Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 15. August 2022 08:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 121 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste

Wie hoch sind deine Anstiege der ersten 3 hM?
immer unter 0,2 Grad 6%  6%  [ 11 ]
manchmal unter und manchmal bis zu 0,2 Grad 35%  35%  [ 63 ]
immer zwischen 0,2 Grad und 0,45 Grad 35%  35%  [ 64 ]
manchmal zwischen 0,2 Grad und 0,45 Grad 19%  19%  [ 34 ]
immer mindestens 0,5 Grad 1%  1%  [ 1 ]
manchmal 0,5 Grad oder mehr 5%  5%  [ 9 ]
Abstimmungen insgesamt : 182
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sind deine Anstiege stark genug für die Temp.methode?
BeitragVerfasst: 19. April 2008 11:47 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Prinzessin

Registriert: 16. August 2005 23:04
Beiträge: 5884
In einem anderen Thread wurde die Temperaturmethode diskutiert. Sie erfordert 3 höhere Messungen, die alle 0,2 Grad über den 6 Werten davor liegen.
Nach dem, was ich gehört habe, trifft das auf über 60% der Zyklen nicht zu, weil die Anstiege meist eher langsam sind.

Ein Mitglied hier hat im Biounterricht gelernt, man bräuchte einen Anstieg von 0,5 (direkt 3 Tage nacheinander von der 1.hM aus). Das ist natürlich falsch, aber mich würde interessieren, ob es Jemanden gibt, der sowas schonmal hatte. Ich vermute: nein oder nur eine ;-) .

Wenn mehrere Optionen zutreffen, nehmt das Höhere. Ich hatte beim erstellen der Umfrage hier ein bisschen Probleme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind deine Anstiege stark genug für die Temp.methode?
BeitragVerfasst: 19. April 2008 12:03 
Benutzeravatar
Offline
alte Häsin

Registriert: 24. März 2007 20:11
Beiträge: 1298
Wohnort: Österreich
NFP seit: März 2007
Estreya hat geschrieben:
IEin Mitglied hier hat im Biounterricht gelernt, man bräuchte einen Anstieg von 0,5 (direkt 3 Tage nacheinander von der 1.hM aus). Das ist natürlich falsch, aber mich würde interessieren, ob es Jemanden gibt, der sowas schonmal hatte. Ich vermute: nein oder nur eine ;-) .


dann könnte ich nie auswerten ... von meinen 14 Zyklen hätte ich nur 3 nach Temperaturmethode auswerten können - meist ist der Anstieg zu gering

_________________
Artemis kurvt Bild ü 150
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. April 2008 12:05 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Prinzessin

Registriert: 16. August 2005 23:04
Beiträge: 5884
Ich hätte bisher nichtmal einen einzigen nach der Temperaturmethode auswerten können, nach der 0,5-Methode schon gar nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. April 2008 12:06 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 9. Mai 2005 21:57
Beiträge: 11121
Wohnort: Cosmopolitan
Bei mir ist zwischen 0,5 und 0,30 alles dabei und es kommt auch sehr abwechselnd.

_________________
­STM­ seit 06/2005 Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind deine Anstiege stark genug für die Temp.methode?
BeitragVerfasst: 19. April 2008 12:11 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Gräfin

Registriert: 28. Oktober 2006 13:05
Beiträge: 3215
Estreya hat geschrieben:

Ein Mitglied hier hat im Biounterricht gelernt, man bräuchte einen Anstieg von 0,5 (direkt 3 Tage nacheinander von der 1.hM aus). Das ist natürlich falsch, aber mich würde interessieren, ob es Jemanden gibt, der sowas schonmal hatte. Ich vermute: nein oder nur eine ;-) .



Kannst du mir das nochmal erklären? Soll das heißen:
3 höhere Werte und alle über der CL? (Abgesehen davon, dass es in diesem Biounterricht auch sicherlich keine CL gab.) Oder spätestens dann der 3. Wert?[/b]

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. April 2008 12:14 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 9. Mai 2005 21:57
Beiträge: 11121
Wohnort: Cosmopolitan
dieSanfte hat geschrieben:
Bei mir ist zwischen 0,5 und 0,30 alles dabei und es kommt auch sehr abwechselnd.


Tippfehler: zwischen 0,2 und 0,3 ist alles dabei.

_________________
­STM­ seit 06/2005 Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. April 2008 12:15 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Prinzessin

Registriert: 16. August 2005 23:04
Beiträge: 5884
Ich war nicht beim Biounterricht dabei, aber ich denke mal ja. Alle 3 höheren Werte mindestens 0,5 Grad über der Linie, so wie bei der Temperaturmethode auch alle 3 Werte 0,2 über der Linie liegen müssen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. April 2008 12:15 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Gräfin

Registriert: 28. Oktober 2006 13:05
Beiträge: 3215
Nach der Temperaturmethode hätte ich 4 von 21 Zyklen auswerten können. (Manchmal um 0,05 ° vorbeigeschrammt.)

Edit: Dann hätte ich nach diesem Biounterricht genau einen Zyklus auswerten können. Im nachhinein stellte sich heraus, dass ich zum Temp. anstieg einen Infekt hatte. Also eigentlich gar keinen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. April 2008 12:19 
Benutzeravatar
Offline
Inventar

Registriert: 28. Januar 2008 13:47
Beiträge: 2470
NFP seit: Februar 2008
Also Vergleichsmöglichkeiten hab ich ja noch keine...
Aber mein derzeitiger Zyklus wäre demnach auch nur mit Temperaturmethode auswertbar, richtig?

_________________
32, NFP seit 2008, verheiratet, zwei Katzen. Momentan Zyklusbeobachtung mit breathe ilo.Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. April 2008 13:22 
Benutzeravatar
Offline
Fingerwundschreiberin

Registriert: 24. Januar 2006 21:10
Beiträge: 974
Wohnort: leider nicht Japan
Also nach der 0,2 Temp Methode hätte ich die letzten 3 Zyklen auswerten können, dann einige knapp nicht, dann wieder ein paar...
Mal so, mal so. Hab jetzt keine Lust, alle Zyklen durchzugehen, aber so 40% der Zyklen mit der Temp-Methode auswertbar kommt wohl schon hin.

_________________
NFP seit 01/06, pp seit 03/05
Das Warten hat sich gelohnt.
Weit, weit weg ist das ferne Land.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. April 2008 13:26 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 12. Oktober 2007 17:31
Beiträge: 286
NFP seit: 2006
Meine Hochlagen steigen oft erst gemächlich an, sind dann aber ziemlich hoch. In den ersten 3 Tagen komm ich also nicht immer auf die erforderlichen 0,2-drüber-Werte, aber an HL-Tag 4,5,6 lieg ich locker 0,3 Grad über der CL.
Könnte man nun (theoretisch) nach der strengen Temperaturmethode erst diese hohen Tage als wirklichen Anstieg werten und dann von diesen aus eben erst später frei geben?
(Als Beispiel: wäre es möglich, meinen ersten Zyklus nach der Temperaturmethode auszuwerten, wenn man die 1.HM statt an Tag 40, an Tag 42 festlegt?)

_________________
Viele Grüße,
6am


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. April 2008 13:29 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Prinzessin

Registriert: 16. August 2005 23:04
Beiträge: 5884
Nein, denn ZT 40 und 41 sind ja nicht 0,2 von ihnen entfernt. Es muss wirklich eine Differenz von 0,2 zur Hilfslinie da sein. Klar, wenn ich in der HL weitermesse, steigt die Temp auch immer höher, aber das zählt eben nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. April 2008 13:34 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 12. Oktober 2007 17:31
Beiträge: 286
NFP seit: 2006
*lichtaufgeh* Aha, danke! Es wäre also nur möglich, meinen ersten Zyklus auszuwerten, wenn die HL-Werte von Tag 42, 43 und 44 nochmal enorm höher wären als die "ersten drei richtigen NFP-HL-Werte", sodass man ZT 40 und 41 noch zur TL rechnen müsste.

_________________
Viele Grüße,
6am


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. April 2008 13:36 
Benutzeravatar
Offline
alte Häsin

Registriert: 20. Mai 2007 11:35
Beiträge: 1252
NFP seit: Mai 2007
Ich hätte in 5 von 10 auswertbaren Zyklen mit der Temperaturmethode freigeben können, allerdings meist später als mit der STM.
2x bin ich um 0,5° knapp vorbeigeschrammt.

Mein maximaler Anstieg war 0,45°.

_________________
mit 3 geliebten Kindern ❤ 2010 ❤ 2013 ❤ 2016


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. April 2008 13:47 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 12. März 2006 14:38
Beiträge: 210
Wohnort: im Berliner Speckgürtel
NFP seit: 08/2006 mit Unterbrechungen
Ich hätte nur 2 von 16 Zyklen bisher nach der Temperaturmethode freigeben dürfen, obwohl ich nachweislich in jedem Zyklus bisher einen ES hatte. Oft hätte ich wegen dem 1. höheren Wert (der bei mir fast immer nur knapp über der Coverline lag) nicht freigeben können.

Irgendwie toll, dass das bei NFP anders ist. Ich glaube die Temperaturmethode hätte ich nicht lange probiert. :mrgreen:

_________________
seit 08/2014 mit kleinem Mäusebär unterwegs
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 121 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de