NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

20 Jahre NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Datenschutzerklärung | Impressum
Startseite Forum KurvenReich Photos FAQ NFP Infos
!!! NEU !!!

Facebook

Instagram

Google

NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

20 Jahre NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum KurvenReich Photos FAQ NFP Infos Datenschutzerklärung Impressum
!!! NEU !!!

Facebook

Instagram

Google

Aktuelle Zeit: 19. Juni 2024 18:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4785 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 315, 316, 317, 318, 319
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 13. August 2022 13:02 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Guru

Registriert: 28. Dezember 2012 18:43
Beiträge: 2611
NFP seit: 2011
Hallo kuapi,

Ob es sich bessert, kann wohl niemand voraussagen. Bei mir war das zum Teil auch so, dann wieder nicht. *freunde*
Menstasse benutze ich allerdings trotz anfänglicher Bedenken seit 9 Jahren ohne jegliche Probleme mit der Spirale. Darum bin ich was Schmierblutungen betrifft recht geduldig.

_________________
Erdbeere war NFP-Anfängerin als Teenie und übt sich nun mit KiWu in Geduld und Gelassenheit. :yoga:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 28. August 2022 10:54 
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 19. August 2013 16:20
Beiträge: 157
NFP seit: 11/2013
Meena hat geschrieben:
Bei funk (zdf) gibt es eine aktuelle Doku zum Thema "Kaputte Spirale: Frauen wurden 2 Jahre nicht informiert". Betroffen sind Spiralen vom Hersteller "Eurogine". Ich hatte davon bisher nichts mitbekommen und da es auch in diesem Thread noch kein Thema war, lasse ich euch den Link zur Reportage mal hier: *klick*



Ich war eine der ersten, wenn nicht die erste wo die Spirale von diesem Hersteller defekt war und das war vor glaube ich 4 Jahren *pfeif* das Teil ist nicht rausgefallen sondern in mehrere Stücke zerbrochen, die dann raus operiert werden mussten in der Notaufnahme. War nicht toll und wollte die Spirale danach nicht mehr. *nein*
Hab das damals auch gemeldet, hat aber wohl keinen in der Firma interessiert.

_________________
ist frisch verheiratet und mit Kinderwunsch im Forum zurück


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 5. September 2022 23:00 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 23. September 2005 16:47
Beiträge: 12388
Wohnort: Freiburg
NFP seit: 2006
Liebe Forinen, hat eine von euch beim Einsetzen der Spirale darauf geachtet, ob und wie viel Müll dabei entsteht? *sonne*

_________________
Autorin, freie Mitarbeiterin bei Kulmine und Nfp-Beraterin ~
Marktplatzseite u.a. mit Infos zu meinem Buch "Lin und das Geheimnis des Zyklus" - ein Buch für Mädchen zur Menarche. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 6. September 2022 07:48 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Guru

Registriert: 28. Dezember 2012 18:43
Beiträge: 2611
NFP seit: 2011
Soweit ich das in Erinnerung habe, ist das eine Verpackung und nochmal eine Schutzhülle. *kopfkratz*

_________________
Erdbeere war NFP-Anfängerin als Teenie und übt sich nun mit KiWu in Geduld und Gelassenheit. :yoga:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 6. September 2022 08:29 
Benutzeravatar
Offline
alte Häsin

Registriert: 14. Januar 2008 08:50
Beiträge: 1470
Wohnort: NRW
Der Applikator zählt da vermutlich auch zu Müll, oder?

_________________
Bild
Seit 03/2023 mit Sohnemann unterwegs um das Abenteuer Familie zu erforschen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 6. September 2022 12:20 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 6. April 2010 11:51
Beiträge: 380
Wohnort: mitten im grünen
nein, da habe ich nicht drauf geachtet. aber im Vergleich zu anderen Verhütungsmethoden dürfte es vergleichsweise wenig sein.
Alles andere kommt ja auch in einer Verpackung. Das Kondom selber ist Müll, die Einzelverpackung auch plus die Packungsverpackung. Diaphragma hat ne Verpackung plus die Geltube plus eine potentielle Schachtel. Auf die Liegedauer einer Spirale kommen vermutlich mehrere Packungen Gel. Hormonelle Verhütung kommt in Blisterpackungen oder wird monatlich eingesetzt oder vierteljährlich, was auch mehr Müll geben dürfte als bei einer Spirale.

_________________
liebe Grüße
missJ.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 6. September 2022 19:26 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 23. September 2005 16:47
Beiträge: 12388
Wohnort: Freiburg
NFP seit: 2006
Ich gehe auch davon aus, dass es mit die am wenigsten Müll produzierendste Verhütung ist und dann ist mir aufgefallen, dass ich gar nicht weiß, ob beim Einsetzen noch was entsteht. :lol:
Vielen Dank für eure Infos! *sonne*
@holz456 Wenn das ein Einmal-Applikator ist, würde ich es als dazuzählenden Müll sehen. *zustimm*

_________________
Autorin, freie Mitarbeiterin bei Kulmine und Nfp-Beraterin ~
Marktplatzseite u.a. mit Infos zu meinem Buch "Lin und das Geheimnis des Zyklus" - ein Buch für Mädchen zur Menarche. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 6. September 2022 21:10 
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 22. März 2014 19:12
Beiträge: 214
NFP seit: Januar 2014
Bei der Kupferspirale darf man aber auch nicht vergessen, dass die Blutungen dadurch oft länger und/oder stärker werden, was bei Gebrach von Einmalartikeln zu mehr Müll führt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 22. Dezember 2022 17:16 
Offline
neu hier

Registriert: 21. April 2022 09:26
Beiträge: 2
Hallo :-)

Bin nun seit einem Monat selbst Mitglied im Club der Verkupferten (also, wie mein Freund manchmal sagt, Cyborg :mrgreen: ) und wenn das alles so bleibt wie es ist, dann hab ich das ganz große Los gezogen.
Hat ja erst mal Eeewigkeiten gedauert, überhaupt einen Arzt zu finden (Anruf im Februar, Termin im August). Bin aber an eine sehr kompetente Ärztin geraten. Weil sie Urlaub hatte fand das Einsetzen erst im November statt. Der Schmerz dabei war wirklich eine hässliche Angelegenheit (ungefähr so wie die allerübelsten Mensschmerzen, die ich Gott sei Dank nur einmal in meinem Leben erfahren durfte), hielt aber nur geschlagene fünfzehn Sekunden an - die Dame war verdammt fix ;-) Und da das Einsetzen so eine kurze Angelegenheit war nehme ich an, dass sofort alles gut gepasst hat . Als ich mich dann wieder anzog hab ich kein bisschen mehr davon gemerkt. Später ein leichtes Ziehen in der Leiste für einige Stunden, das wars dann. Dafür den letzten Monat relativ ununterbrochen Schmierblutung, aber gerade so stark, dass es mir höchstens die Unterwäsche versaut hätte.
Nächste Menstruation (die etwas zu früh kam) hab ich auch schon hinter mir... Das Werbeversprechen mit der starken verlängerten Blutung wurde voll eingehalten :mrgreen: Dafür hatte ich tendenziell eher weniger Schmerzen als sonst. Und inzwischen auch keine Schmierblutung mehr. Ich merke so wenig davon, dass ich jeden Tag nachfühle, ob die Fäden noch da sind.
Die stören übrigens null beim Akt; am Anfang hingen die ziemlich lose in der Gegend, haben sich jetzt aber gut verstaut, und ich fühle sie eigentlich nur, wenn ich direkt am Muttermund taste.
Temperatur messen und Zervixbeobachtung hab ich ja eher notgedrungen gemacht, weil ich mit der Pille schon nach ein paar Tagen nicht zurecht kam und ich keinen Arzt zur Hand hatte, aber irgendwie war einem schon ein wenig mulmig, ob man sich jetzt komplett verschätzt hat mit den fruchtbaren Tagen, und es ist wahnsinnig erleichternd und befreiend, das jetzt nicht mehr zu haben. Bislang geht meine Libido eher nach oben als nach unten (toi toi toi!), und Stand jetzt bin ich froh, mich so entschieden zu haben. Erste Kontrolle mache ich im neuen Jahr, glaube aber nicht, dass irgendwas verrutscht ist.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 30. Januar 2023 16:57 
Offline
neu hier

Registriert: 25. Januar 2019 17:39
Beiträge: 32
Mein Frauenarzt hat mir erzählt, dass nachdem die Kupferspirale gezogen wird, man mindestens 1 Zyklus, besser aber noch 2 bis 3 warten sollte, bevor man versucht schwanger zu werden. Quasi damit sich die Schleimhaut mindestens einmal komplett ohne Spirale auf und abgebaut hat.
So ganz verstanden hab ich das ganze allerdings nicht. Zumal die Spirale ja auch kaum Auswirkungen auf die Schleimhaut des ersten Zyklus haben sollte, wenn sie sowieso während der Blutung gezogen wird. Irgendwelche Studien hab ich durch Google zu dem Thema auch nicht gefunden. Wohl aber, dass andere Ärzte das Gleiche empfehlen andere aber sagen, dass man direkt loslegen kann.

Weiß jemand etwas mehr zu dem Thema?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 14. April 2023 17:26 
Benutzeravatar
Offline
Fingerwundschreiberin

Registriert: 24. Mai 2013 15:34
Beiträge: 967
NFP seit: Juni 2013
Da bin ich überfragt. Ich dachte immer, man kann nach dem Ziehen gleich loslegen *kopfkratz*

Habt ihr beim Legen der Spirale immer noch ne Ibu genommen? Ich überlege die ganze Zeit, wie ich es bei den letzten Malen gemacht habe, komme aber nimmer drauf.

_________________
NFP seit Juni 2013, dritte Kupferspirale seit Juli 2019
ich freue mich über Besuch in Blueberry's Home Sweet Home


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 14. April 2023 18:16 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Guru

Registriert: 28. Dezember 2012 18:43
Beiträge: 2611
NFP seit: 2011
Ich habs beide Male zur Beruhigung meiner Nerven gemacht. :lol:

_________________
Erdbeere war NFP-Anfängerin als Teenie und übt sich nun mit KiWu in Geduld und Gelassenheit. :yoga:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 19. April 2023 14:46 
Benutzeravatar
Offline
Fingerwundschreiberin

Registriert: 24. Mai 2013 15:34
Beiträge: 967
NFP seit: Juni 2013
die neue Spirale ist gelegt. Das Entfernen der Alten hat dieses Mal auch gut geklappt. Angenehm ist zwar anders, Schmerzen hatte ich aber keine (habe dann aber doch eine Ibu genommen davor), nur ein Druckgefühl kurz nach dem Ziehen bzw. kurz nach dem Legen. Den Tag selbst habe ich danach auch gut überstanden und seitdem merke ich nichts (bis auf die leichten Schmierblutungen). In 6 Wochen ist dann Lagekontrolle. Bin froh dass es rum und geschafft ist und ich jetzt vorerst Ruhe habe *sonne*

_________________
NFP seit Juni 2013, dritte Kupferspirale seit Juli 2019
ich freue mich über Besuch in Blueberry's Home Sweet Home


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 5. April 2024 22:22 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin

Registriert: 13. Oktober 2008 23:39
Beiträge: 26327
Wohnort: mind palace
NFP seit: Oktober 2008
Meena hat geschrieben:
Bei funk (zdf) gibt es eine aktuelle Doku zum Thema "Kaputte Spirale: Frauen wurden 2 Jahre nicht informiert". Betroffen sind Spiralen vom Hersteller "Eurogine". Ich hatte davon bisher nichts mitbekommen und da es auch in diesem Thread noch kein Thema war, lasse ich euch den Link zur Reportage mal hier: *klick*

"frontal" vom ZDF hat das Thema noch einmal hervor geholt, hier der Beitrag:
https://www.zdf.de/politik/frontal/fehl ... t-100.html

_________________
Wir befinden uns im Jahr 50 nach der Pille. Ganz Deutschland ist von hormoneller Verhütung besetzt. Ganz Deutschland? Nein! Ein von unbeugsamen Frauen bevölkertes Forum hört nicht auf, der Pille Widerstand zu leisten! Und das Leben ist nicht leicht für die hormonellen Legionäre, die als Besatzung in den befestigten Lagern Frauenarztum, Hebammum und Apothekum liegen...
Happy endings don’t exist, but here’s a pearl you may have missed: Every day can be a happy beginning.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kupferspirale
BeitragVerfasst: 6. April 2024 17:36 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 12. Juni 2019 21:21
Beiträge: 67
Wohnort: Schweiz
NFP seit: März 2017
SamarDev hat geschrieben:
Mein Frauenarzt hat mir erzählt, dass nachdem die Kupferspirale gezogen wird, man mindestens 1 Zyklus, besser aber noch 2 bis 3 warten sollte, bevor man versucht schwanger zu werden. Quasi damit sich die Schleimhaut mindestens einmal komplett ohne Spirale auf und abgebaut hat.
So ganz verstanden hab ich das ganze allerdings nicht. Zumal die Spirale ja auch kaum Auswirkungen auf die Schleimhaut des ersten Zyklus haben sollte, wenn sie sowieso während der Blutung gezogen wird. Irgendwelche Studien hab ich durch Google zu dem Thema auch nicht gefunden. Wohl aber, dass andere Ärzte das Gleiche empfehlen andere aber sagen, dass man direkt loslegen kann.

Weiß jemand etwas mehr zu dem Thema?
Ist etwas spät, und wissen tu ich auch nichts. Aber was an Verhütung sonst noch so für Empfehlungen und Behauptungen rumgegeistert waren ohne wissenschaftliche Untersuchungen, kann ich mir vorstellen, dass das sowas ist, bei dem Ärzte beschlossen haben, dass es "Sinn" macht und deshalb so empfohlen wird, ohne dass etwas untersucht wurde/wird.

_________________
mit *mann* und dem Krokodil (Feb. 24) auf zu neuen Abenteuern


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4785 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 315, 316, 317, 318, 319

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de