Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 20. September 2021 15:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 188 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Pille-danach-Kurven Sammelthread
BeitragVerfasst: 10. November 2017 18:28 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 12. März 2016 12:13
Beiträge: 58
NFP seit: März 2016
[quote="EnSi"][quote="dieHexe"][quote="Pippilotta L."]
:!: Txiki: http://www.mynfp.de/display/view/7442/
temperatur ging am 2. tag nach der einnahme der tablette hoch, blutung kam nach sechs tagen.

:!: coffeebean:
Einnahme der PD: ca. 9 Stunden nach der Gummi-Panne an ZT 18 um ca. 1 Uhr morgens
Stand im Zyklus: war schon prekär; am Tag davor bei FÄ, super Schleim und geöffneter MuMu (früheste ehM an ZT 23)
Temperatur: ging am nächsten Tag sofort hoch und hielt sich über die sehr leichten Blutungen bis ZT 34 (deshalb habe ich erst einen neuen Zyklus angefangen, als die Temperatur runter ging und eine normal starke Blutung kam)
Nebenwirkungen nach der Einnahme: die häufigste, nämlich starkes Unterbauchziehen, nach zwei Tagen war es weg
Zyklus nach dem PD-Zyklus: 40 Tage lang aber mit normal-langer HL
Besonderheit: die leichte Blutung nach 6 Tagen war sehr schmerzhaft, ich habe drei Tage hintereinander Ibuprofen eingenommen

:!: Lafèvre: http://www.mynfp.de/display/view/43587/
Einnahme der PD: am 23. ZT ca. 12 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: Ich war mir eigentlich sicher in der HL zu sein (obwohl ich nicht auswerten konnte), dann aber doch sehr geschockt, dass die Tempi an ZT 23 wieder im Keller war. Weiß bis heute nicht, wo genau ich mich im Zyklus befand.
Temperatur: Stieg sofort auf HL Niveau an (aber da ich ja evtl. eh in der HL war...)
Nebenwirkungen: überhaupt keine
Blutung: nach 12 Tagen, normale Stärke, erwarteter Zeitpunkt für die normale Blutung (deswegen sehe ich das eigentlich auch nicht wirklich als Abbruchblutung)
Zyklus nach der PD: unauffällig
Besonderheiten: keine

:!: Holly: http://www.mynfp.de/display/view/102719/
Einnahme der PD: am ZT 14, etwa 3 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: Ich wusste nicht, wo ich im Zyklus stand, weil sie zu dem Zeitpunkt die ehM immer weiter nach hinten verschob. In der Rettungsstelle habe ich die Ärztin gebeten, ein US zu machen, um zu schauen, ob ein sprungreifer Follikel am Start ist. Sie meinte, sowas könne man mit einem US nicht sehen
Temperatur: Stieg 2 Tage später auf HL Niveau an.
Nebenwirkungen: überhaupt keine
Blutung: ebenfalls nach 2 Tagen fing eine SB an, 4 Tage später kam die Mens 6 Tage nach der Einnahme war der Zyklus vorbei
Zyklus nach der PD: eher lang mit spätester ehM ever und kurzer HL, seitdem habe ich aber sehr ruhige Zyklen
Besonderheiten: Keine. Ich möchte hier nur kurz anmerken, dass ich über 50 € bezahlt habe, weil ich in die Rettungsstelle musste (war WE). Ich habe die Ärztin privat bezahlt. Wäre es keine Privatärztin gewesen, hätte ich sogar 50 € allein an das KH bezahlt, also 70 insgesamt.

:!: Kosmokatzi:
Einnahme der PD: am 14. ZT ca. 9 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: tja - eine richtige Panne - ich wusste wo ich im Zyklus stand, aber mein nicht! Da gabs ein richtiges Kommunikationsproblem ..........
Temperatur: Temperatur stieg erst nach 7 Tagen auf HL-Niveau an
Nebenwirkungen: die häufigste, nämlich starkes Unterbauchziehen. etwa 1 Woche vor der Mens
Blutung: nach 20 Tagen nach Einnahme der PD und 13 Tagen nach ES normale Stärke, Abbruchblutung
Zyklus nach der PD: unauffällig
Besonderheiten: nur sehr starke Mensbeschwerden und davor starke UL-Krämpfe, aber keine Übelkeit nach Einnahme der PD

:!: summer_breeze: http://www.mynfp.de/display/view/90307/
Einnahme der PD: ZT 8, 30Std nach der Panne
Stand im Zyklus: Es war mein erster richtiger NPF-Zyklus, ich hatte keine Ahnung, ob ich schwanger werden könnte. Im Nachhinein betrachtet eigentlich totaler Quatsch gewesen, da kein ZS.
Temperatur: Stieg sofort einen Tag nach PD um 0,2 Grad an und stieg dann die weiteren zwei Tage um jeweils 0,1 Grad, bis wieder TL-Niveau erreicht war.
Nebenwirkungen: keine
Blutung: Zwischenblutung oder eher Abbruchblutung 5 Tage nach PD, insgesamt 3 Tage. Zyklus weitergeführt. An ZT 30, also 22 Tage nach der PD kam die ehM und nach weiteren 14 Tagen dann die Mens.
Zyklus nach der PD: anovulatorisch, 28 Tage.
Besonderheiten: Keine Ahnung, wollte nur noch sagen: Es ist wirklich wichtig die richtige Kondomgröße zu benutzen, sonst kann so ein Ding schon mal stecken bleiben und das merkt man im Zweifelsfall erst wenn man fertig ist

:!: Poncho: http://www.mynfp.de/display/view/129475/
Einnahme der PD: ZT 18, 20 Std. nach der Panne, oder eher Dummheit
Stand im Zyklus: HL, Panne war am 2. Tag höherer Temperatur
Temperatur: keine Auffälligkeiten
Nebenwirkungen: Tage später immer mal wieder sehr starke Unterleibskrämpfe, siehe Notizen
Blutung: ganz normal meine Mens bekommen
Zyklus nach der PD: normal, aber nur 25 ZT, mein kürzester Zyklus bisher
Besonderheiten: wahrscheinlich hätte ich die PD gar nicht nehmen brauchen, aber es hat sehr zur Beruhigung beigetragen, mir ist noch aufgefallen, das ich seit dem nicht mehr die Menge an ZS habe

:!: Espressotante: http://www.mynfp.de/display/view/141487/
Einnahme der PD: ZT 8, gut 13 Stunden nach der Kondompanne.
Stand im Zyklus: Eigentlich mehr oder weniger ungefährlich, aber wir wollten kein Risiko eingehen (die ehM hätte sich ja auch verfrühen können)
Temperatur: Habe nach der Einnahme drei Tage nicht messen können; als ich dann wieder gemessen habe, war sie auf HL-Niveau. Tempabfall zur Abbruchblutung hin (verfälscht durch Erkältung).
Nebenwirkungen nach der Einnahme: starke Müdigkeit, leicher Schwindel. Kurz Ziehen im Unterbauch, aber das war rasch wieder weg.
Blutung: sechs Tage nach der PD in normaler Mensstärke und gewohnten körperlichen Anzeichen wie Bauchweh etc.
Zyklus nach dem PD-Zyklus: Ich nehme wieder die Pille, von daher keine Angabe.
Besonderheit: Dazu fällt mir nichts ein.

:!: Ewok: http://www.mynfp.de/display/view/125647/
Einnahme der PD: ZT 63, ca. 8 Stunden nach Kondompanne
Stand im Zyklus: Nicht einzuschätzen gewesen, da 1. Zyklus PP
Temperatur: 2 Tage später in der HL, MuMu knüppelhart und zu, ZS Umschwung
Nebenwirkungen nach der Einnahme: starke Müdigkeit, ansonsten keine
Blutung: 6 Tage nach Einnahme in gewohnter Mensstärke (vergleich mit Pillenblutung)
Zyklus nach dem PD-Zyklus: gestaltet sich ähnlich wie der 1. Zyklus vor der PD,die HL lässt auf sich warten.
Besonderheit: PD: Unofem, Unfall war an einem SO, hätte also in die Notfallpraxis oder ZNA gehen müssen, habe das Glück einen Arzt im engeren Verwandtenkreis zu haben, der mit mir direkt zu einer am So geöffneten Notfallapotheke ging (Nachteil: ich musste ihm von dem "Unfall" erzählen).

:!: Sternenkind: http://www.mynfp.de/display/view/146847/
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 3 Stunden nach Kondompanne
Stand im Zyklus: vermutlich hochfruchtbare Zeit
Temperatur: Temperaturansteig direkt am nächsten Tag und für die nächsten 5 Tage anhaltend, danach wieder Temp Abfall (was aber auch an einer veränderten Temperatureinstellung des IButtons gelegen haben könnte), MuMu machte was er will, ZS folgte bei der Qualität dem normalen Zyklusverlauf (erst S+ dann S), aber viel weniger Schleim als sonst
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Kopfschmerzen am ersten Tag
Blutung: 14 Tage nach Einnahme, ca. zur gewohnten Zeit
Zyklus nach dem PD-Zyklus: noch nicht beobachtet
Besonderheit: Erster Zyklus mit dem iButton. Leider hatte ich die Temp Messung zunächst zu grob eingestellt, was ich erst an ZT 20 bemerkt und geändert habe, deshalb nimmt die Temp Kurve einen etwas merkwürdigen Verlauf. Zudem fand der Unfall in Frankreich statt. Zum Glück ist es dort sogar unkomplizierter als in Deutschland, da es die PD dort rezeptfrei in der Apotheke gibt.

:!: Sheepdogs: http://www.mynfp.de/display/view/154834/
Einnahme der PD: 18 Std nach GV.
Stand im Zyklus: 14 ZT GV, 15 ZT ES und PD einnahme.
Temperatur: 16 ZT eHM, Hl um 0,3 Grad höher als normalerweise.
Zyklus nach dem PD-Zyklus: kann i h erst später davon berichten, bin gerade bei 16 ZT.
Besonderheit: Bisher noch keine Nebenwirkungen beobachtet, hi und da mal leichter dumpfer MS, hab ich aber immer in der Hl (PMS).

:!: Sabse1307: http://www.mynfp.de/display/view/157629/
Einnahme der PD: am 17. ZT abends ca. 30 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: mein erster NFP-Zyklus und ich war kurz vor der Hochlage
Temperatur: Stieg am Tag nach der Einnahme (18.Tag) leicht an, am 2. Tag dann deutliche HL um 0,4 Grad zum Vortag, dann wieder Temp.Abfall
Nebenwirkungen: wenige Stunden nach derEinnahem Kopfschmerezn und leichte Übelkeit, am Tag der Pilleneinnahme Müdigkeit und leichter Schwindel (gleichzeitig Erkältung), Druckbauchschmerzen mit z.T. Übelkeit
Blutung: starke Blutung 6 Tage nach PD- Einnahme.
Zyklus nach dem PD-Zyklus: normaler Zyklus in normaler Lange, Blutung noch etwas stärker als gewohnt
Besonderheiten: ich vermute, dass die Pille nicht notwendig gewesen wäre. Er meinte aber Sperma am Gummi gesehen zu haben- hat er mir erst am nächsten Tag gesagt! Ich habs daher nicht überprüft, aber da das Gummi sonst in Takt gewesen zu sein schien, vermute ich dass es normaler S+Schleim war
Die Pille hat ihn beruhigt und auch meine kleinsten Zweifel bewältigt
am Tag nach der Einnahme hatte ich ein psychisches Tief- was ich von mir sonst nur sehr selten kenne, als NW wird es in der Packungsbeilage aber nicht angegeben

:!: Tigerle http://www.mynfp.de/display/view/71165/
Einnahme der PD: Unofem, 6 Std nach GV
Stand im Zyklus: 13 ZT
Temperatur: vor Einnahme noch TL-Niveau
Zyklus nach dem PD-Zyklus: verlängert, wie 1. Zyklus pp
Besonderheiten: Keine

:!: Monaco http://www.mynfp.de/display/view/8744/
Einnahme der PD: 3 Std nach GV
Stand im Zyklus: ZT 22, vermutlich hochfruchtbare Zeit
Temperatur: Anstieg an ZT 25, danach im normalen HL-Niveau
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Kopfschmerzen, Übelkeit am gleichen Tag, den restlichen Zyklus extremes Brustspannen
Blutung: etwas später als gewohnt
Zyklus nach dem PD-Zyklus: 2 verlängerte Zyklen
Besonderheiten: keine

:!: SWitch:
Einnahme der PD: Unofem, ca. 12 Stunden nach Kondom-Panne an ZT 16 um ca. 22 Uhr abends
Stand im Zyklus: Tag der ehM, der ES war wahrscheinlich schon vorbei
Temperatur: ging erst 2 Tage später nochmal höher, es war aber eh schon Hochlage, die Temp ist im normalen HL-Niveau geblieben
Nebenwirkungen nach der Einnahme: gar keine
Blutung: normale Blutung setzt 5 Tage nach Einnahme ein
Zyklus nach dem PD-Zyklus: Pillenzyklus, daher keine Infos
Besonderheit: Der erste Tag der Blutung war gleichzeitig der Beginn mit der Pille, daher fehlt ein Folgezyklus

:!: -Mia-:
Einnahme der PD: Unofem ZT 10, weniger als 24h nach GV
Stand im Zyklus: noch kein nfp, aber vermutlich TL
Temperatur: nicht gemessen
Nebenwirkungen nach der Einnahme: ein bisschen Müde, ein wenig Kopfschmerzen
Blutung: leichtere Blutung als gewöhnlich an ZT 17, also 7 Tage nach PD-Einnahme
Zyklus nach dem PD-Zyklus: erneute PD-Einnahme (Ellaone)
Besonderheit: PD war wahrscheinlich eher unnötig (nicht wg. Zyklusstand, sondern wg. Unfallausmaß)

:!: -Mia-:
Einnahme der PD: EllaOne ZT 12, weniger als 36h nach GV
Stand im Zyklus: TL
Temperatur: ging am Tag nach der Einnahme auf ehM-Niveau
Nebenwirkungen nach der Einnahme: müde, Kopfschmerzen, leichte Kreislaufstörungen, Schwindel, direkt danach Erkältung mit Fieber - langfristig (durch Kombination beider PDs vermutlich): verlängerte Zyklen, die sich erst nach über sechs Monaten wieder normalisierten
Blutung: normale Blutung an ZT 49, also 35 Tage nach PD-Einnahme
Zyklus nach dem PD-Zyklus: verlängert (50 anstatt sonst ~35 Tage)
Besonderheit: PD war wahrscheinlich eher unnötig (nicht wg. Zyklusstand, sondern wg. Unfallausmaß)


:!: windlicht: http://www.mynfp.de/display/view/169887/
Einnahme der PD: unofem ZT 20, weniger als 48h nach GV
Stand im Zyklus: TL
Temperatur: stieg sofort am tag nach der Einnahme, aber nicht auf komplette hl
Nebenwirkungen nach der Einnahme: keine - bei Einsetzen der SB leicht mensiges Gefühl
Blutung: Einsetzen in gewohnter Stärke nach ZT 26
Zyklus nach dem PD-Zyklus: noch nicht absehbar
Besonderheit: -

:!: fashion girl
Einnahme der PD: 11 Stunden später (das Kondom ist verrutscht )
Stand im Zyklus: ZT 32, rückblickend war ich am 2. Tag der HL. Leider war ich so faul und habe nach ZT 25 mit der Schleimbeobachtung aufgegeben, da ich mit einem anovulatorischen Zyklus rechnete, das wird mir nicht mehr passieren....
Temperatur: die HL verlief ganz normal, 12 Tage lang
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Gott sei Dank keine, als ich sie vor 5 Jahren das erste Mal genommen habe, hatte ich wirkliche unerträgliche Regelschmerzen (war ein anderes Präparat)
Blutung: stärker als normal, aber wundert mich auch nicht bei dem elendslangen Zyklus
Zyklus nach dem PD-Zyklus: bin am 2. ZT, werde berichten

:!: Cathy1982http://www.mynfp.de/display/view/176546/
Einnahme der PD: Unofem ZT 13, weniger als 12 Std. nach der Panne
Stand im Zyklus:war am Anfang des Zykluses vor dem Eisprung ( meistens ab ZT 18-20 )
Temperatur: ging am Tag nach der Einnahme für meine Verhältnisse leicht nach oben 36,65-36,50 sonst um die Zeit eher 36,30-36,40
Nebenwirkungen nach der Einnahme:nach 4 Std. n d Einnahme super scheiß Laune total genervt, abend dann sau müde, starke Kopfschmerzen, leichter Schwindel,
Blutung: ZT 18 starke Blutung bekommen ( denke Abbruchblutung? ), auf Regel warte ich noch ................
Zyklus nach der PD:-------------------
Besonderheit: ----------------------

:!: Libelle http://www.mynfp.de/display/view/179328/
Einnahme der PD: Norlevo Uno am ZT 11, ca. 11,5 h nachdem das Kondom geplatzt ist.
Stand im Zyklus: keine Ahnung! Ist mein erster Zyklus Postpill und vermutlich ist die Temperatur durch verschiedene Faktoren gestört. Insbesondere am Morgen nach der Panne, aber vor Einnahme der PD. Ausserdem kein Schleimsymptom, hatte grösste Mühe diesen einzuordnen, da ich nie Schleim gesehen habe, sondern nur ab und zu mal "feucht" gefühlt habe. Kann aber auch einfach die normale Scheidenfeuchtigkeit sein. Keine Ahnung, bin noch am Üben... MuMu war aber, sofern ich das beim gelegentlichen Tasten (hab einige Tage zuvor ein Dia ausprobiert) richtig interpretiert habe, hart und bis auf eine Mini-Öffnung geschlossen.
Temperatur: Stieg am Tag nach der Einnahme und ist seitdem oben (aber HL-Niveau? Keine Ahnung, da keine Vergleichswerte...). Allerdings war sie schon am Morgen vor der Einnahme hoch, siehe aber Störfaktoren.
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Ca. 1 h danach ein Ziehen im unteren Rücken/Kreuz, ähnlich wie ich es vor meiner Pillenzeit vor der Mens hatte. Leichtes Ziehen im Unterbauch und müüüüde.
Blutung: Darauf warte ich noch.
Zyklus nach der PD: ?
Besonderheit: ?

:!: Caty Zyklus #2
Einnahme der PD: Unofem, am ZT 13 ca. 14 Std nach der Kondompanne am ZT 12,
Stand im Zyklus: da zweiter Zyklus, leider recht ungewiss, aber laut FA war die PD auf jeden Fall die bessere Alternative
Temperatur: Stieg am Tag nach der Einnahme und blieb bis ZT 19 oben (wobei auch weitere SF vorhanden waren)
Blutung: Dachte die Mens wäre am ZT 20 eingetrudelt, nachdem der nächste Zyklus dann aber verkürzt war, haben wir hier im Forum angenommen, dass die Blutung eine Zwischenblutung war und der Es tatsächlich verschoben wurde und die Zyklen somit zusammengefügt
Zyklus nach der PD: http://www.mynfp.de/display/view/177330/ Scheint normal zu verlaufen
Besonderheit: wie gesagt: Schmierblutung von ZT 20 - ZT 24 in Mensstärke, danach bis zur "richtigen" Mens weitere SB

:!: Lydia: https://www.mynfp.de/display/view/172153/
Einnahme der PD: ca. 12 Stunden nach Kondompanne an ZT 23
Stand im Zyklus: potentiell 2.hM, S+ Schleim und erst 3. Zyklus
Temperatur: ging nach 2 Tagen hoch, vielleicht aber auch normale HL? Normale Blutung nach 10 Tagen
Nebenwirkungen nach der Einnahme: ziemlich üble Kopfschmerzen wie zu Pillenzeiten, heißes Gesicht
Zyklus nach dem PD-Zyklus: relativ PCOS-normal https://www.mynfp.de/display/view/179613/
Besonderheit: "HL"-Temp war relativ hoch, sonst ist mir nix besonderes aufgefallen

:!: Sumsisu: https://www.mynfp.de/display/view/kqvaglqzesty/
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 16, 22Std nach der Panne
Stand im Zyklus: Ich habe Zyklusstörungen wg. Östrogenmangel & hatte aber heftigen MS & habe kaum gemessen. Schleim war S+ und Libido auch extrem also denke ich, dass es die hochfruchtbare Zeit war
Temperatur: Ich habe erst heute, am 3. Tag nach der PD, gemessen & es war HL-Niveau
Nebenwirkungen: starke Unterleibsschmerzen (Mischung aus extremen MS & extremen Mensschmerzen), Rückenschmerzen, schlechte Laune
Blutung: Bis jetzt noch nichts, kann ich erst später sagen
Zyklus nach der PD: siehe Blutung
Besonderheiten: Nie wieder Pille danach. Ich habe die Nebenwirkungen als ziemlich heftig empfunden & ich hatte die ganze Zeit im Kopf, dass mein schönes Ei, auf das ich schon länger warte nun zerstört wurde

:!: cielle13 Zyklus #9
Einnahme der PD (Unofem): ZT 7, 23 h nach Panne
Stand im Zyklus: zwar noch sehr am Anfang, war mir aber zu riskant
Temperatur: ging am 3. Tag nach Einnahme hoch (am 2. Tag danach hab ich nicht gemessen), blieb dann 5 Tage oben, bis Blutung eingesetzt hatte
Nebenwirkungen: Am Tag nach der Einnahme: leichte Übelkeit den ganzen Tag über, zittrig, leichter Schwindel, Rumoren im Unterbauch; ab nächstem Tag wieder "komplett normal" gefühlt
Blutung: 7 Tage nach Einnahme hat Blutung in normaler Stärke und Verlauf, deswegen neuen Zyklus begonnen (ohne Freigabe am Anfang)
Zyklus nach PD: Schleim war anders als sonst: weniger und insgesamt irgendwie "zäher"; ansonsten normaler Verlauf mit Auswertbarkeit am Ende; allerdings kam ich mir von der Stimmung her so vor wie damals unter Gestagen-Dauereinfluss: tendenziell mehr depri, empfindlicher, mit sowas wie doofem PMS. Kannte ich gar nicht mehr, hatte ich vorher wie gesagt unter Hormon-Spirale.

:!: poo-tee-weet Zyklus #1
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 13, weniger als 12 Std nach der Panne
Stand im Zyklus: keine Ahnung, es war der 1. Zyklus pp
Temperatur:direkt am nächsten Tag nach der Einnahme deutlich nach oben (über Niveau direkt nach Absetzen) und etwa 4 Tage dort geblieben
Nebenwirkungen: nach der Einnahme Kopfschmerzen, ging aber schnell wieder weg
Blutung: ZT18-20 Schmierblutung bis leichte Blutung (ZT19), aber nicht Mens-würdig aber schon deutlich UL-ziehen
Zyklus nach der PD: läuft jetzt
Besonderheiten: da erster pp Zyklus keine Vergleichsmöglichkeit; der Zyklus war im Endeffekt 80 Tage lang aber am Ende doch auswertbar

:!: camakadara: https://www.mynfp.de/display/view/zflvvjsx8lve/
Einnahme der PD: Norlevo, ZT 18, 11h nach der Panne
Stand im Zyklus: im Nachhinein gesehen war es vielleicht ein anovulatorischer Zyklus, wenn nicht, dann war es ziemlich gefährlich. (da am Tag der frühesten ehM bis jetzt)
Temperatur: keine sehr deutlichen Auswirkungen. Ich habe am 3. und 4. Tag nach der Einnahme nicht gemessen, ich war da aber auch krank, da hätte die Temperatur nichts über die PD ausgesagt. Am 5. Tag nach der Einnahme recht hohe Temperatur, aber nicht ungewöhnlich hoch für mich, wäre z.B. eine normale HL-Temp.
Nebenwirkungen: keine
Blutung: ZT 22 Schmierblutung oder sowas, aber seeehr wenig, hätte es fast übersehen. 7 Tage nach Einnahme Einsetzen der Menstruation in normaler Stärke.
Zyklus nach der PD: läuft jetzt
Besonderheiten: ich habe überhaupt nichts gemerkt Ich frage mich, ob es daran liegt, dass man mir in der katholischen Apotheke einen Placebo gegeben hat... Vielleicht war es eine PD auf einem anovulatorischen Zyklus und hat deswegen so wenig bewegt.

:!: Spring: Zyklus #1
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 10, ca 2-3 h nach der Panne
Stand im Zyklus: mitten im Hoch, also entweder direkt vor oder im Eisprung
Temperatur: schoss direkt danach in die Höhe
Nebenwirkungen: mir ging es ganz elend mit Bauchschmerzen usw.. Ich war nur müde und mies gelaunt.
Blutung: ZT 15 Wie normale Periode, 5 Tage Blutungen mit Krämpfen, Rückenschmerzen usw. 17 Tage nach Einnahme Einsetzen der Menstruation in normaler Stärke.
Zyklus nach der PD: läuft jetzt, scheint normal
Besonderheiten: Da es ein wirklicher Hormon-Hammer ist und ich Hormone nicht sehr gut vertrage, hat die PiDaNa natürlich voll rein gehauen. Aber ich hab es gut überstanden und bin nicht schwanger, durch schnelle Handlung.

:!: Birnensaft: Zyklus #2
Einnahme der PD: NorLevo Uno, ZT 14, ca 32 h nach der Panne (ZT 12)
Stand im Zyklus: TL, am Tag nach der Panne S+ und MS
Temperatur: deutlicher Anstieg am Tag nach der Einnahme
Nebenwirkungen: keine
Blutung: 7 Tage nach Einnahme Beginn einer leichten Blutung
Zyklus nach der PD: sehr zackig (habe allerdings oral gemessen)
Besonderheiten: Hatte vor 15 Jahren schon mal eine Pille danach genommen und damals unter deutlichen Nebenwirkungen gelitten (Kopfweh, Übergeben)

:!: felici: https://www.nfp-forum.de/kurvenreich/in ... r_id=15114
Einnahme der PD: Pidana, ZT 23, ca. 3-4 h nach der Panne
Stand im Zyklus: TL, rechnete jeden Moment mit HL
Temperatur: deutlicher Anstieg am Tag nach der Einnahme
Nebenwirkungen: keine
Blutung: 12 Tage nach Einnahme normale Periode, wie erwartet
Zyklus nach der PD: bis jetzt alles normal https://www.nfp-forum.de/kurvenreich/in ... r_id=15114
Besonderheiten: neues BS vor Mens und stärkere Bauchkrämpfe bei Periode in der ersten Nacht als sonst, aber erträglich

:!: Firelady: kurvenreich/index.html?datum=2012-02-10&user_id=538
Einnahme der PD: PiDaNa am 11. Zyklustag
Stand im Zyklus: Anfang, Mens war gerade 6 Tage vorbei. Freigabe am ZA war aber nicht, weil davor kein ES ausgewertet, also theoret. alles möglich (wenn auch furchtbar unwahrscheinlich)...
Temperatur: stieg nach der Einnahme an, war aber schon vorher gestört (Magen-Darm-Virus, andere Umgebung...) und daher nicht aussagekräftig. Blieb weiterhin oben (ist es auch jetzt noch).
Nebenwirkungen nach der Einnahme: schwummrig, schlecht, hundemüde, Kreislauf im Keller... Hielten bis 24h nach Einnahme an, danach ging's wieder (Ausnahme: vermehrt Pickel ).
Blutung: Setzte eine knappe Woche nach Einnahme in gewohnter Stärke ein, mit Schleimhautabgang und Unterleibsschmerzen vom Feinsten Allerdings war sie mit nur 4 Tagen sehr kurz, was auch irgendwo logisch ist, weil der Zyklus mit PD gerade mal 16 Tage gedauert hat...
Zyklus nach der PD: läuft. Temperatur ist erstaunlicherweise immer noch auf dem künstlichen HL-Niveau der PD. Erstaunlich wenig ZS für meine Verhältnisse. Ich beobachte weiter.
Besonderheit: Übelste NWs. Kannte ich von einer früheren Einnahme der duofem so schlimm nicht. Hoffentlich war's auf lange Sicht die letzte PD...

:!: muhkuh: Zyklus #6
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 10, ca. 2 Stunden nach der Kondompanne
Stand im Zyklus: Hochfruchtbare Zeit, da kurze Zyklen und ZT10 mit S+ Schleim am Tag zuvor
Temperatur: Ging 2 Tage nach Einnahme auf HL-Niveau
Nebenwirkungen: Unterleibsschmerzen, insgesamt warmes Gefühl, Zwicken und Zwacken
Blutung: 7 Tage nach Einnahme setze die Blutung ein, Zyklus wurde insgesamt nur 17 Tage alt
Zyklus nach der PD: Längster Zyklus meiner NFP-Karriere: mit 50 (!) Tagen quasi doppelte Zyklenlänge, Zwischenblutungen wo sonst zeitlich der Eisprung stattfindet, starkes Brustsymptom am Zyklusanfang, Zyklus insgesamt nicht auswertbar, Hochlage war zu erahnen aber tieferes Niveau als sonst.
Besonderheiten: Brustsymptom, Zwischenblutungen, verlängerter Zyklus

:!: laurea: Zyklus #2
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 10, ca. 14 Stunden nach der Kondompanne
Stand im Zyklus: fruchtbare Zeit, da kurzer vorheriger Zyklus und ZT9 mit f Schleim (voriger Zyklus: kaum Schleim nach Mirena)
Temperatur: am Tag danach normal
Nebenwirkungen: Unterleibsschmerzen, Unwohlsein, Sodbrennen, Durchfall
Blutung: 13 Tage nach Einnahme
Zyklus nach der PD: unglaublich lang, dachte zwischendurch ein paar Mal, dass es nun ein HL-Wert wäre, aber wars dann doch nicht, kam erst sehr spät, Zyklus ingesamt 36 Tage lang!
Besonderheiten: verlängerter Zyklus, oft Mittelschmerz

:!: KatInTheHat: Zyklus #4
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 18 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: fruchtbare Zeit mit S+ Schleim, allerdings noch keine richtige TL-Temperatur
Temperatur: am Tag danach erhoeht
Nebenwirkungen: keine besonderen NW
Blutung: 20 Tage nach Einnahme
Zyklus nach der PD: Zyklus hatte eine, fuer mich, normale Laenge, habe leider nur sehr unregelmaessig gemessen, daher nicht auswertbar. Generell aber ziemliche Zacken in meiner Kurve, und wenn ein ES stattgefunden haben sollte, dann sehr sehr spaet im Zyklus. Tippe aber auf anovulatorisch, da am ZT 29 (11 Tage vor Ende), immer noch keine TL-Werte zu sehen waren.
Besonderheiten: Achtung! Mein PD-Zyklus den ich hier verlinkt habe, ist nicht regelkonform ausgewertet, es fehlen 2 niedrige TL-Werte.

:!: Nellycat: https://www.mynfp.de/display/view/krwfcqivnwo8/
Einnahme der PD: ZT 8, ca. 12 Stunden nach der Panne (Präparat "PiDaNa")
Stand im Zyklus: Beginn der fruchtbaren Zeit, eigentlich dürfte zu 99% nichts passiert sein (Kondom abgerutscht vor dem Samenerguss), aber ich wollte unbedingt auf Nummer sicher gehen
Temperatur: ging danach hoch, dann wieder runter auf TL-Niveau (s. Kurve)
Nebenwirkungen: keine besonderen NW außer etwas mehr Haarausfall, könnte aber auch einfach am Herbst liegen und hat sich inzwischen wieder normalisiert
Blutung: (Schmier-)Hormonentzugsblutung nach 5 Tagen, als die Tempi wieder auf TL-Niveau war (= Gestagen wieder abgebaut), danach kam auch direkt der verzögerte Eisprung, eine normale HL und eine normale Mens
Zyklus nach der PD: https://www.mynfp.de/display/view/vhqesetkyvn2/ Im Prinzip normal, mit kleinen Auffälligkeiten, die aber für mich noch "im Rahmen des Normalen" sind (etwas spätere ehM, etwas höhere HiLi, etwas weniger Schleim als sonst). Ansonsten normal auswertbar mit schöner HL.

:!: miezii: Zyklus #17
Einnahme der PD: ZT 18, 3h nach Panne (Präparat "PiDaNa")
Stand im Zyklus: Nicht so genau abschätzbar bei mir, aber ZT 18 war mir dann selbst bei mir zu heikel.
Temperatur: stieg am nächsten Tag auf HL-Niveau und blieb oben bis zur Blutung
Nebenwirkungen: Übelkeit einige Tage, Druckgefühl im UL
Blutung: 9 Tage nach der Einnahme (nach 27 ZT), stärker als sonst
Zyklus nach der PD: https://www.nfp-forum.de/kurvenreich/ku ... 09-27.html Früheste ehM ever, verkürzte HL. Der danach zieht sich wieder etwas.

:!: carrie990: Zyklus #54
Einnahme der PD: ZT 19, 14h nach der Panne (Pidana)
Stand im Zyklus: Wahrscheinlich Ende der fruchtbaren Zeit, allerdings war die scheinbare ehm am ZT 14 diesmal sehr früh und ich hatte auch keine 6 Bezugswerte und keine vollständige Schleimauswertung weshalb ich auf Nummer sicher gehen wollte
Temperatur: blieb auf der HL-Temp die bei mir sonst allerdings etwas höher ist und blieb bis zur Blutung oben. Das war mit 15 HL Tagen meine bisher längste HL
Nebenwirkungen: ,,kränklich" gefühlt, Appetitlosigkeit
Blutung: 10 Tage nach der Einnahme, erster Tag war etwas stärker als sonst
Zyklus nach der PD: dauert noch an, ist aber bisher unauffällig
Besonderheiten: längere HL als sonst, weshalb ich gegen Ende schon leicht Panik hatte

:!: Muse: Zyklus #6
Einnahme: ZT 16, ca 5 h nach Panne, EllaOne

:!: MariechenKäfer: Zyklus #22
Einnahme der PD: ZT 17, ca. 30 Minuten nach der Panne (PiDaNa)
Stand im Zyklus: TL ohne besonders fruchtbare Zeichen
Temperatur: stieg anschließend ins HL-Niveau mit normaler HL-Länge
Nebenwirkungen: Ziehen im Unterleib, evtl. Müdigkeit
Blutung: 2 Wochen nach Einnahme, normal
Besonderheiten: die Pille könnte auch wirkungslos gewesen sein, völlig normaler Zyklus, allerdings ohne Furchtbarkeitszeichen und nur leichtes BS in der "HL"

:!: Strickliesel Zyklus #5
Einnahme der PD: ZT16, ca. 27h nach der Panne
Stand im Zyklus: absolute TL ohne Fruchtbarkeitszeichen, wollte aber sichergehen
Temperatur: ist erst angestiegen, dann sieht es aber so aus, als ob erst später eine "richtige" HL kam
Nebenwirkungen: erster Tag etwas Übelkeit
Blutung: 17 Tage nach Einnahme. Hat mich verunsichert, weil FÄ meinte, dass es "einige Tage" dauert, bis die Blutung kommt.
Zyklus nach der PD: etwas verlängert, kann aber auch gut am allgemeinen postpill-Chaos liegen

:!: cookiedough1 Zyklus #13
Einnahme der PD: ZT16, ca. 14 Std. nach Unfall
Stand im Zyklus: noch TL aber mit S+ Schleim, unsicher da ES zuvor früher als normal war
Temperatur: erst ganz normal weiter TL-Niveau, am 7. Tag danach gestiegen
Nebenwirkungen: ein paar Tage danach Übelkeit und Schwindel
Blutung: ab ZT 26, also eher verkürzter anstatt verlängerter Zyklus (4 Tage HL)
Zyklus nach der PD: verläuft bis jetzt normal (gerade ZT 15); aber wieder vermehrt Pickel + fettige Haut so wie nach Absetzen der Pille

:!: Misanthrope Zyklus #61
Einnahme der PD: ZT 21, ca. 8 Std. nach Unfall
Stand im Zyklus: hochgefährliche Zeit; Grenze TL zu HL, bester S+ Schleim + mögliche EHM am Unfalltag
Temperatur: sackte nach der Einnahme wieder ab, ZT 26 "neue EHM"
Nebenwirkungen: am Einnahmetag Schwindel und Kopfschmerzen + bleierne Müdigkeit, auch an den Tagen danach noch sehr müde
Blutung: ZT 34, leicht verkürzte HL (8 Tage, sonst um die 10)
Zyklus nach der PD: noch keine Aussage möglich

:!: Lottchen Zyklus #79
Einnahme der PD: ZT 14 im 79. Zyklus, ca. 2-3 Std. nach Unfall
Stand im Zyklus: geschätzte 2-4 Tage vor dem Anstieg
Temperatur: nicht viel gemessen, verhielt sich aber scheinbar normal, Anstieg hat sich um ca. 5-6 Tage nach hinten verschoben, HL normal 9-10 Tage
Nebenwirkungen: keine, gegen Zyklusende nur wesentlich "aufgeblähteres" Gefühl als sonst, kann aber auch am dadurch verhältnismäßig langen Zyklus gelegen haben
Blutung: Zyklusende ZT 34 (sonst habe ich meist einen ca. 26/27-Tage-Zyklus)
Zyklus nach der PD: siehe Zyklus #80 - sofern ich das Messen hinbekomme ;)

:!: Just1Girl https://www.mynfp.de/display/view/gnwtcumeaxky/
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 30 nach Unfall
Stand im Zyklus: vermutlich ziemlich dicht am ES
Temperatur: über Monate völlig durcheinander
Nebenwirkungen: einige Tage müde, Leistungsabfall beim Sport, ULS, sehr starke und lange Blutung, über Monate keinen Eisprung
Blutung: Zwei Tage nach Einnahme starke Blutung.
Zyklus nach PD: kein Eisprung, sehr lange Blutung

:!: Pepparmynta Zyklus #8
Einnahme der PD: ZT 29, 12h nach Unfall (EllaOne)
Stand im Zyklus: ziemlich nah am Tag des ES, Schleim S+ am Tag des Unfalls und einen Tag danach, meine Zyklen sind öfters mal zwischen 40 und 45 Tagen lang, HL meist 14 Tage, der Unfall passierte 16 Tage vor Periode
Temperatur: ein Tag nach Einnahme Temperaturanstieg, nach drei Tagen fiel die Temperatur wieder auf unteres HL-Niveau, dann stieg sie wieder
Nebenwirkungen: müde am Tag der Einnahme und einige Tage danach, Sodbrennen über einige Tage, extremes Brustsymptom über drei Tage nach Einnahme, zum Ende der HL aber kein Brustsymptom mehr, periodenartige Bauchschmerzen über die gesamte HL
Blutung: nach 15 Tagen normale Blutung
Zyklus nach PD: siehe Zyklus #9

:!: starfish: Zyklus #5
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 18h nach dem Unfall (EllaOne)
Stand im Zyklus: gerade am Anfang der (geschätzt) gefährlichen Zeit, 5/6 Tage vor der bisher frühesten ehM
Temperatur: komplett unauffällig
Nebenwirkungen: überhaupt keine, nachdem ich mir wirklich viel Stress deswegen gemacht habe und Angst hatte. Mein Eisprung hat sich bilderbuchmäßig verschoben, das wars. (Wobei es mir gerade wie Schuppen von den Augen fällt, dass mein Akne-Ausbruch einen Monat später damit zusammenhängen könnte *angst* )
Blutung: 2-3 Tage verspätet, ansonsten unauffällig
Zyklus nach PD: wie aus dem Bilderbuch ;-) Zyklen 7 und 8 sind so lang wegen einer krassen Ernährungsumstellung/Kur für meine Haut. Seit ich wieder normal esse, ist auch mein Zyklus wieder normal.

:!: Aria Zyklus #26
Einnahme der PD: ZT 21, 18h nach "Unfall" (PiDaNa)
Stand im Zyklus: Vermutlich nahe am ES (früheste eHm ZT 21, vorheriger Zyklus an Tag 24). Allerdings noch kein S+. Kondom war zudem nur stark hochgerutscht. Wegen ZT 21 und 0,0 Kinderwunsch, aber trotzdem zur Sicherheit PD (vermutlich überflüssig).
Temperatur: nach Einnahme Temperaturanstieg, nach drei Tagen fiel die Temperatur wieder leicht.
Nebenwirkungen: müde am Tag der Einnahme, am nächsten Tag leichte Übelkeit und Sodbrennen. Nicht tragisch.
Blutung: nach 11 Tagen normale Blutung
Zyklus nach PD: normal, siehe Zyklus 27. Zyklus 28 allerdings verlängert (evtl auch wegen Reise).

:!: WuMi Zyklus #19
Einnahme der PD: ZT 50, ca. 20 Stunden nach ungeschütztem GV (Vikela)
Stand im Zyklus: Wahrscheinlich hat in diesem Zyklus gar kein ES statt gefunden, da ich mitten in der Essstörung war, was mir damals nicht bewusst war. Falls doch, dann 2 Tage nach der ehM, also theoretisch schon eher nach dem vermeintlichen ES.
Temperatur: ein Tag nach der Einnahme Temperaturabfall, dann weiter gestiegen, allerdings extrem kurze bzw. nicht wirklich vorhandene HL
Nebenwirkungen: leichte Übelkeit, aber nicht tragisch
Blutung: bereits nach 5 (!) Tagen leichte Blutung, aber dafür länger als sonst
Zyklus nach PD: extremer Monsterzyklus, was aber sicher nichts mit der PD zu tun hatte, sondern mit recht massivem Gewichtsverlust

:!: WuMi Zyklus #23
Einnahme der PD: ZT 18, ca. 20 Stunden nach ungeschütztem GV (Vikela) (missglückter CI)
Stand im Zyklus: So wie es jetzt aussieht, ziemlich genau am Tag der ehM bzw. dem ZS zufolge genau um die ES Zeit
Temperatur: wieder ein Tag nach der Einnahme Temperaturabfall, wie schon beim ersten Mal, heute wieder gestiegen
Nebenwirkungen: leichte Übelkeit, Ziehen in der Brust, aber wieder nicht tragisch
Blutung: ganz normal und beschwerdefrei
Zyklus nach PD: auch ganz normal verlaufen, übliche HL Dauer und Zyklus Länge

:!: mareba: kurvenreich/index.html?datum=2015-10-10&user_id=27543
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 2h nach ungeschütztem GV (Norlevo) (Kondom komplett abgerutscht)
Stand im Zyklus: ein paar Tage vor der erwarteten ehM, bis jetzt früheste ehM an ZT 20
Temperatur: über mehrere Tage nach der PD ganz leicht angestiegen (1-1.5 grad)
Nebenwirkungen: am nächsten Tag starke Kopfschmerzen und Übelkeit, leichte Bauchschmerzen
Blutung: noch keine
Zyklus nach PD: noch keine Angaben

:!: Duplo Zyklus #92
Einnahme der PD: ZT 26, ca. 40 Stunden nach Panne (kaputtes Gummi) (Panne Nacht Sa auf So, PD Montag Abend (EllaOne)
Stand im Zyklus: Möglicherweiser schon 2. höhere Messung. Schleimmuster nicht ganz eindeutig/ungewöhnlich, Temperatur am Sonntag nicht verwertbar, Montag nix halbes und nix ganzes. Vermutlich war der ES schon durch, im Nachhinein gesehen passt alles dazu.
Temperatur: Am Tag nach der Einnahme recht hoch, danach schwankend zwischen Eigentlich-nicht-HL und HL-Temp, aber immer über der Hilfslinie.
Nebenwirkungen: Nichts. (Ich bin nach der Einnahme direkt ins Bett, habe durchgeschlafen und am nächsten Tag war ebenfalls nichts.)
Blutung: Nach 14 Tagen "Hochlage", also 10 Tage nach der PD.
Zyklus nach PD:Zyklus 93 - später ES, aber nicht ungewöhnlich. Urlaub während der Tieflage, möglicherweiser Stress auch dadurch. Schleimmuster wieder wie sonst in letzter Zeit.

:!: Summerhui Zyklus #43
Einnahme der PD: ZT 12, ca. 9 Stunden nach Panne (Kondom abgerutscht) (Panne ZT12 nachts, am nächsten Morgen genommen, nachdem S+ Schleim beobachtet wurde (Pidana))
Stand im Zyklus: ein paar Tage vor 1. hM (ehM an ZT14), S+ Schleim am nächsten Morgen
Temperatur: nach der Einnahme der Pille erhöht
Nebenwirkungen: Habe mich etwas komisch gefühlt, sehr hohe Libido, "alles egal"-Stimmung, die ich unter der Pille auch oft hatte, aber vielleicht habe ich mir das auch nur eingebildet.
Blutung: kleine Blutung 5 Tage nach Einnahme der Pille (2-3 Tage), ab dann BS, richtige Blutung 14 Tage nach Einnahme der Pille, unklar, wann der ES war (falls es einen gab)
Zyklus nach PD:Zyklus #44 normal, eher späterer ES, aber nicht ungewöhnlich. Tieflage etwas zackig

:!: Pippilotta Zyklus 70
Einnahme der PD: ZT 13, ca. 3h nach der Panne (Kondom geplatzt) :arrow: EllaOne
Stand im Zyklus: früheste ehM ZT 16, daher schon gefährlich. Bis dahin keinen S+ beobachtet, kam dann an ZT 15
Temperatur: wurde durch die PD ein paar Tage durcheinander gebracht und nach oben gestört. Dann kam an ZT 21 die ehM, wurde also leicht nach hinten verschoben. HL ganz normal 12 Tage lang.
Nebenwirkungen: leichte Übelkeit, leichtes Ziehen im Unterleib, sonst keine
Blutung: sehr kurz, nur 3 Tage richtig. Stärke war normal, keine Schmerzen.
Zyklus nach PD: TL zackig und insgesamt relativ hohes Temperaturniveau, ES eher spät, fast kein Schleim. HL dagegen verkürzt. Der Zyklus war eindeutig total durcheinander.
Besonderheiten: Meine Temperatur war nach der PD wirklich komisch und ich war mir lange nicht sicher, ob ich klammern sollte oder nicht. Hab mich dann dafür entschieden, weil die "richtige" ehM so wirklich passt, aber das ist evtl. Ermessenssache.

:!: dieHexe Zyklus #5
Einnahme der PD: ZT 16, ca. 2-3 h nach der Panne (Kondom geplatzt) :arrow: Levonogestrel Stada
Stand im Zyklus: früheste ehM bisher ZT 24, aber nicht verlässlich, da ich von hormoneller Verhütung kam und erst in Zyklus 5 war. MuMu bereits weich und recht offen, Schleim auch nicht zu knapp.
Temperatur: Nach Einnahme erhöht bis in den nächsten Zyklus hinein (ca. 25 Tage) auf sehr untypischer Höhe (genau zwischen üblicher TL und HL), bereits an 6 Tag nach Einnahme beginnt Blutung
Nebenwirkungen: Die ersten Tage nach Einnahme leichter Schwindel und Übelkeit, bleierne Müdigkeit, schlechte Konzentration. Ca. 10 Tage lang Stimmungsschwankungen und Dünnhäutigkeit sowie verstärkt depressive Verstimmungen, wie ich es auch von Pille und Hormonspirale kenne. Libido trotzdem ganz ordentlich.
Blutung: etwas schwächer und weniger schmerzhaft als sonst
Zyklus nach PD: Zyklus #6 beginnt mit eigenartigem Temperaturniveau genau zwischen TL und HL wie direkt nach PD. An ZT13 und 14 dann Schmierblutung und danach recht typischer Verlauf.

:!: EnSi kurvenreich/kurve-29174.html
Einnahme EllaOne: ZT 9 13:30 Uhr, Panne (Kondom gerissen) am ZT 8 gegen 22:00 Uhr
Sonst konnte ich mit der ehm am ca. 15ZT rechnen- Temperatur war anfänglich schwankend (ich vermute es wäre vielleicht ein Anovulatorischer geworden. Nach der EllaOne (noch 1 Hochlangenniveautag) ging die Temp. wieder in Tieflagenniveau.
Nebenwirkungen: bisher keine
Bleibt nun abzuwarten wann die Blutung einsetzt (derzeit bin ich wieder in Hochlage- sieht so aus, als hätte sich der Zyklus normalisiert nach der Einnahme von EllaOne). Ich hoffe ich mach jetzt alles richtig- der 2. Versuch. BITTE NICHT BÖSE SEIN sollte es nicht klappen :rose:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pille-danach-Kurven Sammelthread
BeitragVerfasst: 2. Januar 2018 16:07 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 9. Oktober 2011 17:13
Beiträge: 146
Wohnort: Land der Berge
NFP seit: November 2011
:!: Txiki: http://www.mynfp.de/display/view/7442/
temperatur ging am 2. tag nach der einnahme der tablette hoch, blutung kam nach sechs tagen.

:!: coffeebean:
Einnahme der PD: ca. 9 Stunden nach der Gummi-Panne an ZT 18 um ca. 1 Uhr morgens
Stand im Zyklus: war schon prekär; am Tag davor bei FÄ, super Schleim und geöffneter MuMu (früheste ehM an ZT 23)
Temperatur: ging am nächsten Tag sofort hoch und hielt sich über die sehr leichten Blutungen bis ZT 34 (deshalb habe ich erst einen neuen Zyklus angefangen, als die Temperatur runter ging und eine normal starke Blutung kam)
Nebenwirkungen nach der Einnahme: die häufigste, nämlich starkes Unterbauchziehen, nach zwei Tagen war es weg
Zyklus nach dem PD-Zyklus: 40 Tage lang aber mit normal-langer HL
Besonderheit: die leichte Blutung nach 6 Tagen war sehr schmerzhaft, ich habe drei Tage hintereinander Ibuprofen eingenommen

:!: Lafèvre: http://www.mynfp.de/display/view/43587/
Einnahme der PD: am 23. ZT ca. 12 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: Ich war mir eigentlich sicher in der HL zu sein (obwohl ich nicht auswerten konnte), dann aber doch sehr geschockt, dass die Tempi an ZT 23 wieder im Keller war. Weiß bis heute nicht, wo genau ich mich im Zyklus befand.
Temperatur: Stieg sofort auf HL Niveau an (aber da ich ja evtl. eh in der HL war...)
Nebenwirkungen: überhaupt keine
Blutung: nach 12 Tagen, normale Stärke, erwarteter Zeitpunkt für die normale Blutung (deswegen sehe ich das eigentlich auch nicht wirklich als Abbruchblutung)
Zyklus nach der PD: unauffällig
Besonderheiten: keine

:!: Holly: http://www.mynfp.de/display/view/102719/
Einnahme der PD: am ZT 14, etwa 3 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: Ich wusste nicht, wo ich im Zyklus stand, weil sie zu dem Zeitpunkt die ehM immer weiter nach hinten verschob. In der Rettungsstelle habe ich die Ärztin gebeten, ein US zu machen, um zu schauen, ob ein sprungreifer Follikel am Start ist. Sie meinte, sowas könne man mit einem US nicht sehen
Temperatur: Stieg 2 Tage später auf HL Niveau an.
Nebenwirkungen: überhaupt keine
Blutung: ebenfalls nach 2 Tagen fing eine SB an, 4 Tage später kam die Mens 6 Tage nach der Einnahme war der Zyklus vorbei
Zyklus nach der PD: eher lang mit spätester ehM ever und kurzer HL, seitdem habe ich aber sehr ruhige Zyklen
Besonderheiten: Keine. Ich möchte hier nur kurz anmerken, dass ich über 50 € bezahlt habe, weil ich in die Rettungsstelle musste (war WE). Ich habe die Ärztin privat bezahlt. Wäre es keine Privatärztin gewesen, hätte ich sogar 50 € allein an das KH bezahlt, also 70 insgesamt.

:!: Kosmokatzi:
Einnahme der PD: am 14. ZT ca. 9 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: tja - eine richtige Panne - ich wusste wo ich im Zyklus stand, aber mein nicht! Da gabs ein richtiges Kommunikationsproblem ..........
Temperatur: Temperatur stieg erst nach 7 Tagen auf HL-Niveau an
Nebenwirkungen: die häufigste, nämlich starkes Unterbauchziehen. etwa 1 Woche vor der Mens
Blutung: nach 20 Tagen nach Einnahme der PD und 13 Tagen nach ES normale Stärke, Abbruchblutung
Zyklus nach der PD: unauffällig
Besonderheiten: nur sehr starke Mensbeschwerden und davor starke UL-Krämpfe, aber keine Übelkeit nach Einnahme der PD

:!: summer_breeze: http://www.mynfp.de/display/view/90307/
Einnahme der PD: ZT 8, 30Std nach der Panne
Stand im Zyklus: Es war mein erster richtiger NPF-Zyklus, ich hatte keine Ahnung, ob ich schwanger werden könnte. Im Nachhinein betrachtet eigentlich totaler Quatsch gewesen, da kein ZS.
Temperatur: Stieg sofort einen Tag nach PD um 0,2 Grad an und stieg dann die weiteren zwei Tage um jeweils 0,1 Grad, bis wieder TL-Niveau erreicht war.
Nebenwirkungen: keine
Blutung: Zwischenblutung oder eher Abbruchblutung 5 Tage nach PD, insgesamt 3 Tage. Zyklus weitergeführt. An ZT 30, also 22 Tage nach der PD kam die ehM und nach weiteren 14 Tagen dann die Mens.
Zyklus nach der PD: anovulatorisch, 28 Tage.
Besonderheiten: Keine Ahnung, wollte nur noch sagen: Es ist wirklich wichtig die richtige Kondomgröße zu benutzen, sonst kann so ein Ding schon mal stecken bleiben und das merkt man im Zweifelsfall erst wenn man fertig ist

:!: Poncho: http://www.mynfp.de/display/view/129475/
Einnahme der PD: ZT 18, 20 Std. nach der Panne, oder eher Dummheit
Stand im Zyklus: HL, Panne war am 2. Tag höherer Temperatur
Temperatur: keine Auffälligkeiten
Nebenwirkungen: Tage später immer mal wieder sehr starke Unterleibskrämpfe, siehe Notizen
Blutung: ganz normal meine Mens bekommen
Zyklus nach der PD: normal, aber nur 25 ZT, mein kürzester Zyklus bisher
Besonderheiten: wahrscheinlich hätte ich die PD gar nicht nehmen brauchen, aber es hat sehr zur Beruhigung beigetragen, mir ist noch aufgefallen, das ich seit dem nicht mehr die Menge an ZS habe

:!: Espressotante: http://www.mynfp.de/display/view/141487/
Einnahme der PD: ZT 8, gut 13 Stunden nach der Kondompanne.
Stand im Zyklus: Eigentlich mehr oder weniger ungefährlich, aber wir wollten kein Risiko eingehen (die ehM hätte sich ja auch verfrühen können)
Temperatur: Habe nach der Einnahme drei Tage nicht messen können; als ich dann wieder gemessen habe, war sie auf HL-Niveau. Tempabfall zur Abbruchblutung hin (verfälscht durch Erkältung).
Nebenwirkungen nach der Einnahme: starke Müdigkeit, leicher Schwindel. Kurz Ziehen im Unterbauch, aber das war rasch wieder weg.
Blutung: sechs Tage nach der PD in normaler Mensstärke und gewohnten körperlichen Anzeichen wie Bauchweh etc.
Zyklus nach dem PD-Zyklus: Ich nehme wieder die Pille, von daher keine Angabe.
Besonderheit: Dazu fällt mir nichts ein.

:!: Ewok: http://www.mynfp.de/display/view/125647/
Einnahme der PD: ZT 63, ca. 8 Stunden nach Kondompanne
Stand im Zyklus: Nicht einzuschätzen gewesen, da 1. Zyklus PP
Temperatur: 2 Tage später in der HL, MuMu knüppelhart und zu, ZS Umschwung
Nebenwirkungen nach der Einnahme: starke Müdigkeit, ansonsten keine
Blutung: 6 Tage nach Einnahme in gewohnter Mensstärke (vergleich mit Pillenblutung)
Zyklus nach dem PD-Zyklus: gestaltet sich ähnlich wie der 1. Zyklus vor der PD,die HL lässt auf sich warten.
Besonderheit: PD: Unofem, Unfall war an einem SO, hätte also in die Notfallpraxis oder ZNA gehen müssen, habe das Glück einen Arzt im engeren Verwandtenkreis zu haben, der mit mir direkt zu einer am So geöffneten Notfallapotheke ging (Nachteil: ich musste ihm von dem "Unfall" erzählen).

:!: Sternenkind: http://www.mynfp.de/display/view/146847/
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 3 Stunden nach Kondompanne
Stand im Zyklus: vermutlich hochfruchtbare Zeit
Temperatur: Temperaturansteig direkt am nächsten Tag und für die nächsten 5 Tage anhaltend, danach wieder Temp Abfall (was aber auch an einer veränderten Temperatureinstellung des IButtons gelegen haben könnte), MuMu machte was er will, ZS folgte bei der Qualität dem normalen Zyklusverlauf (erst S+ dann S), aber viel weniger Schleim als sonst
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Kopfschmerzen am ersten Tag
Blutung: 14 Tage nach Einnahme, ca. zur gewohnten Zeit
Zyklus nach dem PD-Zyklus: noch nicht beobachtet
Besonderheit: Erster Zyklus mit dem iButton. Leider hatte ich die Temp Messung zunächst zu grob eingestellt, was ich erst an ZT 20 bemerkt und geändert habe, deshalb nimmt die Temp Kurve einen etwas merkwürdigen Verlauf. Zudem fand der Unfall in Frankreich statt. Zum Glück ist es dort sogar unkomplizierter als in Deutschland, da es die PD dort rezeptfrei in der Apotheke gibt.

:!: Sheepdogs: http://www.mynfp.de/display/view/154834/
Einnahme der PD: 18 Std nach GV.
Stand im Zyklus: 14 ZT GV, 15 ZT ES und PD einnahme.
Temperatur: 16 ZT eHM, Hl um 0,3 Grad höher als normalerweise.
Zyklus nach dem PD-Zyklus: kann i h erst später davon berichten, bin gerade bei 16 ZT.
Besonderheit: Bisher noch keine Nebenwirkungen beobachtet, hi und da mal leichter dumpfer MS, hab ich aber immer in der Hl (PMS).

:!: Sabse1307: http://www.mynfp.de/display/view/157629/
Einnahme der PD: am 17. ZT abends ca. 30 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: mein erster NFP-Zyklus und ich war kurz vor der Hochlage
Temperatur: Stieg am Tag nach der Einnahme (18.Tag) leicht an, am 2. Tag dann deutliche HL um 0,4 Grad zum Vortag, dann wieder Temp.Abfall
Nebenwirkungen: wenige Stunden nach derEinnahem Kopfschmerezn und leichte Übelkeit, am Tag der Pilleneinnahme Müdigkeit und leichter Schwindel (gleichzeitig Erkältung), Druckbauchschmerzen mit z.T. Übelkeit
Blutung: starke Blutung 6 Tage nach PD- Einnahme.
Zyklus nach dem PD-Zyklus: normaler Zyklus in normaler Lange, Blutung noch etwas stärker als gewohnt
Besonderheiten: ich vermute, dass die Pille nicht notwendig gewesen wäre. Er meinte aber Sperma am Gummi gesehen zu haben- hat er mir erst am nächsten Tag gesagt! Ich habs daher nicht überprüft, aber da das Gummi sonst in Takt gewesen zu sein schien, vermute ich dass es normaler S+Schleim war
Die Pille hat ihn beruhigt und auch meine kleinsten Zweifel bewältigt
am Tag nach der Einnahme hatte ich ein psychisches Tief- was ich von mir sonst nur sehr selten kenne, als NW wird es in der Packungsbeilage aber nicht angegeben

:!: Tigerle http://www.mynfp.de/display/view/71165/
Einnahme der PD: Unofem, 6 Std nach GV
Stand im Zyklus: 13 ZT
Temperatur: vor Einnahme noch TL-Niveau
Zyklus nach dem PD-Zyklus: verlängert, wie 1. Zyklus pp
Besonderheiten: Keine

:!: Monaco http://www.mynfp.de/display/view/8744/
Einnahme der PD: 3 Std nach GV
Stand im Zyklus: ZT 22, vermutlich hochfruchtbare Zeit
Temperatur: Anstieg an ZT 25, danach im normalen HL-Niveau
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Kopfschmerzen, Übelkeit am gleichen Tag, den restlichen Zyklus extremes Brustspannen
Blutung: etwas später als gewohnt
Zyklus nach dem PD-Zyklus: 2 verlängerte Zyklen
Besonderheiten: keine

:!: SWitch:
Einnahme der PD: Unofem, ca. 12 Stunden nach Kondom-Panne an ZT 16 um ca. 22 Uhr abends
Stand im Zyklus: Tag der ehM, der ES war wahrscheinlich schon vorbei
Temperatur: ging erst 2 Tage später nochmal höher, es war aber eh schon Hochlage, die Temp ist im normalen HL-Niveau geblieben
Nebenwirkungen nach der Einnahme: gar keine
Blutung: normale Blutung setzt 5 Tage nach Einnahme ein
Zyklus nach dem PD-Zyklus: Pillenzyklus, daher keine Infos
Besonderheit: Der erste Tag der Blutung war gleichzeitig der Beginn mit der Pille, daher fehlt ein Folgezyklus

:!: -Mia-:
Einnahme der PD: Unofem ZT 10, weniger als 24h nach GV
Stand im Zyklus: noch kein nfp, aber vermutlich TL
Temperatur: nicht gemessen
Nebenwirkungen nach der Einnahme: ein bisschen Müde, ein wenig Kopfschmerzen
Blutung: leichtere Blutung als gewöhnlich an ZT 17, also 7 Tage nach PD-Einnahme
Zyklus nach dem PD-Zyklus: erneute PD-Einnahme (Ellaone)
Besonderheit: PD war wahrscheinlich eher unnötig (nicht wg. Zyklusstand, sondern wg. Unfallausmaß)

:!: -Mia-:
Einnahme der PD: EllaOne ZT 12, weniger als 36h nach GV
Stand im Zyklus: TL
Temperatur: ging am Tag nach der Einnahme auf ehM-Niveau
Nebenwirkungen nach der Einnahme: müde, Kopfschmerzen, leichte Kreislaufstörungen, Schwindel, direkt danach Erkältung mit Fieber - langfristig (durch Kombination beider PDs vermutlich): verlängerte Zyklen, die sich erst nach über sechs Monaten wieder normalisierten
Blutung: normale Blutung an ZT 49, also 35 Tage nach PD-Einnahme
Zyklus nach dem PD-Zyklus: verlängert (50 anstatt sonst ~35 Tage)
Besonderheit: PD war wahrscheinlich eher unnötig (nicht wg. Zyklusstand, sondern wg. Unfallausmaß)


:!: windlicht: http://www.mynfp.de/display/view/169887/
Einnahme der PD: unofem ZT 20, weniger als 48h nach GV
Stand im Zyklus: TL
Temperatur: stieg sofort am tag nach der Einnahme, aber nicht auf komplette hl
Nebenwirkungen nach der Einnahme: keine - bei Einsetzen der SB leicht mensiges Gefühl
Blutung: Einsetzen in gewohnter Stärke nach ZT 26
Zyklus nach dem PD-Zyklus: noch nicht absehbar
Besonderheit: -

:!: fashion girl
Einnahme der PD: 11 Stunden später (das Kondom ist verrutscht )
Stand im Zyklus: ZT 32, rückblickend war ich am 2. Tag der HL. Leider war ich so faul und habe nach ZT 25 mit der Schleimbeobachtung aufgegeben, da ich mit einem anovulatorischen Zyklus rechnete, das wird mir nicht mehr passieren....
Temperatur: die HL verlief ganz normal, 12 Tage lang
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Gott sei Dank keine, als ich sie vor 5 Jahren das erste Mal genommen habe, hatte ich wirkliche unerträgliche Regelschmerzen (war ein anderes Präparat)
Blutung: stärker als normal, aber wundert mich auch nicht bei dem elendslangen Zyklus
Zyklus nach dem PD-Zyklus: bin am 2. ZT, werde berichten

:!: Cathy1982http://www.mynfp.de/display/view/176546/
Einnahme der PD: Unofem ZT 13, weniger als 12 Std. nach der Panne
Stand im Zyklus:war am Anfang des Zykluses vor dem Eisprung ( meistens ab ZT 18-20 )
Temperatur: ging am Tag nach der Einnahme für meine Verhältnisse leicht nach oben 36,65-36,50 sonst um die Zeit eher 36,30-36,40
Nebenwirkungen nach der Einnahme:nach 4 Std. n d Einnahme super scheiß Laune total genervt, abend dann sau müde, starke Kopfschmerzen, leichter Schwindel,
Blutung: ZT 18 starke Blutung bekommen ( denke Abbruchblutung? ), auf Regel warte ich noch ................
Zyklus nach der PD:-------------------
Besonderheit: ----------------------

:!: Libelle http://www.mynfp.de/display/view/179328/
Einnahme der PD: Norlevo Uno am ZT 11, ca. 11,5 h nachdem das Kondom geplatzt ist.
Stand im Zyklus: keine Ahnung! Ist mein erster Zyklus Postpill und vermutlich ist die Temperatur durch verschiedene Faktoren gestört. Insbesondere am Morgen nach der Panne, aber vor Einnahme der PD. Ausserdem kein Schleimsymptom, hatte grösste Mühe diesen einzuordnen, da ich nie Schleim gesehen habe, sondern nur ab und zu mal "feucht" gefühlt habe. Kann aber auch einfach die normale Scheidenfeuchtigkeit sein. Keine Ahnung, bin noch am Üben... MuMu war aber, sofern ich das beim gelegentlichen Tasten (hab einige Tage zuvor ein Dia ausprobiert) richtig interpretiert habe, hart und bis auf eine Mini-Öffnung geschlossen.
Temperatur: Stieg am Tag nach der Einnahme und ist seitdem oben (aber HL-Niveau? Keine Ahnung, da keine Vergleichswerte...). Allerdings war sie schon am Morgen vor der Einnahme hoch, siehe aber Störfaktoren.
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Ca. 1 h danach ein Ziehen im unteren Rücken/Kreuz, ähnlich wie ich es vor meiner Pillenzeit vor der Mens hatte. Leichtes Ziehen im Unterbauch und müüüüde.
Blutung: Darauf warte ich noch.
Zyklus nach der PD: ?
Besonderheit: ?

:!: Caty Zyklus #2
Einnahme der PD: Unofem, am ZT 13 ca. 14 Std nach der Kondompanne am ZT 12,
Stand im Zyklus: da zweiter Zyklus, leider recht ungewiss, aber laut FA war die PD auf jeden Fall die bessere Alternative
Temperatur: Stieg am Tag nach der Einnahme und blieb bis ZT 19 oben (wobei auch weitere SF vorhanden waren)
Blutung: Dachte die Mens wäre am ZT 20 eingetrudelt, nachdem der nächste Zyklus dann aber verkürzt war, haben wir hier im Forum angenommen, dass die Blutung eine Zwischenblutung war und der Es tatsächlich verschoben wurde und die Zyklen somit zusammengefügt
Zyklus nach der PD: http://www.mynfp.de/display/view/177330/ Scheint normal zu verlaufen
Besonderheit: wie gesagt: Schmierblutung von ZT 20 - ZT 24 in Mensstärke, danach bis zur "richtigen" Mens weitere SB

:!: Lydia: https://www.mynfp.de/display/view/172153/
Einnahme der PD: ca. 12 Stunden nach Kondompanne an ZT 23
Stand im Zyklus: potentiell 2.hM, S+ Schleim und erst 3. Zyklus
Temperatur: ging nach 2 Tagen hoch, vielleicht aber auch normale HL? Normale Blutung nach 10 Tagen
Nebenwirkungen nach der Einnahme: ziemlich üble Kopfschmerzen wie zu Pillenzeiten, heißes Gesicht
Zyklus nach dem PD-Zyklus: relativ PCOS-normal https://www.mynfp.de/display/view/179613/
Besonderheit: "HL"-Temp war relativ hoch, sonst ist mir nix besonderes aufgefallen

:!: Sumsisu: https://www.mynfp.de/display/view/kqvaglqzesty/
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 16, 22Std nach der Panne
Stand im Zyklus: Ich habe Zyklusstörungen wg. Östrogenmangel & hatte aber heftigen MS & habe kaum gemessen. Schleim war S+ und Libido auch extrem also denke ich, dass es die hochfruchtbare Zeit war
Temperatur: Ich habe erst heute, am 3. Tag nach der PD, gemessen & es war HL-Niveau
Nebenwirkungen: starke Unterleibsschmerzen (Mischung aus extremen MS & extremen Mensschmerzen), Rückenschmerzen, schlechte Laune
Blutung: Bis jetzt noch nichts, kann ich erst später sagen
Zyklus nach der PD: siehe Blutung
Besonderheiten: Nie wieder Pille danach. Ich habe die Nebenwirkungen als ziemlich heftig empfunden & ich hatte die ganze Zeit im Kopf, dass mein schönes Ei, auf das ich schon länger warte nun zerstört wurde

:!: cielle13 Zyklus #9
Einnahme der PD (Unofem): ZT 7, 23 h nach Panne
Stand im Zyklus: zwar noch sehr am Anfang, war mir aber zu riskant
Temperatur: ging am 3. Tag nach Einnahme hoch (am 2. Tag danach hab ich nicht gemessen), blieb dann 5 Tage oben, bis Blutung eingesetzt hatte
Nebenwirkungen: Am Tag nach der Einnahme: leichte Übelkeit den ganzen Tag über, zittrig, leichter Schwindel, Rumoren im Unterbauch; ab nächstem Tag wieder "komplett normal" gefühlt
Blutung: 7 Tage nach Einnahme hat Blutung in normaler Stärke und Verlauf, deswegen neuen Zyklus begonnen (ohne Freigabe am Anfang)
Zyklus nach PD: Schleim war anders als sonst: weniger und insgesamt irgendwie "zäher"; ansonsten normaler Verlauf mit Auswertbarkeit am Ende; allerdings kam ich mir von der Stimmung her so vor wie damals unter Gestagen-Dauereinfluss: tendenziell mehr depri, empfindlicher, mit sowas wie doofem PMS. Kannte ich gar nicht mehr, hatte ich vorher wie gesagt unter Hormon-Spirale.

:!: poo-tee-weet Zyklus #1
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 13, weniger als 12 Std nach der Panne
Stand im Zyklus: keine Ahnung, es war der 1. Zyklus pp
Temperatur:direkt am nächsten Tag nach der Einnahme deutlich nach oben (über Niveau direkt nach Absetzen) und etwa 4 Tage dort geblieben
Nebenwirkungen: nach der Einnahme Kopfschmerzen, ging aber schnell wieder weg
Blutung: ZT18-20 Schmierblutung bis leichte Blutung (ZT19), aber nicht Mens-würdig aber schon deutlich UL-ziehen
Zyklus nach der PD: läuft jetzt
Besonderheiten: da erster pp Zyklus keine Vergleichsmöglichkeit; der Zyklus war im Endeffekt 80 Tage lang aber am Ende doch auswertbar

:!: camakadara: https://www.mynfp.de/display/view/zflvvjsx8lve/
Einnahme der PD: Norlevo, ZT 18, 11h nach der Panne
Stand im Zyklus: im Nachhinein gesehen war es vielleicht ein anovulatorischer Zyklus, wenn nicht, dann war es ziemlich gefährlich. (da am Tag der frühesten ehM bis jetzt)
Temperatur: keine sehr deutlichen Auswirkungen. Ich habe am 3. und 4. Tag nach der Einnahme nicht gemessen, ich war da aber auch krank, da hätte die Temperatur nichts über die PD ausgesagt. Am 5. Tag nach der Einnahme recht hohe Temperatur, aber nicht ungewöhnlich hoch für mich, wäre z.B. eine normale HL-Temp.
Nebenwirkungen: keine
Blutung: ZT 22 Schmierblutung oder sowas, aber seeehr wenig, hätte es fast übersehen. 7 Tage nach Einnahme Einsetzen der Menstruation in normaler Stärke.
Zyklus nach der PD: läuft jetzt
Besonderheiten: ich habe überhaupt nichts gemerkt Ich frage mich, ob es daran liegt, dass man mir in der katholischen Apotheke einen Placebo gegeben hat... Vielleicht war es eine PD auf einem anovulatorischen Zyklus und hat deswegen so wenig bewegt.

:!: Spring: Zyklus #1
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 10, ca 2-3 h nach der Panne
Stand im Zyklus: mitten im Hoch, also entweder direkt vor oder im Eisprung
Temperatur: schoss direkt danach in die Höhe
Nebenwirkungen: mir ging es ganz elend mit Bauchschmerzen usw.. Ich war nur müde und mies gelaunt.
Blutung: ZT 15 Wie normale Periode, 5 Tage Blutungen mit Krämpfen, Rückenschmerzen usw. 17 Tage nach Einnahme Einsetzen der Menstruation in normaler Stärke.
Zyklus nach der PD: läuft jetzt, scheint normal
Besonderheiten: Da es ein wirklicher Hormon-Hammer ist und ich Hormone nicht sehr gut vertrage, hat die PiDaNa natürlich voll rein gehauen. Aber ich hab es gut überstanden und bin nicht schwanger, durch schnelle Handlung.

:!: Birnensaft: Zyklus #2
Einnahme der PD: NorLevo Uno, ZT 14, ca 32 h nach der Panne (ZT 12)
Stand im Zyklus: TL, am Tag nach der Panne S+ und MS
Temperatur: deutlicher Anstieg am Tag nach der Einnahme
Nebenwirkungen: keine
Blutung: 7 Tage nach Einnahme Beginn einer leichten Blutung
Zyklus nach der PD: sehr zackig (habe allerdings oral gemessen)
Besonderheiten: Hatte vor 15 Jahren schon mal eine Pille danach genommen und damals unter deutlichen Nebenwirkungen gelitten (Kopfweh, Übergeben)

:!: felici: https://www.nfp-forum.de/kurvenreich/in ... r_id=15114
Einnahme der PD: Pidana, ZT 23, ca. 3-4 h nach der Panne
Stand im Zyklus: TL, rechnete jeden Moment mit HL
Temperatur: deutlicher Anstieg am Tag nach der Einnahme
Nebenwirkungen: keine
Blutung: 12 Tage nach Einnahme normale Periode, wie erwartet
Zyklus nach der PD: bis jetzt alles normal https://www.nfp-forum.de/kurvenreich/in ... r_id=15114
Besonderheiten: neues BS vor Mens und stärkere Bauchkrämpfe bei Periode in der ersten Nacht als sonst, aber erträglich

:!: Firelady: kurvenreich/index.html?datum=2012-02-10&user_id=538
Einnahme der PD: PiDaNa am 11. Zyklustag
Stand im Zyklus: Anfang, Mens war gerade 6 Tage vorbei. Freigabe am ZA war aber nicht, weil davor kein ES ausgewertet, also theoret. alles möglich (wenn auch furchtbar unwahrscheinlich)...
Temperatur: stieg nach der Einnahme an, war aber schon vorher gestört (Magen-Darm-Virus, andere Umgebung...) und daher nicht aussagekräftig. Blieb weiterhin oben (ist es auch jetzt noch).
Nebenwirkungen nach der Einnahme: schwummrig, schlecht, hundemüde, Kreislauf im Keller... Hielten bis 24h nach Einnahme an, danach ging's wieder (Ausnahme: vermehrt Pickel ).
Blutung: Setzte eine knappe Woche nach Einnahme in gewohnter Stärke ein, mit Schleimhautabgang und Unterleibsschmerzen vom Feinsten Allerdings war sie mit nur 4 Tagen sehr kurz, was auch irgendwo logisch ist, weil der Zyklus mit PD gerade mal 16 Tage gedauert hat...
Zyklus nach der PD: läuft. Temperatur ist erstaunlicherweise immer noch auf dem künstlichen HL-Niveau der PD. Erstaunlich wenig ZS für meine Verhältnisse. Ich beobachte weiter.
Besonderheit: Übelste NWs. Kannte ich von einer früheren Einnahme der duofem so schlimm nicht. Hoffentlich war's auf lange Sicht die letzte PD...

:!: muhkuh: Zyklus #6
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 10, ca. 2 Stunden nach der Kondompanne
Stand im Zyklus: Hochfruchtbare Zeit, da kurze Zyklen und ZT10 mit S+ Schleim am Tag zuvor
Temperatur: Ging 2 Tage nach Einnahme auf HL-Niveau
Nebenwirkungen: Unterleibsschmerzen, insgesamt warmes Gefühl, Zwicken und Zwacken
Blutung: 7 Tage nach Einnahme setze die Blutung ein, Zyklus wurde insgesamt nur 17 Tage alt
Zyklus nach der PD: Längster Zyklus meiner NFP-Karriere: mit 50 (!) Tagen quasi doppelte Zyklenlänge, Zwischenblutungen wo sonst zeitlich der Eisprung stattfindet, starkes Brustsymptom am Zyklusanfang, Zyklus insgesamt nicht auswertbar, Hochlage war zu erahnen aber tieferes Niveau als sonst.
Besonderheiten: Brustsymptom, Zwischenblutungen, verlängerter Zyklus

:!: laurea: Zyklus #2
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 10, ca. 14 Stunden nach der Kondompanne
Stand im Zyklus: fruchtbare Zeit, da kurzer vorheriger Zyklus und ZT9 mit f Schleim (voriger Zyklus: kaum Schleim nach Mirena)
Temperatur: am Tag danach normal
Nebenwirkungen: Unterleibsschmerzen, Unwohlsein, Sodbrennen, Durchfall
Blutung: 13 Tage nach Einnahme
Zyklus nach der PD: unglaublich lang, dachte zwischendurch ein paar Mal, dass es nun ein HL-Wert wäre, aber wars dann doch nicht, kam erst sehr spät, Zyklus ingesamt 36 Tage lang!
Besonderheiten: verlängerter Zyklus, oft Mittelschmerz

:!: KatInTheHat: Zyklus #4
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 18 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: fruchtbare Zeit mit S+ Schleim, allerdings noch keine richtige TL-Temperatur
Temperatur: am Tag danach erhoeht
Nebenwirkungen: keine besonderen NW
Blutung: 20 Tage nach Einnahme
Zyklus nach der PD: Zyklus hatte eine, fuer mich, normale Laenge, habe leider nur sehr unregelmaessig gemessen, daher nicht auswertbar. Generell aber ziemliche Zacken in meiner Kurve, und wenn ein ES stattgefunden haben sollte, dann sehr sehr spaet im Zyklus. Tippe aber auf anovulatorisch, da am ZT 29 (11 Tage vor Ende), immer noch keine TL-Werte zu sehen waren.
Besonderheiten: Achtung! Mein PD-Zyklus den ich hier verlinkt habe, ist nicht regelkonform ausgewertet, es fehlen 2 niedrige TL-Werte.

:!: Nellycat: https://www.mynfp.de/display/view/krwfcqivnwo8/
Einnahme der PD: ZT 8, ca. 12 Stunden nach der Panne (Präparat "PiDaNa")
Stand im Zyklus: Beginn der fruchtbaren Zeit, eigentlich dürfte zu 99% nichts passiert sein (Kondom abgerutscht vor dem Samenerguss), aber ich wollte unbedingt auf Nummer sicher gehen
Temperatur: ging danach hoch, dann wieder runter auf TL-Niveau (s. Kurve)
Nebenwirkungen: keine besonderen NW außer etwas mehr Haarausfall, könnte aber auch einfach am Herbst liegen und hat sich inzwischen wieder normalisiert
Blutung: (Schmier-)Hormonentzugsblutung nach 5 Tagen, als die Tempi wieder auf TL-Niveau war (= Gestagen wieder abgebaut), danach kam auch direkt der verzögerte Eisprung, eine normale HL und eine normale Mens
Zyklus nach der PD: https://www.mynfp.de/display/view/vhqesetkyvn2/ Im Prinzip normal, mit kleinen Auffälligkeiten, die aber für mich noch "im Rahmen des Normalen" sind (etwas spätere ehM, etwas höhere HiLi, etwas weniger Schleim als sonst). Ansonsten normal auswertbar mit schöner HL.

:!: miezii: Zyklus #17
Einnahme der PD: ZT 18, 3h nach Panne (Präparat "PiDaNa")
Stand im Zyklus: Nicht so genau abschätzbar bei mir, aber ZT 18 war mir dann selbst bei mir zu heikel.
Temperatur: stieg am nächsten Tag auf HL-Niveau und blieb oben bis zur Blutung
Nebenwirkungen: Übelkeit einige Tage, Druckgefühl im UL
Blutung: 9 Tage nach der Einnahme (nach 27 ZT), stärker als sonst
Zyklus nach der PD: https://www.nfp-forum.de/kurvenreich/ku ... 09-27.html Früheste ehM ever, verkürzte HL. Der danach zieht sich wieder etwas.

:!: carrie990: Zyklus #54
Einnahme der PD: ZT 19, 14h nach der Panne (Pidana)
Stand im Zyklus: Wahrscheinlich Ende der fruchtbaren Zeit, allerdings war die scheinbare ehm am ZT 14 diesmal sehr früh und ich hatte auch keine 6 Bezugswerte und keine vollständige Schleimauswertung weshalb ich auf Nummer sicher gehen wollte
Temperatur: blieb auf der HL-Temp die bei mir sonst allerdings etwas höher ist und blieb bis zur Blutung oben. Das war mit 15 HL Tagen meine bisher längste HL
Nebenwirkungen: ,,kränklich" gefühlt, Appetitlosigkeit
Blutung: 10 Tage nach der Einnahme, erster Tag war etwas stärker als sonst
Zyklus nach der PD: dauert noch an, ist aber bisher unauffällig
Besonderheiten: längere HL als sonst, weshalb ich gegen Ende schon leicht Panik hatte

:!: Muse: Zyklus #6
Einnahme: ZT 16, ca 5 h nach Panne, EllaOne

:!: MariechenKäfer: Zyklus #22
Einnahme der PD: ZT 17, ca. 30 Minuten nach der Panne (PiDaNa)
Stand im Zyklus: TL ohne besonders fruchtbare Zeichen
Temperatur: stieg anschließend ins HL-Niveau mit normaler HL-Länge
Nebenwirkungen: Ziehen im Unterleib, evtl. Müdigkeit
Blutung: 2 Wochen nach Einnahme, normal
Besonderheiten: die Pille könnte auch wirkungslos gewesen sein, völlig normaler Zyklus, allerdings ohne Furchtbarkeitszeichen und nur leichtes BS in der "HL"

:!: Strickliesel Zyklus #5
Einnahme der PD: ZT16, ca. 27h nach der Panne
Stand im Zyklus: absolute TL ohne Fruchtbarkeitszeichen, wollte aber sichergehen
Temperatur: ist erst angestiegen, dann sieht es aber so aus, als ob erst später eine "richtige" HL kam
Nebenwirkungen: erster Tag etwas Übelkeit
Blutung: 17 Tage nach Einnahme. Hat mich verunsichert, weil FÄ meinte, dass es "einige Tage" dauert, bis die Blutung kommt.
Zyklus nach der PD: etwas verlängert, kann aber auch gut am allgemeinen postpill-Chaos liegen

:!: cookiedough1 Zyklus #13
Einnahme der PD: ZT16, ca. 14 Std. nach Unfall
Stand im Zyklus: noch TL aber mit S+ Schleim, unsicher da ES zuvor früher als normal war
Temperatur: erst ganz normal weiter TL-Niveau, am 7. Tag danach gestiegen
Nebenwirkungen: ein paar Tage danach Übelkeit und Schwindel
Blutung: ab ZT 26, also eher verkürzter anstatt verlängerter Zyklus (4 Tage HL)
Zyklus nach der PD: verläuft bis jetzt normal (gerade ZT 15); aber wieder vermehrt Pickel + fettige Haut so wie nach Absetzen der Pille

:!: Misanthrope Zyklus #61
Einnahme der PD: ZT 21, ca. 8 Std. nach Unfall
Stand im Zyklus: hochgefährliche Zeit; Grenze TL zu HL, bester S+ Schleim + mögliche EHM am Unfalltag
Temperatur: sackte nach der Einnahme wieder ab, ZT 26 "neue EHM"
Nebenwirkungen: am Einnahmetag Schwindel und Kopfschmerzen + bleierne Müdigkeit, auch an den Tagen danach noch sehr müde
Blutung: ZT 34, leicht verkürzte HL (8 Tage, sonst um die 10)
Zyklus nach der PD: noch keine Aussage möglich

:!: Lottchen Zyklus #79
Einnahme der PD: ZT 14 im 79. Zyklus, ca. 2-3 Std. nach Unfall
Stand im Zyklus: geschätzte 2-4 Tage vor dem Anstieg
Temperatur: nicht viel gemessen, verhielt sich aber scheinbar normal, Anstieg hat sich um ca. 5-6 Tage nach hinten verschoben, HL normal 9-10 Tage
Nebenwirkungen: keine, gegen Zyklusende nur wesentlich "aufgeblähteres" Gefühl als sonst, kann aber auch am dadurch verhältnismäßig langen Zyklus gelegen haben
Blutung: Zyklusende ZT 34 (sonst habe ich meist einen ca. 26/27-Tage-Zyklus)
Zyklus nach der PD: siehe Zyklus #80 - sofern ich das Messen hinbekomme ;)

:!: Just1Girl https://www.mynfp.de/display/view/gnwtcumeaxky/
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 30 nach Unfall
Stand im Zyklus: vermutlich ziemlich dicht am ES
Temperatur: über Monate völlig durcheinander
Nebenwirkungen: einige Tage müde, Leistungsabfall beim Sport, ULS, sehr starke und lange Blutung, über Monate keinen Eisprung
Blutung: Zwei Tage nach Einnahme starke Blutung.
Zyklus nach PD: kein Eisprung, sehr lange Blutung

:!: Pepparmynta Zyklus #8
Einnahme der PD: ZT 29, 12h nach Unfall (EllaOne)
Stand im Zyklus: ziemlich nah am Tag des ES, Schleim S+ am Tag des Unfalls und einen Tag danach, meine Zyklen sind öfters mal zwischen 40 und 45 Tagen lang, HL meist 14 Tage, der Unfall passierte 16 Tage vor Periode
Temperatur: ein Tag nach Einnahme Temperaturanstieg, nach drei Tagen fiel die Temperatur wieder auf unteres HL-Niveau, dann stieg sie wieder
Nebenwirkungen: müde am Tag der Einnahme und einige Tage danach, Sodbrennen über einige Tage, extremes Brustsymptom über drei Tage nach Einnahme, zum Ende der HL aber kein Brustsymptom mehr, periodenartige Bauchschmerzen über die gesamte HL
Blutung: nach 15 Tagen normale Blutung
Zyklus nach PD: siehe Zyklus #9

:!: starfish: Zyklus #5
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 18h nach dem Unfall (EllaOne)
Stand im Zyklus: gerade am Anfang der (geschätzt) gefährlichen Zeit, 5/6 Tage vor der bisher frühesten ehM
Temperatur: komplett unauffällig
Nebenwirkungen: überhaupt keine, nachdem ich mir wirklich viel Stress deswegen gemacht habe und Angst hatte. Mein Eisprung hat sich bilderbuchmäßig verschoben, das wars. (Wobei es mir gerade wie Schuppen von den Augen fällt, dass mein Akne-Ausbruch einen Monat später damit zusammenhängen könnte *angst* )
Blutung: 2-3 Tage verspätet, ansonsten unauffällig
Zyklus nach PD: wie aus dem Bilderbuch ;-) Zyklen 7 und 8 sind so lang wegen einer krassen Ernährungsumstellung/Kur für meine Haut. Seit ich wieder normal esse, ist auch mein Zyklus wieder normal.

:!: Aria Zyklus #26
Einnahme der PD: ZT 21, 18h nach "Unfall" (PiDaNa)
Stand im Zyklus: Vermutlich nahe am ES (früheste eHm ZT 21, vorheriger Zyklus an Tag 24). Allerdings noch kein S+. Kondom war zudem nur stark hochgerutscht. Wegen ZT 21 und 0,0 Kinderwunsch, aber trotzdem zur Sicherheit PD (vermutlich überflüssig).
Temperatur: nach Einnahme Temperaturanstieg, nach drei Tagen fiel die Temperatur wieder leicht.
Nebenwirkungen: müde am Tag der Einnahme, am nächsten Tag leichte Übelkeit und Sodbrennen. Nicht tragisch.
Blutung: nach 11 Tagen normale Blutung
Zyklus nach PD: normal, siehe Zyklus 27. Zyklus 28 allerdings verlängert (evtl auch wegen Reise).

:!: WuMi Zyklus #19
Einnahme der PD: ZT 50, ca. 20 Stunden nach ungeschütztem GV (Vikela)
Stand im Zyklus: Wahrscheinlich hat in diesem Zyklus gar kein ES statt gefunden, da ich mitten in der Essstörung war, was mir damals nicht bewusst war. Falls doch, dann 2 Tage nach der ehM, also theoretisch schon eher nach dem vermeintlichen ES.
Temperatur: ein Tag nach der Einnahme Temperaturabfall, dann weiter gestiegen, allerdings extrem kurze bzw. nicht wirklich vorhandene HL
Nebenwirkungen: leichte Übelkeit, aber nicht tragisch
Blutung: bereits nach 5 (!) Tagen leichte Blutung, aber dafür länger als sonst
Zyklus nach PD: extremer Monsterzyklus, was aber sicher nichts mit der PD zu tun hatte, sondern mit recht massivem Gewichtsverlust

:!: WuMi Zyklus #23
Einnahme der PD: ZT 18, ca. 20 Stunden nach ungeschütztem GV (Vikela) (missglückter CI)
Stand im Zyklus: So wie es jetzt aussieht, ziemlich genau am Tag der ehM bzw. dem ZS zufolge genau um die ES Zeit
Temperatur: wieder ein Tag nach der Einnahme Temperaturabfall, wie schon beim ersten Mal, heute wieder gestiegen
Nebenwirkungen: leichte Übelkeit, Ziehen in der Brust, aber wieder nicht tragisch
Blutung: ganz normal und beschwerdefrei
Zyklus nach PD: auch ganz normal verlaufen, übliche HL Dauer und Zyklus Länge

:!: mareba: kurvenreich/index.html?datum=2015-10-10&user_id=27543
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 2h nach ungeschütztem GV (Norlevo) (Kondom komplett abgerutscht)
Stand im Zyklus: ein paar Tage vor der erwarteten ehM, bis jetzt früheste ehM an ZT 20
Temperatur: über mehrere Tage nach der PD ganz leicht angestiegen (1-1.5 grad)
Nebenwirkungen: am nächsten Tag starke Kopfschmerzen und Übelkeit, leichte Bauchschmerzen
Blutung: noch keine
Zyklus nach PD: noch keine Angaben

:!: Duplo Zyklus #92
Einnahme der PD: ZT 26, ca. 40 Stunden nach Panne (kaputtes Gummi) (Panne Nacht Sa auf So, PD Montag Abend (EllaOne)
Stand im Zyklus: Möglicherweiser schon 2. höhere Messung. Schleimmuster nicht ganz eindeutig/ungewöhnlich, Temperatur am Sonntag nicht verwertbar, Montag nix halbes und nix ganzes. Vermutlich war der ES schon durch, im Nachhinein gesehen passt alles dazu.
Temperatur: Am Tag nach der Einnahme recht hoch, danach schwankend zwischen Eigentlich-nicht-HL und HL-Temp, aber immer über der Hilfslinie.
Nebenwirkungen: Nichts. (Ich bin nach der Einnahme direkt ins Bett, habe durchgeschlafen und am nächsten Tag war ebenfalls nichts.)
Blutung: Nach 14 Tagen "Hochlage", also 10 Tage nach der PD.
Zyklus nach PD:Zyklus 93 - später ES, aber nicht ungewöhnlich. Urlaub während der Tieflage, möglicherweiser Stress auch dadurch. Schleimmuster wieder wie sonst in letzter Zeit.

:!: Summerhui Zyklus #43
Einnahme der PD: ZT 12, ca. 9 Stunden nach Panne (Kondom abgerutscht) (Panne ZT12 nachts, am nächsten Morgen genommen, nachdem S+ Schleim beobachtet wurde (Pidana))
Stand im Zyklus: ein paar Tage vor 1. hM (ehM an ZT14), S+ Schleim am nächsten Morgen
Temperatur: nach der Einnahme der Pille erhöht
Nebenwirkungen: Habe mich etwas komisch gefühlt, sehr hohe Libido, "alles egal"-Stimmung, die ich unter der Pille auch oft hatte, aber vielleicht habe ich mir das auch nur eingebildet.
Blutung: kleine Blutung 5 Tage nach Einnahme der Pille (2-3 Tage), ab dann BS, richtige Blutung 14 Tage nach Einnahme der Pille, unklar, wann der ES war (falls es einen gab)
Zyklus nach PD:Zyklus #44 normal, eher späterer ES, aber nicht ungewöhnlich. Tieflage etwas zackig

:!: Pippilotta Zyklus 70
Einnahme der PD: ZT 13, ca. 3h nach der Panne (Kondom geplatzt) :arrow: EllaOne
Stand im Zyklus: früheste ehM ZT 16, daher schon gefährlich. Bis dahin keinen S+ beobachtet, kam dann an ZT 15
Temperatur: wurde durch die PD ein paar Tage durcheinander gebracht und nach oben gestört. Dann kam an ZT 21 die ehM, wurde also leicht nach hinten verschoben. HL ganz normal 12 Tage lang.
Nebenwirkungen: leichte Übelkeit, leichtes Ziehen im Unterleib, sonst keine
Blutung: sehr kurz, nur 3 Tage richtig. Stärke war normal, keine Schmerzen.
Zyklus nach PD: TL zackig und insgesamt relativ hohes Temperaturniveau, ES eher spät, fast kein Schleim. HL dagegen verkürzt. Der Zyklus war eindeutig total durcheinander.
Besonderheiten: Meine Temperatur war nach der PD wirklich komisch und ich war mir lange nicht sicher, ob ich klammern sollte oder nicht. Hab mich dann dafür entschieden, weil die "richtige" ehM so wirklich passt, aber das ist evtl. Ermessenssache.

:!: dieHexe Zyklus #5
Einnahme der PD: ZT 16, ca. 2-3 h nach der Panne (Kondom geplatzt) :arrow: Levonogestrel Stada
Stand im Zyklus: früheste ehM bisher ZT 24, aber nicht verlässlich, da ich von hormoneller Verhütung kam und erst in Zyklus 5 war. MuMu bereits weich und recht offen, Schleim auch nicht zu knapp.
Temperatur: Nach Einnahme erhöht bis in den nächsten Zyklus hinein (ca. 25 Tage) auf sehr untypischer Höhe (genau zwischen üblicher TL und HL), bereits an 6 Tag nach Einnahme beginnt Blutung
Nebenwirkungen: Die ersten Tage nach Einnahme leichter Schwindel und Übelkeit, bleierne Müdigkeit, schlechte Konzentration. Ca. 10 Tage lang Stimmungsschwankungen und Dünnhäutigkeit sowie verstärkt depressive Verstimmungen, wie ich es auch von Pille und Hormonspirale kenne. Libido trotzdem ganz ordentlich.
Blutung: etwas schwächer und weniger schmerzhaft als sonst
Zyklus nach PD: Zyklus #6 beginnt mit eigenartigem Temperaturniveau genau zwischen TL und HL wie direkt nach PD. An ZT13 und 14 dann Schmierblutung und danach recht typischer Verlauf.

:!: EnSi kurvenreich/kurve-29174.html
Einnahme EllaOne: ZT 9 13:30 Uhr, Panne (Kondom gerissen) am ZT 8 gegen 22:00 Uhr
Sonst konnte ich mit der ehm am ca. 15ZT rechnen- Temperatur war anfänglich schwankend (ich vermute es wäre vielleicht ein Anovulatorischer geworden. Nach der EllaOne (noch 1 Hochlangenniveautag) ging die Temp. wieder in Tieflagenniveau.
Nebenwirkungen: bisher keine
Bleibt nun abzuwarten wann die Blutung einsetzt (derzeit bin ich wieder in Hochlage- sieht so aus, als hätte sich der Zyklus normalisiert nach der Einnahme von EllaOne). Ich hoffe ich mach jetzt alles richtig- der 2. Versuch. BITTE NICHT BÖSE SEIN sollte es nicht klappen :rose:

:!: Aria Zyklus 62
Einnahme PD (PiDaNa): ZT 16, ca. 10 h nach der Panne (Kondom war komplett abgerutscht - keine Ahnung warum. Ist noch nie passiert mit den MySize)
Stand im Zyklus: Panne an ZT 15. Ziemlich sicher noch vor dem ES. Früheste ehM bisher ZT 16, meist aber eher ZT 21 oder noch später. Hatte leider die Tage (und Zyklen) davor nicht viel gemessen, aber zumindest auch noch keinen S+ bemerkt.
Temperatur: Bereits am Morgen nach der Panne erhöht (vermutlich wegen Aufregung, Schlafmangel) und weiterhin kein S+. Am Tag nach der Einnahme ging die Temperatur weiter nach oben und blieb oben bis kurz vor Einsetzen der Blutung. S+ trat dann nur einmal kurz auf - normalerweise ist das viel mehr bei mir und typische ES-Symptom. Ich vermute, dass in dem Zyklus durch die PD dann gar keine ES mehr stattgefunden hat.
Nebenwirkungen: Ein paar Stunden nach der Einnahme leichte, stechende Krämpfe, abends leichtes Kopfweh. 4 Tage nach der Einnahme bis zur Blutung sehr starkes BS, ab 5 Tage nach der Einnahme Schmierblutungen.
Blutung: 12 Tage nach der Einnahme an ZT 28. Früher als normal, aber gewohnte Stärke.
Zyklus nach PD: Zyklus 63 Anfangs etwas zackiger als normal, aber dann gewohnter Verlauf und (für mich) normale Länge, 33 Tage. Weniger BS als normal.
Besonderheiten: keine

_________________
Kurvt, läuft und bodyrockt durch das Leben Bild N°64
Am schönsten reist man mit leichtem Gepäck und klopfendem ❤ - Wenn man ohne Kompass, aber mit Seifenblasen in der Tasche, Flipflops an den Füßen und einem Schlafsack unter dem Arm da steht & bereit ist für ein Abenteuer! Frau Ottilie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pille-danach-Kurven Sammelthread
BeitragVerfasst: 26. Januar 2018 10:13 
Offline
neu hier

Registriert: 16. Juli 2015 15:51
Beiträge: 1
NFP seit: 08/2015
Aria hat geschrieben:
:!: Txiki: http://www.mynfp.de/display/view/7442/
temperatur ging am 2. tag nach der einnahme der tablette hoch, blutung kam nach sechs tagen.

:!: coffeebean:
Einnahme der PD: ca. 9 Stunden nach der Gummi-Panne an ZT 18 um ca. 1 Uhr morgens
Stand im Zyklus: war schon prekär; am Tag davor bei FÄ, super Schleim und geöffneter MuMu (früheste ehM an ZT 23)
Temperatur: ging am nächsten Tag sofort hoch und hielt sich über die sehr leichten Blutungen bis ZT 34 (deshalb habe ich erst einen neuen Zyklus angefangen, als die Temperatur runter ging und eine normal starke Blutung kam)
Nebenwirkungen nach der Einnahme: die häufigste, nämlich starkes Unterbauchziehen, nach zwei Tagen war es weg
Zyklus nach dem PD-Zyklus: 40 Tage lang aber mit normal-langer HL
Besonderheit: die leichte Blutung nach 6 Tagen war sehr schmerzhaft, ich habe drei Tage hintereinander Ibuprofen eingenommen

:!: Lafèvre: http://www.mynfp.de/display/view/43587/
Einnahme der PD: am 23. ZT ca. 12 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: Ich war mir eigentlich sicher in der HL zu sein (obwohl ich nicht auswerten konnte), dann aber doch sehr geschockt, dass die Tempi an ZT 23 wieder im Keller war. Weiß bis heute nicht, wo genau ich mich im Zyklus befand.
Temperatur: Stieg sofort auf HL Niveau an (aber da ich ja evtl. eh in der HL war...)
Nebenwirkungen: überhaupt keine
Blutung: nach 12 Tagen, normale Stärke, erwarteter Zeitpunkt für die normale Blutung (deswegen sehe ich das eigentlich auch nicht wirklich als Abbruchblutung)
Zyklus nach der PD: unauffällig
Besonderheiten: keine

:!: Holly: http://www.mynfp.de/display/view/102719/
Einnahme der PD: am ZT 14, etwa 3 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: Ich wusste nicht, wo ich im Zyklus stand, weil sie zu dem Zeitpunkt die ehM immer weiter nach hinten verschob. In der Rettungsstelle habe ich die Ärztin gebeten, ein US zu machen, um zu schauen, ob ein sprungreifer Follikel am Start ist. Sie meinte, sowas könne man mit einem US nicht sehen
Temperatur: Stieg 2 Tage später auf HL Niveau an.
Nebenwirkungen: überhaupt keine
Blutung: ebenfalls nach 2 Tagen fing eine SB an, 4 Tage später kam die Mens 6 Tage nach der Einnahme war der Zyklus vorbei
Zyklus nach der PD: eher lang mit spätester ehM ever und kurzer HL, seitdem habe ich aber sehr ruhige Zyklen
Besonderheiten: Keine. Ich möchte hier nur kurz anmerken, dass ich über 50 € bezahlt habe, weil ich in die Rettungsstelle musste (war WE). Ich habe die Ärztin privat bezahlt. Wäre es keine Privatärztin gewesen, hätte ich sogar 50 € allein an das KH bezahlt, also 70 insgesamt.

:!: Kosmokatzi:
Einnahme der PD: am 14. ZT ca. 9 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: tja - eine richtige Panne - ich wusste wo ich im Zyklus stand, aber mein nicht! Da gabs ein richtiges Kommunikationsproblem ..........
Temperatur: Temperatur stieg erst nach 7 Tagen auf HL-Niveau an
Nebenwirkungen: die häufigste, nämlich starkes Unterbauchziehen. etwa 1 Woche vor der Mens
Blutung: nach 20 Tagen nach Einnahme der PD und 13 Tagen nach ES normale Stärke, Abbruchblutung
Zyklus nach der PD: unauffällig
Besonderheiten: nur sehr starke Mensbeschwerden und davor starke UL-Krämpfe, aber keine Übelkeit nach Einnahme der PD

:!: summer_breeze: http://www.mynfp.de/display/view/90307/
Einnahme der PD: ZT 8, 30Std nach der Panne
Stand im Zyklus: Es war mein erster richtiger NPF-Zyklus, ich hatte keine Ahnung, ob ich schwanger werden könnte. Im Nachhinein betrachtet eigentlich totaler Quatsch gewesen, da kein ZS.
Temperatur: Stieg sofort einen Tag nach PD um 0,2 Grad an und stieg dann die weiteren zwei Tage um jeweils 0,1 Grad, bis wieder TL-Niveau erreicht war.
Nebenwirkungen: keine
Blutung: Zwischenblutung oder eher Abbruchblutung 5 Tage nach PD, insgesamt 3 Tage. Zyklus weitergeführt. An ZT 30, also 22 Tage nach der PD kam die ehM und nach weiteren 14 Tagen dann die Mens.
Zyklus nach der PD: anovulatorisch, 28 Tage.
Besonderheiten: Keine Ahnung, wollte nur noch sagen: Es ist wirklich wichtig die richtige Kondomgröße zu benutzen, sonst kann so ein Ding schon mal stecken bleiben und das merkt man im Zweifelsfall erst wenn man fertig ist

:!: Poncho: http://www.mynfp.de/display/view/129475/
Einnahme der PD: ZT 18, 20 Std. nach der Panne, oder eher Dummheit
Stand im Zyklus: HL, Panne war am 2. Tag höherer Temperatur
Temperatur: keine Auffälligkeiten
Nebenwirkungen: Tage später immer mal wieder sehr starke Unterleibskrämpfe, siehe Notizen
Blutung: ganz normal meine Mens bekommen
Zyklus nach der PD: normal, aber nur 25 ZT, mein kürzester Zyklus bisher
Besonderheiten: wahrscheinlich hätte ich die PD gar nicht nehmen brauchen, aber es hat sehr zur Beruhigung beigetragen, mir ist noch aufgefallen, das ich seit dem nicht mehr die Menge an ZS habe

:!: Espressotante: http://www.mynfp.de/display/view/141487/
Einnahme der PD: ZT 8, gut 13 Stunden nach der Kondompanne.
Stand im Zyklus: Eigentlich mehr oder weniger ungefährlich, aber wir wollten kein Risiko eingehen (die ehM hätte sich ja auch verfrühen können)
Temperatur: Habe nach der Einnahme drei Tage nicht messen können; als ich dann wieder gemessen habe, war sie auf HL-Niveau. Tempabfall zur Abbruchblutung hin (verfälscht durch Erkältung).
Nebenwirkungen nach der Einnahme: starke Müdigkeit, leicher Schwindel. Kurz Ziehen im Unterbauch, aber das war rasch wieder weg.
Blutung: sechs Tage nach der PD in normaler Mensstärke und gewohnten körperlichen Anzeichen wie Bauchweh etc.
Zyklus nach dem PD-Zyklus: Ich nehme wieder die Pille, von daher keine Angabe.
Besonderheit: Dazu fällt mir nichts ein.

:!: Ewok: http://www.mynfp.de/display/view/125647/
Einnahme der PD: ZT 63, ca. 8 Stunden nach Kondompanne
Stand im Zyklus: Nicht einzuschätzen gewesen, da 1. Zyklus PP
Temperatur: 2 Tage später in der HL, MuMu knüppelhart und zu, ZS Umschwung
Nebenwirkungen nach der Einnahme: starke Müdigkeit, ansonsten keine
Blutung: 6 Tage nach Einnahme in gewohnter Mensstärke (vergleich mit Pillenblutung)
Zyklus nach dem PD-Zyklus: gestaltet sich ähnlich wie der 1. Zyklus vor der PD,die HL lässt auf sich warten.
Besonderheit: PD: Unofem, Unfall war an einem SO, hätte also in die Notfallpraxis oder ZNA gehen müssen, habe das Glück einen Arzt im engeren Verwandtenkreis zu haben, der mit mir direkt zu einer am So geöffneten Notfallapotheke ging (Nachteil: ich musste ihm von dem "Unfall" erzählen).

:!: Sternenkind: http://www.mynfp.de/display/view/146847/
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 3 Stunden nach Kondompanne
Stand im Zyklus: vermutlich hochfruchtbare Zeit
Temperatur: Temperaturansteig direkt am nächsten Tag und für die nächsten 5 Tage anhaltend, danach wieder Temp Abfall (was aber auch an einer veränderten Temperatureinstellung des IButtons gelegen haben könnte), MuMu machte was er will, ZS folgte bei der Qualität dem normalen Zyklusverlauf (erst S+ dann S), aber viel weniger Schleim als sonst
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Kopfschmerzen am ersten Tag
Blutung: 14 Tage nach Einnahme, ca. zur gewohnten Zeit
Zyklus nach dem PD-Zyklus: noch nicht beobachtet
Besonderheit: Erster Zyklus mit dem iButton. Leider hatte ich die Temp Messung zunächst zu grob eingestellt, was ich erst an ZT 20 bemerkt und geändert habe, deshalb nimmt die Temp Kurve einen etwas merkwürdigen Verlauf. Zudem fand der Unfall in Frankreich statt. Zum Glück ist es dort sogar unkomplizierter als in Deutschland, da es die PD dort rezeptfrei in der Apotheke gibt.

:!: Sheepdogs: http://www.mynfp.de/display/view/154834/
Einnahme der PD: 18 Std nach GV.
Stand im Zyklus: 14 ZT GV, 15 ZT ES und PD einnahme.
Temperatur: 16 ZT eHM, Hl um 0,3 Grad höher als normalerweise.
Zyklus nach dem PD-Zyklus: kann i h erst später davon berichten, bin gerade bei 16 ZT.
Besonderheit: Bisher noch keine Nebenwirkungen beobachtet, hi und da mal leichter dumpfer MS, hab ich aber immer in der Hl (PMS).

:!: Sabse1307: http://www.mynfp.de/display/view/157629/
Einnahme der PD: am 17. ZT abends ca. 30 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: mein erster NFP-Zyklus und ich war kurz vor der Hochlage
Temperatur: Stieg am Tag nach der Einnahme (18.Tag) leicht an, am 2. Tag dann deutliche HL um 0,4 Grad zum Vortag, dann wieder Temp.Abfall
Nebenwirkungen: wenige Stunden nach derEinnahem Kopfschmerezn und leichte Übelkeit, am Tag der Pilleneinnahme Müdigkeit und leichter Schwindel (gleichzeitig Erkältung), Druckbauchschmerzen mit z.T. Übelkeit
Blutung: starke Blutung 6 Tage nach PD- Einnahme.
Zyklus nach dem PD-Zyklus: normaler Zyklus in normaler Lange, Blutung noch etwas stärker als gewohnt
Besonderheiten: ich vermute, dass die Pille nicht notwendig gewesen wäre. Er meinte aber Sperma am Gummi gesehen zu haben- hat er mir erst am nächsten Tag gesagt! Ich habs daher nicht überprüft, aber da das Gummi sonst in Takt gewesen zu sein schien, vermute ich dass es normaler S+Schleim war
Die Pille hat ihn beruhigt und auch meine kleinsten Zweifel bewältigt
am Tag nach der Einnahme hatte ich ein psychisches Tief- was ich von mir sonst nur sehr selten kenne, als NW wird es in der Packungsbeilage aber nicht angegeben

:!: Tigerle http://www.mynfp.de/display/view/71165/
Einnahme der PD: Unofem, 6 Std nach GV
Stand im Zyklus: 13 ZT
Temperatur: vor Einnahme noch TL-Niveau
Zyklus nach dem PD-Zyklus: verlängert, wie 1. Zyklus pp
Besonderheiten: Keine

:!: Monaco http://www.mynfp.de/display/view/8744/
Einnahme der PD: 3 Std nach GV
Stand im Zyklus: ZT 22, vermutlich hochfruchtbare Zeit
Temperatur: Anstieg an ZT 25, danach im normalen HL-Niveau
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Kopfschmerzen, Übelkeit am gleichen Tag, den restlichen Zyklus extremes Brustspannen
Blutung: etwas später als gewohnt
Zyklus nach dem PD-Zyklus: 2 verlängerte Zyklen
Besonderheiten: keine

:!: SWitch:
Einnahme der PD: Unofem, ca. 12 Stunden nach Kondom-Panne an ZT 16 um ca. 22 Uhr abends
Stand im Zyklus: Tag der ehM, der ES war wahrscheinlich schon vorbei
Temperatur: ging erst 2 Tage später nochmal höher, es war aber eh schon Hochlage, die Temp ist im normalen HL-Niveau geblieben
Nebenwirkungen nach der Einnahme: gar keine
Blutung: normale Blutung setzt 5 Tage nach Einnahme ein
Zyklus nach dem PD-Zyklus: Pillenzyklus, daher keine Infos
Besonderheit: Der erste Tag der Blutung war gleichzeitig der Beginn mit der Pille, daher fehlt ein Folgezyklus

:!: -Mia-:
Einnahme der PD: Unofem ZT 10, weniger als 24h nach GV
Stand im Zyklus: noch kein nfp, aber vermutlich TL
Temperatur: nicht gemessen
Nebenwirkungen nach der Einnahme: ein bisschen Müde, ein wenig Kopfschmerzen
Blutung: leichtere Blutung als gewöhnlich an ZT 17, also 7 Tage nach PD-Einnahme
Zyklus nach dem PD-Zyklus: erneute PD-Einnahme (Ellaone)
Besonderheit: PD war wahrscheinlich eher unnötig (nicht wg. Zyklusstand, sondern wg. Unfallausmaß)

:!: -Mia-:
Einnahme der PD: EllaOne ZT 12, weniger als 36h nach GV
Stand im Zyklus: TL
Temperatur: ging am Tag nach der Einnahme auf ehM-Niveau
Nebenwirkungen nach der Einnahme: müde, Kopfschmerzen, leichte Kreislaufstörungen, Schwindel, direkt danach Erkältung mit Fieber - langfristig (durch Kombination beider PDs vermutlich): verlängerte Zyklen, die sich erst nach über sechs Monaten wieder normalisierten
Blutung: normale Blutung an ZT 49, also 35 Tage nach PD-Einnahme
Zyklus nach dem PD-Zyklus: verlängert (50 anstatt sonst ~35 Tage)
Besonderheit: PD war wahrscheinlich eher unnötig (nicht wg. Zyklusstand, sondern wg. Unfallausmaß)


:!: windlicht: http://www.mynfp.de/display/view/169887/
Einnahme der PD: unofem ZT 20, weniger als 48h nach GV
Stand im Zyklus: TL
Temperatur: stieg sofort am tag nach der Einnahme, aber nicht auf komplette hl
Nebenwirkungen nach der Einnahme: keine - bei Einsetzen der SB leicht mensiges Gefühl
Blutung: Einsetzen in gewohnter Stärke nach ZT 26
Zyklus nach dem PD-Zyklus: noch nicht absehbar
Besonderheit: -

:!: fashion girl
Einnahme der PD: 11 Stunden später (das Kondom ist verrutscht )
Stand im Zyklus: ZT 32, rückblickend war ich am 2. Tag der HL. Leider war ich so faul und habe nach ZT 25 mit der Schleimbeobachtung aufgegeben, da ich mit einem anovulatorischen Zyklus rechnete, das wird mir nicht mehr passieren....
Temperatur: die HL verlief ganz normal, 12 Tage lang
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Gott sei Dank keine, als ich sie vor 5 Jahren das erste Mal genommen habe, hatte ich wirkliche unerträgliche Regelschmerzen (war ein anderes Präparat)
Blutung: stärker als normal, aber wundert mich auch nicht bei dem elendslangen Zyklus
Zyklus nach dem PD-Zyklus: bin am 2. ZT, werde berichten

:!: Cathy1982http://www.mynfp.de/display/view/176546/
Einnahme der PD: Unofem ZT 13, weniger als 12 Std. nach der Panne
Stand im Zyklus:war am Anfang des Zykluses vor dem Eisprung ( meistens ab ZT 18-20 )
Temperatur: ging am Tag nach der Einnahme für meine Verhältnisse leicht nach oben 36,65-36,50 sonst um die Zeit eher 36,30-36,40
Nebenwirkungen nach der Einnahme:nach 4 Std. n d Einnahme super scheiß Laune total genervt, abend dann sau müde, starke Kopfschmerzen, leichter Schwindel,
Blutung: ZT 18 starke Blutung bekommen ( denke Abbruchblutung? ), auf Regel warte ich noch ................
Zyklus nach der PD:-------------------
Besonderheit: ----------------------

:!: Libelle http://www.mynfp.de/display/view/179328/
Einnahme der PD: Norlevo Uno am ZT 11, ca. 11,5 h nachdem das Kondom geplatzt ist.
Stand im Zyklus: keine Ahnung! Ist mein erster Zyklus Postpill und vermutlich ist die Temperatur durch verschiedene Faktoren gestört. Insbesondere am Morgen nach der Panne, aber vor Einnahme der PD. Ausserdem kein Schleimsymptom, hatte grösste Mühe diesen einzuordnen, da ich nie Schleim gesehen habe, sondern nur ab und zu mal "feucht" gefühlt habe. Kann aber auch einfach die normale Scheidenfeuchtigkeit sein. Keine Ahnung, bin noch am Üben... MuMu war aber, sofern ich das beim gelegentlichen Tasten (hab einige Tage zuvor ein Dia ausprobiert) richtig interpretiert habe, hart und bis auf eine Mini-Öffnung geschlossen.
Temperatur: Stieg am Tag nach der Einnahme und ist seitdem oben (aber HL-Niveau? Keine Ahnung, da keine Vergleichswerte...). Allerdings war sie schon am Morgen vor der Einnahme hoch, siehe aber Störfaktoren.
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Ca. 1 h danach ein Ziehen im unteren Rücken/Kreuz, ähnlich wie ich es vor meiner Pillenzeit vor der Mens hatte. Leichtes Ziehen im Unterbauch und müüüüde.
Blutung: Darauf warte ich noch.
Zyklus nach der PD: ?
Besonderheit: ?

:!: Caty Zyklus #2
Einnahme der PD: Unofem, am ZT 13 ca. 14 Std nach der Kondompanne am ZT 12,
Stand im Zyklus: da zweiter Zyklus, leider recht ungewiss, aber laut FA war die PD auf jeden Fall die bessere Alternative
Temperatur: Stieg am Tag nach der Einnahme und blieb bis ZT 19 oben (wobei auch weitere SF vorhanden waren)
Blutung: Dachte die Mens wäre am ZT 20 eingetrudelt, nachdem der nächste Zyklus dann aber verkürzt war, haben wir hier im Forum angenommen, dass die Blutung eine Zwischenblutung war und der Es tatsächlich verschoben wurde und die Zyklen somit zusammengefügt
Zyklus nach der PD: http://www.mynfp.de/display/view/177330/ Scheint normal zu verlaufen
Besonderheit: wie gesagt: Schmierblutung von ZT 20 - ZT 24 in Mensstärke, danach bis zur "richtigen" Mens weitere SB

:!: Lydia: https://www.mynfp.de/display/view/172153/
Einnahme der PD: ca. 12 Stunden nach Kondompanne an ZT 23
Stand im Zyklus: potentiell 2.hM, S+ Schleim und erst 3. Zyklus
Temperatur: ging nach 2 Tagen hoch, vielleicht aber auch normale HL? Normale Blutung nach 10 Tagen
Nebenwirkungen nach der Einnahme: ziemlich üble Kopfschmerzen wie zu Pillenzeiten, heißes Gesicht
Zyklus nach dem PD-Zyklus: relativ PCOS-normal https://www.mynfp.de/display/view/179613/
Besonderheit: "HL"-Temp war relativ hoch, sonst ist mir nix besonderes aufgefallen

:!: Sumsisu: https://www.mynfp.de/display/view/kqvaglqzesty/
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 16, 22Std nach der Panne
Stand im Zyklus: Ich habe Zyklusstörungen wg. Östrogenmangel & hatte aber heftigen MS & habe kaum gemessen. Schleim war S+ und Libido auch extrem also denke ich, dass es die hochfruchtbare Zeit war
Temperatur: Ich habe erst heute, am 3. Tag nach der PD, gemessen & es war HL-Niveau
Nebenwirkungen: starke Unterleibsschmerzen (Mischung aus extremen MS & extremen Mensschmerzen), Rückenschmerzen, schlechte Laune
Blutung: Bis jetzt noch nichts, kann ich erst später sagen
Zyklus nach der PD: siehe Blutung
Besonderheiten: Nie wieder Pille danach. Ich habe die Nebenwirkungen als ziemlich heftig empfunden & ich hatte die ganze Zeit im Kopf, dass mein schönes Ei, auf das ich schon länger warte nun zerstört wurde

:!: cielle13 Zyklus #9
Einnahme der PD (Unofem): ZT 7, 23 h nach Panne
Stand im Zyklus: zwar noch sehr am Anfang, war mir aber zu riskant
Temperatur: ging am 3. Tag nach Einnahme hoch (am 2. Tag danach hab ich nicht gemessen), blieb dann 5 Tage oben, bis Blutung eingesetzt hatte
Nebenwirkungen: Am Tag nach der Einnahme: leichte Übelkeit den ganzen Tag über, zittrig, leichter Schwindel, Rumoren im Unterbauch; ab nächstem Tag wieder "komplett normal" gefühlt
Blutung: 7 Tage nach Einnahme hat Blutung in normaler Stärke und Verlauf, deswegen neuen Zyklus begonnen (ohne Freigabe am Anfang)
Zyklus nach PD: Schleim war anders als sonst: weniger und insgesamt irgendwie "zäher"; ansonsten normaler Verlauf mit Auswertbarkeit am Ende; allerdings kam ich mir von der Stimmung her so vor wie damals unter Gestagen-Dauereinfluss: tendenziell mehr depri, empfindlicher, mit sowas wie doofem PMS. Kannte ich gar nicht mehr, hatte ich vorher wie gesagt unter Hormon-Spirale.

:!: poo-tee-weet Zyklus #1
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 13, weniger als 12 Std nach der Panne
Stand im Zyklus: keine Ahnung, es war der 1. Zyklus pp
Temperatur:direkt am nächsten Tag nach der Einnahme deutlich nach oben (über Niveau direkt nach Absetzen) und etwa 4 Tage dort geblieben
Nebenwirkungen: nach der Einnahme Kopfschmerzen, ging aber schnell wieder weg
Blutung: ZT18-20 Schmierblutung bis leichte Blutung (ZT19), aber nicht Mens-würdig aber schon deutlich UL-ziehen
Zyklus nach der PD: läuft jetzt
Besonderheiten: da erster pp Zyklus keine Vergleichsmöglichkeit; der Zyklus war im Endeffekt 80 Tage lang aber am Ende doch auswertbar

:!: camakadara: https://www.mynfp.de/display/view/zflvvjsx8lve/
Einnahme der PD: Norlevo, ZT 18, 11h nach der Panne
Stand im Zyklus: im Nachhinein gesehen war es vielleicht ein anovulatorischer Zyklus, wenn nicht, dann war es ziemlich gefährlich. (da am Tag der frühesten ehM bis jetzt)
Temperatur: keine sehr deutlichen Auswirkungen. Ich habe am 3. und 4. Tag nach der Einnahme nicht gemessen, ich war da aber auch krank, da hätte die Temperatur nichts über die PD ausgesagt. Am 5. Tag nach der Einnahme recht hohe Temperatur, aber nicht ungewöhnlich hoch für mich, wäre z.B. eine normale HL-Temp.
Nebenwirkungen: keine
Blutung: ZT 22 Schmierblutung oder sowas, aber seeehr wenig, hätte es fast übersehen. 7 Tage nach Einnahme Einsetzen der Menstruation in normaler Stärke.
Zyklus nach der PD: läuft jetzt
Besonderheiten: ich habe überhaupt nichts gemerkt Ich frage mich, ob es daran liegt, dass man mir in der katholischen Apotheke einen Placebo gegeben hat... Vielleicht war es eine PD auf einem anovulatorischen Zyklus und hat deswegen so wenig bewegt.

:!: Spring: Zyklus #1
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 10, ca 2-3 h nach der Panne
Stand im Zyklus: mitten im Hoch, also entweder direkt vor oder im Eisprung
Temperatur: schoss direkt danach in die Höhe
Nebenwirkungen: mir ging es ganz elend mit Bauchschmerzen usw.. Ich war nur müde und mies gelaunt.
Blutung: ZT 15 Wie normale Periode, 5 Tage Blutungen mit Krämpfen, Rückenschmerzen usw. 17 Tage nach Einnahme Einsetzen der Menstruation in normaler Stärke.
Zyklus nach der PD: läuft jetzt, scheint normal
Besonderheiten: Da es ein wirklicher Hormon-Hammer ist und ich Hormone nicht sehr gut vertrage, hat die PiDaNa natürlich voll rein gehauen. Aber ich hab es gut überstanden und bin nicht schwanger, durch schnelle Handlung.

:!: Birnensaft: Zyklus #2
Einnahme der PD: NorLevo Uno, ZT 14, ca 32 h nach der Panne (ZT 12)
Stand im Zyklus: TL, am Tag nach der Panne S+ und MS
Temperatur: deutlicher Anstieg am Tag nach der Einnahme
Nebenwirkungen: keine
Blutung: 7 Tage nach Einnahme Beginn einer leichten Blutung
Zyklus nach der PD: sehr zackig (habe allerdings oral gemessen)
Besonderheiten: Hatte vor 15 Jahren schon mal eine Pille danach genommen und damals unter deutlichen Nebenwirkungen gelitten (Kopfweh, Übergeben)

:!: felici: kurvenreich/in ... r_id=15114
Einnahme der PD: Pidana, ZT 23, ca. 3-4 h nach der Panne
Stand im Zyklus: TL, rechnete jeden Moment mit HL
Temperatur: deutlicher Anstieg am Tag nach der Einnahme
Nebenwirkungen: keine
Blutung: 12 Tage nach Einnahme normale Periode, wie erwartet
Zyklus nach der PD: bis jetzt alles normal kurvenreich/in ... r_id=15114
Besonderheiten: neues BS vor Mens und stärkere Bauchkrämpfe bei Periode in der ersten Nacht als sonst, aber erträglich

:!: Firelady: kurvenreich/index.html?datum=2012-02-10&user_id=538
Einnahme der PD: PiDaNa am 11. Zyklustag
Stand im Zyklus: Anfang, Mens war gerade 6 Tage vorbei. Freigabe am ZA war aber nicht, weil davor kein ES ausgewertet, also theoret. alles möglich (wenn auch furchtbar unwahrscheinlich)...
Temperatur: stieg nach der Einnahme an, war aber schon vorher gestört (Magen-Darm-Virus, andere Umgebung...) und daher nicht aussagekräftig. Blieb weiterhin oben (ist es auch jetzt noch).
Nebenwirkungen nach der Einnahme: schwummrig, schlecht, hundemüde, Kreislauf im Keller... Hielten bis 24h nach Einnahme an, danach ging's wieder (Ausnahme: vermehrt Pickel ).
Blutung: Setzte eine knappe Woche nach Einnahme in gewohnter Stärke ein, mit Schleimhautabgang und Unterleibsschmerzen vom Feinsten Allerdings war sie mit nur 4 Tagen sehr kurz, was auch irgendwo logisch ist, weil der Zyklus mit PD gerade mal 16 Tage gedauert hat...
Zyklus nach der PD: läuft. Temperatur ist erstaunlicherweise immer noch auf dem künstlichen HL-Niveau der PD. Erstaunlich wenig ZS für meine Verhältnisse. Ich beobachte weiter.
Besonderheit: Übelste NWs. Kannte ich von einer früheren Einnahme der duofem so schlimm nicht. Hoffentlich war's auf lange Sicht die letzte PD...

:!: muhkuh: Zyklus #6
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 10, ca. 2 Stunden nach der Kondompanne
Stand im Zyklus: Hochfruchtbare Zeit, da kurze Zyklen und ZT10 mit S+ Schleim am Tag zuvor
Temperatur: Ging 2 Tage nach Einnahme auf HL-Niveau
Nebenwirkungen: Unterleibsschmerzen, insgesamt warmes Gefühl, Zwicken und Zwacken
Blutung: 7 Tage nach Einnahme setze die Blutung ein, Zyklus wurde insgesamt nur 17 Tage alt
Zyklus nach der PD: Längster Zyklus meiner NFP-Karriere: mit 50 (!) Tagen quasi doppelte Zyklenlänge, Zwischenblutungen wo sonst zeitlich der Eisprung stattfindet, starkes Brustsymptom am Zyklusanfang, Zyklus insgesamt nicht auswertbar, Hochlage war zu erahnen aber tieferes Niveau als sonst.
Besonderheiten: Brustsymptom, Zwischenblutungen, verlängerter Zyklus

:!: laurea: Zyklus #2
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 10, ca. 14 Stunden nach der Kondompanne
Stand im Zyklus: fruchtbare Zeit, da kurzer vorheriger Zyklus und ZT9 mit f Schleim (voriger Zyklus: kaum Schleim nach Mirena)
Temperatur: am Tag danach normal
Nebenwirkungen: Unterleibsschmerzen, Unwohlsein, Sodbrennen, Durchfall
Blutung: 13 Tage nach Einnahme
Zyklus nach der PD: unglaublich lang, dachte zwischendurch ein paar Mal, dass es nun ein HL-Wert wäre, aber wars dann doch nicht, kam erst sehr spät, Zyklus ingesamt 36 Tage lang!
Besonderheiten: verlängerter Zyklus, oft Mittelschmerz

:!: KatInTheHat: Zyklus #4
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 18 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: fruchtbare Zeit mit S+ Schleim, allerdings noch keine richtige TL-Temperatur
Temperatur: am Tag danach erhoeht
Nebenwirkungen: keine besonderen NW
Blutung: 20 Tage nach Einnahme
Zyklus nach der PD: Zyklus hatte eine, fuer mich, normale Laenge, habe leider nur sehr unregelmaessig gemessen, daher nicht auswertbar. Generell aber ziemliche Zacken in meiner Kurve, und wenn ein ES stattgefunden haben sollte, dann sehr sehr spaet im Zyklus. Tippe aber auf anovulatorisch, da am ZT 29 (11 Tage vor Ende), immer noch keine TL-Werte zu sehen waren.
Besonderheiten: Achtung! Mein PD-Zyklus den ich hier verlinkt habe, ist nicht regelkonform ausgewertet, es fehlen 2 niedrige TL-Werte.

:!: Nellycat: https://www.mynfp.de/display/view/krwfcqivnwo8/
Einnahme der PD: ZT 8, ca. 12 Stunden nach der Panne (Präparat "PiDaNa")
Stand im Zyklus: Beginn der fruchtbaren Zeit, eigentlich dürfte zu 99% nichts passiert sein (Kondom abgerutscht vor dem Samenerguss), aber ich wollte unbedingt auf Nummer sicher gehen
Temperatur: ging danach hoch, dann wieder runter auf TL-Niveau (s. Kurve)
Nebenwirkungen: keine besonderen NW außer etwas mehr Haarausfall, könnte aber auch einfach am Herbst liegen und hat sich inzwischen wieder normalisiert
Blutung: (Schmier-)Hormonentzugsblutung nach 5 Tagen, als die Tempi wieder auf TL-Niveau war (= Gestagen wieder abgebaut), danach kam auch direkt der verzögerte Eisprung, eine normale HL und eine normale Mens
Zyklus nach der PD: https://www.mynfp.de/display/view/vhqesetkyvn2/ Im Prinzip normal, mit kleinen Auffälligkeiten, die aber für mich noch "im Rahmen des Normalen" sind (etwas spätere ehM, etwas höhere HiLi, etwas weniger Schleim als sonst). Ansonsten normal auswertbar mit schöner HL.

:!: miezii: Zyklus #17
Einnahme der PD: ZT 18, 3h nach Panne (Präparat "PiDaNa")
Stand im Zyklus: Nicht so genau abschätzbar bei mir, aber ZT 18 war mir dann selbst bei mir zu heikel.
Temperatur: stieg am nächsten Tag auf HL-Niveau und blieb oben bis zur Blutung
Nebenwirkungen: Übelkeit einige Tage, Druckgefühl im UL
Blutung: 9 Tage nach der Einnahme (nach 27 ZT), stärker als sonst
Zyklus nach der PD: kurvenreich/ku ... 09-27.html Früheste ehM ever, verkürzte HL. Der danach zieht sich wieder etwas.

:!: carrie990: Zyklus #54
Einnahme der PD: ZT 19, 14h nach der Panne (Pidana)
Stand im Zyklus: Wahrscheinlich Ende der fruchtbaren Zeit, allerdings war die scheinbare ehm am ZT 14 diesmal sehr früh und ich hatte auch keine 6 Bezugswerte und keine vollständige Schleimauswertung weshalb ich auf Nummer sicher gehen wollte
Temperatur: blieb auf der HL-Temp die bei mir sonst allerdings etwas höher ist und blieb bis zur Blutung oben. Das war mit 15 HL Tagen meine bisher längste HL
Nebenwirkungen: ,,kränklich" gefühlt, Appetitlosigkeit
Blutung: 10 Tage nach der Einnahme, erster Tag war etwas stärker als sonst
Zyklus nach der PD: dauert noch an, ist aber bisher unauffällig
Besonderheiten: längere HL als sonst, weshalb ich gegen Ende schon leicht Panik hatte

:!: Muse: Zyklus #6
Einnahme: ZT 16, ca 5 h nach Panne, EllaOne

:!: MariechenKäfer: Zyklus #22
Einnahme der PD: ZT 17, ca. 30 Minuten nach der Panne (PiDaNa)
Stand im Zyklus: TL ohne besonders fruchtbare Zeichen
Temperatur: stieg anschließend ins HL-Niveau mit normaler HL-Länge
Nebenwirkungen: Ziehen im Unterleib, evtl. Müdigkeit
Blutung: 2 Wochen nach Einnahme, normal
Besonderheiten: die Pille könnte auch wirkungslos gewesen sein, völlig normaler Zyklus, allerdings ohne Furchtbarkeitszeichen und nur leichtes BS in der "HL"

:!: Strickliesel Zyklus #5
Einnahme der PD: ZT16, ca. 27h nach der Panne
Stand im Zyklus: absolute TL ohne Fruchtbarkeitszeichen, wollte aber sichergehen
Temperatur: ist erst angestiegen, dann sieht es aber so aus, als ob erst später eine "richtige" HL kam
Nebenwirkungen: erster Tag etwas Übelkeit
Blutung: 17 Tage nach Einnahme. Hat mich verunsichert, weil FÄ meinte, dass es "einige Tage" dauert, bis die Blutung kommt.
Zyklus nach der PD: etwas verlängert, kann aber auch gut am allgemeinen postpill-Chaos liegen

:!: cookiedough1 Zyklus #13
Einnahme der PD: ZT16, ca. 14 Std. nach Unfall
Stand im Zyklus: noch TL aber mit S+ Schleim, unsicher da ES zuvor früher als normal war
Temperatur: erst ganz normal weiter TL-Niveau, am 7. Tag danach gestiegen
Nebenwirkungen: ein paar Tage danach Übelkeit und Schwindel
Blutung: ab ZT 26, also eher verkürzter anstatt verlängerter Zyklus (4 Tage HL)
Zyklus nach der PD: verläuft bis jetzt normal (gerade ZT 15); aber wieder vermehrt Pickel + fettige Haut so wie nach Absetzen der Pille

:!: Misanthrope Zyklus #61
Einnahme der PD: ZT 21, ca. 8 Std. nach Unfall
Stand im Zyklus: hochgefährliche Zeit; Grenze TL zu HL, bester S+ Schleim + mögliche EHM am Unfalltag
Temperatur: sackte nach der Einnahme wieder ab, ZT 26 "neue EHM"
Nebenwirkungen: am Einnahmetag Schwindel und Kopfschmerzen + bleierne Müdigkeit, auch an den Tagen danach noch sehr müde
Blutung: ZT 34, leicht verkürzte HL (8 Tage, sonst um die 10)
Zyklus nach der PD: noch keine Aussage möglich

:!: Lottchen Zyklus #79
Einnahme der PD: ZT 14 im 79. Zyklus, ca. 2-3 Std. nach Unfall
Stand im Zyklus: geschätzte 2-4 Tage vor dem Anstieg
Temperatur: nicht viel gemessen, verhielt sich aber scheinbar normal, Anstieg hat sich um ca. 5-6 Tage nach hinten verschoben, HL normal 9-10 Tage
Nebenwirkungen: keine, gegen Zyklusende nur wesentlich "aufgeblähteres" Gefühl als sonst, kann aber auch am dadurch verhältnismäßig langen Zyklus gelegen haben
Blutung: Zyklusende ZT 34 (sonst habe ich meist einen ca. 26/27-Tage-Zyklus)
Zyklus nach der PD: siehe Zyklus #80 - sofern ich das Messen hinbekomme ;)

:!: Just1Girl https://www.mynfp.de/display/view/gnwtcumeaxky/
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 30 nach Unfall
Stand im Zyklus: vermutlich ziemlich dicht am ES
Temperatur: über Monate völlig durcheinander
Nebenwirkungen: einige Tage müde, Leistungsabfall beim Sport, ULS, sehr starke und lange Blutung, über Monate keinen Eisprung
Blutung: Zwei Tage nach Einnahme starke Blutung.
Zyklus nach PD: kein Eisprung, sehr lange Blutung

:!: Pepparmynta Zyklus #8
Einnahme der PD: ZT 29, 12h nach Unfall (EllaOne)
Stand im Zyklus: ziemlich nah am Tag des ES, Schleim S+ am Tag des Unfalls und einen Tag danach, meine Zyklen sind öfters mal zwischen 40 und 45 Tagen lang, HL meist 14 Tage, der Unfall passierte 16 Tage vor Periode
Temperatur: ein Tag nach Einnahme Temperaturanstieg, nach drei Tagen fiel die Temperatur wieder auf unteres HL-Niveau, dann stieg sie wieder
Nebenwirkungen: müde am Tag der Einnahme und einige Tage danach, Sodbrennen über einige Tage, extremes Brustsymptom über drei Tage nach Einnahme, zum Ende der HL aber kein Brustsymptom mehr, periodenartige Bauchschmerzen über die gesamte HL
Blutung: nach 15 Tagen normale Blutung
Zyklus nach PD: siehe Zyklus #9

:!: starfish: Zyklus #5
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 18h nach dem Unfall (EllaOne)
Stand im Zyklus: gerade am Anfang der (geschätzt) gefährlichen Zeit, 5/6 Tage vor der bisher frühesten ehM
Temperatur: komplett unauffällig
Nebenwirkungen: überhaupt keine, nachdem ich mir wirklich viel Stress deswegen gemacht habe und Angst hatte. Mein Eisprung hat sich bilderbuchmäßig verschoben, das wars. (Wobei es mir gerade wie Schuppen von den Augen fällt, dass mein Akne-Ausbruch einen Monat später damit zusammenhängen könnte *angst* )
Blutung: 2-3 Tage verspätet, ansonsten unauffällig
Zyklus nach PD: wie aus dem Bilderbuch ;-) Zyklen 7 und 8 sind so lang wegen einer krassen Ernährungsumstellung/Kur für meine Haut. Seit ich wieder normal esse, ist auch mein Zyklus wieder normal.

:!: Aria Zyklus #26
Einnahme der PD: ZT 21, 18h nach "Unfall" (PiDaNa)
Stand im Zyklus: Vermutlich nahe am ES (früheste eHm ZT 21, vorheriger Zyklus an Tag 24). Allerdings noch kein S+. Kondom war zudem nur stark hochgerutscht. Wegen ZT 21 und 0,0 Kinderwunsch, aber trotzdem zur Sicherheit PD (vermutlich überflüssig).
Temperatur: nach Einnahme Temperaturanstieg, nach drei Tagen fiel die Temperatur wieder leicht.
Nebenwirkungen: müde am Tag der Einnahme, am nächsten Tag leichte Übelkeit und Sodbrennen. Nicht tragisch.
Blutung: nach 11 Tagen normale Blutung
Zyklus nach PD: normal, siehe Zyklus 27. Zyklus 28 allerdings verlängert (evtl auch wegen Reise).

:!: WuMi Zyklus #19
Einnahme der PD: ZT 50, ca. 20 Stunden nach ungeschütztem GV (Vikela)
Stand im Zyklus: Wahrscheinlich hat in diesem Zyklus gar kein ES statt gefunden, da ich mitten in der Essstörung war, was mir damals nicht bewusst war. Falls doch, dann 2 Tage nach der ehM, also theoretisch schon eher nach dem vermeintlichen ES.
Temperatur: ein Tag nach der Einnahme Temperaturabfall, dann weiter gestiegen, allerdings extrem kurze bzw. nicht wirklich vorhandene HL
Nebenwirkungen: leichte Übelkeit, aber nicht tragisch
Blutung: bereits nach 5 (!) Tagen leichte Blutung, aber dafür länger als sonst
Zyklus nach PD: extremer Monsterzyklus, was aber sicher nichts mit der PD zu tun hatte, sondern mit recht massivem Gewichtsverlust

:!: WuMi Zyklus #23
Einnahme der PD: ZT 18, ca. 20 Stunden nach ungeschütztem GV (Vikela) (missglückter CI)
Stand im Zyklus: So wie es jetzt aussieht, ziemlich genau am Tag der ehM bzw. dem ZS zufolge genau um die ES Zeit
Temperatur: wieder ein Tag nach der Einnahme Temperaturabfall, wie schon beim ersten Mal, heute wieder gestiegen
Nebenwirkungen: leichte Übelkeit, Ziehen in der Brust, aber wieder nicht tragisch
Blutung: ganz normal und beschwerdefrei
Zyklus nach PD: auch ganz normal verlaufen, übliche HL Dauer und Zyklus Länge

:!: mareba: http://www.nfp-forum.de/kurvenreich/ind ... r_id=27543
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 2h nach ungeschütztem GV (Norlevo) (Kondom komplett abgerutscht)
Stand im Zyklus: ein paar Tage vor der erwarteten ehM, bis jetzt früheste ehM an ZT 20
Temperatur: über mehrere Tage nach der PD ganz leicht angestiegen (1-1.5 grad)
Nebenwirkungen: am nächsten Tag starke Kopfschmerzen und Übelkeit, leichte Bauchschmerzen
Blutung: noch keine
Zyklus nach PD: noch keine Angaben

:!: Duplo Zyklus #92
Einnahme der PD: ZT 26, ca. 40 Stunden nach Panne (kaputtes Gummi) (Panne Nacht Sa auf So, PD Montag Abend (EllaOne)
Stand im Zyklus: Möglicherweiser schon 2. höhere Messung. Schleimmuster nicht ganz eindeutig/ungewöhnlich, Temperatur am Sonntag nicht verwertbar, Montag nix halbes und nix ganzes. Vermutlich war der ES schon durch, im Nachhinein gesehen passt alles dazu.
Temperatur: Am Tag nach der Einnahme recht hoch, danach schwankend zwischen Eigentlich-nicht-HL und HL-Temp, aber immer über der Hilfslinie.
Nebenwirkungen: Nichts. (Ich bin nach der Einnahme direkt ins Bett, habe durchgeschlafen und am nächsten Tag war ebenfalls nichts.)
Blutung: Nach 14 Tagen "Hochlage", also 10 Tage nach der PD.
Zyklus nach PD:Zyklus 93 - später ES, aber nicht ungewöhnlich. Urlaub während der Tieflage, möglicherweiser Stress auch dadurch. Schleimmuster wieder wie sonst in letzter Zeit.

:!: Summerhui Zyklus #43
Einnahme der PD: ZT 12, ca. 9 Stunden nach Panne (Kondom abgerutscht) (Panne ZT12 nachts, am nächsten Morgen genommen, nachdem S+ Schleim beobachtet wurde (Pidana))
Stand im Zyklus: ein paar Tage vor 1. hM (ehM an ZT14), S+ Schleim am nächsten Morgen
Temperatur: nach der Einnahme der Pille erhöht
Nebenwirkungen: Habe mich etwas komisch gefühlt, sehr hohe Libido, "alles egal"-Stimmung, die ich unter der Pille auch oft hatte, aber vielleicht habe ich mir das auch nur eingebildet.
Blutung: kleine Blutung 5 Tage nach Einnahme der Pille (2-3 Tage), ab dann BS, richtige Blutung 14 Tage nach Einnahme der Pille, unklar, wann der ES war (falls es einen gab)
Zyklus nach PD:Zyklus #44 normal, eher späterer ES, aber nicht ungewöhnlich. Tieflage etwas zackig

:!: Pippilotta Zyklus 70
Einnahme der PD: ZT 13, ca. 3h nach der Panne (Kondom geplatzt) :arrow: EllaOne
Stand im Zyklus: früheste ehM ZT 16, daher schon gefährlich. Bis dahin keinen S+ beobachtet, kam dann an ZT 15
Temperatur: wurde durch die PD ein paar Tage durcheinander gebracht und nach oben gestört. Dann kam an ZT 21 die ehM, wurde also leicht nach hinten verschoben. HL ganz normal 12 Tage lang.
Nebenwirkungen: leichte Übelkeit, leichtes Ziehen im Unterleib, sonst keine
Blutung: sehr kurz, nur 3 Tage richtig. Stärke war normal, keine Schmerzen.
Zyklus nach PD: TL zackig und insgesamt relativ hohes Temperaturniveau, ES eher spät, fast kein Schleim. HL dagegen verkürzt. Der Zyklus war eindeutig total durcheinander.
Besonderheiten: Meine Temperatur war nach der PD wirklich komisch und ich war mir lange nicht sicher, ob ich klammern sollte oder nicht. Hab mich dann dafür entschieden, weil die "richtige" ehM so wirklich passt, aber das ist evtl. Ermessenssache.

:!: dieHexe Zyklus #5
Einnahme der PD: ZT 16, ca. 2-3 h nach der Panne (Kondom geplatzt) :arrow: Levonogestrel Stada
Stand im Zyklus: früheste ehM bisher ZT 24, aber nicht verlässlich, da ich von hormoneller Verhütung kam und erst in Zyklus 5 war. MuMu bereits weich und recht offen, Schleim auch nicht zu knapp.
Temperatur: Nach Einnahme erhöht bis in den nächsten Zyklus hinein (ca. 25 Tage) auf sehr untypischer Höhe (genau zwischen üblicher TL und HL), bereits an 6 Tag nach Einnahme beginnt Blutung
Nebenwirkungen: Die ersten Tage nach Einnahme leichter Schwindel und Übelkeit, bleierne Müdigkeit, schlechte Konzentration. Ca. 10 Tage lang Stimmungsschwankungen und Dünnhäutigkeit sowie verstärkt depressive Verstimmungen, wie ich es auch von Pille und Hormonspirale kenne. Libido trotzdem ganz ordentlich.
Blutung: etwas schwächer und weniger schmerzhaft als sonst
Zyklus nach PD: Zyklus #6 beginnt mit eigenartigem Temperaturniveau genau zwischen TL und HL wie direkt nach PD. An ZT13 und 14 dann Schmierblutung und danach recht typischer Verlauf.

:!: EnSi http://www.nfp-forum.de/kurvenreich/kurve-29174.html
Einnahme EllaOne: ZT 9 13:30 Uhr, Panne (Kondom gerissen) am ZT 8 gegen 22:00 Uhr
Sonst konnte ich mit der ehm am ca. 15ZT rechnen- Temperatur war anfänglich schwankend (ich vermute es wäre vielleicht ein Anovulatorischer geworden. Nach der EllaOne (noch 1 Hochlangenniveautag) ging die Temp. wieder in Tieflagenniveau.
Nebenwirkungen: bisher keine
Bleibt nun abzuwarten wann die Blutung einsetzt (derzeit bin ich wieder in Hochlage- sieht so aus, als hätte sich der Zyklus normalisiert nach der Einnahme von EllaOne). Ich hoffe ich mach jetzt alles richtig- der 2. Versuch. BITTE NICHT BÖSE SEIN sollte es nicht klappen :rose:

:!: Aria Zyklus 62
Einnahme PD (PiDaNa): ZT 16, ca. 10 h nach der Panne (Kondom war komplett abgerutscht - keine Ahnung warum. Ist noch nie passiert mit den MySize)
Stand im Zyklus: Panne an ZT 15. Ziemlich sicher noch vor dem ES. Früheste ehM bisher ZT 16, meist aber eher ZT 21 oder noch später. Hatte leider die Tage (und Zyklen) davor nicht viel gemessen, aber zumindest auch noch keinen S+ bemerkt.
Temperatur: Bereits am Morgen nach der Panne erhöht (vermutlich wegen Aufregung, Schlafmangel) und weiterhin kein S+. Am Tag nach der Einnahme ging die Temperatur weiter nach oben und blieb oben bis kurz vor Einsetzen der Blutung. S+ trat dann nur einmal kurz auf - normalerweise ist das viel mehr bei mir und typische ES-Symptom. Ich vermute, dass in dem Zyklus durch die PD dann gar keine ES mehr stattgefunden hat.
Nebenwirkungen: Ein paar Stunden nach der Einnahme leichte, stechende Krämpfe, abends leichtes Kopfweh. 4 Tage nach der Einnahme bis zur Blutung sehr starkes BS, ab 5 Tage nach der Einnahme Schmierblutungen.
Blutung: 12 Tage nach der Einnahme an ZT 28. Früher als normal, aber gewohnte Stärke.
Zyklus nach PD: Zyklus 63 Anfangs etwas zackiger als normal, aber dann gewohnter Verlauf und (für mich) normale Länge, 33 Tage. Weniger BS als normal.
Besonderheiten: keine


Kurve: https://www.mynfp.de/display/view/l3tqiia6xtul/
Einnahme der Pille danach: ZT 10, ca. 48 Stunden nach dem Unfall (der erste Unfall nach 6 Jahren Beziehung!) Habe die Pille eytra etwas später eingeworfen, um die Weihnachtsfeiertage nicht mit Übelkeit oder sonstigen Nebenwirkungen zu verbringen..
Stand im Zyklus: Panne an ZT 8, sehr sicher noch einige Tage vor der ehM, aber da diese auch einmal schon an Tag 14 war, wollte ich nichts riskieren
Temperatur: blieb den kompletten Zyklus genau zwischen Tieflagen- und Hochlagenniveau. War sehr frustrierend :D Nur an ZT 18 war sie auf einmal in der Tieflage, sodass ich mir relativ sicher war, dass alles gut gegangen ist.
Nebenwirkungen: starkes Stechen im linken Eierstock und Darmbereich, Unwohlsein über mehrere Tage hinweg, Schmierblutungen ab Tag 15 für vier Tage
Blutung: genau zur gewohnten Zeit und mit gewohnter Stärke
Zyklus nach PD: super ruhiges Tieflagenniveau und viiiel S+ - Schleim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pille-danach-Kurven Sammelthread
BeitragVerfasst: 2. März 2018 11:21 
Offline
neu hier

Registriert: 26. Februar 2018 19:36
Beiträge: 19
NFP seit: 07/2018
Hallo Mädels
Ich musste die Pidana auch nehmen
Zyklustag 20 der Unfall, Kondom in mir aber mein *mann* nicht gekommen
ZT 18 abends super viel schleim abgegangen...
Eigentlich kaum Nebenwirkungen etwas Brustspannen
Seit einigen Tagen extreme Hitze, Temperatur seit dem höher als auf normalem HL Niveau, habe aber nie wirklich regelkonform gemessen.
Heute ZT 32, denkt ihr ein Test währe schön Aussage kräftig?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pille-danach-Kurven Sammelthread
BeitragVerfasst: 16. September 2018 17:30 
Offline
neu hier

Registriert: 21. Juni 2018 18:03
Beiträge: 19
NFP seit: 20.08.2018
Beitrag gelöscht...

sorry habe im völligen falschen Thread etwas geschrieben, weiß aber nicht wie ich es lösche :shock:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pille-danach-Kurven Sammelthread
BeitragVerfasst: 7. November 2018 17:29 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 24. Juni 2007 23:45
Beiträge: 541
NFP seit: 2008
Ich musste im letzten Zyklus auch die ella One nehmen: https://www.nfp-forum.de/kurvenreich/index.html?datum=2018-10-04

Das Gummi war nach dem Samenerguss abgerutscht, war mir dann zu kritisch da hochfruchtbare Zeit (ZT 16, meine eHMs sind immer so im Zeitraum vom 19.-22. ZT. Einnahme war ca. 12 h später.

Nebenwirkungen waren extreme Müdigkeit, extreme Nackenschmerzen und ab Tag 3 hatte ich unbändigen Hunger.

Ob die Pille tatsächlich etwas hinsichtlich Eisprungverschiebung bewirkt hat, kann ich nicht sagen - fünf Tage sicherlich nicht. Meine Zykluslänge schwankt meistens von 29-31 Tage, der Pille-Danach-Zyklus wurde 32 Tage lang.

_________________
NFP seit 12/2008 zur Verhütung mit Kondomen.
Nicht immer ganz regelkonforme Freestyle-NFP Bild Nachahmung nicht empfohlen. Bild


~ Gedanken dürfen auftauchen, aber ich muss sie nicht zu einer Tasse Tee einladen. ~


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pille-danach-Kurven Sammelthread
BeitragVerfasst: 7. November 2018 20:10 
Benutzeravatar
Offline
Inventar

Registriert: 22. Dezember 2013 20:02
Beiträge: 2293
Wohnort: vor den 7 Bergen
Der Link führt zur eigenen Kurve, das müsste der richtige sein:
https://www.nfp-forum.de/kurvenreich/index.html?datum=2018-10-04&user_id=4441

_________________
Bild
alternative Tabelle 2.0 für die Schleimzuordnung *klick*
Übrigens kannst du im Kurvenreich mit der Strg-Taste mehrere Schleimeigenschaften pro Rubrik auswählen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pille-danach-Kurven Sammelthread
BeitragVerfasst: 4. Juli 2021 10:22 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 1. April 2013 06:51
Beiträge: 117
NFP seit: April 2013
:!: Txiki: http://www.mynfp.de/display/view/7442/
temperatur ging am 2. tag nach der einnahme der tablette hoch, blutung kam nach sechs tagen.

:!: coffeebean:
Einnahme der PD: ca. 9 Stunden nach der Gummi-Panne an ZT 18 um ca. 1 Uhr morgens
Stand im Zyklus: war schon prekär; am Tag davor bei FÄ, super Schleim und geöffneter MuMu (früheste ehM an ZT 23)
Temperatur: ging am nächsten Tag sofort hoch und hielt sich über die sehr leichten Blutungen bis ZT 34 (deshalb habe ich erst einen neuen Zyklus angefangen, als die Temperatur runter ging und eine normal starke Blutung kam)
Nebenwirkungen nach der Einnahme: die häufigste, nämlich starkes Unterbauchziehen, nach zwei Tagen war es weg
Zyklus nach dem PD-Zyklus: 40 Tage lang aber mit normal-langer HL
Besonderheit: die leichte Blutung nach 6 Tagen war sehr schmerzhaft, ich habe drei Tage hintereinander Ibuprofen eingenommen

:!: Lafèvre: http://www.mynfp.de/display/view/43587/
Einnahme der PD: am 23. ZT ca. 12 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: Ich war mir eigentlich sicher in der HL zu sein (obwohl ich nicht auswerten konnte), dann aber doch sehr geschockt, dass die Tempi an ZT 23 wieder im Keller war. Weiß bis heute nicht, wo genau ich mich im Zyklus befand.
Temperatur: Stieg sofort auf HL Niveau an (aber da ich ja evtl. eh in der HL war...)
Nebenwirkungen: überhaupt keine
Blutung: nach 12 Tagen, normale Stärke, erwarteter Zeitpunkt für die normale Blutung (deswegen sehe ich das eigentlich auch nicht wirklich als Abbruchblutung)
Zyklus nach der PD: unauffällig
Besonderheiten: keine

:!: Holly: http://www.mynfp.de/display/view/102719/
Einnahme der PD: am ZT 14, etwa 3 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: Ich wusste nicht, wo ich im Zyklus stand, weil sie zu dem Zeitpunkt die ehM immer weiter nach hinten verschob. In der Rettungsstelle habe ich die Ärztin gebeten, ein US zu machen, um zu schauen, ob ein sprungreifer Follikel am Start ist. Sie meinte, sowas könne man mit einem US nicht sehen
Temperatur: Stieg 2 Tage später auf HL Niveau an.
Nebenwirkungen: überhaupt keine
Blutung: ebenfalls nach 2 Tagen fing eine SB an, 4 Tage später kam die Mens 6 Tage nach der Einnahme war der Zyklus vorbei
Zyklus nach der PD: eher lang mit spätester ehM ever und kurzer HL, seitdem habe ich aber sehr ruhige Zyklen
Besonderheiten: Keine. Ich möchte hier nur kurz anmerken, dass ich über 50 € bezahlt habe, weil ich in die Rettungsstelle musste (war WE). Ich habe die Ärztin privat bezahlt. Wäre es keine Privatärztin gewesen, hätte ich sogar 50 € allein an das KH bezahlt, also 70 insgesamt.

:!: Kosmokatzi:
Einnahme der PD: am 14. ZT ca. 9 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: tja - eine richtige Panne - ich wusste wo ich im Zyklus stand, aber mein nicht! Da gabs ein richtiges Kommunikationsproblem ..........
Temperatur: Temperatur stieg erst nach 7 Tagen auf HL-Niveau an
Nebenwirkungen: die häufigste, nämlich starkes Unterbauchziehen. etwa 1 Woche vor der Mens
Blutung: nach 20 Tagen nach Einnahme der PD und 13 Tagen nach ES normale Stärke, Abbruchblutung
Zyklus nach der PD: unauffällig
Besonderheiten: nur sehr starke Mensbeschwerden und davor starke UL-Krämpfe, aber keine Übelkeit nach Einnahme der PD

:!: summer_breeze: http://www.mynfp.de/display/view/90307/
Einnahme der PD: ZT 8, 30Std nach der Panne
Stand im Zyklus: Es war mein erster richtiger NPF-Zyklus, ich hatte keine Ahnung, ob ich schwanger werden könnte. Im Nachhinein betrachtet eigentlich totaler Quatsch gewesen, da kein ZS.
Temperatur: Stieg sofort einen Tag nach PD um 0,2 Grad an und stieg dann die weiteren zwei Tage um jeweils 0,1 Grad, bis wieder TL-Niveau erreicht war.
Nebenwirkungen: keine
Blutung: Zwischenblutung oder eher Abbruchblutung 5 Tage nach PD, insgesamt 3 Tage. Zyklus weitergeführt. An ZT 30, also 22 Tage nach der PD kam die ehM und nach weiteren 14 Tagen dann die Mens.
Zyklus nach der PD: anovulatorisch, 28 Tage.
Besonderheiten: Keine Ahnung, wollte nur noch sagen: Es ist wirklich wichtig die richtige Kondomgröße zu benutzen, sonst kann so ein Ding schon mal stecken bleiben und das merkt man im Zweifelsfall erst wenn man fertig ist

:!: Poncho: http://www.mynfp.de/display/view/129475/
Einnahme der PD: ZT 18, 20 Std. nach der Panne, oder eher Dummheit
Stand im Zyklus: HL, Panne war am 2. Tag höherer Temperatur
Temperatur: keine Auffälligkeiten
Nebenwirkungen: Tage später immer mal wieder sehr starke Unterleibskrämpfe, siehe Notizen
Blutung: ganz normal meine Mens bekommen
Zyklus nach der PD: normal, aber nur 25 ZT, mein kürzester Zyklus bisher
Besonderheiten: wahrscheinlich hätte ich die PD gar nicht nehmen brauchen, aber es hat sehr zur Beruhigung beigetragen, mir ist noch aufgefallen, das ich seit dem nicht mehr die Menge an ZS habe

:!: Espressotante: http://www.mynfp.de/display/view/141487/
Einnahme der PD: ZT 8, gut 13 Stunden nach der Kondompanne.
Stand im Zyklus: Eigentlich mehr oder weniger ungefährlich, aber wir wollten kein Risiko eingehen (die ehM hätte sich ja auch verfrühen können)
Temperatur: Habe nach der Einnahme drei Tage nicht messen können; als ich dann wieder gemessen habe, war sie auf HL-Niveau. Tempabfall zur Abbruchblutung hin (verfälscht durch Erkältung).
Nebenwirkungen nach der Einnahme: starke Müdigkeit, leicher Schwindel. Kurz Ziehen im Unterbauch, aber das war rasch wieder weg.
Blutung: sechs Tage nach der PD in normaler Mensstärke und gewohnten körperlichen Anzeichen wie Bauchweh etc.
Zyklus nach dem PD-Zyklus: Ich nehme wieder die Pille, von daher keine Angabe.
Besonderheit: Dazu fällt mir nichts ein.

:!: Ewok: http://www.mynfp.de/display/view/125647/
Einnahme der PD: ZT 63, ca. 8 Stunden nach Kondompanne
Stand im Zyklus: Nicht einzuschätzen gewesen, da 1. Zyklus PP
Temperatur: 2 Tage später in der HL, MuMu knüppelhart und zu, ZS Umschwung
Nebenwirkungen nach der Einnahme: starke Müdigkeit, ansonsten keine
Blutung: 6 Tage nach Einnahme in gewohnter Mensstärke (vergleich mit Pillenblutung)
Zyklus nach dem PD-Zyklus: gestaltet sich ähnlich wie der 1. Zyklus vor der PD,die HL lässt auf sich warten.
Besonderheit: PD: Unofem, Unfall war an einem SO, hätte also in die Notfallpraxis oder ZNA gehen müssen, habe das Glück einen Arzt im engeren Verwandtenkreis zu haben, der mit mir direkt zu einer am So geöffneten Notfallapotheke ging (Nachteil: ich musste ihm von dem "Unfall" erzählen).

:!: Sternenkind: http://www.mynfp.de/display/view/146847/
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 3 Stunden nach Kondompanne
Stand im Zyklus: vermutlich hochfruchtbare Zeit
Temperatur: Temperaturansteig direkt am nächsten Tag und für die nächsten 5 Tage anhaltend, danach wieder Temp Abfall (was aber auch an einer veränderten Temperatureinstellung des IButtons gelegen haben könnte), MuMu machte was er will, ZS folgte bei der Qualität dem normalen Zyklusverlauf (erst S+ dann S), aber viel weniger Schleim als sonst
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Kopfschmerzen am ersten Tag
Blutung: 14 Tage nach Einnahme, ca. zur gewohnten Zeit
Zyklus nach dem PD-Zyklus: noch nicht beobachtet
Besonderheit: Erster Zyklus mit dem iButton. Leider hatte ich die Temp Messung zunächst zu grob eingestellt, was ich erst an ZT 20 bemerkt und geändert habe, deshalb nimmt die Temp Kurve einen etwas merkwürdigen Verlauf. Zudem fand der Unfall in Frankreich statt. Zum Glück ist es dort sogar unkomplizierter als in Deutschland, da es die PD dort rezeptfrei in der Apotheke gibt.

:!: Sheepdogs: http://www.mynfp.de/display/view/154834/
Einnahme der PD: 18 Std nach GV.
Stand im Zyklus: 14 ZT GV, 15 ZT ES und PD einnahme.
Temperatur: 16 ZT eHM, Hl um 0,3 Grad höher als normalerweise.
Zyklus nach dem PD-Zyklus: kann i h erst später davon berichten, bin gerade bei 16 ZT.
Besonderheit: Bisher noch keine Nebenwirkungen beobachtet, hi und da mal leichter dumpfer MS, hab ich aber immer in der Hl (PMS).

:!: Sabse1307: http://www.mynfp.de/display/view/157629/
Einnahme der PD: am 17. ZT abends ca. 30 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: mein erster NFP-Zyklus und ich war kurz vor der Hochlage
Temperatur: Stieg am Tag nach der Einnahme (18.Tag) leicht an, am 2. Tag dann deutliche HL um 0,4 Grad zum Vortag, dann wieder Temp.Abfall
Nebenwirkungen: wenige Stunden nach derEinnahem Kopfschmerezn und leichte Übelkeit, am Tag der Pilleneinnahme Müdigkeit und leichter Schwindel (gleichzeitig Erkältung), Druckbauchschmerzen mit z.T. Übelkeit
Blutung: starke Blutung 6 Tage nach PD- Einnahme.
Zyklus nach dem PD-Zyklus: normaler Zyklus in normaler Lange, Blutung noch etwas stärker als gewohnt
Besonderheiten: ich vermute, dass die Pille nicht notwendig gewesen wäre. Er meinte aber Sperma am Gummi gesehen zu haben- hat er mir erst am nächsten Tag gesagt! Ich habs daher nicht überprüft, aber da das Gummi sonst in Takt gewesen zu sein schien, vermute ich dass es normaler S+Schleim war
Die Pille hat ihn beruhigt und auch meine kleinsten Zweifel bewältigt
am Tag nach der Einnahme hatte ich ein psychisches Tief- was ich von mir sonst nur sehr selten kenne, als NW wird es in der Packungsbeilage aber nicht angegeben

:!: Tigerle http://www.mynfp.de/display/view/71165/
Einnahme der PD: Unofem, 6 Std nach GV
Stand im Zyklus: 13 ZT
Temperatur: vor Einnahme noch TL-Niveau
Zyklus nach dem PD-Zyklus: verlängert, wie 1. Zyklus pp
Besonderheiten: Keine

:!: Monaco http://www.mynfp.de/display/view/8744/
Einnahme der PD: 3 Std nach GV
Stand im Zyklus: ZT 22, vermutlich hochfruchtbare Zeit
Temperatur: Anstieg an ZT 25, danach im normalen HL-Niveau
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Kopfschmerzen, Übelkeit am gleichen Tag, den restlichen Zyklus extremes Brustspannen
Blutung: etwas später als gewohnt
Zyklus nach dem PD-Zyklus: 2 verlängerte Zyklen
Besonderheiten: keine

:!: SWitch:
Einnahme der PD: Unofem, ca. 12 Stunden nach Kondom-Panne an ZT 16 um ca. 22 Uhr abends
Stand im Zyklus: Tag der ehM, der ES war wahrscheinlich schon vorbei
Temperatur: ging erst 2 Tage später nochmal höher, es war aber eh schon Hochlage, die Temp ist im normalen HL-Niveau geblieben
Nebenwirkungen nach der Einnahme: gar keine
Blutung: normale Blutung setzt 5 Tage nach Einnahme ein
Zyklus nach dem PD-Zyklus: Pillenzyklus, daher keine Infos
Besonderheit: Der erste Tag der Blutung war gleichzeitig der Beginn mit der Pille, daher fehlt ein Folgezyklus

:!: -Mia-:
Einnahme der PD: Unofem ZT 10, weniger als 24h nach GV
Stand im Zyklus: noch kein nfp, aber vermutlich TL
Temperatur: nicht gemessen
Nebenwirkungen nach der Einnahme: ein bisschen Müde, ein wenig Kopfschmerzen
Blutung: leichtere Blutung als gewöhnlich an ZT 17, also 7 Tage nach PD-Einnahme
Zyklus nach dem PD-Zyklus: erneute PD-Einnahme (Ellaone)
Besonderheit: PD war wahrscheinlich eher unnötig (nicht wg. Zyklusstand, sondern wg. Unfallausmaß)

:!: -Mia-:
Einnahme der PD: EllaOne ZT 12, weniger als 36h nach GV
Stand im Zyklus: TL
Temperatur: ging am Tag nach der Einnahme auf ehM-Niveau
Nebenwirkungen nach der Einnahme: müde, Kopfschmerzen, leichte Kreislaufstörungen, Schwindel, direkt danach Erkältung mit Fieber - langfristig (durch Kombination beider PDs vermutlich): verlängerte Zyklen, die sich erst nach über sechs Monaten wieder normalisierten
Blutung: normale Blutung an ZT 49, also 35 Tage nach PD-Einnahme
Zyklus nach dem PD-Zyklus: verlängert (50 anstatt sonst ~35 Tage)
Besonderheit: PD war wahrscheinlich eher unnötig (nicht wg. Zyklusstand, sondern wg. Unfallausmaß)


:!: windlicht: http://www.mynfp.de/display/view/169887/
Einnahme der PD: unofem ZT 20, weniger als 48h nach GV
Stand im Zyklus: TL
Temperatur: stieg sofort am tag nach der Einnahme, aber nicht auf komplette hl
Nebenwirkungen nach der Einnahme: keine - bei Einsetzen der SB leicht mensiges Gefühl
Blutung: Einsetzen in gewohnter Stärke nach ZT 26
Zyklus nach dem PD-Zyklus: noch nicht absehbar
Besonderheit: -

:!: fashion girl
Einnahme der PD: 11 Stunden später (das Kondom ist verrutscht )
Stand im Zyklus: ZT 32, rückblickend war ich am 2. Tag der HL. Leider war ich so faul und habe nach ZT 25 mit der Schleimbeobachtung aufgegeben, da ich mit einem anovulatorischen Zyklus rechnete, das wird mir nicht mehr passieren....
Temperatur: die HL verlief ganz normal, 12 Tage lang
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Gott sei Dank keine, als ich sie vor 5 Jahren das erste Mal genommen habe, hatte ich wirkliche unerträgliche Regelschmerzen (war ein anderes Präparat)
Blutung: stärker als normal, aber wundert mich auch nicht bei dem elendslangen Zyklus
Zyklus nach dem PD-Zyklus: bin am 2. ZT, werde berichten

:!: Cathy1982http://www.mynfp.de/display/view/176546/
Einnahme der PD: Unofem ZT 13, weniger als 12 Std. nach der Panne
Stand im Zyklus:war am Anfang des Zykluses vor dem Eisprung ( meistens ab ZT 18-20 )
Temperatur: ging am Tag nach der Einnahme für meine Verhältnisse leicht nach oben 36,65-36,50 sonst um die Zeit eher 36,30-36,40
Nebenwirkungen nach der Einnahme:nach 4 Std. n d Einnahme super scheiß Laune total genervt, abend dann sau müde, starke Kopfschmerzen, leichter Schwindel,
Blutung: ZT 18 starke Blutung bekommen ( denke Abbruchblutung? ), auf Regel warte ich noch ................
Zyklus nach der PD:-------------------
Besonderheit: ----------------------

:!: Libelle http://www.mynfp.de/display/view/179328/
Einnahme der PD: Norlevo Uno am ZT 11, ca. 11,5 h nachdem das Kondom geplatzt ist.
Stand im Zyklus: keine Ahnung! Ist mein erster Zyklus Postpill und vermutlich ist die Temperatur durch verschiedene Faktoren gestört. Insbesondere am Morgen nach der Panne, aber vor Einnahme der PD. Ausserdem kein Schleimsymptom, hatte grösste Mühe diesen einzuordnen, da ich nie Schleim gesehen habe, sondern nur ab und zu mal "feucht" gefühlt habe. Kann aber auch einfach die normale Scheidenfeuchtigkeit sein. Keine Ahnung, bin noch am Üben... MuMu war aber, sofern ich das beim gelegentlichen Tasten (hab einige Tage zuvor ein Dia ausprobiert) richtig interpretiert habe, hart und bis auf eine Mini-Öffnung geschlossen.
Temperatur: Stieg am Tag nach der Einnahme und ist seitdem oben (aber HL-Niveau? Keine Ahnung, da keine Vergleichswerte...). Allerdings war sie schon am Morgen vor der Einnahme hoch, siehe aber Störfaktoren.
Nebenwirkungen nach der Einnahme: Ca. 1 h danach ein Ziehen im unteren Rücken/Kreuz, ähnlich wie ich es vor meiner Pillenzeit vor der Mens hatte. Leichtes Ziehen im Unterbauch und müüüüde.
Blutung: Darauf warte ich noch.
Zyklus nach der PD: ?
Besonderheit: ?

:!: Caty Zyklus #2
Einnahme der PD: Unofem, am ZT 13 ca. 14 Std nach der Kondompanne am ZT 12,
Stand im Zyklus: da zweiter Zyklus, leider recht ungewiss, aber laut FA war die PD auf jeden Fall die bessere Alternative
Temperatur: Stieg am Tag nach der Einnahme und blieb bis ZT 19 oben (wobei auch weitere SF vorhanden waren)
Blutung: Dachte die Mens wäre am ZT 20 eingetrudelt, nachdem der nächste Zyklus dann aber verkürzt war, haben wir hier im Forum angenommen, dass die Blutung eine Zwischenblutung war und der Es tatsächlich verschoben wurde und die Zyklen somit zusammengefügt
Zyklus nach der PD: http://www.mynfp.de/display/view/177330/ Scheint normal zu verlaufen
Besonderheit: wie gesagt: Schmierblutung von ZT 20 - ZT 24 in Mensstärke, danach bis zur "richtigen" Mens weitere SB

:!: Lydia: https://www.mynfp.de/display/view/172153/
Einnahme der PD: ca. 12 Stunden nach Kondompanne an ZT 23
Stand im Zyklus: potentiell 2.hM, S+ Schleim und erst 3. Zyklus
Temperatur: ging nach 2 Tagen hoch, vielleicht aber auch normale HL? Normale Blutung nach 10 Tagen
Nebenwirkungen nach der Einnahme: ziemlich üble Kopfschmerzen wie zu Pillenzeiten, heißes Gesicht
Zyklus nach dem PD-Zyklus: relativ PCOS-normal https://www.mynfp.de/display/view/179613/
Besonderheit: "HL"-Temp war relativ hoch, sonst ist mir nix besonderes aufgefallen

:!: Sumsisu: https://www.mynfp.de/display/view/kqvaglqzesty/
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 16, 22Std nach der Panne
Stand im Zyklus: Ich habe Zyklusstörungen wg. Östrogenmangel & hatte aber heftigen MS & habe kaum gemessen. Schleim war S+ und Libido auch extrem also denke ich, dass es die hochfruchtbare Zeit war
Temperatur: Ich habe erst heute, am 3. Tag nach der PD, gemessen & es war HL-Niveau
Nebenwirkungen: starke Unterleibsschmerzen (Mischung aus extremen MS & extremen Mensschmerzen), Rückenschmerzen, schlechte Laune
Blutung: Bis jetzt noch nichts, kann ich erst später sagen
Zyklus nach der PD: siehe Blutung
Besonderheiten: Nie wieder Pille danach. Ich habe die Nebenwirkungen als ziemlich heftig empfunden & ich hatte die ganze Zeit im Kopf, dass mein schönes Ei, auf das ich schon länger warte nun zerstört wurde

:!: cielle13 Zyklus #9
Einnahme der PD (Unofem): ZT 7, 23 h nach Panne
Stand im Zyklus: zwar noch sehr am Anfang, war mir aber zu riskant
Temperatur: ging am 3. Tag nach Einnahme hoch (am 2. Tag danach hab ich nicht gemessen), blieb dann 5 Tage oben, bis Blutung eingesetzt hatte
Nebenwirkungen: Am Tag nach der Einnahme: leichte Übelkeit den ganzen Tag über, zittrig, leichter Schwindel, Rumoren im Unterbauch; ab nächstem Tag wieder "komplett normal" gefühlt
Blutung: 7 Tage nach Einnahme hat Blutung in normaler Stärke und Verlauf, deswegen neuen Zyklus begonnen (ohne Freigabe am Anfang)
Zyklus nach PD: Schleim war anders als sonst: weniger und insgesamt irgendwie "zäher"; ansonsten normaler Verlauf mit Auswertbarkeit am Ende; allerdings kam ich mir von der Stimmung her so vor wie damals unter Gestagen-Dauereinfluss: tendenziell mehr depri, empfindlicher, mit sowas wie doofem PMS. Kannte ich gar nicht mehr, hatte ich vorher wie gesagt unter Hormon-Spirale.

:!: poo-tee-weet Zyklus #1
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 13, weniger als 12 Std nach der Panne
Stand im Zyklus: keine Ahnung, es war der 1. Zyklus pp
Temperatur:direkt am nächsten Tag nach der Einnahme deutlich nach oben (über Niveau direkt nach Absetzen) und etwa 4 Tage dort geblieben
Nebenwirkungen: nach der Einnahme Kopfschmerzen, ging aber schnell wieder weg
Blutung: ZT18-20 Schmierblutung bis leichte Blutung (ZT19), aber nicht Mens-würdig aber schon deutlich UL-ziehen
Zyklus nach der PD: läuft jetzt
Besonderheiten: da erster pp Zyklus keine Vergleichsmöglichkeit; der Zyklus war im Endeffekt 80 Tage lang aber am Ende doch auswertbar

:!: camakadara: https://www.mynfp.de/display/view/zflvvjsx8lve/
Einnahme der PD: Norlevo, ZT 18, 11h nach der Panne
Stand im Zyklus: im Nachhinein gesehen war es vielleicht ein anovulatorischer Zyklus, wenn nicht, dann war es ziemlich gefährlich. (da am Tag der frühesten ehM bis jetzt)
Temperatur: keine sehr deutlichen Auswirkungen. Ich habe am 3. und 4. Tag nach der Einnahme nicht gemessen, ich war da aber auch krank, da hätte die Temperatur nichts über die PD ausgesagt. Am 5. Tag nach der Einnahme recht hohe Temperatur, aber nicht ungewöhnlich hoch für mich, wäre z.B. eine normale HL-Temp.
Nebenwirkungen: keine
Blutung: ZT 22 Schmierblutung oder sowas, aber seeehr wenig, hätte es fast übersehen. 7 Tage nach Einnahme Einsetzen der Menstruation in normaler Stärke.
Zyklus nach der PD: läuft jetzt
Besonderheiten: ich habe überhaupt nichts gemerkt Ich frage mich, ob es daran liegt, dass man mir in der katholischen Apotheke einen Placebo gegeben hat... Vielleicht war es eine PD auf einem anovulatorischen Zyklus und hat deswegen so wenig bewegt.

:!: Spring: Zyklus #1
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 10, ca 2-3 h nach der Panne
Stand im Zyklus: mitten im Hoch, also entweder direkt vor oder im Eisprung
Temperatur: schoss direkt danach in die Höhe
Nebenwirkungen: mir ging es ganz elend mit Bauchschmerzen usw.. Ich war nur müde und mies gelaunt.
Blutung: ZT 15 Wie normale Periode, 5 Tage Blutungen mit Krämpfen, Rückenschmerzen usw. 17 Tage nach Einnahme Einsetzen der Menstruation in normaler Stärke.
Zyklus nach der PD: läuft jetzt, scheint normal
Besonderheiten: Da es ein wirklicher Hormon-Hammer ist und ich Hormone nicht sehr gut vertrage, hat die PiDaNa natürlich voll rein gehauen. Aber ich hab es gut überstanden und bin nicht schwanger, durch schnelle Handlung.

:!: Birnensaft: Zyklus #2
Einnahme der PD: NorLevo Uno, ZT 14, ca 32 h nach der Panne (ZT 12)
Stand im Zyklus: TL, am Tag nach der Panne S+ und MS
Temperatur: deutlicher Anstieg am Tag nach der Einnahme
Nebenwirkungen: keine
Blutung: 7 Tage nach Einnahme Beginn einer leichten Blutung
Zyklus nach der PD: sehr zackig (habe allerdings oral gemessen)
Besonderheiten: Hatte vor 15 Jahren schon mal eine Pille danach genommen und damals unter deutlichen Nebenwirkungen gelitten (Kopfweh, Übergeben)

:!: felici: kurvenreich/in ... r_id=15114
Einnahme der PD: Pidana, ZT 23, ca. 3-4 h nach der Panne
Stand im Zyklus: TL, rechnete jeden Moment mit HL
Temperatur: deutlicher Anstieg am Tag nach der Einnahme
Nebenwirkungen: keine
Blutung: 12 Tage nach Einnahme normale Periode, wie erwartet
Zyklus nach der PD: bis jetzt alles normal kurvenreich/in ... r_id=15114
Besonderheiten: neues BS vor Mens und stärkere Bauchkrämpfe bei Periode in der ersten Nacht als sonst, aber erträglich

:!: Firelady: kurvenreich/index.html?datum=2012-02-10&user_id=538
Einnahme der PD: PiDaNa am 11. Zyklustag
Stand im Zyklus: Anfang, Mens war gerade 6 Tage vorbei. Freigabe am ZA war aber nicht, weil davor kein ES ausgewertet, also theoret. alles möglich (wenn auch furchtbar unwahrscheinlich)...
Temperatur: stieg nach der Einnahme an, war aber schon vorher gestört (Magen-Darm-Virus, andere Umgebung...) und daher nicht aussagekräftig. Blieb weiterhin oben (ist es auch jetzt noch).
Nebenwirkungen nach der Einnahme: schwummrig, schlecht, hundemüde, Kreislauf im Keller... Hielten bis 24h nach Einnahme an, danach ging's wieder (Ausnahme: vermehrt Pickel ).
Blutung: Setzte eine knappe Woche nach Einnahme in gewohnter Stärke ein, mit Schleimhautabgang und Unterleibsschmerzen vom Feinsten Allerdings war sie mit nur 4 Tagen sehr kurz, was auch irgendwo logisch ist, weil der Zyklus mit PD gerade mal 16 Tage gedauert hat...
Zyklus nach der PD: läuft. Temperatur ist erstaunlicherweise immer noch auf dem künstlichen HL-Niveau der PD. Erstaunlich wenig ZS für meine Verhältnisse. Ich beobachte weiter.
Besonderheit: Übelste NWs. Kannte ich von einer früheren Einnahme der duofem so schlimm nicht. Hoffentlich war's auf lange Sicht die letzte PD...

:!: muhkuh: Zyklus #6
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 10, ca. 2 Stunden nach der Kondompanne
Stand im Zyklus: Hochfruchtbare Zeit, da kurze Zyklen und ZT10 mit S+ Schleim am Tag zuvor
Temperatur: Ging 2 Tage nach Einnahme auf HL-Niveau
Nebenwirkungen: Unterleibsschmerzen, insgesamt warmes Gefühl, Zwicken und Zwacken
Blutung: 7 Tage nach Einnahme setze die Blutung ein, Zyklus wurde insgesamt nur 17 Tage alt
Zyklus nach der PD: Längster Zyklus meiner NFP-Karriere: mit 50 (!) Tagen quasi doppelte Zyklenlänge, Zwischenblutungen wo sonst zeitlich der Eisprung stattfindet, starkes Brustsymptom am Zyklusanfang, Zyklus insgesamt nicht auswertbar, Hochlage war zu erahnen aber tieferes Niveau als sonst.
Besonderheiten: Brustsymptom, Zwischenblutungen, verlängerter Zyklus

:!: laurea: Zyklus #2
Einnahme der PD: PiDaNa, ZT 10, ca. 14 Stunden nach der Kondompanne
Stand im Zyklus: fruchtbare Zeit, da kurzer vorheriger Zyklus und ZT9 mit f Schleim (voriger Zyklus: kaum Schleim nach Mirena)
Temperatur: am Tag danach normal
Nebenwirkungen: Unterleibsschmerzen, Unwohlsein, Sodbrennen, Durchfall
Blutung: 13 Tage nach Einnahme
Zyklus nach der PD: unglaublich lang, dachte zwischendurch ein paar Mal, dass es nun ein HL-Wert wäre, aber wars dann doch nicht, kam erst sehr spät, Zyklus ingesamt 36 Tage lang!
Besonderheiten: verlängerter Zyklus, oft Mittelschmerz

:!: KatInTheHat: Zyklus #4
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 18 Stunden nach der Panne
Stand im Zyklus: fruchtbare Zeit mit S+ Schleim, allerdings noch keine richtige TL-Temperatur
Temperatur: am Tag danach erhoeht
Nebenwirkungen: keine besonderen NW
Blutung: 20 Tage nach Einnahme
Zyklus nach der PD: Zyklus hatte eine, fuer mich, normale Laenge, habe leider nur sehr unregelmaessig gemessen, daher nicht auswertbar. Generell aber ziemliche Zacken in meiner Kurve, und wenn ein ES stattgefunden haben sollte, dann sehr sehr spaet im Zyklus. Tippe aber auf anovulatorisch, da am ZT 29 (11 Tage vor Ende), immer noch keine TL-Werte zu sehen waren.
Besonderheiten: Achtung! Mein PD-Zyklus den ich hier verlinkt habe, ist nicht regelkonform ausgewertet, es fehlen 2 niedrige TL-Werte.

:!: Nellycat: https://www.mynfp.de/display/view/krwfcqivnwo8/
Einnahme der PD: ZT 8, ca. 12 Stunden nach der Panne (Präparat "PiDaNa")
Stand im Zyklus: Beginn der fruchtbaren Zeit, eigentlich dürfte zu 99% nichts passiert sein (Kondom abgerutscht vor dem Samenerguss), aber ich wollte unbedingt auf Nummer sicher gehen
Temperatur: ging danach hoch, dann wieder runter auf TL-Niveau (s. Kurve)
Nebenwirkungen: keine besonderen NW außer etwas mehr Haarausfall, könnte aber auch einfach am Herbst liegen und hat sich inzwischen wieder normalisiert
Blutung: (Schmier-)Hormonentzugsblutung nach 5 Tagen, als die Tempi wieder auf TL-Niveau war (= Gestagen wieder abgebaut), danach kam auch direkt der verzögerte Eisprung, eine normale HL und eine normale Mens
Zyklus nach der PD: https://www.mynfp.de/display/view/vhqesetkyvn2/ Im Prinzip normal, mit kleinen Auffälligkeiten, die aber für mich noch "im Rahmen des Normalen" sind (etwas spätere ehM, etwas höhere HiLi, etwas weniger Schleim als sonst). Ansonsten normal auswertbar mit schöner HL.

:!: miezii: Zyklus #17
Einnahme der PD: ZT 18, 3h nach Panne (Präparat "PiDaNa")
Stand im Zyklus: Nicht so genau abschätzbar bei mir, aber ZT 18 war mir dann selbst bei mir zu heikel.
Temperatur: stieg am nächsten Tag auf HL-Niveau und blieb oben bis zur Blutung
Nebenwirkungen: Übelkeit einige Tage, Druckgefühl im UL
Blutung: 9 Tage nach der Einnahme (nach 27 ZT), stärker als sonst
Zyklus nach der PD: kurvenreich/ku ... 09-27.html Früheste ehM ever, verkürzte HL. Der danach zieht sich wieder etwas.

:!: carrie990: Zyklus #54
Einnahme der PD: ZT 19, 14h nach der Panne (Pidana)
Stand im Zyklus: Wahrscheinlich Ende der fruchtbaren Zeit, allerdings war die scheinbare ehm am ZT 14 diesmal sehr früh und ich hatte auch keine 6 Bezugswerte und keine vollständige Schleimauswertung weshalb ich auf Nummer sicher gehen wollte
Temperatur: blieb auf der HL-Temp die bei mir sonst allerdings etwas höher ist und blieb bis zur Blutung oben. Das war mit 15 HL Tagen meine bisher längste HL
Nebenwirkungen: ,,kränklich" gefühlt, Appetitlosigkeit
Blutung: 10 Tage nach der Einnahme, erster Tag war etwas stärker als sonst
Zyklus nach der PD: dauert noch an, ist aber bisher unauffällig
Besonderheiten: längere HL als sonst, weshalb ich gegen Ende schon leicht Panik hatte

:!: Muse: Zyklus #6
Einnahme: ZT 16, ca 5 h nach Panne, EllaOne

:!: MariechenKäfer: Zyklus #22
Einnahme der PD: ZT 17, ca. 30 Minuten nach der Panne (PiDaNa)
Stand im Zyklus: TL ohne besonders fruchtbare Zeichen
Temperatur: stieg anschließend ins HL-Niveau mit normaler HL-Länge
Nebenwirkungen: Ziehen im Unterleib, evtl. Müdigkeit
Blutung: 2 Wochen nach Einnahme, normal
Besonderheiten: die Pille könnte auch wirkungslos gewesen sein, völlig normaler Zyklus, allerdings ohne Furchtbarkeitszeichen und nur leichtes BS in der "HL"

:!: Strickliesel Zyklus #5
Einnahme der PD: ZT16, ca. 27h nach der Panne
Stand im Zyklus: absolute TL ohne Fruchtbarkeitszeichen, wollte aber sichergehen
Temperatur: ist erst angestiegen, dann sieht es aber so aus, als ob erst später eine "richtige" HL kam
Nebenwirkungen: erster Tag etwas Übelkeit
Blutung: 17 Tage nach Einnahme. Hat mich verunsichert, weil FÄ meinte, dass es "einige Tage" dauert, bis die Blutung kommt.
Zyklus nach der PD: etwas verlängert, kann aber auch gut am allgemeinen postpill-Chaos liegen

:!: cookiedough1 Zyklus #13
Einnahme der PD: ZT16, ca. 14 Std. nach Unfall
Stand im Zyklus: noch TL aber mit S+ Schleim, unsicher da ES zuvor früher als normal war
Temperatur: erst ganz normal weiter TL-Niveau, am 7. Tag danach gestiegen
Nebenwirkungen: ein paar Tage danach Übelkeit und Schwindel
Blutung: ab ZT 26, also eher verkürzter anstatt verlängerter Zyklus (4 Tage HL)
Zyklus nach der PD: verläuft bis jetzt normal (gerade ZT 15); aber wieder vermehrt Pickel + fettige Haut so wie nach Absetzen der Pille

:!: Misanthrope Zyklus #61
Einnahme der PD: ZT 21, ca. 8 Std. nach Unfall
Stand im Zyklus: hochgefährliche Zeit; Grenze TL zu HL, bester S+ Schleim + mögliche EHM am Unfalltag
Temperatur: sackte nach der Einnahme wieder ab, ZT 26 "neue EHM"
Nebenwirkungen: am Einnahmetag Schwindel und Kopfschmerzen + bleierne Müdigkeit, auch an den Tagen danach noch sehr müde
Blutung: ZT 34, leicht verkürzte HL (8 Tage, sonst um die 10)
Zyklus nach der PD: noch keine Aussage möglich

:!: Lottchen Zyklus #79
Einnahme der PD: ZT 14 im 79. Zyklus, ca. 2-3 Std. nach Unfall
Stand im Zyklus: geschätzte 2-4 Tage vor dem Anstieg
Temperatur: nicht viel gemessen, verhielt sich aber scheinbar normal, Anstieg hat sich um ca. 5-6 Tage nach hinten verschoben, HL normal 9-10 Tage
Nebenwirkungen: keine, gegen Zyklusende nur wesentlich "aufgeblähteres" Gefühl als sonst, kann aber auch am dadurch verhältnismäßig langen Zyklus gelegen haben
Blutung: Zyklusende ZT 34 (sonst habe ich meist einen ca. 26/27-Tage-Zyklus)
Zyklus nach der PD: siehe Zyklus #80 - sofern ich das Messen hinbekomme ;)

:!: Just1Girl https://www.mynfp.de/display/view/gnwtcumeaxky/
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 30 nach Unfall
Stand im Zyklus: vermutlich ziemlich dicht am ES
Temperatur: über Monate völlig durcheinander
Nebenwirkungen: einige Tage müde, Leistungsabfall beim Sport, ULS, sehr starke und lange Blutung, über Monate keinen Eisprung
Blutung: Zwei Tage nach Einnahme starke Blutung.
Zyklus nach PD: kein Eisprung, sehr lange Blutung

:!: Pepparmynta Zyklus #8
Einnahme der PD: ZT 29, 12h nach Unfall (EllaOne)
Stand im Zyklus: ziemlich nah am Tag des ES, Schleim S+ am Tag des Unfalls und einen Tag danach, meine Zyklen sind öfters mal zwischen 40 und 45 Tagen lang, HL meist 14 Tage, der Unfall passierte 16 Tage vor Periode
Temperatur: ein Tag nach Einnahme Temperaturanstieg, nach drei Tagen fiel die Temperatur wieder auf unteres HL-Niveau, dann stieg sie wieder
Nebenwirkungen: müde am Tag der Einnahme und einige Tage danach, Sodbrennen über einige Tage, extremes Brustsymptom über drei Tage nach Einnahme, zum Ende der HL aber kein Brustsymptom mehr, periodenartige Bauchschmerzen über die gesamte HL
Blutung: nach 15 Tagen normale Blutung
Zyklus nach PD: siehe Zyklus #9

:!: starfish: Zyklus #5
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 18h nach dem Unfall (EllaOne)
Stand im Zyklus: gerade am Anfang der (geschätzt) gefährlichen Zeit, 5/6 Tage vor der bisher frühesten ehM
Temperatur: komplett unauffällig
Nebenwirkungen: überhaupt keine, nachdem ich mir wirklich viel Stress deswegen gemacht habe und Angst hatte. Mein Eisprung hat sich bilderbuchmäßig verschoben, das wars. (Wobei es mir gerade wie Schuppen von den Augen fällt, dass mein Akne-Ausbruch einen Monat später damit zusammenhängen könnte *angst* )
Blutung: 2-3 Tage verspätet, ansonsten unauffällig
Zyklus nach PD: wie aus dem Bilderbuch ;-) Zyklen 7 und 8 sind so lang wegen einer krassen Ernährungsumstellung/Kur für meine Haut. Seit ich wieder normal esse, ist auch mein Zyklus wieder normal.

:!: Aria Zyklus #26
Einnahme der PD: ZT 21, 18h nach "Unfall" (PiDaNa)
Stand im Zyklus: Vermutlich nahe am ES (früheste eHm ZT 21, vorheriger Zyklus an Tag 24). Allerdings noch kein S+. Kondom war zudem nur stark hochgerutscht. Wegen ZT 21 und 0,0 Kinderwunsch, aber trotzdem zur Sicherheit PD (vermutlich überflüssig).
Temperatur: nach Einnahme Temperaturanstieg, nach drei Tagen fiel die Temperatur wieder leicht.
Nebenwirkungen: müde am Tag der Einnahme, am nächsten Tag leichte Übelkeit und Sodbrennen. Nicht tragisch.
Blutung: nach 11 Tagen normale Blutung
Zyklus nach PD: normal, siehe Zyklus 27. Zyklus 28 allerdings verlängert (evtl auch wegen Reise).

:!: WuMi Zyklus #19
Einnahme der PD: ZT 50, ca. 20 Stunden nach ungeschütztem GV (Vikela)
Stand im Zyklus: Wahrscheinlich hat in diesem Zyklus gar kein ES statt gefunden, da ich mitten in der Essstörung war, was mir damals nicht bewusst war. Falls doch, dann 2 Tage nach der ehM, also theoretisch schon eher nach dem vermeintlichen ES.
Temperatur: ein Tag nach der Einnahme Temperaturabfall, dann weiter gestiegen, allerdings extrem kurze bzw. nicht wirklich vorhandene HL
Nebenwirkungen: leichte Übelkeit, aber nicht tragisch
Blutung: bereits nach 5 (!) Tagen leichte Blutung, aber dafür länger als sonst
Zyklus nach PD: extremer Monsterzyklus, was aber sicher nichts mit der PD zu tun hatte, sondern mit recht massivem Gewichtsverlust

:!: WuMi Zyklus #23
Einnahme der PD: ZT 18, ca. 20 Stunden nach ungeschütztem GV (Vikela) (missglückter CI)
Stand im Zyklus: So wie es jetzt aussieht, ziemlich genau am Tag der ehM bzw. dem ZS zufolge genau um die ES Zeit
Temperatur: wieder ein Tag nach der Einnahme Temperaturabfall, wie schon beim ersten Mal, heute wieder gestiegen
Nebenwirkungen: leichte Übelkeit, Ziehen in der Brust, aber wieder nicht tragisch
Blutung: ganz normal und beschwerdefrei
Zyklus nach PD: auch ganz normal verlaufen, übliche HL Dauer und Zyklus Länge

:!: mareba: http://www.nfp-forum.de/kurvenreich/ind ... r_id=27543
Einnahme der PD: ZT 14, ca. 2h nach ungeschütztem GV (Norlevo) (Kondom komplett abgerutscht)
Stand im Zyklus: ein paar Tage vor der erwarteten ehM, bis jetzt früheste ehM an ZT 20
Temperatur: über mehrere Tage nach der PD ganz leicht angestiegen (1-1.5 grad)
Nebenwirkungen: am nächsten Tag starke Kopfschmerzen und Übelkeit, leichte Bauchschmerzen
Blutung: noch keine
Zyklus nach PD: noch keine Angaben

:!: Duplo Zyklus #92
Einnahme der PD: ZT 26, ca. 40 Stunden nach Panne (kaputtes Gummi) (Panne Nacht Sa auf So, PD Montag Abend (EllaOne)
Stand im Zyklus: Möglicherweiser schon 2. höhere Messung. Schleimmuster nicht ganz eindeutig/ungewöhnlich, Temperatur am Sonntag nicht verwertbar, Montag nix halbes und nix ganzes. Vermutlich war der ES schon durch, im Nachhinein gesehen passt alles dazu.
Temperatur: Am Tag nach der Einnahme recht hoch, danach schwankend zwischen Eigentlich-nicht-HL und HL-Temp, aber immer über der Hilfslinie.
Nebenwirkungen: Nichts. (Ich bin nach der Einnahme direkt ins Bett, habe durchgeschlafen und am nächsten Tag war ebenfalls nichts.)
Blutung: Nach 14 Tagen "Hochlage", also 10 Tage nach der PD.
Zyklus nach PD:Zyklus 93 - später ES, aber nicht ungewöhnlich. Urlaub während der Tieflage, möglicherweiser Stress auch dadurch. Schleimmuster wieder wie sonst in letzter Zeit.

:!: Summerhui Zyklus #43
Einnahme der PD: ZT 12, ca. 9 Stunden nach Panne (Kondom abgerutscht) (Panne ZT12 nachts, am nächsten Morgen genommen, nachdem S+ Schleim beobachtet wurde (Pidana))
Stand im Zyklus: ein paar Tage vor 1. hM (ehM an ZT14), S+ Schleim am nächsten Morgen
Temperatur: nach der Einnahme der Pille erhöht
Nebenwirkungen: Habe mich etwas komisch gefühlt, sehr hohe Libido, "alles egal"-Stimmung, die ich unter der Pille auch oft hatte, aber vielleicht habe ich mir das auch nur eingebildet.
Blutung: kleine Blutung 5 Tage nach Einnahme der Pille (2-3 Tage), ab dann BS, richtige Blutung 14 Tage nach Einnahme der Pille, unklar, wann der ES war (falls es einen gab)
Zyklus nach PD:Zyklus #44 normal, eher späterer ES, aber nicht ungewöhnlich. Tieflage etwas zackig

:!: Pippilotta Zyklus 70
Einnahme der PD: ZT 13, ca. 3h nach der Panne (Kondom geplatzt) :arrow: EllaOne
Stand im Zyklus: früheste ehM ZT 16, daher schon gefährlich. Bis dahin keinen S+ beobachtet, kam dann an ZT 15
Temperatur: wurde durch die PD ein paar Tage durcheinander gebracht und nach oben gestört. Dann kam an ZT 21 die ehM, wurde also leicht nach hinten verschoben. HL ganz normal 12 Tage lang.
Nebenwirkungen: leichte Übelkeit, leichtes Ziehen im Unterleib, sonst keine
Blutung: sehr kurz, nur 3 Tage richtig. Stärke war normal, keine Schmerzen.
Zyklus nach PD: TL zackig und insgesamt relativ hohes Temperaturniveau, ES eher spät, fast kein Schleim. HL dagegen verkürzt. Der Zyklus war eindeutig total durcheinander.
Besonderheiten: Meine Temperatur war nach der PD wirklich komisch und ich war mir lange nicht sicher, ob ich klammern sollte oder nicht. Hab mich dann dafür entschieden, weil die "richtige" ehM so wirklich passt, aber das ist evtl. Ermessenssache.

:!: dieHexe Zyklus #5
Einnahme der PD: ZT 16, ca. 2-3 h nach der Panne (Kondom geplatzt) :arrow: Levonogestrel Stada
Stand im Zyklus: früheste ehM bisher ZT 24, aber nicht verlässlich, da ich von hormoneller Verhütung kam und erst in Zyklus 5 war. MuMu bereits weich und recht offen, Schleim auch nicht zu knapp.
Temperatur: Nach Einnahme erhöht bis in den nächsten Zyklus hinein (ca. 25 Tage) auf sehr untypischer Höhe (genau zwischen üblicher TL und HL), bereits an 6 Tag nach Einnahme beginnt Blutung
Nebenwirkungen: Die ersten Tage nach Einnahme leichter Schwindel und Übelkeit, bleierne Müdigkeit, schlechte Konzentration. Ca. 10 Tage lang Stimmungsschwankungen und Dünnhäutigkeit sowie verstärkt depressive Verstimmungen, wie ich es auch von Pille und Hormonspirale kenne. Libido trotzdem ganz ordentlich.
Blutung: etwas schwächer und weniger schmerzhaft als sonst
Zyklus nach PD: Zyklus #6 beginnt mit eigenartigem Temperaturniveau genau zwischen TL und HL wie direkt nach PD. An ZT13 und 14 dann Schmierblutung und danach recht typischer Verlauf.

:!: EnSi http://www.nfp-forum.de/kurvenreich/kurve-29174.html
Einnahme EllaOne: ZT 9 13:30 Uhr, Panne (Kondom gerissen) am ZT 8 gegen 22:00 Uhr
Sonst konnte ich mit der ehm am ca. 15ZT rechnen- Temperatur war anfänglich schwankend (ich vermute es wäre vielleicht ein Anovulatorischer geworden. Nach der EllaOne (noch 1 Hochlangenniveautag) ging die Temp. wieder in Tieflagenniveau.
Nebenwirkungen: bisher keine
Bleibt nun abzuwarten wann die Blutung einsetzt (derzeit bin ich wieder in Hochlage- sieht so aus, als hätte sich der Zyklus normalisiert nach der Einnahme von EllaOne). Ich hoffe ich mach jetzt alles richtig- der 2. Versuch. BITTE NICHT BÖSE SEIN sollte es nicht klappen :rose:

:!: Aria Zyklus 62
Einnahme PD (PiDaNa): ZT 16, ca. 10 h nach der Panne (Kondom war komplett abgerutscht - keine Ahnung warum. Ist noch nie passiert mit den MySize)
Stand im Zyklus: Panne an ZT 15. Ziemlich sicher noch vor dem ES. Früheste ehM bisher ZT 16, meist aber eher ZT 21 oder noch später. Hatte leider die Tage (und Zyklen) davor nicht viel gemessen, aber zumindest auch noch keinen S+ bemerkt.
Temperatur: Bereits am Morgen nach der Panne erhöht (vermutlich wegen Aufregung, Schlafmangel) und weiterhin kein S+. Am Tag nach der Einnahme ging die Temperatur weiter nach oben und blieb oben bis kurz vor Einsetzen der Blutung. S+ trat dann nur einmal kurz auf - normalerweise ist das viel mehr bei mir und typische ES-Symptom. Ich vermute, dass in dem Zyklus durch die PD dann gar keine ES mehr stattgefunden hat.
Nebenwirkungen: Ein paar Stunden nach der Einnahme leichte, stechende Krämpfe, abends leichtes Kopfweh. 4 Tage nach der Einnahme bis zur Blutung sehr starkes BS, ab 5 Tage nach der Einnahme Schmierblutungen.
Blutung: 12 Tage nach der Einnahme an ZT 28. Früher als normal, aber gewohnte Stärke.
Zyklus nach PD: Zyklus 63 Anfangs etwas zackiger als normal, aber dann gewohnter Verlauf und (für mich) normale Länge, 33 Tage. Weniger BS als normal.
Besonderheiten: keine

:!: Sonnenschein Zyklus 56
Einnahme EllaOne: ZT 20 gegen 10 Uhr, ca 1-2h nach der Panne (Kondom war komplett in zwei Teile gerissen und zur Hälfte in mir geblieben)
Stand im Zyklus: hochfruchtbare Zeit, Eisprung war entweder gerade schon durch oder stand kurz bevor
Temperatur: ein Tag nach der Einnahme normales TL Niveau, danach Anstieg ins HL Niveau für 9 Tage, hätte auch Auswerten können, Muttermund war auch sehr eindeutig, meine Brüste (typisches HL Zeichen) taten schon vor der einnahme weh und danach auch noch, insgesamt 2 Wochen BS
Nebenwirkungen: hatte nach Einnahme der EllaOne ständig ziehen und zuppeln im Unterleib, sonst keine bewussten Nebenwirkungen
Blutung: 11 Tage nach Einnahme am ZT 32, gewohnte Stärke und Zykluslänge
Zyklus nach der PD: Zyklus 57 bisschen später Eisprung und kurze HL, aber nicht wirklich ungewöhnlich für mich

_________________
*sonne* kurvt wieder regelmäßig Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 188 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de