Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 16. Oktober 2021 06:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 14. November 2016 12:59 
Offline
NFP-Königin

Registriert: 21. Oktober 2006 09:07
Beiträge: 9322
Sag mal, witchcat (und andere, die sich angesprochen fühlen):

Ist es vielleicht dann auch logisch, dass ich eine Kleidergröße mehr in Hosen brauche als bisher und mich nicht damit quälen muss, dass das hieße "dicker" geworden zu sein? (Im Moment hab ich tatsächlich zwei Kilo mehr als erwünscht, aber ich hab das Gefühl, das ist nicht der Unterschied, so bin ich ja immer geschwankt).

_________________
Viele Grüße, Mosaik
mit wundervollem Erdenkind *sonne* und vier Stern- und Sternchen am weiten Himmelszelt und begrabenem Kinderwunsch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 14. November 2016 13:58 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Gräfin

Registriert: 2. Dezember 2009 21:59
Beiträge: 4369
Wohnort: The Back of Beyond
NFP seit: 12. November 2009
Also wenn du deinen Hosenbund nicht auf der Hüfte (also unter der wampe :mrgreen: ) trägst, dann ware das die logische Konsequenz.
Edit: bei mir sind es die Oberteile, ich brauche sie weiter / länger. Bei den Hosen hängt es vom sitz ab. Ich bevorzuge da bei nicht sehr tief sitzenden Hosen einen Bund, der ein wenig elastisch ist

_________________
WichtelCat with BigKitty 01/07 and LittleKitty 12/08 + 2 FurryKitties.
*MiniKitty 09/13 10.SSW, *WitchCrumb 12/15 12.SSW, *WonderWitchie 06/18 5.SSW. MiniSternenHimmel. Living inbetween the worlds.
PROCRASTINATORS UNITE! Tomorrow. Zyklus 155


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 14. November 2016 14:04 
Benutzeravatar
Offline
Fingerwundschreiberin

Registriert: 1. Februar 2009 13:54
Beiträge: 831
Ich trag überhaupt keine Hosen mit Taillenbund mehr, mochte ich noch nie besonders und jetzt erst recht nicht...
Edit, dass meine älteren Oberteile irgendwie kürzer wirken, ist mir leider auch schon aufgefallen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 14. November 2016 14:13 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 17. März 2006 21:03
Beiträge: 10361
NFP seit: März 2006
WitchCat hat geschrieben:
Edit: bei mir sind es die Oberteile, ich brauche sie weiter / länger.

:shock: Ich bin nicht allein!
Ich habe viele Oberteile (besonders langärmelige Basic-Shirts) schon seit vielen Jahren und sie werden immer kürzer, obwohl sie ewig und drei Tage super lang waren. Ich hab schon an mir selbst gezweifelt (auf einmal zu doof zum Waschen) oder mich gefragt, ob mein Oberkörper gewachsen ist). *lachen*

_________________
An manchen Tagen kommt man mit dem Kopfschütteln gar nicht nach.
Püppi ist 51 und glücklich kinderlos sterilisiert Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 19. Dezember 2016 20:54 
Benutzeravatar
Offline
wohnt hier

Registriert: 13. Dezember 2006 18:41
Beiträge: 1740
Wohnort: BW
NFP seit: 2007-2009, 8/2014
Bei mir wird die Mens (noch) weniger und länger - bis vor ca. 1 Jahr war ein normaler, zwei leichte und zwei Schmierblutungstage normal. Jetzt habe ich nur noch ein bis zwei leichte Blutungstage und danach nur noch Schmierblutungen, die aber dafür bis ZT 7-8 reichen können - es kommt zwar nie etwas im Slip an, aber der Schleim ist noch rötlich gefärbt.
Leider haben die Mensbeschwerden nicht abgenommen - der erste dieser "neuen" Zyklen war sogar besonders heftig. Früher hatte ich ca. 1/2 Tag Rückenschmerzen, jetzt eher ein bis zwei Tage. Zum Glück aber nicht gleich bleibend fies.

_________________
Dora kurvt zur Verhütung Bild
Geliebt wirst du einzig, wo schwach dich zeigen darfst, ohne Stärke zu provozieren -Adorno-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 21. Dezember 2016 18:28 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin

Registriert: 11. April 2005 21:30
Beiträge: 10081
NFP seit: April 2005
Ich frag mich auch, ob meine Mens nicht einfach schwächer geworden ist *nixweiss* Da ich keine ES mehr habe, kann ich momentan nicht unterscheiden, ob ich nun längere anovulatorische Zyklen mit vielen Zwischenblutungen oder mehrere kurze anovulatorische Zyklen habe.

_________________
In der Kürze (alles ist relativ) liegt die Würze
Wer lang leben will, muss alt werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 21. Dezember 2016 20:54 
Benutzeravatar
Offline
Inventar

Registriert: 22. Dezember 2013 20:02
Beiträge: 2295
Wohnort: vor den 7 Bergen
Hab gerade mal geschaut, wie Menstruation offiziell schulmedizinisch definiert wird:
Zitat:
mit Blutung einhergehen­de Abstoßung des Stra­tum func­tio­na­le der Gebärm­utters­chleimhaut (am Anfang eines jeden Menst­ru­a­ti­ons­zyklus) als Hormonent­zugs­blutung nach ovulato­ri­schem bi­phasischem Zyklus.
Quelle: http://www.pschyrembel.de

In meinem alten Pschyrembel von 1993 hieß es blumiger und noch etwas dezenter:
Zitat:
mit Blutung einhergehender Abstoßung der Gebärmutterschleimhaut während der Geschlechtsreife; äußerlich sichtbar werdende Erscheinung der komplizierten Vorgänge an den inneren Geschlechtsorganen während des Menstruationszyklus. Eine echte M. liegt nur dann vor, wenn im vorangegangenen Zyklus ein Corpus luteum gebildet wurde, also eine Ovulation stattfand.
Quelle: Pschyrembel Med. Wörterbuch 257. Auflage, S. 962

Da wird es also so gesehen, wie Rötzer es verwendet hat. Bei seiner NER wärst du noch in #131. :shock: *erschrecken*

_________________
Bild
alternative Tabelle 2.0 für die Schleimzuordnung *klick*
Übrigens kannst du im Kurvenreich mit der Strg-Taste mehrere Schleimeigenschaften pro Rubrik auswählen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 22. Dezember 2016 12:06 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin

Registriert: 11. April 2005 21:30
Beiträge: 10081
NFP seit: April 2005
Ja, nach Rötzer wärs klar. Ich versuche mich halt an sensiplan und die „gewohnte Stärke“ zu halten, aber das wird jetzt schwierig.

_________________
In der Kürze (alles ist relativ) liegt die Würze
Wer lang leben will, muss alt werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 17. Januar 2017 07:21 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 2. August 2004 13:15
Beiträge: 1177
Ich bin jetzt 42... bei mir hat sich mein Zyklus in den letzten Jahren dahin geändert, dass er sich verkürzt hat von 27 - 28 Tagen auf 24 - 26. Die Blutung ist insgesamt schwächer geworden und auch kürzer. Schmerzen sind auch weniger als sie es mal waren.
Die Blutungen variieren monatlich (also kann sein, dass mal mehr Schmerzen und stärkere/längere Blutungen sind), aber ingesamt betrachtet sind die Zyklen kürzer und die Blutungen kürzer und schwächer geworden.

_________________
Bild
“Anything is possible when you have inner peace.” Shifu (aus Kung Fu Panda 2)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 19. März 2017 20:47 
Offline
neu hier

Registriert: 31. Mai 2014 09:40
Beiträge: 14
NFP seit: 10 Jahren
Ich habe in letzter Zeit das Gefühl, mein Körper will mich nur noch veräppeln. Nach super heftiger Periodenblutung geht es ab Tag 4 dann so, dass nur noch verfärbter Schleim kommt, aber nach ca 24 Stunden ein neuer Schwung ganz dolle hellrote Blutung für ca 3 Stunden, dann wieder nichts und so geht das immer weiter. Ich bin heute bei Tag 8 !! :-( Gestern vormittag das letzte Mal, heute dachte ich , endlich Schluss, jetzt geht es heute Abend weiter...
Diesmal nach 40 Tagen, ansonsten zwischen 22 und 28... war diesmal definitiv kein Eisprung dabei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 19. März 2017 21:51 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 17. März 2006 21:03
Beiträge: 10361
NFP seit: März 2006
Du bist nicht allein! *knuddel*
Ich habe auch ganz seltsame Blutungen mit ewig langem Geschmiere hinterher (14 Tage war - glaub ich - mein "Rekord").

_________________
An manchen Tagen kommt man mit dem Kopfschütteln gar nicht nach.
Püppi ist 51 und glücklich kinderlos sterilisiert Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 22. März 2017 06:21 
Offline
neu hier

Registriert: 31. Mai 2014 09:40
Beiträge: 14
NFP seit: 10 Jahren
ok, dann bin ich nicht alleine "absonderlich" *rofl*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 22. März 2017 21:43 
Offline
neu hier

Registriert: 31. Mai 2014 09:40
Beiträge: 14
NFP seit: 10 Jahren
Habe heute bei Ultraschall bei meiner FÄ erfahren, dass ich offensichtlich Myome habe - das sei wohl nicht besonders beunruhigend, könnte aber auch mit den langen Blutungen zu tun haben. Ich soll das 2x im Jahr kontrollieren lassen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 23. Mai 2019 06:06 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 13. Dezember 2004 11:01
Beiträge: 29
Hallo, ich bin 40 und kann mich hier auch einordnen. Ich kann meinen Schleim seit einigen Monaten nicht mehr auswerten, weil er fast nicht vorhanden ist. Das nervt und I Ch versuche gerade auf MuMu Beobachtung umzusteigen. Was nicht leicht ist, weil keine Erfahrung. Und das nach 13 Jahren NFP. Es nervt gerade.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Veränderung der Blutung um die 40
BeitragVerfasst: 23. Mai 2019 07:18 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 28. August 2013 05:28
Beiträge: 219
NFP seit: 09/2013
Ich kann mich hier auch einreihen, werde dieses Jahr auch 40...

Meine Blutungsstärke variiert meistens mit der Anzahl der Hochlagentage... - also lange HL -> starke Blutung

Ansonsten sind meine Zyklen im letzten Jahr auch kürzer geworden, aber bei mir würde ich es auf die starke Verliebtheit und die damit einhergehenden Hormonveränderungen schieben. Das hat nämlich exakt mit meinem neuen *mann* angefangen :verliebt:
Und es ist nur der Eisprung früher, die HL ist unverändert lang.

_________________
Makkaroni schreibt hier und kurvt hier: Bild
"Zahme Vögel träumen von Freiheit, wilde Vögel fliegen!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de