Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

14 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 15. Juli 2019 22:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hormone im Wasser?
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 00:15 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 7. Februar 2006 22:39
Beiträge: 590
Hallo, habe grade diese super Rubrik entdeckt und da ich schon immer ein Scheiß-Gefühl bei der Pille hatte *zunge* und es nicht mochte, wie sie in meine Natur eingreift, bin ich sehr froh über die vielen Links zu interessanten Themen.

Ich habe jetzt schon mehrfach gehört, dass Hormone durch die vielen Pilleneinnahmen in Europa in unser Trinkwasser gelangen, und möglicherweise Fische weiblicher, Männer unfruchtbar und Kinder frühreif machen.

Habt Ihr das auch schon gehört? Wisst Ihr Quellen dazu?

Ich frage mich, ob man Hormone im Trinkwasser untersuchen kann? Und wie lange sind Hormone überlebensfähig? Kann man Hormone z.B. abkochen? Die Kläranlagen haben doch bis jetzt keine Methden, Hormone herauszufiltern, oder?

Ich finde den Gedanken bedenklich und interessant zugleich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hormone im Wasser?
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 00:43 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin a. D.

Registriert: 25. September 2005 16:39
Beiträge: 11207
NFP seit: Oktober 2005
InaM hat geschrieben:
Und wie lange sind Hormone überlebensfähig? Kann man Hormone z.B. abkochen? Die Kläranlagen haben doch bis jetzt keine Methden, Hormone herauszufiltern, oder?


Ich habe das auch schon gehört, weiß aber nicht, ob es wahr ist... Aber Hormone leben doch gar nicht?! Da kann man sie auch schwer abtöten...
Oder?!

_________________
"Leute, vielleicht schafft ihr es ja, diesen Sprung vor mir zu schaffen - bevor ihr dann Krebs kriegt oder so - dass ihr da schon wisst, warum ihr hier seid und was ihr alles tun könnt, wie viele Möglichkeiten wir haben: Wir haben verdammt viele Möglichkeiten nur haben wir alle so schlechte Laune. Das verstehe ich nicht." Christoph Schlingensief, Oktober 2009


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 00:46 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 9. Mai 2005 21:57
Beiträge: 12047
Wohnort: Cosmopolitan
Zitat:
So gut wie nichts könne derzeit gegen Rückstände der Antibaby-Pille und anderer Arzneimittel im Wasser unternommen werden, weil früher bei deren Zulassung keine Verschiedene Entwicklungsstadien von Fischeiern und -brut. In einer Berliner Studie wurde eine Verzögerung der Brutentwicklung durch künstliche Sexualhormone festgestellt.


Quelle: http://www.dezentrales-abwasser.de/Pres ... _12_00.htm

Zitat:
Östrogene, cholesterinhemmende Mittel, Antibiotika und Asbest werden von den Untersuchungsmethoden nach der deutschen Trinkwasserverordnung nicht erfaßt, und natürlich gibt es auch keine entsprechende Filter.


Quelle: http://www.comedweb.de/DE/page.php?pageID=86

Speziell für Österreicher: http://science.orf.at/science/news/53270

Auswirkungen der Pille auf Mensch und Natur: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/13/13801/1.html

_________________
­STM­ seit 06/2005 Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 10:25 
Benutzeravatar
Offline
Inventar

Registriert: 23. November 2005 22:45
Beiträge: 2388
Wohnort: Ruhrgebiet
Der erste Satz des ersten Zitats von dieSanfte nochmal in korrigierter Form ;-) :
Zitat:
So gut wie nichts könne derzeit gegen Rückstände der Antibaby-Pille und anderer Arzneimittel im Wasser unternommen werden, weil früher bei deren Zulassung keine Umweltgefährdungs-Abschätzung gefordert wurde.

_________________
NFP seit September '05


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 11:51 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 7. Februar 2006 22:39
Beiträge: 590
Danke für die interessanten Links!

Wenn man sowas liest, möchte man echt der Pharmaindustrie die Türen einrennen und den hormongeilen Frauenärzten auch *zunge*.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 15:54 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 9. Mai 2005 21:57
Beiträge: 12047
Wohnort: Cosmopolitan
Meena hat geschrieben:
Der erste Satz des ersten Zitats von dieSanfte nochmal in korrigierter Form ;-) :
Zitat:
So gut wie nichts könne derzeit gegen Rückstände der Antibaby-Pille und anderer Arzneimittel im Wasser unternommen werden, weil früher bei deren Zulassung keine Umweltgefährdungs-Abschätzung gefordert wurde.


ups, ja danke - da habe ich noch einen Teil eines anderen Satzes gespeichert gehabt :oops:

_________________
­STM­ seit 06/2005 Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 17:11 
wenn man bedenkt, dass sauberes/frisches trinkwasser auf dem blauen planeten bald mangelware ist/wird, ists schon *etwas* bedenklich, dass es diesbezüglich weder filter noch gesetze/grenzwerte gibt...
meine theorie dazu ist jedoch, dass es andere probleme geben wird, die dieses problem überschatten

witzig an der sache ist aber, dass die alten/schlechten kläranlagen hormonresistent waren. die hormone sind sozusagen "inaktiv", wenn sie den körper verlassen. die neuen biochemischen kläranlagen jedoch "reaktivieren" die hormone :twisted:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 17:30 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 31. Juli 2005 17:03
Beiträge: 1044
Habe gerade den Artikel gelesen! Da wird einem ja fast schlecht. *erschrecken* Ich kann gar nicht sagen, wie froh ich bin, diese blöde Pille los zu sein! *proNFP*

Ich finde es auch gut, dass darüber mal berichtet wird und nicht alles verharmlost und unter den Tisch gekehrt wird!

_________________
Shiva mit NFP seit 2005 zur Verhütung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 18:00 
Shiva hat geschrieben:
Ich kann gar nicht sagen, wie froh ich bin, diese blöde Pille los zu sein! *proNFP*


ist vielleicht fies, aber sind wir sie wirklich los? ich mein nur weil wir sie nicht schlucken bedeutet das ja nicht, dass wir über den einen oder anderen weg wieder damit in berührung kommen, solang millionen anderer frauen sie schlucken... :roll:

stichwort wasserkreislauf, nahrungskette.. aber vielleicht lagern sich die hormone auch irgendwo mal ab und werden inaktiv ohne uns zu behelligen :?: (ich weiss der gedanke, "solangs mich nicht trifft" ist im bezug auf biodiversität extrem dumm ;-))

fanatiker gehen so weit zu behaupten, dass unerfüllter kinderwunsch bereits heute darauf zurück zu führen sei.

p.s. das mit dem aktiv/inaktiv durch kläranlage steht ja auch im artikel, sorry :oops:.. die anderen sachen sicher auch, ist mir grad zu viel zum lesen *schäm*


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 18:13 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 7. Februar 2006 22:39
Beiträge: 590
Irgendwo habe ich auch gelesen, dass es an den Hormonen im Trinkwasser liegen könnte, dass so viele Kinder heutzutage frühreif sind...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 18:43 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 9. Mai 2005 21:57
Beiträge: 12047
Wohnort: Cosmopolitan
Zitat:
Ich finde es auch gut, dass darüber mal berichtet wird und nicht alles verharmlost und unter den Tisch gekehrt wird!


Eigentlich wird es sehr wohl unter den Tisch gekehrt, denn wer weiß denn von der Problematik? Es wird gerade mal ein Tag lang in irgendeiner (noch dazu Fach)Zeitschrift berichtet und das war es dann. Ich habe die Artikel auch nur gefunden, weil ich danach recherchiert habe (abgesehen davon, dass ich davon schon gewusst habe) und wer sucht schon konkret danach? Haben deshalb die betroffenen Frauen ein Bewusstsein, was sie mit der Pillenschluckerei anstellen? Nein, haben sie nicht - ihnen ist nicht mal bewusst, welche Langzeitschäden (Krebs etc.) sie damit herauf beschwören, geschweige denn, was mit unserer Umwelt passiert. Die Wirtschaft und Politik kümmert sich auch nicht darum, weil nicht mal die nötigen Filteranlagen entwickelt werden bzw. gegen die Prolematik vorgegangen wird.
Solange nicht ständig auf diese Problematik und Gefahr hingewiesen wird und nicht irgendwann jeder Mensch (besonders Frauen) davon weiß, wird sich weiterhin nichts ändern und so getan als wäre es gar nicht so tragisch!

_________________
­STM­ seit 06/2005 Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 19:08 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 14. Dezember 2005 00:31
Beiträge: 40
Wohnort: Rinteln
In dem Bereich verfüge ich zwar nur über gefährliches Halbwissen, aber etwas möchte ich doch anmerken.
Im Abwasserbereich gibt es kaum Grenzwerte für organische Schadstoffe wie z.B. Hormone der Pille. Auch sind die Auswirkungen im Einzelnen nur wenig erforscht, aber im Trinkwasser sind sie nicht enthalten.
Das meiste Trinkwasser ist Grundwasser und zum anderen werden organische Stoffe auch abgebaut. Aleins schon die natürliche UV-Strahlung bewirkt da einiges. Es kommt eben auf sie Abbauzeit an.
Man sollte das Problem im Auge behalten, aber den Weltuntergang darf man auch nicht an die Wand malen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 20:16 
FireFlyer hat geschrieben:
Man sollte das Problem im Auge behalten, aber den Weltuntergang darf man auch nicht an die Wand malen


nö untergehen wird die welt deswegen mit sicherheit nicht - aber die problematik dürfte zu einer verschärfung beitragen, wenn andere dinge ins rollen geraten, zusammen kommen - teile dieser erde haben nicht das glück auf grundwasser zur trinkwasseraufbereitung zurückgreifen zu können, langfristig schon gar nicht. es wäre klug filter zu entwickeln/politisch umzusetzen oder separierende wc´s flächendeckend einzuführen (ist utopisch)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 20:20 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 14. Dezember 2005 00:31
Beiträge: 40
Wohnort: Rinteln
Jo, da stimme ich voll zu!!!! Das meinete ich mit "im Auge behalten" ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Februar 2006 20:44 
FireFlyer hat geschrieben:
Das meinete ich mit "im Auge behalten"

oki *daumenhoch*
nach meiner erfahrung verstehen leider immer noch viele darunter nur "business as usual" zumindest läufts dann meist darauf hinaus *dagegen*
aber so langsam wirds etwas OT im sinne von "beli will die welt verbessern" :mrgreen:


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de