Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 15. August 2022 07:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 1. Juni 2014 23:42 
Offline
NFP-Königin

Registriert: 21. Oktober 2006 10:07
Beiträge: 9342
Hallo... bin nicht sicher, ob ich mich besser an einen anderen Thread anhängen sollte, aber der "Wird das Blut dicker?" trifft's z.B. nicht ganz...

Seit einigen Monaten verwandelte (reduzierte) sich mein Zyklus plötzlich in lauter 28-Tage-Abstände, aktuell jetzt 27. Außerdem wurde die Blutung deutlich stärker und gleichzeitig auch dicker / sog. Kloagel. Nach Tag 2/3 lässt die Blutung plötzlich ganz stark nach (früher war das ein viel mäßigerer also gleichmäßigerer Ablauf von etwas stärker zu schwächer). Hitzewallungen o.ä. habe ich nicht. Bei der letzten Blutung hatte ich plötzlich so schlimme Schmerzen wie seit über zehn Jahren nicht mehr. Meine FÄ sagte mir, dass ganz viele Frauen von Zyklusveränderungen um die 40 berichten (also kein expliziter Zusammenhang mit den Wechseljahren in dem Sinne, dass sie "dann anfangen", es eine typische Veränderung in eine bestimmte Richtung gäbe o.ä., sondern einfach, dass sich der Zyklus und die Blutung und anderes einfach nochmal verändert).

Konkret: Ich bin irgendwie ganz schön erschreckt über die Blutungsstärke und Art (ich hatte früher eine eher geringe bis mittlere Blutung, nach der Geburt etwas stärker, aber ich würde es immer noch im völlig normalen Bereich einschätzen). Jetzt fließt es insbesondere am zweiten Tag richtig stark, teilweise am Tampon (Stärke o.b. Super) vorbei und ich muss quasi in der Nähe einer Toilette bleiben. Und dann eben die Kloagel, es rutscht teilweise richtig raus, das erinnert mich an meine Fehlgeburten (definitiv ohne vorliegende Schwangerschaft).

Kennt das jemand?

Edit: Ich könnte natürlich jetzt auch noch o.b. Super Plus probieren, aber ich hab jetzt schon das Gefühl, dass das nicht richtig auffängt. Ich liebäugel auch schon mit Menstassen, vielleicht geht das besser... Achso, und vielleicht eine Info noch: Ich messe seit fast einem Jahr nicht mehr, kann also zu Kurvenveränderungen nichts sagen.

_________________
Viele Grüße, Mosaik
mit wundervollem Erdenkind *sonne* und vier Stern- und Sternchen am weiten Himmelszelt und begrabenem Kinderwunsch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 2. Juni 2014 12:19 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin

Registriert: 11. April 2005 22:30
Beiträge: 9199
NFP seit: April 2005
Das der zweite Tag sich im Laufe der Jahre als immer stärkerer stärkster Tag ( *durchdreh* ) etabliert hat, kenne ich auch. Manchmal ist es halt auch wirklich extrem stark. aber ein wirklich einheitliches Muster im Sinne von "jetzt ist die Blutung immer viel stärker/schwächer" oder was auch immer kann ich nicht feststellen. Ich hatte neulich einen wirklich krass starken zweiten Blutungstag, dafür war die Blutung schnell durch ohne nennenswertes Geschmier hinterher. Die darauffolgende Mens war wieder schwächer, dafür zog sie sich mit den anschließenden SB wieder länger hin.

An Tampons hat mich immer gestört, dass es dann schon vorbei lief, obwohl sie eigentlich noch lange nicht voll waren, auch Super plus. Eine Menstasse löst das Problem zwar auch nur bedingt, ohne zusätzlichen Schutz durch (Stoff-)Slipeinlage oder -Binde kann ich sie auch nicht nutzen und leeren muss man sie natürlich auch entsprechend oft, aber man hat halt nicht das doofe Gefühl, einen halbtrockenen Tampon entfernen zu müssen.

_________________
In der Kürze (alles ist relativ) liegt die Würze
Wer lang leben will, muss alt werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 21. Juli 2014 13:34 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 3. November 2010 21:43
Beiträge: 479
Mosaik hat geschrieben:
Kennt das jemand?

So, wie Du Deine momentanen Blutugnen beschriebst: Ja das kenn ich auch, absolut.

Wenn ich auf mich sehe: Die Veränderungen an sich, angefangen von der Mens als junges Mädchen, dann lange Jahre unter der Pille, dann ab Anfang 30 ohne Hormone und nun wieder anders mit 39 unter NFP; in den jeweiligen Phasen konstant und über die Zeitspanne gesehen immer wieder anders. *zustimm*

Du klingst leicht besorgt, ich denke, dass brauchst Du nicht zu sein. *freunde*

Ich hab noch eine subjektive Randbeobachtung: Ich habe an mir einen Zusammenhang zwischen der Menspflege und den Blutungen festgestellt; ich habe weniger Schmerzen/Druck, wenn ich Binden benutze und somit ein freier Fluß besteht.

_________________
Planet io kurvt auf Umlaufbahn Bild umschwirrt von zwei maunzenden Satelliten und einem zeitlosen Leitstern ✹
„Wenn Sie sich verwirrt fühlen, fassen Sie sich ein Herz: Sie sind nur in Kontakt mit der Wirklichkeit.“ Dean Rusk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 21. Juli 2014 13:45 
Benutzeravatar
Offline
Fingerwundschreiberin

Registriert: 1. Februar 2009 14:54
Beiträge: 829
Bei mir gab es Ende 30 auch eine Veränderung der Blutung, allerdings in die andere Richtung: sie ist sehr kurz und schwach geworden. Ich hatte noch nie eine sehr starke Blutung, jetzt aber noch weniger.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 22. Juli 2014 22:02 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 22. März 2008 16:10
Beiträge: 363
NFP seit: März 2008
Bei mir war es auch so, dass die von Dir beschriebenen Veränderungen eintraten, obwohl meine Blutung schon immer sehr stark war - eine zeitlang war ich überglücklich, wenn sich der Zyklusanfang auf das Wochenende einpendelte, weil es unterwegs oder auf der Arbeit lästig war.

Ich habe es damals auf meinen Stress geschoben, gepaart mit beginnenden Veränderungen. Tatsächlich hat es sich etwas normalisiert, als der Stress weniger wurde. Dennoch ist es bei etwa jedem zweiten Mal so, dass ich sehr häufig zur Toilette zum Wechseln muss.

_________________
Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.
(Jean-Paul Sartre)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 22. Juli 2014 22:57 
Benutzeravatar
Offline
Fingerwundschreiberin

Registriert: 21. August 2007 14:32
Beiträge: 994
*zustimm* Du sprichst eindeutig von mir. ;-) Außer die Schmerzen: die hatte ich bislang noch nicht.

Ich habe jetzt den 28-Tage-Zyklus, den ich vorher noch nie hatte. Mens-Tasse macht mit keinen Spaß mehr wegen des dauernden Leerens. :roll: Als ich die noch morgens unter der Dusche einsetzen konnte und dann erst abends vorm Schlafengehen wieder leeren mußte, was das ein Traum. Am zweiten Tag verlasse ich nur ungern die Nähe des Klos und nutze Tampons und Binden gleichzeitig, um einigermaßen alltagstauglich zu sein. *ko*

_________________
Wer sich nie Zeit nimmt, hat auch keine!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 24. Juli 2014 21:07 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 24. August 2010 13:02
Beiträge: 587
Aktuell bin ich im 5. oder 6 Zyklus pp.

Seither ist alles anderst. im zweiten PP Zyklus hab ich gedacht ich verblute bald. So heftig hatte ich noch nie die Mens.
Und seit da hab ich total doofe Mens. ein Tag Blutung, ein Tag nicht, und Koagel wie du es beschreibst. Das geht dann gute 7-8 Tage so. Zur Zyklusmitte hin auch gerne mal wieder SBL. Letzte Mens schmerzhaft, deswegen musste ich Ibu nehmen.

Ich bin grad mal 39. Etwas früh für die Wechseljahre für meinen Geschmack.

Dafür funktionieren Zervixschleim und Mittelschmerz noch zu gut und relativ pünktlich. Nur die 2. Hochlage nach Schleimumschwung ist kürzer.

_________________
Alles was du nie vergisst, alles was unsterblich ist - In liebe für meine Sternchen und eure Sternchen
Mami von zwei wundervollen Kindern 08/11 und 10/13


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 23. September 2014 12:55 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 17. Mai 2004 18:52
Beiträge: 1031
Wohnort: München
NFP seit: Juni 2004
Ich habe genau das gleiche Phänomen wie Mosaik entwickelt nach der Geburt. Das ging jetzt rund 2 Jahre durchgehend so. Ich hab sogar schon überlegt, die Pille zu nehmen, weil es mich so nervt.
In letzter Zeit ist es aber weniger geworden. Die letzten 3x etwa waren mengenmäßig wieder total erträglich. Ich hoffe mal, es bleibt so. Andere Veränderungen, die das verursacht haben könnten, sind mir nicht bewusst. Bin jetzt 40.

_________________
Seit 2010 mit mini-rena


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 7. November 2014 17:24 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Guru

Registriert: 2. Juni 2006 12:55
Beiträge: 2921
Wohnort: zuhause
Mosaik hat geschrieben:
Konkret: Ich bin irgendwie ganz schön erschreckt über die Blutungsstärke und Art (ich hatte früher eine eher geringe bis mittlere Blutung, nach der Geburt etwas stärker, aber ich würde es immer noch im völlig normalen Bereich einschätzen). Jetzt fließt es insbesondere am zweiten Tag richtig stark, teilweise am Tampon (Stärke o.b. Super) vorbei und ich muss quasi in der Nähe einer Toilette bleiben. Und dann eben die Kloagel, es rutscht teilweise richtig raus, das erinnert mich an meine Fehlgeburten (definitiv ohne vorliegende Schwangerschaft).

Ich hatte früher immer solche Mensen, und habe das für normale Stärke gehalten. :oops:
Bei mir hat sich der Zyklus und die Mens ab dem 35. Lebensjahr verändert. Merkwürdigerweise stelle ich immer eine Veränderung im Sommer fest, ca Juli.
Bei mir wird es jedes Jahr weniger stark und die Zyklen immer kürzer, die HL schwächer, die ES früher.
Bin jetzt 41, aber der AMH ist eher wie 37.

_________________
Kates Seite
*02/09 (12.Woche, ohne AS), seit August 2019 mit Minikate, Forumspatin von Juliane und Sebastian[/img]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 24. Januar 2015 09:51 
Benutzeravatar
Offline
Kurvenjunkie

Registriert: 10. Februar 2007 22:16
Beiträge: 1828
Nachdem ich auch seit ca. 1, 5 Jahren einen völlig veränderten Zyklus habe, bin ich sehr beruhigt, das auch von anderen zu lesen. Meine Blutung ist auch stärker als früher, deutlich stärker. Das nervt, die Nähe zum Klo und das Tragen von Monsterbinden zusätzlich zu Tampon brauch ich um nicht plötzliche blöde Überraschungen zu erleben. Auch die Koagel kann ich beobachten *augenverdreh* . Teilweise dauerte die Periode 12 Tage, kam dafür aber alle 23 Tage - juhuu. Auch 19 Tage Zykluslänge gab es schon, die letzten zwei Perioden waren aber wieder normal lang (= wie früher ca. 7 Tage). Tja ab 36 war bei mir nichts mehr wie es einmal war ... auch bin ich viel gereizter bevor ich meine Periode bekomme. Sogar Schmerzen hab ich gelgentlich im nennenswerten Ausmaß. Früher hat mich meine Periode nicht so genervt....
Ich messe schon länger nicht mehr, da ich seit fast 6 Jahren eine Goldlily trage, aber laut Schleim ist mein Eisprung mal furchtbar früh, mal gar nicht, mal spät.
Erwartungsgemäß kam von der FA nur der Rat, ich könne ja eine Pille nehmen, wenn es mich stört. Ehrlichgesagt, es stört mich, aber Pille, ne das will nun auch nicht. Da ich nun lese, dass ich mit dem Phänomen nicht allein bin, geht es mir doch gleich wieder besser *zusammen* *zusammen*

_________________
Liebe Grüße, mfne
zu faul zum Messen, 2 Kinder


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 29. April 2015 16:47 
Offline
NFP-Königin

Registriert: 21. Oktober 2006 10:07
Beiträge: 9342
Komisch, bei mir ist jetzt das gegenteilige Phänomen eingetreten, gehört das auch dazu? :roll: Ich hatte jetzt eine seltsame Blutung, schon am dritten Tag ging es Richtung Schmierblutung und "stark" war sie nur am zweiten Tag, und da eher "stückig" als fließend. Ich kenn mich irgendwie gerade nicht mehr so in meinem Körper aus und das nervt mich etwas. Ich hab auch mal hier mal da das, was früher Vorboten des ES oder der Mens waren, aber es ist nicht mehr so eindeutig irgendwas zuzuordnen. Mein Zyklus war jetzt über einen längeren Zeitraum regelmäßiger denn je, jetzt weitet er sich plötzlich wieder aus. Ich wollt's bloß mal loswerden, weiß auch nicht so richtig, was ich jetzt damit will... aber zumindest mal festhalten.

Ist da eigentlich echt was dran, dass die Wechseljahre früher kommen, wenn die Mens spät eingesetzt hat, weiß dazu jemand was?

_________________
Viele Grüße, Mosaik
mit wundervollem Erdenkind *sonne* und vier Stern- und Sternchen am weiten Himmelszelt und begrabenem Kinderwunsch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 29. April 2015 17:32 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Gräfin

Registriert: 2. Dezember 2009 22:59
Beiträge: 4369
Wohnort: The Back of Beyond
NFP seit: 12. November 2009
Hey,
keine Ahnung, aber meine Menarche war auch spät.... Und wie es seit ein paar Jahren um meine Fruchtbarkeit steht wissen wir ja. Fände die Antwort auch interessant. Meine Mutter allerdings war erst 50 oder so als es los ging.

Blutung: ist bei mir in den letzten Monaten kürzer geworden. Bzw. Am Ende dann auch weniger. Der Anfang ist gleich.

_________________
WichtelCat with BigKitty 01/07 and LittleKitty 12/08 + 2 FurryKitties.
*MiniKitty 09/13 10.SSW, *WitchCrumb 12/15 12.SSW, *WonderWitchie 06/18 5.SSW. MiniSternenHimmel. Living inbetween the worlds.
PROCRASTINATORS UNITE! Tomorrow. Zyklus 167


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 23. Oktober 2016 18:54 
Offline
NFP-Königin

Registriert: 21. Oktober 2006 10:07
Beiträge: 9342
Hi Ihr Lieben, passt mehr zu "um die 40" als zu Blutung, aber erschien mir trotzdem als der vielleicht richtige Thread... Ich hab seit einiger Zeit das Gefühl, meine Körperstatur ändert sich - ich dachte, ich nehme zu, aber es ist eher die Verteilung. Zum Beispiel passen mir Hosen nicht mehr so gut, obwohl Gesamtgewicht nicht entsprechend höher. Habe das Gefühl, um die Mitte herum "kompakter" zu werden, als ob sich der Körper-Schwerpunkt dahin fokussiert. Hat das noch wer? Hab das Gefühl, es hat mit dem Alter zu tun.

_________________
Viele Grüße, Mosaik
mit wundervollem Erdenkind *sonne* und vier Stern- und Sternchen am weiten Himmelszelt und begrabenem Kinderwunsch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 23. Oktober 2016 20:59 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Gräfin

Registriert: 2. Dezember 2009 22:59
Beiträge: 4369
Wohnort: The Back of Beyond
NFP seit: 12. November 2009
Ich beobachte das ganz viel bei Frauen, ich habe die Tendenz auch schon.

_________________
WichtelCat with BigKitty 01/07 and LittleKitty 12/08 + 2 FurryKitties.
*MiniKitty 09/13 10.SSW, *WitchCrumb 12/15 12.SSW, *WonderWitchie 06/18 5.SSW. MiniSternenHimmel. Living inbetween the worlds.
PROCRASTINATORS UNITE! Tomorrow. Zyklus 167


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 26. Oktober 2016 18:46 
Offline
NFP-Königin

Registriert: 21. Oktober 2006 10:07
Beiträge: 9342
Witchcat, Du rettest mein Welt- nein Frauen(Körper)Bild regelmäßig. *knutsch*

_________________
Viele Grüße, Mosaik
mit wundervollem Erdenkind *sonne* und vier Stern- und Sternchen am weiten Himmelszelt und begrabenem Kinderwunsch.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de