Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

19 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 28. November 2023 12:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 133 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 29. September 2023 12:14 
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 16. September 2005 13:46
Beiträge: 63
Wohnort: Leipzig
Das ist bestimmt Lenzetto, das nehme ich auch. Ich komme damit super klar, finde es besser als die Pflaster, die ich zuerst hatte.

_________________
Mit S. (01/20)
Seit 04/22 in chirurgischer Menopause


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 29. September 2023 15:18 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 26. Februar 2013 09:24
Beiträge: 241
Wohnort: Maushausen
NFP seit: 02/13
Puh :puuuuh: - dann bin ich zumindest nicht die einzige Exotin zwischen all den Cremes und Kapseln ;-)
Ja, genau, es ist das Lenzetto.

Wollte heute wegen der Werte in der Praxis anrufen - aber offenbar haben sie freitags schon Wochenende *kopfkratz* .
Dann gesehen, dass auf dem Zettelchen mit der Telefon-PIN ein "Termin" für die Telefonsprechstunde am vergangenen Dienstag angegeben war *pfeif* . Da mir der Zettel zwischen Tür und Angel mit einem "Rufen Sie nächste Woche in der Telefonsprechstunde an - das ist Ihre PIN" in die Hand gedrückt wurde und der auch noch gefaltet war, hatte ich ihn gar nicht angeschaut sondern einfach in die Handtasche gesteckt. :oops: .

_________________
Ich glaube nicht, dass derselbe Gott, der uns Sinne, Vernunft und Verstand gab, uns ihren Gebrauch verbieten wollte. [Galileo Galilei]

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 30. September 2023 15:55 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 26. Februar 2013 09:24
Beiträge: 241
Wohnort: Maushausen
NFP seit: 02/13
Mein FA hat sich gestern Nachmittag noch per Email gemeldet.
Aufgrund der bei mir gemessenen Blutwerte empfiehlt er pro Tag 4 Hübe von dem Spray - in der Packungsbeilage steht was von maximal 3 ... *kopfkratz* - das finde ich jetzt irgendwie krass und bin damit auch irgendwie eher zögerlich *erschrecken*
Kontrolle der Blutwerte will er dann in 4 Wochen machen.

Ich glaube, ich schleiche das jetzt erstmal langsam ein und schreibe ihm eine Email, ob er das wirklich Ernst meint *nixweiss*

_________________
Ich glaube nicht, dass derselbe Gott, der uns Sinne, Vernunft und Verstand gab, uns ihren Gebrauch verbieten wollte. [Galileo Galilei]

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 2. Oktober 2023 13:19 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 26. Februar 2013 09:24
Beiträge: 241
Wohnort: Maushausen
NFP seit: 02/13
Es kam gestern Nachmittag (also Sonntag) noch eine Antwort per Email "aus der Praxis", die ich vom Ton und Inhalt her ziemlich unangemessen finde. Aus verschiedenen Gründen glaube ich nicht, dass mein FA sie selbst geschrieben hat (andere Anrede, Rechtschreibfehler, komische Grußformel, kein Name).

Inhalt:
- Die Packungsbeilage würde ja schließlich ein einziges Mal vor der Zulassung formuliert und zwar typischerweise von Juristen [?!?]
- es gäbe im deutschsprachigen Raum eine vieljährige praktische Erfahrung mit Lenzetto
- "wir haben" die Empfehlung auf meine Körpergröße (steht in ihren Unterlagen), Gewicht (wurde zuletzt während der letzten SS vor mehr als 13 Jahren bestimmt) und meinen gemessen Hormonspiegel ausgesprochen [wer ist "wir"? mein FA schreibt normalerweise "ich"]
- für in vier Wochen sei mir ein Gespräch mit Kontrolle angeboten worden
- "schönen Sonntag noch" - Name fehlt (stand bei der letzten Email drunter).

Ich fühle mich da abgefertigt und meine Bedenken bzgl. Nebenwirkungen nicht ernst genommen - auf meine indirekte Frage zum "von unten rantasten" wird überhaupt nicht eingegangen *kopfkratz*

Diese Antwort habe ich jetzt ausgedruckt und werde sie zum Termin in vier Wochen mitnehmen. Bin gespannt, ob diese Email von ihm kam. Auf jeden Fall werde ich deutlich machen, dass ich es toll finde, schnell Antwort zu bekommen - die Form aber unangemessen fand. Und ich möchte da auch nicht von einer der Praxisdamen beraten/abgewimmelt werden. *tztz*

_________________
Ich glaube nicht, dass derselbe Gott, der uns Sinne, Vernunft und Verstand gab, uns ihren Gebrauch verbieten wollte. [Galileo Galilei]

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 5. Oktober 2023 14:51 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 28. Januar 2005 09:52
Beiträge: 10351
Wohnort: Bayern
Ich wollte dir letztens schon schreiben, daß mein Arzt mir bei der Dosierung bzgl. Menge und Häufigkeit komplett freie Hand lässt.
Ich soll meinen eigenen Weg finden und gehen.
Er kontrolliert nur ab und an die Blutwerte.

*trösten*

_________________
Schnecke
Nach mehr als 20 Jahren und 3 Wunschkids in Nfp-Pension.
Krieche der Menopause entgegen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 11. Oktober 2023 20:51 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 26. Februar 2013 09:24
Beiträge: 241
Wohnort: Maushausen
NFP seit: 02/13
Habe mit meiner Kollegin gesprochen: Sie benutzt auch Lenzetto - auch wenn sie "nur" bei zwei Sprühstößen/Tag ist. Ihre FÄ hat sie intensiv nach ihren Symptomen befragt - sie soll symptombezogen dosieren.
Das hat meinen FA ja überhaupt nicht interessiert - er geht offenbar nur nach dem Hormonwert im Blut. Er hat mir jetzt auf seiner Rechnung nochmal geschrieben, dass mein Hormonlevel "extrem niedrig" sei und die 4 Sprühstöße diesem Rechnung tragen würden. Seit zwei Tagen bin ich bei 4/Tag angekommen und siehe da: Ich habe jetzt wieder Cervixschleim *lachen*
Auch ansonsten geht es mir definitiv besser: Mein Energielevel ist wieder deutlich besser und die Stimmung auch. Selbst sowas Ähnliches wie Libido lässt sich erahnen (aber da ist noch viel Luft nach oben ;-) ).

_________________
Ich glaube nicht, dass derselbe Gott, der uns Sinne, Vernunft und Verstand gab, uns ihren Gebrauch verbieten wollte. [Galileo Galilei]

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2023 09:10 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 28. Januar 2005 09:52
Beiträge: 10351
Wohnort: Bayern
Maus :applaus:
Hurra!!!
Welches Hormon kompensiert dein Medi eigentlich?

Gerade nachgelesen *pfeif*
Das du dann auch Progesteron nehmen solltest, würde dir nicht gesagt, nehme ich an?
Das wird nämlich oft "vergessen".
Den Gegenspieler brauchst du aber, wenn du noch eine Gebärmutter hast.
Das würde Ich sonst dringend noch abklären.

Bei mir ist quasi kein Östrogen mehr nachweisbar.
Ich muss aber zum Estridiol immer auch Progesteron schmieren.

_________________
Schnecke
Nach mehr als 20 Jahren und 3 Wunschkids in Nfp-Pension.
Krieche der Menopause entgegen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 12. Oktober 2023 14:36 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 26. Februar 2013 09:24
Beiträge: 241
Wohnort: Maushausen
NFP seit: 02/13
Dass es um Estradiol geht, hast du ja offenbar inzwischen nachgelesen :-) .
Ja, ich weiß, dass ich auch Progesteron brauche - das wusste immerhin auch mein FA ;-) . Ich nehme an, dass er mir das bei dem Kontrolltermin in ~3 Wochen noch verschreiben wird, jedenfalls klang seine Ankündigung beim letzten Termin so.
Trotzdem danke, dass du daran erinnerst - hier ist man einfach gut aufgehoben! *freunde*

_________________
Ich glaube nicht, dass derselbe Gott, der uns Sinne, Vernunft und Verstand gab, uns ihren Gebrauch verbieten wollte. [Galileo Galilei]

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2023 18:01 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 30. Oktober 2006 17:37
Beiträge: 196
Wie schnell sollte man eigentlich eine Wirkung merken von z.B. Progesteron? Habt Ihr da Erfahrungswerte?
Edit: bei mir geht es um PMDS, also erhoffe ich mir eine Verbesserung von Stimmung und Antrieb dadurch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2023 18:17 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 28. Januar 2005 09:52
Beiträge: 10351
Wohnort: Bayern
Lenalena,
meiner Erfahrung nach sollte das wirklich fast eine sofortige Besserung bringen, wirklich sehr schnell jedenfalls.

_________________
Schnecke
Nach mehr als 20 Jahren und 3 Wunschkids in Nfp-Pension.
Krieche der Menopause entgegen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2023 18:57 
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 16. September 2005 13:46
Beiträge: 63
Wohnort: Leipzig
Ich merke den Unterschied innerhalb von ein paar Tagen, wenn ich etwas an den Hormonen ändere.

_________________
Mit S. (01/20)
Seit 04/22 in chirurgischer Menopause


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2023 19:04 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 26. Februar 2013 09:24
Beiträge: 241
Wohnort: Maushausen
NFP seit: 02/13
Ich kann nur für das Estradiol sprechen, aber da würde ich ~2 Tage ansetzen :-) .

Manche Hormone wirken ja quasi "sofort" Adrenalin (Herzschlag!), Insulin ... bei anderen ist die Wirkung etwas langfristiger. Aber da die Geschlechtshormone ja (auch) unseren Zyklus regeln, muss das innerhalb von Stunden/Tagen wirken ;-) . (Man denke nur an PMS *erschrecken* )

_________________
Ich glaube nicht, dass derselbe Gott, der uns Sinne, Vernunft und Verstand gab, uns ihren Gebrauch verbieten wollte. [Galileo Galilei]

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2023 21:34 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 28. Januar 2005 09:52
Beiträge: 10351
Wohnort: Bayern
Was mir noch einfällt:
Progesteron sollte man abends nehmen.

_________________
Schnecke
Nach mehr als 20 Jahren und 3 Wunschkids in Nfp-Pension.
Krieche der Menopause entgegen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2023 22:04 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 30. Oktober 2006 17:37
Beiträge: 196
Ja, das hat meine FÄ mir auch gesagt, danke! Mal sehen, ob ich was merke…


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bioidentische Hormontherapie in den Wechseljahren
BeitragVerfasst: 15. Oktober 2023 09:25 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 19. Mai 2010 13:20
Beiträge: 227
Wohnort: Badisch-Sibirien
NFP seit: Mai 2010
Hallo ihr Lieben,

ich wollte fragen ob ihr die bioidentischen Hormone und die Bezahlung selbst bezahlen müsst?
Hat mir Google ausgespuckt das das eine Selbstzahlerleistung ist.

Ich hab von meiner Gyn jetzt Cyclo-progynova verschrieben bekommen.
Auf meine Frage ob das auch wie bioidentische Hormone wäre sagte sie ja.
Kenn mich da gar nicht aus.

_________________
Unendlich traurig über den Verlust meines geliebten Katers 16. Oktober 2017
...und unterwegs mit unserem kleinen Sonnenschein 04/2017...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 133 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de