Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 8. Februar 2023 09:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8198 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 547  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Haut
BeitragVerfasst: 2. Juli 2004 19:05 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 17. Mai 2004 18:52
Beiträge: 1032
Wohnort: München
NFP seit: Juni 2004
Ich dachte, wir könnten hier mal alle Tipps zu Hautproblemen, die ja offenbar bei einigen post-pill auftreten, sammeln.

Ich komme darauf, weil ja jetzt einige so vom Nachtkerzenöl schwärmen (wenn auch für Schleim) und meine Mutter mir das auch andauernd einreden will, weil es gut für die Haut wäre *sonne* ....aber ich möchte jetzt eigentlich erst mal sehen, wie es sich "Ohne alles" entwickelt.

Ich habe früher ganz gute Erfahrungen mit Bierhefe-Tabletten gemacht, allerdings fand ich nach mehreren Wochen den Geschmack einfach *kotz* und bin dann auf Vitamintabletten umgestiegen, die ungefähr die gleiche Menge der verschiedenen B-Vitamine (wenn ich mich richtig erinnere, waren es die *kopfkratz* ) enthielten (war von Abtei). Das Ergebnis war auch ziemlich gut, allerdings bekam ich dann leichter diese braunen Flecken in der Sonne (grr, Pille!) und bei der hiesigen Sonnenhäufigkeit hab ichs dann erst mal wieder weggelassen.

Ach ja, Heilerde-Masken mache ich auch öfters mal, das finde ich sehr angenehm.

So, und jetzt bitte Eure ultimativen Tipps...... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2. Juli 2004 22:04 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin + Oberwichteline

Registriert: 6. Mai 2004 13:01
Beiträge: 20962
NFP seit: Anfang 2004 mit Unterbrechungen
Hi,

also ich hab auch abgewartet. Hatte schon in der Pupertät kaum Pickel. Nachdem ich die Pille abgesetzt hatte kamen einige vor allem auf der Stirn. Jetzt knapp ein halbes Jahr später ist meine Haut wie immer pickelfrei.
Nicht wirklich hilfreich, daher halt ich mich jetzt auch raus.

_________________
Liebe Grüße Jasmin mit Teenie (06) und Vorpubertier (08) und * (07/05) kurvt jetzt wieder Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. Juli 2004 18:43 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 8. Mai 2004 19:04
Beiträge: 19
Wohnort: HF
Halli, hallo!
Ich hatte vor der Pille sehr stark Akne und die ist dann mit Pille etwas besser geworden. War also nie pickelfrei *wein*
Habe natürlich gehofft das es nicht mehr so stark wiederkommt. Das trifft auch auf Dekolleté und Rücken zu. Auf meine Stirn, Kinn und Hals trifft das leider nicht zu und ich werd das jetzt mal mit Teebaumöl ausprobieren. Soll man sich 2mal am Tag auf die betroffenen Hautstellen auftragen. Ich hoffe das hilft, denn es ist ja schon nervig. *draufhauen*
Im Famplan Forum berichtet eine regelmäßig von ihren Erfahrungen mit Mönchspfeffer hinsichtlich der Pille. Mal schauen, was die so berichten kann.
LG puenktchen *winke*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juli 2004 00:29 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 10. Mai 2004 17:03
Beiträge: 195
Wohnort: Thüringen
ich nehm auch teebaumöl, allerdings verdünnt mit gesichtswasser, 2-3 tropfen öl auf einen wattepad mit gesichtswasser. eben weil man es nicht konzentriert benutzen soll.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Juli 2004 11:24 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 8. Mai 2004 08:16
Beiträge: 392
Wohnort: Bayern
Ich hatte vor der Pille auch ganz schlimme Probleme mit Akne, das war damals auch ein Hauptgrund für mich, überhaupt mit der Pille anzufangen. Und so drei bis vier Monate, nachdem ich die Pille abgesetzt hatte, war es dann auch wieder ganz schlimm, ich hatte wirklich Pickel wie eine 15jährige :twisted: War damals schon ziemlich am Verzweifeln, aber nach ein paar weiteren Monate hat es sich wieder normalisiert. Jetzt hab ich zwar nicht mehr ganz so tolle reine Haut wie mit der Pille, aber es hält sich halt in Grenzen mit der Akne (je nach Zeitpunkt im Zyklus wird es mal mehr und mal weniger).

Was bei mir hilft:
- Heilerde (da kann ich mich nur anschließen, muss allerdings auch wirklich regelmäßig und über einen längeren Zeitraum angewendet werden)
- viel trinken
- viel Bewegung an der frischen Luft, vor allem im Sommer (bei mir werden die Pickel im Sommer immer weniger, ich weiß aber, dass es bei anderen Leuten genau umgekehrt ist)
- zur Zeit hab ich die Naturkosmetik-Serie von Müller für unreine Haut (Alterra). Finde ich sehr angenehm, und es ist eine der wenigen Cremes, von denen ich keine Pickel bekomme :)
- gegen trotzdem akut auftretende entzündete Pickel hilft der SOS-Anti-Pickel-Stift von Garnier/Jade (sofort auftragen, wenn es sich nach Pickel anfühlt, damit kann ich zumindest die ganz schlimmen Entzündungen vermeiden)

Über Mönchspfeffer kann ich nichts sagen, den nehme ich seit zwei Monate, konnte aber keine Veränderung feststellen. Und mit Teebaumöl war ich auch nicht so recht glücklich, vor allem konnte ich es nicht über Nacht drauftun, weil ich davon immer schlecht geträumt hab :-?

Das waren jetzt zwar nicht so wirklich viele Tipps, aber vielleicht hilft es euch ja zumindest als moralische Unterstützung - ich wünsche euch auf alle Fälle, dass sich auch bei euch alles bald wieder einpendelt und die Pickel verschwinden *trösten*

Liebe Grüße
Elke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Juli 2004 08:45 
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 10. Juli 2004 16:55
Beiträge: 1041
Hallo!

In der Pubertät hatte ich furchtbar Akne, und mir hat nichts geholfen - Homöopathie, diverse Hautpflege- und Anti-Pickel-Mittelchen... meine Pickel haben sich durch nichts beeindrucken lassen. :-(

Eines Tages hat mir mein mitfühlender Zahnarzt :mrgreen: ein Präparat namens oxy-10 empfohlen (gibts in der Apotheke), und schon nach ein paar Tagen war die Situation deutlich besser! Man trägt das Mittel über Nacht auf die Pickel auf und sieht schon am nächsten Morgen eine leichte Besserung. Ich war begeistert! *applaus*

Das ganze hat natürlich auch einen Nachteil: Es ist eine ziemliche Chemiebombe (enthält u.a. Wasserstoffperoxyd, glaube ich - ich hab mir aus Versehen auch schon mehrere Kopfkissen über Nacht gebleicht...)
und bei empfindlicher Haut würde ich es nicht verwenden, da es doch ziemlich aggressiv wirkt. Aber - wie gesagt - das Einzige, das mir damals helfen konnte. Und da war mir das "Wie" dann ziemlich egal. 8-)

In der Pillenzeit war meine Haut dann natürlich auch ok, und seit dem Absetzen hab ich noch keine Verschlechterung bemerkt. *klopfklopfklopf*.

Liebe Grüße,

Eva


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Akne-tips
BeitragVerfasst: 11. Juli 2004 20:10 
Offline
neu hier

Registriert: 11. Juli 2004 19:51
Beiträge: 49
Hallo liebe Leidensgenossen,

ich hatte auch jahrelang damit zu tun, bei mir hat sich das aber nach der Pille (verhüte seit sieben Jahren mit nfp) nicht verschlechtert.

Was bei mir hilft:
- Heilerde (nicht öfter als einmal die Woche, sonst trocknet es aus)
-in schlimmen Fällen eine Ausreinigung bei einer spezialisierten Kosmetikerin, kostet zwar, aber dann kommt wenigstens Heilung in Gang
-die Haut nie zu trocken werden lassen, das gibt bei mir Juckreiz, zu schnelle Nachfettung und noch stärkere Verhornung, daher lieber mit Naturkosmetik-Cremes (muß man lange probieren, was man verträgt; mein aktueller Favorit ist die Mandelfeuchtigkeitscreme von Weleda)
- zum Loswerden von vielen Mitessern und winzpickeln, die nicht ausgereinigt werden können, nicht ausbrechen und nicht abheilen wollen sowie für fette fiese Entzündungen: eine milde, das heißt niedrig dosierte Creme mit 2,5 % Benzoylperoxid. Diese dick auftragen und einziehen lassen (achtung mit Kleidung, Bettwäsche etc., färbt tierisch aus).
Evtl. bei empfindlicher Haut ein fettfreies Feuchtigkeitsgel darüber geben. das schmiert zwar, aber die Haut reagiert nicht so übel). Nur einmal am Tag, eher alle zwei Tage, dann gibts auch keine Ekzeme..

Seit ich regelmäßig Brottrunk trinke, habe ich kaum noch Attacken der oben genannten Art- verbessert die Darmflora und die Immunabwehr und dadurch wohl auch die Haut.

Viel Erfolg (es ist so viel netter, wenn man auch mal ein Kleid mit Ausschnitt anziehen kann..),
lara


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akne-tips
BeitragVerfasst: 11. Juli 2004 23:31 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin a. D.

Registriert: 6. Mai 2004 20:41
Beiträge: 1313
Wohnort: RLP
larablue hat geschrieben:
Seit ich regelmäßig Brottrunk trinke, habe ich kaum noch Attacken der oben genannten Art- verbessert die Darmflora und die Immunabwehr und dadurch wohl auch die Haut.

Darf ich fragen wie oft und wieviel Du davon trinkst?
Ich hab jetzt schon öfter von Brottrunk gehört und überlege den auch mal auszuprobieren. Hatte vor einigen Jahren eine nette Seuche (jetzt gibts ein Restaurant in dem ich sicher kein Hühnchen mehr esse...) und irgendwie ist das ganze Verdauungssystem seitdem nie mehr so ganz ins Gleichgewicht gekommen. Naja, und ich hab jetzt doch schon mehrfach gehört und gelesen, dass Brottrunk da gut sein soll. Und von unerwünschten Nebenwirkungen hab ich bis jetzt auch noch nichts gelesen, oder?

Passt nicht ganz hier rein, würde mich aber mal sehr interessieren :)

Hab übrigens gelesen, dass Brottrunk zur Behandlung von Neurodermitis verwendet wird - das passt ja dazu, dass er auch gut für die Haut und also gegen Pickel ist.

Liebe Grüße
Sivie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Juli 2004 23:41 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Gräfin

Registriert: 9. Juli 2004 10:03
Beiträge: 4186
Nachtkerzenöl wir ja auch zur Behandlung von Neurodermitis benutzt.

_________________
Everyone has a photographic memory, some just don't have film.
AE
☆10.22


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Juli 2004 00:13 
@Sivie: Ich hab vor nem Jahr auch mal Brottrunk getrunken. wegen pilz und darmbeschwerden. hab damals immer 3x200 ml getrunken. die 200 ml hab ich jeweils mit 100 ml apfelsaft gemixt, weil es mir sonst nicht geschmeckt hat und ich ihn nicht runterbrachte.

infos zum brottrunk gibts hier: www.kanne-brottrunk.de

und für magen-darm-probleme hab ich auch ne gute waffe gefunden.

LG

Nicole


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Juli 2004 12:05 
Offline
neu hier

Registriert: 11. Juli 2004 19:51
Beiträge: 49
@Sivie wg. Brottrunk

Ich habe über mehrere Wochen immer einmal täglich ein halbes Glas brottrunk mit Wasser verdünnt und getrunken.

Einreiben nach dem Duschen habe ich zwar auch probiert und es schien zu helfen, aber ich mochte den Geruch nicht.

Bei mir sind alle Hauterscheinungen, Ekzeme, Ausschläge, Pickel deutlich seltener geworden; außerdem habe ich seitdem weniger Verdauungsbeschwerden nach fettem Essen.

An den sehr sauren Geschmack muß man sich erst gewöhnen- was wohl ähnlich hilft (weil ebenfalls milchsauer vergoren), ist Sauerkraut- oder Selleriesaft (mag ich allerdings beides noch weniger).

viel erfolg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Juli 2004 13:38 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin a. D.

Registriert: 6. Mai 2004 20:41
Beiträge: 1313
Wohnort: RLP
Danke für Eure Tipps! *knuddel*

Denke ich werde das wirklich mal ausprobieren. Schaden wirds wohl auf keinen Fall :)

Liebe Grüße
Sivie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Juli 2004 17:22 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 14. Juni 2004 19:51
Beiträge: 470
Wohnort: OL
Hallo,
da ich mich auch schon seit der Pubertät die Pickel plagen,hatte ich einige Zeit mich damit zu befassen :-( .

Ein Trick die weitere Ausbreitung von Pickeln zu verhindern,ist möglichst zu vermeiden,sich mit der Hand/den Fingern im Gesicht anzufassen. Dazu gehört dann auch,daß man sich zB nicht mit dem Gesicht auf die Hand aufstützen sollte etc. .
Außerdem sollte man,wenn's ganz schlimm ist, sich nicht mit einem Handtuch das Gesicht abtrocknen (guter Nährboden für Bakterien) sondern mit Kosmetiktüchern.
(Das alles hat mir mal mein Dermatologe empfohlen zu meiner "Hauptblütezeit".)

Da ich neben den doofen Pickeln auch noch sehr empfindliche Haut habe, reagiere ich auf verschiedene Sachen auch noch mit vermehrter Pickelbildung:
Zum einen ist mir aufgefallen,daß ich auf einmal ganz viele Pickel kriege,wenn ich mich mit Handtüchern abtrockne,die mit Weichspülern gewaschen wurden. (Etwas rauhere Nicht-Weichspüler-Handtücher haben außerdem einen netten Peelingeffekt 8-) .)

Zum anderen vertrage ich keine Cremes,die Erdöl enthalten (Paraffinum liquidum). Hab auch mal gelesen,daß Erdöl einen Film auf die Haut legen soll,der die Haut eher austrocknet und am "atmen" behindert (wie bei den Labellos).

Deswegen kaufe ich meine Pflegeprodukte immer im Bioladen, bin jetzt bei der Serie für fettige Haut von Lavera hängen geblieben,die vertrage ich am besten und meine Haut ist damit für meine Verhältnisse optimal geworden.

So,das waren zwar jetzt alles eher Tips zur Pickelvermeidung und nicht zur -bekämpfung, aber vielleicht hilft es ja der einen oder anderen trotzdem.

Liebe Grüße!

Edit: Ach ja, Teebaumöl hilft bei mir auch ganz toll. Abends auf so einen fiesen Pickel drauf und am nächsten Tag ist er viel besser oder sogar weg.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juli 2004 18:00 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 20. Juli 2004 20:29
Beiträge: 105
Wohnort: Götzis / Österreich
Hallo!

Ich scheine hier zu den glücklichen zu gehören, deren Pickel seit dem Absetzen der Pille deutlich besser geworden sind. *sonne*

Was mir immer sehr geholfen hat:
Ich bürste mir immer wieder mal das Gesicht mit einer Babybürste. Das wirkt wie ein Peeling und fördert zudem die Durchblutung der Haut. Und gut durchblutete Haut hat angeblich weniger Pickel.
Ausserdem wasche ich mein Gesicht min. 2 mal täglich, aber nicht immer mit einem Waschgel oder sonstigem Mittel. Oft wasche ich mich nur mit reinem Wasser. Ich hab einfach das gefühl, dass zu viel Mittel der Haut einfach nicht gut tun. :-(

Achja, ich verwende auch nicht immer das gleiche Waschgel. Manchmal verwende ich Babywaschgel, manchmal Ärzteseife und manchmal ein spezielles Anti-Pickel-Waschgel (Manhatten Clearface). Je nachdem, wonach mir gerade ist. ;-)

LG
Luna


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. August 2004 16:21 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 14. Mai 2004 16:00
Beiträge: 194
Wohnort: NW
teffito hat geschrieben:
Jetzt nach dem Absetzen bekomme ich während der Tieflage Pickel bis zum ES. Danach wird es wieder besser.


Bei mir ist es genau umgekehrt. In der Zeit vom ES bis zur Mens treten bei mir verhäuft Pickel(chen) auf. Allerdings nicht soooo schlimm, dass ich damit nicht mehr aus dem Haus gehen könnte :mrgreen:

LG
Tangina

_________________
*NFP seit Juni 2004*
Seit 21.11.2005 stolze Mami :-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8198 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 547  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de