Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 21. Oktober 2021 14:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erfahrungen MySense Thermometer & App von Cyclotest?
BeitragVerfasst: 1. Februar 2020 14:33 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 22. März 2008 15:10
Beiträge: 346
NFP seit: März 2008
Hallo,

in der kommenden Zeit habe ich eine NFP-Beratung und die Teilnehmerin hat mir vorweg erzählt, dass sie sich die App MySense und das passende Thermometer angeschafft hat, um es für sich zu nutzen.

Auf der Internetseite findet man Informationen zur App und es heißt, dass nach "NFP" ausgewertet wird, anscheinend kann man noch wählen zwischen sympto-thermaler Auswertung und Auswertung nur mit Temperatur.

Grundsätzlich lernt bei mir jede Teilnehmerin die Beobachtung und Auswertung am Zyklusblatt, nach den Regeln von sensiplan, nach denen ich ausgebildet wurde - das als Hinweis vorweg. Ich werde also nicht ausschließlich auf eine App eingehen, sondern die Grundlagen ohne App vermitteln.

Trotzdem hätte ich gerne Informationen zu genau dieser App, um auch darüber reden und gleichzeitig die Sicherheit gemeinsam mit der Teilnehmerin beurteilen zu können. Vermutlich hat sie ja nach der Anschaffung bei einem Preis von über 100 Euro den Wunsch, sie zu verwenden.
Ich bin dem grundsätzlich gegenüber aufgeschlossen, wenn klar ist, was eine App kann und was eben nicht und welches Risiko man eingeht, sollte man sich nur darauf verlassen.

Leider kann ich a) die App nicht herunterladen, weil sie für meine Geräte nicht geeignet ist, und b) braucht man einen Freischaltungscode, den man nur mit Kauf des Thermometers erhält.

Auf die Beschreibungen auf der Internetseite möchte ich mich nicht verlassen und wüsste deshalb gerne, ob jemand die App nutzt und ihre Erfahrungen beschreiben kann.
Oft wird vieles ja auch erst in der konkreten Handhabung erkennbar, vor allem, wie die Regeln von sensiplan eingebunden sind, was mich vorrangig interessiert.

_________________
Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.
(Jean-Paul Sartre)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen MySense Thermometer & App von Cyclotest?
BeitragVerfasst: 1. Februar 2020 14:38 
Offline
neu hier

Registriert: 8. März 2018 21:33
Beiträge: 34
NFP seit: 01/2018
Hallo KittyB,
ich verlinke dir mal den Testbericht von we are the ladies. Die Seite hat mir damals geholfen bei meinen ersten Auseinandersetzungen mit sensiplan. Die Betreiberin der Seite testet alles sehr ausgiebig und sagt auch ihre Meinung wenn etwas ihrer Meinung nach nicht taugt.

https://wearetheladies.de/2019/09/02/cy ... ense-test/

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen MySense Thermometer & App von Cyclotest?
BeitragVerfasst: 2. Februar 2020 09:11 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 22. März 2008 15:10
Beiträge: 346
NFP seit: März 2008
Vielen Dank für den Link! Der hat mir zumindest schon einmal ein paar wichtige Informationen geliefert.
Ich fasse sie hier mal zusammen (aus meiner Sicht), falls es noch andere interessiert.

- Das Thermometer piepst bei der Nutzung mindestens drei Male: beim Anschalten, als Meldung, dass es bereit ist und wenn die Messung abgeschlossen ist, ein weiteres Mal, falls der Temperaturwert sofort in die App übertragen wird. Der Ton ist wohl relativ laut, aber das kann ich persönlich nicht einschätzen.

- Die Messung dauert etwa 30 bis 60 Sekunden, zum Teil auch kürzer. Grund für diese kurze Dauer ist ein Messfühler, der das können soll. Auf der Webseite des Thermometers wird erklärt, dass Quecksilber verboten sei - allerdings gibt es ja mittlerweile Ersatzstoffe, die genutzt werden so wie beim Geratherm Basal, falls man analoge Thermometer nutzen will.

- Wie bei jedem digitalen Thermometer ist die Batterie eine mögliche Schwachstelle. In dem Testbericht musste die Benutzerin zunächst eine neue Batterie einsetzen, damit es überhaupt funktionierte.

- Die Übertragung in die App erfolgt über Bluetooth. Vermutlich muss dafür Bluetooth am Handy eingeschaltet sein und man muss entscheiden, ob man das schon am Abend vorher oder morgens vor der Messung macht - es sei denn, man hat kein Problem damit, dass Bluetooth immer eingeschaltet bleibt.
Ob die App vor der Übertragung geöffnet sein muss, ist nicht klar.
Man kann aber auch bis zu 30 Temperaturwerte speichern und später übertragen.

- In der App gibt es viele Eingabemöglichkeinten in Bezug auf die nutzende Person.
Allerdings sind dies zum größten Teil Angaben, die nur indirekt mit der sympto-thermalen Bewertung zu tun haben wie zB andere körperliche Symptome, aber auch BMI, Bewegung, Ernährung.
Die Eiingabemöglichkeiten für Zervixschleim beschränken sich auf "nichts, trocken, feucht, cremig, fadenziehend" und sind in meinen Augen nicht differenziert genug.
Wenn ich stattdessen "nichts, t, f, S, S+" als Kürzel bei sensiplan betrachte, sind diese meiner Meinung nach durch mehrere Schleimeigenschaften wesentlich besser zu unterscheiden und gerade für Anfänger durch die genauere Beschreibung hilfreicher.

- Zu Beginn des Zyklus muss ein Zeitfenster von 4 Stunden festgelegt werden, in dem den ganzen Zyklus über gemessen werden muss. Eine Änderung ist erst zu Beginn eines neuen möglich. Was passiert, wenn man außerhalb des Zeitfensters misst, habe ich nicht herausgefunden.

- In der dargestellten Temperaturkurve werden einzelne Werte nicht deutlich angezeigt, sondern nur die Verlaufskurve mit einem Referenzwert, soweit ich das sehen konnte.

- Die Eintragung von Störfaktoren (auch hier eine begrenzte Anzahl von Vorgaben) führt automatisch dazu, dass ein Wert nicht mit in die Auswertung mit einbezogen wird.

- Auswertung:
Die App wertet auf Grundlage von Temperatur aus. Eine Auswertung, die den Schleim mit einbezieht, ist möglich, aber keine notwendige Bedingung.
Auf der ausführlichen Webseite wird dazu aber auf die geringere Sicherheit hingewiesen, wenn nur die Temperatur genutzt wird. Um den Schleim mit einzubeziehen, muss dies aktiviert werden. Ein Schleimhöhepunkt muss selber identifiziert und gekennzeichnet werden.
Nach welchen Regeln die App genau auswertet, ist mir nicht klar geworden.
Deutlich wird bei dem Testbericht, dass keinesfalls alle Regeln von sensiplan berücksichtigt werden (es gibt zB ein Beispiel, in dem der dritte Wert nicht ausreichend hoch ist und trotzdem eine Freigabe erfolgt).
Der Hersteller weist darauf hin, dass zur Auswertung der Algorithmus von Cyclotest genutzt wird. Dieser sammelt im Laufe der Zeit persönliche Daten, um individuell an die Nutzerin angepasst zu werden.

Alle Daten werden in der Cloud von Cyclotest gespeichert. Ob sich das ausschalten lässt, weiß ich nicht.

Als Pearl-Index werden die herangezogen, die für die Temperatur-Methode und die symptothermale existieren. Auf welcher Grundlage sie aber für den Algorithmus bewertet werden, der genutzt wird, ist unklar.
Somit ist für mich persönlich die Sicherheit nicht bewertbar - zumindest nicht im Vergleich zu sensiplan, bei der es faktisch Studien gibt.


Mein Fazit:
Mit meinem Wissen würde ich die App mit Thermometer nicht empfehlen, ohne sich Wissen über sensiplan anzueignen.
Mit einem für mich nicht erkennbaren Algorithmus entgeht mir ein Stück Selbstverantwortung, auf die ich als Beraterin und als Mensch großen Wert lege.
Außerdem vertraue ich auf die Regeln von sensiplan so sehr, weil sie eben für mich so gut logisch nachvollziehbar und am Körper beobachtbar sind - diese werden aber nicht alle mit einbezogen und sind nicht transparent.
Für den aktuellen Preis kann man eine Einführung in die Methode bei Beraterinnen in Anspruch nehmen, die persönlich(er) ist und zudem auf die individuellen Aspekte eingeht - es können Unsicherheiten geklärt werden, bis man die Methode eigenverantwortlich nutzen kann.

Mich stört auf der Webseite, dass sensiplan zwar immer wieder erwähnt wird, aber damit der Eindruck entsteht, dass die Methode Grundlage der App ist. Außerdem werden Informationen gegeben, die so nicht stimmen:
Zitat:
Bei der symptothermalen Methode werden die Temperaturmethode und die Billingsmethode kombiniert.

Diese Methode, die im deutschsprachigen Raum auch als Sensiplan bezeichnet wird, eignet sich vor allem für Frauen, die eine Schwangerschaft vermeiden möchten. Sensiplan bzw. die symptothermale Methode ist die sicherste dieser hormonfreien Verhütungsmethoden.

Quelle: https://www.cyclotest.de/natuerliche-familienplanung/
Zum Einen ist Verhütung nicht vor allem im Vordergrund, zum Anderen ist sensiplan nicht einfach mit symptothermaler Methode gleichzusetzen, auch wenn es eine Variante ist.

Trotz dieser zum Teil falschen Eindrücke, die auf der Webseite erweckt werden, muss man aber anerkennen, dass dennoch viele Informationen dort zu finden sind.

Ich bin gespannt, wie meine Teilnehmerin darauf reagieren wird, wenn ich die Nachteile verdeutliche. Ganz klar kann ich aber nicht ohne Einschränkung die Nutzung empfehlen, ohne auf die Unterschiede hinzuweisen.

Falls noch jemand die App nutzt, freue ich mich natürlich über Erfahrungsberichte. *sonne*

_________________
Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.
(Jean-Paul Sartre)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen MySense Thermometer & App von Cyclotest?
BeitragVerfasst: 9. Juni 2020 06:33 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 7. Juni 2020 09:15
Beiträge: 32
NFP seit: 06. 2020
Guten Tag miteinander! *winke*

Da ich ganz neu bin hier, bin ich unsicher, ob ich meine Frage im richtigen Thema platziere und hoffe, niemandem damit auf die Nerven zu gehen.. sorry schon mal vorweg, falls dies der Fall sein sollte! *knuddel* Ich habe über die Suchfunktion das Thema herausgesucht, welches am ehesten zu meiner Frage passt, wusste aber nicht, ob ich lieber ein neues Thema eröffnen sollte. Wäre trotzdem froh um einen einfachen Tipp von Euch erfahrenen NFPlerinnen!

Ich habe erst diesen Zyklus mit der NFP-Methode begonnen. Begonnen heisst:
1. Gaaaaanz viel gelesen und mich so gut es geht über das Messen der Basaltemperatur, das Auswerten des Zervixschleims, das Abtasten des Muttermundes und zusätzlich das Verwenden von Ovus informiert.
2. Da ich gerne meine Daten digital eintrage den Cyclotest MySense gekauft mit der zugehörigen App.
3. Einfach mal in der Praxis losgelegt, um einen ersten Testzyklus zu absolvieren.
4. Späteres Ziel, wenn Methode gut erlernt: Kinderwunsch
5. Zu mir: Pillenfrei seit über 10 Jahren, regelmässiger Zyklus von 28 - 30 Tagen, keine Krankheiten bekannt.

Meine Frage bezieht sich aber nun auf das Messen mit dem Basalthermometer von Cyclotest MySense:

Die App verlangt bei Zyklusbeginn, dass man ein Messfenster von 4 Stunden definiert.
Wenn man ausserhalb dieses Messfensters misst, werden die Werte nicht in die App übertragen.
Das Thermometer misst wie oben schon beschrieben sehr kurz und könne dies anscheinend auch.
Im Moment messe ich noch oral, weil ich ja erst am anfangen bin. Man kann den Messort nur von Zyklus zu Zyklus verändern, was ja auch Sinn macht.
Ich gebe mir dabei Mühe, die orale Messung ohne Fehler und strikt nach Anleitung zu machen.

Heute bin ich ca. eine Viertelstunde vor meinem App-Messfenster aufgewacht. Ich messe immer direkt noch im Liegen, sobald ich die Augen geöffnet habe. Ich habe heute also ein erstes Mal vor meinem Messfenster gemessen. Die Tempi lag bei 36.09 Grad (befinde mich noch in der Tieflage, wahrscheinlich um den ES herum, sagt zumindest der Schleim und der positive LH-Test von gestern). Weil ich wusste, dass dieser Wert (da vor dem Messfenster) nicht von der App in die Kurve einbezogen werden wird, habe ich eine Viertelstunde später, also in meinem Messfenster nochmals gemessen. Resultat: 36.24 Grad. In dieser Viertelstunde seit der ersten Messung lag ich wach und habe mich auch ein wenig im Bett bewegt.

Nun macht das gerade um den ES herum schon einen Unterschied in der Kurve... Ersterer Wert wäre ein weiterer Abfall seit gestern (tempi gestern bei 36.23 Grad). Zweiterer Wert wäre gleichbleibend zu gestern. Sicher ist: Es gab noch keinen hohen Anstieg nach ES. Aber mir geht es vorerst darum zu fragen:

Würdet ihr den Wert direkt nach dem Aufwachen berücksichtigen oder der, welcher im Messfenster lag, weil die App dieses Messfenster verlangt?
Es handelte sich ja nur um eine Viertelstunde früher, dafür direkt nach dem Aufwachen. Mir kommt der zweite Wert nämlich eher falsch vor, weil ich ja schon ein wenig wach lag und mich auch bewegt habe. Wenn ich nun nämlich nicht mit dieser App messen würde, dann hätte ich ja garantiert den ersten Wert in mein Zyklusblatt eingetragen, oder? Das Messfenster des Cyclotest MySense hat wahrscheinlich den Sinn, dass man gar nicht zu all zu unterschiedlichen Zeiten messen kann. Aber 4 Stunden Unterschied wäre ja wieder ungenauer, als eine Viertelstunde davor. *durchdreh* *hä*
Ich frage mich, ob das festlegen eines solchen Messfensters das Ganze nicht eher verfälscht.

Ausserdem:
Weil die App die Tempi-Kurve rund anzeigt, also die Werte zwischen einander mit einer Art geschwungenen Linie verbindet, anstatt wie in anderen Zyklusblättern gerade/gezackt, führe ich selber nebenbei noch ein Zyklusblatt, in welchem ich die gleichen Werte mit geraden Linien verbunden darstelle. Dass die App die Werte geschwungen verbindet, kommt mir nämlich als Verfälschung vor, denn es ist ja keine Aussage über den Temperaturverlauf zwischen den Messungen zu treffen. Ich überlege mir, nur das Thermometer zu verwenden und in Zukunft nicht die App, sondern nur noch eigene Zyklusblätter. Was denkt ihr darüber?

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen!

Herzgruss


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen MySense Thermometer & App von Cyclotest?
BeitragVerfasst: 9. Juni 2020 07:25 
Benutzeravatar
Offline
wohnt hier

Registriert: 11. Oktober 2016 09:54
Beiträge: 1638
NFP seit: September 2016
Liebe Hera, willkommen!
Ja ich würde IMMER den ersten wert nehmen. Das wird hier generell empfohlen. Man bewegt sich einfach und ist wach..und das ist ein potentieller Störfaktor der im Anstieg einfach erst mal geklammert werden muss. Du kannst natürlich in der Tieflage herausfinden ob sich sowas nicht doch einfügt.
Für mich macht dieses Zeitfenster keinen Sinn. Es soll ja wirklich Frauen geben bei denen stört die Zeit nicht. wie soll man das herausfinden wenn man den Wert nicht notieren kann?
Ich wäre immer dafür mit nem eigenen Thermometer und Zyklusblättern zu messen um die Regeln wirklich zu erlernen und zu verinnerlichen. Also meinen Daumen hast du dafür.

Mir hat NFP am Anfang zum verhüten geholfen, dort hab ich wirklich knallhart die Regeln gelernt und verinnerlicht. Nachher beim basteln war es natürlich anders interessant und hat mir da am meisten Spass gemacht. Du möchtest ja ein Kind, es wäre also kein Drama wahrscheinlich wenn du schwanger werden würdest. Es ist aber sicher nie verkehrt trotzdem genau zu messen und auszuwerten, denn es gibt ja auch wieder eine Zeit nach dem wo die Verhütung wieder wichtig ist.

_________________
Seit April 16 pp und mit NFP unser absolutes Wunschkind 08/19 bekommen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen MySense Thermometer & App von Cyclotest?
BeitragVerfasst: 9. Juni 2020 07:56 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 7. Juni 2020 09:15
Beiträge: 32
NFP seit: 06. 2020
Liebe Sabschi!

Ich danke dir viiiielmals für die schnelle Antwort! :applaus:

Das ermutigt mich ungemein, es so weiterzuführen: Die App soll ruhig ihre Werte verlangen. In meinem eigenen Zyklusblatt halte ich konsequent die erste Tempi nach dem Aufwachen fest. Ich denke, dass ich damit viel besser lernen kann und nach ein paar Zyklen eine viel bessere Vergleichsbasis habe. Wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen, dass ich dann irgendwann nur noch mein eigenes Zyklusblatt verwende. Denkst du/ihr, ich könnte dann trotzdem das Cyklotest-Thermometer weiter verwenden? Es ist ja eigentlich ein normales Basaltthermometer mit zwei Kommastellen (und kein günstiges! *nein* ). Der Unterschied liegt glaube ich nur in der kurzen Messdauer und der Bluetoothverbindung, die man ja nicht unbedingt nutzen muss, wenn man die App weglassen möchte.
Beim Kauf habe ich mich dafür entschieden, da ich dachte, eine App könnte mir das Aufzeichnen und festhalten erleichtern, da ich viel unterwegs bin und es genau nehmen wollte, nichts vergessen. Das Gegenteil scheint nun mit der App der Fall zu sein... :mrgreen:

Ja, wenn ich nun schwanger werden würde, wäre das absolut kein Problem :-))) Wir haben sogar gestern nach dem positiven LH-Test extra nochmals geherzelt. Wir sind bereits im "11. ÜZ", wobei das bisher ohne irgendeine Zyklusdokumentation oder Tests lief und es daher gut möglich ist, dass wir einfach immer den ES verpasst haben. Ich bleibe da locker. Mir geht es darum, die Methode für beide Situationen zu erlernen: Kinderwunsch und Verhütung. Nach einer Schwangerschaft möchte ich nämlich auch keinesfalls je wieder zur Pille greifen müssen.

Nochmals vielen Dank!!

Herzgruss, Hera


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen MySense Thermometer & App von Cyclotest?
BeitragVerfasst: 10. Juni 2020 10:03 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 22. März 2008 15:10
Beiträge: 346
NFP seit: März 2008
Liebe Hera,
als diejenige, die den Thread erstellt hat, antworte ich auch noch mal zu Deinen Fragen - auch, weil ich sie in der allgemeinen Bewertung des Thermometers und der App wichtig finde (und deshalb sind Deine Fragen hier genau an der richtigen Stelle *daumenhoch* ).

Vorweg noch einmal der Hinweis, dass die Bewertung bezogen ist auf die Regeln nach sensiplan, der Methode, die zB in dem Buch "Natürlich und sicher" ausführlich beschrieben (und von ausgebildeten Beraterinnen vermittelt) wird.

hera27 hat geschrieben:
Würdet ihr den Wert direkt nach dem Aufwachen berücksichtigen oder der, welcher im Messfenster lag, weil die App dieses Messfenster verlangt?

Nach sensiplan wird der Wert nach dem Aufwachen genutzt, weil er der Ruhephase am nächsten ist, die einer Messung vorausgehen soll. Die Temperatur ist dabei durch so wenige Faktoren wie möglich beeinflusst, eben Bewegung oder allgemein mehr Aktivität des Körpers.

Ein vorgegebenes Zeitfenster durch die App ist deshalb problematisch, weil wir ja nunmal nicht alle gleich funktionieren. Manche Frauen reagieren mit einer Störung der Temperatur, wenn außerhalb eines solchen Zeitfensters gemessen wird - aber eben nicht alle.
Das kann man nur herausfinden, wenn man es ausprobiert, was aber durch die App verhindert wird.
hera27 hat geschrieben:
Ich frage mich, ob das festlegen eines solchen Messfensters das Ganze nicht eher verfälscht.

Deshalb würde ich das bejahen: ein vorgegebenes Zeitfenster kann zu einer Verfälschung führen, weil entweder der richtige Zeitpunkt verpasst wird oder individuelle Faktoren nicht berücksichtigt werden.

hera27 hat geschrieben:
Dass die App die Werte geschwungen verbindet, kommt mir nämlich als Verfälschung vor, denn es ist ja keine Aussage über den Temperaturverlauf zwischen den Messungen zu treffen.

Auch das sehe ich als problematisch hinsichtlich der sensiplan-Regeln bzw. ihrer Handhabung an und empfehle, eine Kurve auf Papier zu führen.

Was ich oben auch erwähnt habe in meinen Gedanken zur Anwendbarkeit des Thermometers und was Du ebenfalls erwähnst, ist die kurze Messdauer, die ich etwas kritisch sehe. Allerdings habe ich mich nicht eingehend mit der Technik beschäftigt, die dahinter steckt (und bin mir unsicher, ob es dazu weitere Informationen überhaupt gab).


Ich hatte eine junge Frau in der Beratung, die zu Beginn auch mit dem Thermometer und der App angefangen hat (weshalb ich ja hier nach Informationen gesucht hatte).
Nach Kenntnis der sensiplan Regeln und dem Wunsch nach mehr Sicherheit hat sie von App, Thermometer von Cyclotest und oraler Messweise gewechselt auf Papier, analoges Thermometer und rektale Messung.

Insgesamt glaube ich - aus Sicht der sensiplan Methode - muss man für sich gut abwägen, ob man sich auf Cyclotest verlassen möchte, weil da eigene Regeln zugrunde gelegt werden, die nicht so eng sind (Auswertung ist auch ohne Schleim möglich usw).
Ich persönlich würde in einer Beratung immer genau auf diese Punkte, die ich oben erwähnt habe, hinweisen und Anfängerinnen raten, den konventionellen Weg zuerst zu lernen. Aber letztendlich ist das natürlich eine individuelle, eigenverantwortliche Entscheidung.
Vielleicht magst Du ja noch einmal lesen, was ich dazu geschrieben habe.

Wenn Du im Moment Kinderwunsch hast, ist das vielleicht nicht so dringend. Bei Verhütung ist das dann eventuell aber anders.

Und falls Du eine digitale Form suchst, um Deinen Zyklus zu dokumentieren, gibt es hier im Forum noch das Kurvenreich, das findest Du ganz oben.

Ich freue mich, wenn Du weiter berichtest, wie Du beides nutzt. *sonne*
Und viel Erfolg beim Kinderwunsch! *daumendrücken*

Edit: Satzreste entfernt...

_________________
Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.
(Jean-Paul Sartre)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen MySense Thermometer & App von Cyclotest?
BeitragVerfasst: 14. Juni 2020 11:41 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 7. Juni 2020 09:15
Beiträge: 32
NFP seit: 06. 2020
Liebe kittyB,

Ich danke dir vielmals für deine Antwort!

In der Zwischenzeit habe ich meine Werte mal ins Kurvenreich übertragen und hoffe, dass ich diese korrekt eingetragen und auch korrekt verlinkt habe.

Ich nutze nun primär das Thermometer und trage die Werte direkt von Hand in mein eigenes Zyklusblatt ein (welches ich auch ins Kurvenreich übertragen habe). In der App ergänze ich schon noch die Angaben zum Schleim, aber mehr aus Prinzip als um das Kurvenblatt der App tatsächlich zur Auswertung zu nutzen. Ich werde beides einfach zum Vergleich weiterführen.

Es stellte sich gestern noch heraus, dass die Batterie des Cyclotest-Thermometers bereits kurz vor leer war, obwohl ich es ja erst vor ein paar Wochen gekauft habe... also auch genau so, wie du dies mit Hinweis auf die Seite "We Are The Ladies" schon berichtet hattest. Ich habe die Batterie am gleichen Tag direkt ersetzt.

Die App setzt keine richtige HiLi fest. Sie zeigt einfach jeweils eine Linie durch das Blatt, welche auf dem Durchschnittswert aller bisher gemachten Messungen liegt. Jeden Tag ändert sich diese Durchschnittslinie natürlich, mit jedem neuen Wert. Keine Ahnung was das bringen soll. Dies finde ich bei Verhütung riskant, bzw. missverständlich!... oder kann man das so machen?
Ich habe in meinem eigenen Zyklusblatt den höchsten der 6 letzten Werte vor der 1hM als HiLi definiert (36.40), so, wie ich das in "Natürlich und Sicher" gelesen habe. Damit konnte ich auch erfolgreich feststellen, dass ein Temperaturanstieg um den 14/15. ZT noch nicht der Beginn der Hochlage war, sondern erst am 23. ZT mit der 4hM (da Wert am 3hM nicht 0.2 höher als HiLi) sicher war, dass die Tempihochlage begonnen hat.

Mal sehen wie es weitergeht, gerne berichte ich nach dem 1. und/oder 2. Zyklus nochmals, wo ich die Schwächen der App sehe im Vergleich zur eigenständigen Dokumentation der Kurve.

_________________
mit dem Rauhnachtssternchen im Herzen und grosser Vorfreude auf unser Walpurgiskind <3
BildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen MySense Thermometer & App von Cyclotest?
BeitragVerfasst: 23. Juni 2020 14:39 
Offline
neu hier

Registriert: 6. Mai 2020 17:25
Beiträge: 26
Hallo zusammen!
Ich dachte, ich melde mich zu diesem Thema auch mal.

Ich habe letztes Jahr im September/Oktober beschlossen, mit nfp anzufangen und mich nach einigen Tagen Recherche auch dazu entschieden, den cyclotest mysense zu kaufen, da es für mich als absolute Anfängerin wie eine relativ sichere Methode aussah, um richtig auszuwerten. Mysense geht hier auch beim Marketing recht schlau vor und benutzt auch in der Werbung für das Produkt Begrifflichkeiten rund um "nfp", was für mich (und vielleicht andere), die sich erst seit Kurzem mit dem Thema beschäftigt hatte, den Eindruck erweckte, hier wird nach sensiplan ausgewertet. Dies ist nicht der Fall. Da ich schnell loslegen wollte, bin ich vor dem Kauf meines Thermometers einfach nicht genug in die Tiefe gegangen, um das herauszulesen.

Nach einigen Monaten mit dem Thermometer und der App muss ich allerdings sagen, dass ich wirklich unzufrieden bin und mich darüber ärgere, so viel Geld für dieses Thermometer ausgegeben zu haben.
Inzwischen habe ich die echte sensiplan-Methode erlernt und bin wirklich genervt von diesem Algorithmus, den mysense in der App zu nutzen scheint. Ich kann absolut nicht nachvollziehen, wie hier ausgewertet wird, teilweise bekomme ich wirklich über den ganzen Zyklus hinweg Fruchtbarkeit attestiert, selbst wenn meine Kurven sich ganz eindeutig auswerten lassen (nach sensiplan, versteht sich) - ich führe inzwischen natürlich noch ein eigenes Zyklusblatt und bin wirklich froh darüber.
Mittlerweile suche ich auch nach einem anderen Thermometer. Mysense schreibt, dass die kurze Messdauer ihres Thermometers damit zu begründen ist, dass es eine goldene Spitze hat, die eben in so kurzer Zeit richtig misst. Ob das stimmt, weiß ich leider nicht, aber mein Vertrauen in das Produkt ist inzwischen nicht mehr wirklich gegeben.

Werde mir vermutlich noch vor dem Beginn meines nächsten Zyklus ein "normales" Basalthermometer zulegen (momentan liebäugle ich mit dem cyclotest lady, dafür hatte ich ein paar gute Bewertungen gesehen, oder gibt es da noch was besseres?)
Wichtig ist mir inzwischen nur noch, dass mindestens ein Wert gespeichert werden kann, sodass ich diesen dann morgens nach dem Aufstehen eintragen kann, da ich mich meistens nach dem Messen doch noch einmal umdrehe und erst später aufstehe :-) An ein analogen Thermometer traue ich mich noch nicht so recht ran (aus verschiedenen Gründen. Wie gesagt stehe ich nicht sofort nach dem Messen auf; habe die Befürchtung, falsch abzulesen, etc....)
Gibt es hier im Forum einen allgemeinen Konsus, welches digitale Basalthermometer sich am ehesten empfiehlt? Ich werde jedenfalls demnächst versuchen, mein mysense auf ebay Kleinanzeigen loszuwerden :eingeschnappt:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen MySense Thermometer & App von Cyclotest?
BeitragVerfasst: 25. Juni 2020 12:16 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 5. August 2019 12:26
Beiträge: 115
NFP seit: Mai 2016
Hallo Nadja!
Welches digitale Thermometer sich empfiehlt, hängt glaube ich stark davon ab, was Du Dir von einem Thermometer wünschst.
Wenn es besonders günstig sein soll, verwenden hier viele das Domotherm Rapid.
Falls Werte gespeichert werden sollen und Du ein beleuchtetes Display nützlich findest, gibt es auch noch das Geratherm Basal Digital.
Natürlich eignen sich auch andere digitale Thermometer, aber das sind die Beiden, die man hier sehr häufig liest. Das Cyclotest Lady habe ich auch schon gesehen, das ist aber (glaube ich) teurer als das Domotherm und kann (soweit ich weiß) nicht mehr.
Beide alle drei genannten Thermometer haben eine flexible Messspitze, online finden sich aber auch digitale Basalthermometer mit fester Spitze.
Der iButton wäre noch eine Möglichkeit, das ist ein kleines Knopfthermometer in Silikonhülle, das abends bereits vaginal eingeführt wird und die ganze Nacht hindurch aufzeichnet. Das ist aber mehr eine Technik-Bastlersache, zu der es hier auch noch einige Threads gibt.

Zumindest teure Thermometer, die automatisch etwas in irgendeine App eintragen, benutzt hier im Forum ziemlich sicher kaum jemand.

Viele liebe Grüße!

_________________
Bild
Blaubeeri kugelt gemeinsam mit dem Beeren ins Abenteuer Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen MySense Thermometer & App von Cyclotest?
BeitragVerfasst: 5. März 2021 00:21 
Offline
neu hier

Registriert: 2. März 2021 08:56
Beiträge: 4
NFP seit: 1,5 Jahren
Zu Cyclotest Mysense schließe ich mich Nadja an, habe dieselben Erfahrungen gemacht. Ich hatte mir App und Thermometer zugelegt, weil ich mir das eigenständige Auswerten nicht zugetraut habe. Mittlerweile habe ich es gelernt und habe auch ständig den Eindruck, dass die App nichts kapiert - bei meiner Meinung nach eindeutig auswertbaren Zyklen werden mehr als 20 fruchtbare Tage angezeigt. z.T. erhalte ich Benachrichtigungen von der App, die unfruchtbare Phase fange an, obwohl in der App dann das Gegenteil angezeigt wird, die App wird sich nicht mal selbst einig...

Habe mal versucht, eine exportierte Tabelle als Kostprobe einzufügen, ich hoffe, das klappt. Die lila Markierung heißt fruchtbar, grün unfruchtbar, die roten Kreuze markieren die Mens. Ganze 2 unfruchtbare Tage im ganzen Zyklus laut App, wieso??? Zugegebenermaßen ist die Schleimauswertung hier dürftig, das trage ich nicht immer hier ein, aber die App behauptet ja, nur mit der Temperatur auszukommen :roll:
Allein auf die App verlassen würde ich mich also nicht. Ich nutze sie zum Dokumentieren, mehr nicht. Die Schleimkategorien heißen allerdings auch in der App t, f, S, S+.
Du kannst übrigens auch im Google Play Store Nutzerbewertungen der App einsehen, da kommt die App auch nicht gut an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen MySense Thermometer & App von Cyclotest?
BeitragVerfasst: 5. März 2021 12:02 
Offline
Fingerwundschreiberin

Registriert: 22. Dezember 2015 16:19
Beiträge: 841
In der beigefügten Tabelle sehe ich aber auch keine abgeschlossene Auswertung, da meiner Meinung nach der dritte Wert nicht 0,2 über der HiLi liegt. Da fehlt noch ein vierter Wert.

_________________
Armastus entdeckt gemeinsam mit Purzel (12/2019) die Welt und spielt mit PCOS Pingpong im Zyklus Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de