Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 23. September 2021 06:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 6. März 2015 22:18 
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 21. August 2007 08:26
Beiträge: 1242
@lacaninchen: die Programme funktionieren zumindest nicht out of the box.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 7. März 2015 12:33 
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 21. August 2007 08:26
Beiträge: 1242
@apendix: das freut mich auf jeden Fall schonmal :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 22. März 2015 15:47 
Danke für Deine Anleitung, wir haben es heute hinbekommen. Ich bin aber mit Office und Linux noch nicht versiert genug, daher habe ich noch eine Frage, ob es zum Auswerten dieser “Rohdaten“ schon etwas gibt. Also zum Ermitteln des niedrigsten oder des Durchschnittswerts?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 22. März 2015 15:54 
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 21. August 2007 08:26
Beiträge: 1242
Nein, da ich mit Festwert auswerte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 22. März 2015 16:04 
Schade, aber immerhin kommt man so ja an die Werte.
Danke dafür *freunde*


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 22. März 2015 16:13 
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 21. August 2007 08:26
Beiträge: 1242
Bitte. Du bist herzlich eingeladen die office Datei zu erweitern. Das Projekt könnte man dann mit meiner Zyklusblatt Auswertedatei erweitern *sonne*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 28. März 2015 15:11 
Mein *mann* bastelt grade an einem plattformübergreifenden Ausleseprogramm mit automatischer Kurvenerstellung. Mal gucken, ob es was wird. Er ist schon seit Tagen damit beschäftigt *rofl*


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 29. März 2015 07:27 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 1. Juni 2005 08:46
Beiträge: 139
Wohnort: Berlin
NFP seit: Oktober 2008
Heißt "plattformübergreifend" auch für Mac? Unix würde mir ja schon reichen ;-)

_________________
Mit Nr. 1 (3/14) und Nr. 2 (3/18) und vielen Kurven drumherum.
Bild alte Zyklen bis 1. Schwangerschaft - Bild danach Kurvenreich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 29. März 2015 15:23 
Also, für Linux hat er sich rbcas qibutton bedient. Generell will er das so machen, dass man die CSV Daten braucht. Aus diesen Roh-Daten (ich messe z.B. alle 10 Minuten) ermittelt er den Basalwert bzw mittelt er die beiden tiefsten Werte (bei mir). Daraus erstellt er eine Kurve und daraus macht er eine automatische Auswertung. Momentan läuft es über eine Tabelle im Libre Office Format. Das sollte aber auf allen Betriebssystemen laufen. Auf dem Mac weiß ich allerdings nicht, wir haben ja “nur“ Windows und Linux hier.

Eine Frage an rbca habe ich noch: weißt Du, warum Aiba innerhalb weniger Sekunden alle Werte ausgelesen hat, Qibutton aber so lange braucht? Mein *mann* meint, es läge daran, dass Aiba alle Werte auf einmal und QiButton eben jeden Wert einzeln ausliest. Kann man das irgendwie ändern?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 29. März 2015 16:01 
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 21. August 2007 08:26
Beiträge: 1242
dass qibutton so lange braucht, habe ich gar nicht in Erinnerung (also die Zeit, bis zum Erscheinen der Werte in dem GUI). Der Import in die OpenOffice-Tabelle dauert nur relativ lange, oder liege ich falsch? Da werden die Daten nämlich nacheinander gelesen/geschrieben. Ich kann es leider nicht mehr testen, weil ich keinen USB-Adapter für den iButton habe. Vielleicht ist mir das aber auch einfach nie aufgefallen, weil ich durch das einmal tägliche Messen nie so viele Werte hatte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 29. März 2015 16:07 
Also bei uns dauert das erstellen der tmp Datei mit dem csv Werten so lange, das Eintragen der Werte in die Kurve geht dann fix. liegt aber auch daran, dass bei mir 120 Werte je Tag ausgelesen werden müssen, bei Dir war es ja je Tag nur ein Wert..

Edit ich hoffe, ich habe mich richtig ausgedrückt bzw meinen Freund und seine Erklärungen richtig verstanden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 29. März 2015 16:17 
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 21. August 2007 08:26
Beiträge: 1242
hm, ich habe den iButton mal 1 Jahr durchlaufen lassen, entsprechend wurde eine Datei mit 365 Werten erstellt. Ich wüsste nicht mehr, dass das lange gedauert hat. Aber Aiba kenne ich auch gar nicht, habe daher keinen Vergleich. Also kann ich Euch da nicht weiterhelfen. Wenn das importieren lange gedauert hätte, hätte ich noch Ideen gehabt, das zu beschleunigen.

Wie lange dauert denn die Auslese? Ist es bei einem Wert wirklich schneller? Geht es schneller, wenn man das Erstellen der csv-Datei sein lässt und sich nur die Werte im GUI anguckt? Ich frage, um das Problem einzugrenzen. Der USB-Treiber ist ja bei Aiba auch ein anderer...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 29. März 2015 18:53 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 1. Juni 2005 08:46
Beiträge: 139
Wohnort: Berlin
NFP seit: Oktober 2008
LaCaninchen hat geschrieben:
Also, für Linux hat er sich rbcas qibutton bedient. Generell will er das so machen, dass man die CSV Daten braucht. Aus diesen Roh-Daten (ich messe z.B. alle 10 Minuten) ermittelt er den Basalwert bzw mittelt er die beiden tiefsten Werte (bei mir). Daraus erstellt er eine Kurve und daraus macht er eine automatische Auswertung. Momentan läuft es über eine Tabelle im Libre Office Format. Das sollte aber auf allen Betriebssystemen laufen. Auf dem Mac weiß ich allerdings nicht, wir haben ja “nur“ Windows und Linux hier.

Hm, soweit ich es verstanden habe, ist das Mac-Problem ja, dass man die Daten überhaupt nicht auslesen kann. Also hat man auch kein CSV. Mist :/

_________________
Mit Nr. 1 (3/14) und Nr. 2 (3/18) und vielen Kurven drumherum.
Bild alte Zyklen bis 1. Schwangerschaft - Bild danach Kurvenreich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 30. März 2015 15:14 
rbca hat geschrieben:
hm, ich habe den iButton mal 1 Jahr durchlaufen lassen, entsprechend wurde eine Datei mit 365 Werten erstellt. Ich wüsste nicht mehr, dass das lange gedauert hat. Aber Aiba kenne ich auch gar nicht, habe daher keinen Vergleich. Also kann ich Euch da nicht weiterhelfen. Wenn das importieren lange gedauert hätte, hätte ich noch Ideen gehabt, das zu beschleunigen.

Wie lange dauert denn die Auslese? Ist es bei einem Wert wirklich schneller? Geht es schneller, wenn man das Erstellen der csv-Datei sein lässt und sich nur die Werte im GUI anguckt? Ich frage, um das Problem einzugrenzen. Der USB-Treiber ist ja bei Aiba auch ein anderer...


Ich habe grade mal meinen *mann* gefragt. Er sagt diese Funktion ist langsam "DS1922::ReadData" bzw. "ReadMemPage" (beim 2. ist er sich allerdings noch nicht zu hundert pro sicher). Bei beiden, also sowohl im GUI, als auch bei der Erstellung bei den CSV Daten. *mann* sagt, diese Funktion sei ja in beiden, daher ist es bei beiden langsam. Bei uns sind es aber auch etwa die 4000 Messpunkte, die er ausliest, daher hast Du das bei 365 Messpunkten vielleicht nicht so sehr gemerkt.
Beim AIBA dauert es etwa 1 Sekunde, beim GUI etwa 15 Sekunden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ibutton unter Linux
BeitragVerfasst: 30. März 2015 17:44 
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 21. August 2007 08:26
Beiträge: 1242
15s ist aber arg lang *steinschmeiss* dann solltet Ihr den Aiba-Menschen fragen (Klaus heißt er glaube ich), wie er das gemacht hat. Der hilft bestimmt weiter.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de