell in der Hochlage und habe zum Teil richtige Blutungen. Also wirklich ein Viertel der Menstasse voll *angst*
Ich bin echt am überlegen, wieder mit 25 Mykrogramm anzufangen.
Allerdings hatte ich noch nie so eine schöne Haut wie jetzt ohne L thyroxin *love*
Aber die Blutungen sind echt krass.
Mein Frauenarzt hat mich auf Himbeerblätter/ Frauenmantel Tee vertröstet.
In drei Monaten soll ich wieder kommen und wenn es dann keine Besserung gibt, würde er Möpf anfangen wollen.
Ich bin echt ratlos. Vllt hat von euch jemand ja noch einen Rat.
Können die starken Blutungen in der Hochlage von dem Entzug des l thyroxin kommen?
Ich wäre dankbar für jede Antwort *undweg*

_________________
Endlich hormonfrei nach 8 Jahren!
Endlich wieder ich selbst
.....Kurvt nur noch auf Papier


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 23. Mai 2019 19:39 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Prinzessin

Registriert: 14. Mai 2010 21:31
Beiträge: 6430
Schnecki, bei mir liegt es auf jeden Fall nicht an L-Thyroxin.

Ich war in der Kiwu und sie haben mal was ausprobiert. Estrifam 2 Tabletten, 200 Famenita und 25mg Prolutex spritzen haben tatsächlich die SB fern gehalten. Blutverdünner wurde abgesetzt aber auch ohne hatte ich die Mens schon viel zu früh.
Das ist jetzt nicht der Königsweg in jedem Zyklus aber es tut so gut mal nicht nach ES+4 schon zu bluten.

_________________
☆♥★☆★★☆★
meine Seite mit Rosenmontagswunder 2020


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 23. Mai 2019 20:40 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 26. Januar 2015 21:14
Beiträge: 96
NFP seit: 12.01.2015
Hey *winke*
Ja, wenigstens jemand, der mich versteht *freunde*
Was sind das genau für Medis?
Sind das Hormone?
Hab auch schon überlegt mit Progrsteroncreme zu arbeiten, aber mein Wert sei ja, laut Hormonbild in Ordnung.
Ich hab einfach das Gefühl irgendwas ist, was jeder übersieht. Normal ist das ja nicht *erschrecken*
Aber echt Danke für deine Worte, so weiß man, man ist nicht alleine *freunde*

_________________
Endlich hormonfrei nach 8 Jahren!
Endlich wieder ich selbst
.....Kurvt nur noch auf Papier


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 23. Mai 2019 21:21 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Prinzessin

Registriert: 14. Mai 2010 21:31
Beiträge: 6430
Ja, es sind alles Hormone. Estrifam wird wohl auch in der ersten Zyklushälfte verschrieben. Die FÄ meinte, dass man von zu viel Progesteron auch SB haben kann. Ich meine, dass sie was von Verhältnis unter den Hormone noch erzählt hat aber das kriege ich nicht mehr zusammen.

_________________
☆♥★☆★★☆★
meine Seite mit Rosenmontagswunder 2020


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 23. Mai 2019 21:34 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 26. Januar 2015 21:14
Beiträge: 96
NFP seit: 12.01.2015
Ok.
Ja ich würde es so gerne versuchen natürlich in den Griff zu bekommen.
Für mich wäre schön L thyroxin das höhchste der Gefühle *rofl*
Und bei dir hat sonst nichts anderes geholfen?

_________________
Endlich hormonfrei nach 8 Jahren!
Endlich wieder ich selbst
.....Kurvt nur noch auf Papier


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 23. Mai 2019 22:01 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Prinzessin

Registriert: 14. Mai 2010 21:31
Beiträge: 6430
Nein, aber ich hatte schon immer eine kurze zweite Zyklushälfte. Da ich noch zusätzlich PCOS habe, kann "natürlich" leider nichts mehr verändern. Ich muss aber sagen, dass diese zwei Zyklen die besten waren, die ich hatte. Kein PMS, kein SB. Ich fühle mich wirklich super und lagere nicht mal Wasser ein. Es ist so als ob mein Körper die Hormone tatsächlich gebraucht hat.
Schafsgarbe soll ja Bljtstillend sein aber nun hat meine Mum gelesen, dass bei Grinnungsstörung, was ich ja habe, diese nicht mehr empfohlen wird.
Ich hatte aber schon Globulli und Zyklustees durch. Bis jetzt hat sich mein Körper wirklich sehr resistent gezeigt.

_________________
☆♥★☆★★☆★
meine Seite mit Rosenmontagswunder 2020


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 24. Mai 2019 10:02 
Benutzeravatar
Offline
Inventar

Registriert: 22. Dezember 2013 21:02
Beiträge: 2236
Wohnort: vor den 7 Bergen
Zitat:
Also hab ich es, eigenmächtig, einfach abgesetzt. Von heute auf Morgen. Und ich glaube das war nicht klug. Das ist jetzt etw 3 Wochen her. Die Kontrolle des TSH war gut. Nur ft3 und ft4 im unteren Bereich.

Du kontrollierst das eh nochmals nach? Nach 3 Wochen sind das noch keine sonderlich aussagekräftigen Werte.
Und für die Zukunft, falls du wieder einsteigst: Bei Dosisänderungen nicht nur in 25µg-Schritten denken (manche Ärzte tun das leider), sondern in 6,25µg-Schritten, wenn die Werte nicht mehr so weit von normal entfernt sind.

_________________
Bild
alternative Tabelle 2.0 für die Schleimzuordnung *klick*
Übrigens kannst du im Kurvenreich mit der Strg-Taste mehrere Schleimeigenschaften pro Rubrik auswählen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 27. Mai 2019 11:17 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 26. Januar 2015 21:14
Beiträge: 96
NFP seit: 12.01.2015
So ich habe endlich eine Diagnose!!! Wie kann man sich darüber nur so freuen *lachen*
Aber endlich nach Jahren, weiß ich, dass ich nicht spinne!
Ich war dann letzten Freitag noch bei meinem ganzheitlich denkenden Hausarzt, weil es einfach immer schlimmer wurde mit den Blutungen.
Am Abend davor ging mir ein Licht auf, ich blickte auf Vanessa Blumhagens Buch, Leben mit Hashimoto. Ich hatte mir dieses vor Jahren mal gekauft, weil ich das latente Gefühl hatte darunter zu leiden. Ich las das Buch durch und mit jeder Seite wusste ich, dass ist es was meine Probleme auslöst!
Mein Arzt bestätigte mir das, rechnete mir aus, das ich doch einen ziemlichen Progesteronmangel habe und damit zur Östrogendominanz neige, ein Problem, dass ich seit absetzen der Pille habe!
Die ganzen Abszesse, die Blutwerte, die Müdigkeit, das wechseln von fressen und trotzdem abnehmen und kaum was essen und zunehmen, meine kleine echoarme Schilddrüse und eben die Schmierblutungen, die Akne und das PMS! Alles ergab auf einmal Sinn! Meine Oma hat das ebenfalls und meine Mutter leidet auch an einer Autoimmunkrankheit.
Endlich hatte alles, was mir Probleme bereitet einen Namen: Hashimoto!
Ich habe 10%ige Progesteroncreme verschrieben bekommen und nehme jetzt wieder 37,5 Mykrogramm L thyroxin. In 3 Wochen habe ich ein Kontrolltermin. Eventuell wollen wir auf Novothyral umsteigen.
Ja es war unglaublich dumm, das L thyroxin abzusetzen, andererseits habe ich dadurch endlich eine Diagnose bekommen. Ich vermute Hashimoto schon seit 2008 bei mir, da fing es an. Als ich von der Valette auf die Lamuna gewechselt habe! Zusätzlich wurde ich da auch noch mit Jod gefüttert!
Retrospektiv kann ich immer genau sagen, wann ich einen Schub habe bzw hatte.
Nun muss ich erstmal optimal eingestellt werden.
Ich bin erleichtert!
Danke an alle, die mich so aufgebaut haben *freunde*

_________________
Endlich hormonfrei nach 8 Jahren!
Endlich wieder ich selbst
.....Kurvt nur noch auf Papier


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 15. Juni 2019 17:44 
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 10. Juli 2018 17:32
Beiträge: 591
NFP seit: 2018
ich reihe mich hier mal ein - habe auch ab ES+7 Schmierblutungen. Nehme seit 6 Monaten Mönchspfeffer in hoher Dosierung, zusätzlich seit 2 Zyklen Utrogestan. Seit Utrogest wird es eher schlimmer.
Meine Gyn meint, das ist kein Progesteronmangel sondern eine Störung der Eizellreifung.Ich hätte quasi keine echten Eisprünge.
Wahrscheinlich werde ich, wenn ich schwanger werden will, mindestens clomifen brauchen laut meiner Gyn.
Aktuell probiere ich noch Frauenmanteltropfen.
Außerdem hat sie mir 100 mg Progesteron einmal pro Tag oral verschrieben, laut Packungsbeilage sollte man wohl mind. 200 mg nehmen u bei Kiwu vaginal. Werde wohl noch ein bisschen rumprobieren, bevor wir im Herbst hibbeln.
Möchte hier gern mitlesen, vielleicht ist ja die eine oder andere das Problem losgeworden.
Ich hatte auch mit der Pille ab und zu Schmierblutungen, immer wenn die brust durch die Pille total gespannt hat (hatte Brustschmerzen wie Hölle mit der Pille) hat sich das dann mit Schmierblutungen etwas entladen.

_________________
kurvenreich/kurve-31288.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 19. Mai 2020 12:01 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 26. Januar 2015 21:14
Beiträge: 96
NFP seit: 12.01.2015
*winke* Hallo nochmals an alle,
Hier ist nochmal die TE. Also nach der ersten Euphorie kam die Ernüchterung *augenverdreh*
Es ist Gott sei danke KEIN Hashi, Glück gehabt. Es wurde mit zu viel L thyrox noch viel viel schlimmer.
Bin aktuell wieder bei meiner Standarddosis von 50 Mikrogramm. Seit dem hab ich auch wieder schöne Temp Kurven. Wieder eine gut ausgebildete Hochlage. Das war davor Katastrophe. Die Blutungen wurden je höher das L thyrox umso stärker. Jetzt ist es wieder erträglicher. Bin inzwischen froh, dass es so ist *pfeif*
Ich habe auch Maca probiert, was zuerst echt gut geholfen hat, aber bei mir die Leberwerte so erhöht hat, dass ich zum Spezialisten musste. Also auch kein Erfolg.
Seit dem Maca habe ich eher Blutungen um den Eisprung, die so ca nach 3 Tagen mit dem Temp Anstieg besser werden. Und dann erst wieder 2 Tage vor der Periode. Ich hab alles ausprobiert von Progesteron, von dem ich Migräne bekomme und meinen Zyklus verschiebe bis zu allen erdenklichen Homöopathie Mitteln. Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee? Oder vllt hat jemand eine Ahnung was das sein könnte? Es tritt um den Eisprung vor allem nach dem GV auf. Und dann halt eben manchmal um die Hochlage rum.
Dann mal wieder ganz von vorne... :roll:

_________________
Endlich hormonfrei nach 8 Jahren!
Endlich wieder ich selbst
.....Kurvt nur noch auf Papier


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schmierblutungen während der Hochlage
BeitragVerfasst: 21. Mai 2020 12:02 
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 10. Juli 2018 17:32
Beiträge: 591
NFP seit: 2018
Wenn ich Utrogestan 100 mg vaginal nehme, bleibende SB komplett aus *daumenhoch* *sonne*
Auch Mönchspfeffer u Frauenmantel hilft mir gut dagegen.

_________________
kurvenreich/kurve-31288.html


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de