Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 1. Dezember 2022 16:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Höhere Messung obwohl schon freigegeben
BeitragVerfasst: 12. September 2022 08:31 
Offline
neu hier

Registriert: 20. September 2021 08:02
Beiträge: 16
NFP seit: 20.09.2021
Hallo,

ich hatte heute trotz früher Uhrzeit eine sehr hohe Temperatur. Höher als in der Zeit, in der ich den Eisprung errechnet hatte. Das beunruhigt mich, da wir an Tag 31 ungeschützen Sex hatten.

Ich nutze NFP seit 13 Zyklen zur Verhütung. Dieser Zyklus gehört zu den längeren bzw. ist mit dem vorausberechneten Zyklusende mein längster bisher.

Würdet ihr mal einen Blick darauf werfen und mir eure Einschätzung geben? Eigentlich kann ich nach Sensiplan keinen Fehler finden. Es wundert mich nur, dass meine Temperatur verhältnismäßig niedrig war um den Eisprung herum, im Gegensatz zu meinen sonstigen Zyklen und dann heute die hohe Messung zu frühen Uhrzeit kam.

Es passte leider nicht alles auf einen Screenshot. Aus myNFP scheine ich nur Tabellen exportieren zu können, wäre das übersichtlicher, um das hier zu posten?
Temperatur:
Alles andere:

(Ich war mir mit der Schleimbeobachtung durch Klopapier zu unsicher und habe vor vier Zyklen zur Muttermundbeobachtung gewechselt. Dennoch schreibe ich meine Schleimbeobachtungen auf und ziehe sie gerade jetzt, wo ich unsicher bin, wieder mehr zu Rate)

LG Julia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Höhere Messung obwohl schon freigegeben
BeitragVerfasst: 12. September 2022 08:53 
Offline
neu hier

Registriert: 20. September 2021 08:02
Beiträge: 16
NFP seit: 20.09.2021
Ah, ich sehe im Buch, dass ich bei vom gewohnten abweichendem Temperaturninveau lieber den Verlauf weiter hätte beobachten sollen. Man müsste sich echt jede Woche erneut ein Kapitel zu führen um sich alle Details merken zu können :-(

Ich bin etwas beruhigt von der vorausberechneten Zykluslänge, die liegt sonst zwischen 28 und 30. Dennoch interessiert mich eure Einschätzung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Höhere Messung obwohl schon freigegeben
BeitragVerfasst: 13. September 2022 07:55 
Offline
neu hier

Registriert: 20. September 2021 08:02
Beiträge: 16
NFP seit: 20.09.2021
Ich habe heute Blut statt Zervixschleim gefunden! Hat das Leiden also ein Ende. Ich werde das Buch nochmals durcharbeiten.

Außerdem sehe ich gerade, dass ich oben zweimal das gleiche Bild verlinkt habe...? Ich könnte schwören, das war gestern noch anders.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Höhere Messung obwohl schon freigegeben
BeitragVerfasst: 13. September 2022 07:59 
Offline
neu hier

Registriert: 20. September 2021 08:02
Beiträge: 16
NFP seit: 20.09.2021
Hier nochmal das zweite Foto:
Falls noch jemand etwas hilfreiches aus meiner Kurve lesen kann.

Jetzt mit Beginn der Menstruation an Tag 34 könnte der ES an Tag 22 gewesen sein, als ich wirklich viel Zervixschleim hatte? Aber die Temperatur war so gar nicht mitgezogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Höhere Messung obwohl schon freigegeben
BeitragVerfasst: 13. September 2022 08:10 
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 8. August 2009 21:47
Beiträge: 714
Die Temperatur steigt ja auch erst nach dem Eisprung, die muss nicht am Tag X „mitgehen“, und wann genau der ES ist, kann man höchstens eingrenzen, aber nie sicher sagen.

_________________
eins, zwei & Herzkind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Höhere Messung obwohl schon freigegeben
BeitragVerfasst: 13. September 2022 09:49 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin

Registriert: 6. Juli 2005 09:20
Beiträge: 12276
NFP seit: Juli 2005
Eona hat geschrieben:
Man müsste sich echt jede Woche erneut ein Kapitel zu führen um sich alle Details merken zu können :-(

Nein, so schlimm ist es nicht. *freunde* Mit der Zeit merkt man sich die Sachen schon. Aber ja, manchmal muss man auch nach mehreren Jahren noch mal nachsehen, wenn einem etwas seltsam vorkommt.

Gab es an Zt25 irgendeinen möglichen Störfaktor? Obwohl das würde auch nichts an der Auswertung ändern. Dein Schleim passt ja eigentlich auch gut zur Temperaturauswertung.

_________________
Jage die Ängste fort/Und die Angst vor den Ängsten. Mascha Kaléko


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Höhere Messung obwohl schon freigegeben
BeitragVerfasst: 25. September 2022 22:36 
Offline
neu hier

Registriert: 20. September 2021 08:02
Beiträge: 16
NFP seit: 20.09.2021
Danke für eure Antworten!

Einmal um das Thema zu vervollständigen:
Ich hatte drei Tage lang ganz ganz wenig Blutfetzen in der Menstruationstasse. Dann ging meine Periode so richtig an Tag 37 los, wie gewohnt mit Unterleibsschmerzen. Also an genau dem Tag, den MyNFP mir auch berechnet hatte. Also habe ich offenbar alles richtig gemessen mit dem ES.

Dennoch gut, dass ich wieder etwas neues gelernt habe. Und seltsam, dass meine Temperatur so niedrig blieb nach dem ES.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de