Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 18. September 2021 05:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 16. Februar 2017 09:37 
Offline
neu hier

Registriert: 16. Februar 2017 09:13
Beiträge: 1
NFP seit: 1 Jahr
Edit von Akelei: Bei dem Beitrag handelt es sich offenbar um Werbung. Die bei der Registrierung des Accounts angegebenen Daten weisen darauf hin.

Hallo ihr lieben *winke*

Ich nutze Natural Cycles schon seit fast einem Jahr und hab mich davor schon ausreichend mit NFP befasst. Ich liebe liebe diese App! Es gibt so viele am Mark momentan das man da leicht verwirrt wird aber NC ist wirklich die einzige die jetzt als Verhütungsmittel ausgezeichnet wurde und ich bin mir ziemlich sicher dass das wegen den Wissenschaftlichen Studien ist.

Was ich so gut an der App finde ist das mann nicht so viel lernen muss und es weniger Zeitaufwändig ist als NFP, die App ist auch sehr schön und macht richtig Spaß mit persönlichen Nachrichten usw. Und wenn man dann mal was nachlesen möchte bekommt mann super hilfreiche infos in der App, beim Kundenservice oder am Blog. Sie sagt dir auch ganz genau wann du Schutz verwenden solltest, und du musst die Kurven nicht selber auswerten - du kannst dir auch alle vorherigen Kurven ansehen und vergleichen und die App nimmt die auch in Bezug wenn sie dir deine Tage ausrechnet. Du gibst Temperatur und kannst auch LH (ovulations) tests machen. Ich bekomme derzeit immer so um die 10 Rote Tage und fühle mich sehr sicher dabei. Wenn man mal eine zu hohe Temperatur hat, weisst dich die App darauf hin und gibt dir nur einen grünen (sicheren) Tag mit 99.5% genauigkeit. Was für mich auch ausschlagend war ist das die Firma nicht nur von einer Frau gegründert wurde aber sie ist Teilchenphysikerin die bei CERN gearbeitet hat und einen Nobel Preis gewonnen hat mit ihrem Team. Wie stark ist denn das bitte? *love*

Würd auch gern über eure Erfahrungen hören wie sich die App mit Sensiplan vergleicht ;-)


Zuletzt geändert von akelei am 18. Februar 2017 14:14, insgesamt 1-mal geändert.
Werbung/Spam


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 16. Februar 2017 18:01 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 20. Mai 2014 20:32
Beiträge: 103
NFP seit: 23.03.2014
Hallo Olivia711,

wie ich sehe, hast du dich heute neu in diesem Forum registriert und das ist dein erster Post. Auf mich wirkt das ehrlich gesagt ein bisschen so, als ob du nur für Natural Cycles Werbung machen willst.

Olivia711 hat geschrieben:
Was ich so gut an der App finde ist das mann nicht so viel lernen muss und es weniger Zeitaufwändig ist als NFP, die App ist auch sehr schön und macht richtig Spaß mit persönlichen Nachrichten usw.

Beim Thema Verhütung ist es für mich erst einmal zweitrangig, ob die App schön ist oder persönliche Nachrichten beinhaltet. Ausschlaggebend für mich ist die Sicherheit. Bei Sensiplan werden neben der Temperatur noch andere Symptome beachtet. Außerdem gibt man nicht blind irgendwelche Daten in eine App ein, sondern man versteht das Prinzip dahinter. Das erhöht die Sicherheit enorm.

Olivia711 hat geschrieben:
Und wenn man dann mal was nachlesen möchte bekommt mann super hilfreiche infos in der App, beim Kundenservice oder am Blog.

Zu NFP findet man super hilfreiche Infos hier im Forum :) Und das sogar kostenlos. :-)

Olivia711 hat geschrieben:
Sie sagt dir auch ganz genau wann du Schutz verwenden solltest, und du musst die Kurven nicht selber auswerten - du kannst dir auch alle vorherigen Kurven ansehen und vergleichen und die App nimmt die auch in Bezug wenn sie dir deine Tage ausrechnet. Du gibst Temperatur und kannst auch LH (ovulations) tests machen. Ich bekomme derzeit immer so um die 10 Rote Tage und fühle mich sehr sicher dabei.

Da gibt es andere sogar kostenlose Apps und in diese Apps kannst du sogar noch mehr Symptome eintragen, wie beispielsweise den ZS.

Olivia711 hat geschrieben:
Was für mich auch ausschlagend war ist das die Firma nicht nur von einer Frau gegründert wurde aber sie ist Teilchenphysikerin die bei CERN gearbeitet hat und einen Nobel Preis gewonnen hat mit ihrem Team. Wie stark ist denn das bitte? *love*

Ich finde es ehrlich gesagt ganz, ganz schlimm, dass damit geworben wird. Teilchenphysik und Medizin sind zwei ganz unterschiedliche Gebiete. Nur weil man Ahnung von einem Gebiet hat bzw. sogar einen Nobelpreis darin gewonnen hat, heißt das noch lange nicht, dass man viel über das andere Gebiet Bescheid weiß. Die Aussage wirkt auf mich ein bisschen so, als hätte die tolle Teilchenphysikerin den ach so komplizierten Algorithmus zur Bestimmung des Fruchtbarkeitsstandes selbst erfunden. Und dieser Algorithmus wäre so kompliziert, dass keine Laie den verstehen kann. Das bezweifle ich aber, ehrlich gesagt. Die angedeutete Temperaturkurve in Natural Cycles mit einem Hochlagen und Tieflagenniveau deuten darauf hin, dass der Algorithmus wahrscheinlich an die Temperaturmethode von Döring von 1954 angelehnt ist. Die Regeln dazu sind auch nicht schwierig. Es gibt schätzungsweise weniger als 10 Regeln, die man beachten muss. Und deshalb ist das Umsetzen dieser Regeln in einen Algorithmus auch ziemlich einfach. Vor 2 Jahren musst ich im Rahmen meines Studiums die Programmiersprache C lernen. Ich könnte diese 10 Regeln wahrscheinlich innerhalb von ca 5 Stunden in einen Algorithmus implementieren (ohne grafische Oberfläche, das kann ich nicht), und das würde auch nur so lange dauern, weil ich die Programmiersprache an sich noch mal auffrischen müsste.

Viele Grüße,

miss vivi

_________________
Bild NFP schon seit einiger Zeit zur Beobachtung und seit März 2016 zur Verhütung. Jetzt zusätzlich noch mit Papierkurve.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 16. Februar 2017 18:24 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 20. Mai 2014 20:32
Beiträge: 103
NFP seit: 23.03.2014
Sorry für den Doppelpost. Mir ist noch was eingefallen und ich kann meine alte Nachricht nicht mehr editieren:

Olivia711 hat geschrieben:
Wenn man mal eine zu hohe Temperatur hat, weisst dich die App darauf hin und gibt dir nur einen grünen (sicheren) Tag mit 99.5% genauigkeit.

Das finde ich, ehrlich gesagt ziemlich seltsam, dass dann so pseudowissenschaftlich eine Sicherheit von 99.5% angegeben wird und so getan wird, als ob die Sicherheit an den anderen Tagen 100% beträgt. Keine Verhütungsmethode ist zu 100% sicher. Sogar Sterilisation bei der Frau beispielsweise hat nur eine Sicherheit von 99.8%. (Quelle auf die Schnelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Pearl-Index)

_________________
Bild NFP schon seit einiger Zeit zur Beobachtung und seit März 2016 zur Verhütung. Jetzt zusätzlich noch mit Papierkurve.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 19. Februar 2017 11:22 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin

Registriert: 26. Juli 2004 11:01
Beiträge: 15713
NFP seit: 8. Jan 04 mit Unterbrechungen
miss vivi hat geschrieben:
Hallo Olivia711,

wie ich sehe, hast du dich heute neu in diesem Forum registriert und das ist dein erster Post. Auf mich wirkt das ehrlich gesagt ein bisschen so, als ob du nur für Natural Cycles Werbung machen willst.

Da ich Einblick in die Registrierungsdaten habe, bestätigt sich dieser Eindruck. 8-)

Hallo Olivia und Natural Cycles, wir ihr seht, haben wir hier aufmerksame Userinnen. Schleichwerbung lassen wir hier nicht zu. Ich habe den Beitrag oben daher entsprechend markiert.

_________________
Single und ohne Kurve.
Neu hier? Hier geht's zum Forumswegweiser.
Verhütung, Kinderwunsch oder reine Beobachtung: Wozu machst Du NFP? NFP-Umfrage - bitte abstimmen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 19. Februar 2017 11:32 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Gräfin

Registriert: 7. Januar 2014 16:18
Beiträge: 4355
Wohnort: NRW
NFP seit: Januar 2014
Danke an Akelei für die schnelle Intervention *sonne*

_________________
"For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong." - H.L. Mencken
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 22. Februar 2017 10:29 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 29. April 2016 13:31
Beiträge: 240
NFP seit: 04/2016
Bei SWR3 gab's grade einen Beitrag zu der neuen App.

Zuerst dachte ich "Oh Gott, nicht die auch noch...!". Aber eigentlich war der Beitrag gar nicht mal so schlecht. Es wurde grob erklärt, wie die App funktioniert und was im Zyklus beim Eisprung passiert (Temperaturanstieg). Danach ging es um das TÜV-Siegel, wo es gleich hieß, dass man da nicht so viel drauf geben sollte und dass die App nicht sehr sicher ist. Andere Verhütungsmethoden wurden zwar nicht erwähnt, aber auch nicht mit der App in einen Topf geworfen und pauschal als unsicher bezeichnet.

In ein paar Minuten soll es wohl auch noch um die Erfinderin gehen. Wahrscheinlich kommt dann der Teilchenphysikerin-Kram :roll:

Bin grade am überlegen, ob ich mich mal melden soll...

_________________
Ex-NFP-Küken ♥ noch nie Hormone ♥ Meine Seite *sonne*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 22. Februar 2017 19:57 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 4. Mai 2016 13:15
Beiträge: 481
Ich steh' dem Ganzen auch eher skeptisch gegenüber...
Und finde es schade, dass die tendenziell (sehr) unsicheren Methoden publik gemacht werden, während das PI-der-Pille-NFP, das kaum kostenintensiv und nach der Erlernphase sehr einfach zu praktizieren ist, entweder unter den Tisch fällt oder mit oben genannten Methoden in einen Topf geworfen wird. "Also ich kenne eine, die damit schwanger geworden ist!" hör ich echt oft, und fast immer stellt sich dabei heraus, dass damit dann ein Persona oder irgendeine App gemeint ist, dass mit einer Nachkommastelle gemessen wurde, tagsüber (:shock: ) oder sogar "Das ist doch dieses Eisprung spüren"...

_________________
Nicht-Mehr-ganz-Bild mit Papierkurve, wenig aktiv


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 22. Februar 2017 22:24 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 18. Januar 2016 14:39
Beiträge: 632
NFP seit: Januar 2016
AkayaKiyori hat geschrieben:
"Das ist doch dieses Eisprung spüren"...

Dies löste gerade akute Erheiterung aus bei mir *rofl* (So nach dem Motto: Bei mir macht's immer laut hörbar "plöpp", dann ist das Ei gehüpft und ich kann wieder gefahrlos GV haben *daumenhoch* *augenverdreh* )

Ich glaube, die Tatsache, dass Apps und Programme wie diese deutlich mehr vermarktet werden und mehr "Publicity" genießen als unsere Sensiplan-Zettel-und-Stift-NFP, ist dem aktuellen, schnelllebigen Zeitgeist geschuldet.
Menschen sind eher bereit, einem ausgetüftelten Programm zu vertrauen, als ihrem eigenen Gehirn. So eine App wirkt (und ist offenbar in diesem Fall ja auch) durchaus seriös und gut recherchiert.
Und es klingt ja auch viel bequemer und simpler, die Daten einfach in die App einzutragen und diese den Rest übernehmen zu lassen, als sich - wie auf einschlägigen Seiten öfters derart beschrieben - sich "ewig mit irgendwelchen Regeln auseinanderzusetzen".


Jede(r), wie er / sie möchte!
Ich hatte eine Zeit lang OvuView auf dem Handy, bevor ich mit Sensiplan begann. Und als ich merkte, wie ungenau die Vorhersagen waren, wann meine Mens eintrudeln würde und ich hochfruchtbar wäre, und ich diese Zeitfenster lediglich mit meinem Schleim (Tempi habe ich damals noch gar nicht gemessen!) genauer eingrenzen konnte als die App, da war mir klar, dass es das für mich nicht gewesen sein kann...

(Natürlich unterscheidet sich OvuView in vielem von der hier angepriesenen App, mir geht's eher ums Prinzip.)

Ich bin froh, nun meinem eigenen Körper und Gehirn zu vertrauen *daumenhoch*

_________________
kurvt auf Papier, verhütet je nach Zyklusphase mit Kondomen oder Diaphragma
aktuell Zyklus #60


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 23. Februar 2017 19:14 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 20. Mai 2014 20:32
Beiträge: 103
NFP seit: 23.03.2014
Es gibt einen eher positiven Online Artikel aus der Bravo:
http://www.bravo.de/natural-cycles-die- ... 75746.html
Finde ich sehr bedenklich und unverantwortlich.

edit: Oh, ich hab nicht genau gelesen. So positiv ist der Artikel ja gar nicht. Puh...

_________________
Bild NFP schon seit einiger Zeit zur Beobachtung und seit März 2016 zur Verhütung. Jetzt zusätzlich noch mit Papierkurve.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017 18:42 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 18. Januar 2016 14:39
Beiträge: 632
NFP seit: Januar 2016
Zitat:
Im Moment ist es allerdings so, dass Teenagern von der Benutzung von "Natural Cycles" abgeraten wird, da der Körper noch nicht genau genug funktioniert, um sich auf einen einheitlichen Zyklus verlassen zu können.

(Zitat aus dem von miss vivi genannten Bravo-Artikel (Link zur Quelle)

Diese Stelle finde ich fragwürdig.

Für die Zeit nach dem ES können auch junge Mädchen sich auf einen regelkonform ausgewerteten Temperaturanstieg verlassen. (Das nach sensiplan benötigte Östrogenzeichen lasse ich jetzt außen vor, da die App ja offenbar weder Zervixschleim, noch den Muttermund berücksichtigt. Wie genau der Algorithmus aussieht und funktioniert, also nach welchen Regeln und Grundlagen, wüsste ich auch gerne! ;-) )
Die Zeit vor dem ES ist der einzige Fall, für den ich der zitierten Aussage halbwegs zustimme. Es ist nun einmal so,dass bei sehr unregelmäßigen Zyklen so ein Algorithmus länger braucht, um die besagtem Algorithmus zufolge (!) definitiv unfruchtbaren Tage einzugrenzen.
Aber es haben doch nicht ausschließlich junge Mädchen unregelmäßige Zyklen! *hä*
(Und im Umkehrschluss gibt es auch zuhauf junge Mädchen mit regelmäßigen Zyklen, auf die man (Zitat) "sich verlassen kann". :roll: )

In dem ze.tt Artikel vom Anfang steht es übrigens genau umgekehrt... *augenverdreh*
Zitat:
Laut Website der App gibt es zudem keine Kriterien, die einzelne Frauen ausschließen würden: Sie kann sowohl von Frauen benutzt werden, die bisher hormonell verhüteten, als auch von denen, die einen unregelmäßigen Zyklus haben.

Hier noch einmal die Quelle

EDIT: Jungen Mädchen von der Benutzung dieser App zur Verhütung erst einmal abzuraten, finde ich ungeachtet der Gründe dennoch vernünftig. (Jedenfalls bevor der Algorithmus auseinandergenommen wurde... wer weiß, vielleicht wertet die App ja nach den Regeln der strengen Temperaturmethode nach Döring aus? Halte ich aber für eher unwahrscheinlich.)

_________________
kurvt auf Papier, verhütet je nach Zyklusphase mit Kondomen oder Diaphragma
aktuell Zyklus #60


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017 20:08 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Gräfin

Registriert: 6. Mai 2005 10:07
Beiträge: 3074
Jetzt bin ich enttäuscht. Habe von der App gelesen und sie aufgrund der Kosten natürlich nicht genutzt

Da ist ja selbst mein fertility friend sinnvoller mit Schleim und mumu etc.

Schade, Klang so nett

_________________
mit Lúthien als liebste Dreifachforenpatin auf Gegenseitigkeit NFP seit 2005 mit **, Großer Prinzessin '06, *, Junior Jediritter '09, Mini Horseman '12 und dem Überaschungs Mäuschen '15, Eines Tages werden wir sterben, Gwen.-Ja, aber alle anderen werden wir leben. Your wings were ready, but my Heart was not


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 22. Mai 2017 11:54 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 13. März 2016 15:46
Beiträge: 56
NFP seit: 6. Januar 2016
Ich muss mal über diese App Dampf ablassen! :twisted:

1. Diese offensichtliche Werbung hier im Forum ist ja richtig dreist! Die haben es wohl nötig! Ins Marketing wird wohl viel investiert, oder wofür braucht man 30 Leute, um eine App an die Frau zu bringen?! Werbung in Frauenzeitschriften und in der BRAVO.

2. Zwei Physiker... das ich nicht lache. Hier im Forum sind genug Wissenschaftlerinnen unterwegs...ein Dr.-Titel ist kein Zertifikat für Unfehlbarkeit. *tztz*

3. Die erste Publikation zur „Bestimmung und Vorhersage des fruchtbaren Zeitfensters mit Natural Cycles” ist nicht öffentlich einsehbar...warum wohl. *lach*

4. In der ersten Publikation steht im Abstact, dass der Eisprung dank (oh Wunder) wiedermal mit einem Black-Box-Algorithmus vorher gesagt werden kann. Man benötige aber einen sehr regelmäßigen Zyklus! (Ist das jetzt die Rhythmusmethode oder doch nur die reine Temperaturmethode?!) Grade die Zyklusschawankungen sind doch der gefährliche und unvorhersehbare Teil der natürlichen Verhütung.

In der zweiten Publikation war das Ziel: [...] to retrospectively evaluate the effectiveness of a fertility awareness-based method supported by a mobile-based application to prevent unwanted pregnancies as a method of natural birth control.

Die Anforderungen an die Frauen, deren Daten in die Auswertung flossen waren folgende:
- The participant had to have access to the application for at least three months during the study period.
- The participant had to enter data for at least 20 days in total. Each daily data point can be any kind of combination of the possible entries (menstruation, temperature, LH test results, sexual activity or a personal note) for a specific date.
- The participant had to be older than 18 years and not planning a pregnancy during the study period. [ein Jahr]

➝ Es war nicht Voraussetzung die App über einen längeren Zweitraum täglich anzuwenden! 20 Tage Daten eingeben ergibt normalerweise nicht mal einen ganzen Zyklus!

Ergebnis:
The application was tested by 4054 participants, and a total of 483,221 daily data entries were analysed. (Hätten alle TeilnehmerInnen jeden Tag Daten eigegeben, hätten sie 1.479.710 Daten gehabt. Die Ausbeute ist mau, wie ich finde. Dann lieber 200 Frauen, die tatsächlich die Anwendung täglich und gewissenhaft nutzen. Aber wie will man das erreichen, wenn man auch noch 50 € von den Teilnehmern haben will?)

Among these dropout cases, the pregnancy status of 61 participants was classified as unknown. Excluding these women from the study gives a Pearl Index of 7.0 for typical use. To estimate the most conservative upper limit of the Pearl Index, all unknown cases were considered as pregnant, yielding a value of 9.8. (Wenn man die Aussteiger einfach ignoriert, kann man sich den PI auch schön-runden.)

➝ Die Frauen werden nicht dazu gebracht, an den grünen Tagen tatsächlich ungeschützten Verkehr zu haben. So kann man die Effektivität der Methode doch gar nicht überprüfen. Vielleicht ist diese Diskrepanz ja ein Hinweis darauf: "The sample of pregnant women had 91% more unprotected intercourse and 49% less protected intercourse than the average woman in the study (Figure 3c). We also saw that the users in the pregnant sample had overall 45% more intercourse in general."

Sie geben ja selber die Nachteile der Studie zu:
- This was a retrospective study with the disadvantages inherent to this type of study.
- A disadvantage of this study is its shortness. As the study ended less than 5 months after recruiting the last participants, the average number of cycles per user was rather low (6.3 cycles per user). Taking the dropout rate of 34% into account, the expected one-year discontinuation rate of all participants is estimated to be 56%, which is comparable to the general one-year discontinuation rate for fertility awareness-based methods, but worse than for oral contraceptive pills or long-acting reversible contraceptives. No incentives were given to the study participants and the contraceptive method was not free of charge, as is usually the case in prospective controlled trials. These factors could have had a negative impact on the continuation rate, which will be re-evaluated in a randomised, prospective study.
-The information on sexual behaviour is limited, since it was not mandatory for participants to log whether and when they had protected/unprotected intercourse. Information about intercourse was logged on 8% of the days with daily data entries. Consequently, a calculation of perfect/imperfect use according to Trussell and Grummer-Strawn could not be made.
- The relative analysis on sexual behaviour between pregnant and non-pregnant participants is uncertain due to the small data subset, which makes any conclusion speculative[...]
-Also, since 92% of the women were aged between 20 and 35 years, the results found in this study are not relevant to other age groups (e.g., teenagers).

➝ wir halten fest: sie geben selber zu, dass die Studie zu kurz war, zu wenig Daten erbracht wurden, das Sexualverhalten nicht eingetragen wurde, die Demographie nicht repräsentativ war und der Studienansatz selbst Blödsinn ist. Ich würde sagen, viel Spaß beim noch-mal-machen und schaut es euch bei der AG NFP ab. *ätsch*

Übrigens...würdet ihr einer Studie von einer Pharmafirma trauen, die sie selbst in Auftrag gegeben hat? Ich finde, dass grade hier immer besondere Wachsamkeit angebracht ist. Beide CTOs stehen bei den Autoren.

5. Auf ihrer Homepage geben sie einen Anwender-PI von 7,0 und eine Methodensicherheit von 0,5 an. Gleichzeitig stufen sie "natürliche Familienplanung" (ohne genauer Definition) mit einem Anwender-PI >10 ein.
➝ es wird wieder pauschalisiert und gnadenlos das eigene Produkt in der Vordergrund gestellt durch schlechte Darstellung anderer Methoden. (Das Kondom bekommt nämlich auch auf einen Anwender PI >10). Dabei geben sie im Eingenen Paper zu: "In a prospective study in Germany, the sympto-thermal method, involving both temperature and cervical mucus, revealed a very low typical-use rate of 1.8." Der wird hier verschwiegen!

6. Der Preis! 8,99 € im Monat für die App bzw. 64,99 € für ein Jahresabo! Dazu gibt es ein umgelabeltes Domotherm Rapid dazu. Was für ein Schnäppchen!

7. Die CE-Zertifizierung nach 0123 für Medizinprodukte: Ich bin an dieser Stelle bei weitem kein Profi, aber gilt dieses CE 0123 nicht für das Thermometer selbst (Anforderungen an die Materialsicherheit und Messgenauigkeit) und gar nicht für die Software? Diese muss ja zusätzlich validiert werden (was sie auch ist). Trotzdem schreiben sie auf der Website, dass die App diese "die weltweit einzige in dieser Risikoklasse ist".

Bei Produkten, die Software enthalten oder bei denen es sich um medizinische Software an sich handelt, muss die Software entsprechend dem Stand der Technik validiert werden, wobei die Grundsätze des Software- Lebenszyklus, des Risikomanagements, der Validierung und Verifizierung zu berücksichtigen sind.

- Die Konformitätserklärung, welche für den ISO Standart eingehalten werden muss, erklärt der Typ selber. Ist das normal? heißt das so viel wie "ich werden an dem Algorithmus nichts ändern, damit er weiter so funktioniert wie bei der CE-Zertifizierung? *kopfkratz*


So, genug Dampf abgelassen *undweg*

_________________
Bild
Frisch verheiratet und voller Liebe und Vorfreude auf unser Septemberbaby
Vegan – Because I'm being the change I wish to see in the world.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 22. Mai 2017 13:55 
Offline
alte Häsin

Registriert: 21. August 2007 08:26
Beiträge: 1263
Es ist tatsächlich so, dass die App selber als Medizinprodukt der Klasse IIb die Konformität vom TÜV bestätigt bekommen hat. Alle Medizinprodukte der Klasse IIb (dazu gehören alle Produkte/Software die zur Verhütung bestimmt sind) müssen von einem externen Gutachter (z.B.) geprüft werden, der vom Hersteller beauftragt/bezahlt wird. Das ist hier geschehen. Nur Medizinprodukte der Kategorie I dürfen sich selber ohne externe Gutachter zertifizieren.

Die Zertifizierung sagt nichts über die Sicherheit der Methode aus, auch eine Knaus-Ogino-App könnte man wahrscheinlich durchbringen, sofern die Regularien beachtet wurden. Z.B. wird man Studien vorlegen müssen, die den angegebenen PI untermauern (auch wenn er schlecht ist).
Im Gegensatz zu allen anderen Apps die automatisch auswerten, darf natural cycles (bald wohl auch trackle) aber jetzt mit der Verwendung zur Verhütung werben, die Zertifizierung ist dafür eine Notwendigkeit. Und sie könnten im Prinzip alle Apps verklagen die automatisch auswerten und mit Verhütung werben, obwohl sie nicht zertifiziert sind! Ich hoffe nicht, dass das passiert! Schuld ist das neue Medizinproduktegesetz. LadyCycle, Mynfp und co werden also entweder in Zukunft verschwinden, ebenfalls horrende Preise nehmen müssen oder nur noch mit positiver Körperwahrnehmung o.ä. werben dürfen.

Ich bin ja auch dafür, dass man über die automatische Auswertung immer nochmal nachdenkt. Kurvenreich ist da super! Ich finde es aber auch schön, möglichst wenige Klicks in der App machen zu müssen um die Fruchtbarkeitsdaten übersichtlich darzustellen. Dafür ist eine automatische Auswertung mit den entsprechenden Markierungen nett, denn meistens sollte die ja doch konform mit der eigenen Auswertung sein und fehlerhafte Auswertungen lassen sich leicht manuell ändern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 22. Mai 2017 14:33 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 13. März 2016 15:46
Beiträge: 56
NFP seit: 6. Januar 2016
Wenn mich nicht alles täuscht, kann so eine Medizinprodukt Zertifizierung schnell mal an die 10.000 € kosten, oder? Ich bin gespannt, was mit den anderen Apps passiert und hoffe, dass sie eben nicht deshalb vom Markt genommen werden müssen.

_________________
Bild
Frisch verheiratet und voller Liebe und Vorfreude auf unser Septemberbaby
Vegan – Because I'm being the change I wish to see in the world.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue App "Natural Cycles"
BeitragVerfasst: 22. Mai 2017 16:05 
Benutzeravatar
Offline
Fingerwundschreiberin

Registriert: 16. April 2014 11:03
Beiträge: 894
Wohnort: bei München
NFP seit: April 2014
rbca hat geschrieben:
Und sie könnten im Prinzip alle Apps verklagen die automatisch auswerten und mit Verhütung werben, obwohl sie nicht zertifiziert sind! Ich hoffe nicht, dass das passiert! Schuld ist das neue Medizinproduktegesetz. LadyCycle, Mynfp und co werden also entweder in Zukunft verschwinden, ebenfalls horrende Preise nehmen müssen oder nur noch mit positiver Körperwahrnehmung o.ä. werben dürfen.

Ach du grüne Neune *ko*

_________________
Wartet auf die Rauhnachtsüberraschung Ende '21
Sommertochter '19 – Sommer☆ '18 – SAB ⋆ '16
70+ Zyklen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de