NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

20 Jahre NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Datenschutzerklärung | Impressum
Startseite Forum KurvenReich Photos FAQ NFP Infos
!!! NEU !!!

Facebook

Instagram

Google

NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

20 Jahre NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum KurvenReich Photos FAQ NFP Infos Datenschutzerklärung Impressum
!!! NEU !!!

Facebook

Instagram

Google

Aktuelle Zeit: 16. Juni 2024 12:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Thermische Verhütung für den Mann
BeitragVerfasst: 16. Mai 2024 15:51 
Offline
neu hier

Registriert: 16. Mai 2024 15:18
Beiträge: 11
NFP seit: Passiv (ich bin der Mann dazu) seit 2022
Hi!

Ich (Florian, Mann) verfolge das Forum seit einer Zeit, passiv. Meine Liebste ist Hormonfrei und "der Kalender" wurde anfangs auch nur für "CI wenn unfruchtbar ist ok" genutzt. Also fast doppelte Sicherheit.
Ich hatte dann einiges an Recherche zusammengetragen, wie MANN verhüten kann.
Um das Wissen nicht einfach nur im Kopf zu behalten, habe ich dazu ein Forum erstellt
(ich bin mir nicht sicher ob ich den Link darauf hier posten darf, Ansage von Moderator bitte.)

Nach einigem ausprobieren, z.B. Papayasamen
(damit hatten wir dann in Verbindung mit dem Kalender (ohne Temp, ohne Schleim, also die ungenaue Version) dann auch mal auf Gummi verzichtet. - Und ein gerissenes Gummi um den berechneten Eisprung ohne Folgen)

Seit über einem Jahr benutze ich allerdings einen (nennen wir es experimentellen, weil aktuell noch nicht zugelassenen) Ansatz zur reversiblen Verhütung beim Mann.
Nennt sich thermische Verhütung, und unterdrückt die Spermienproduktion. Bei <1mio/ml entspricht das laut WHO Pearl Index 1. Bei 0.1mio/ml gehts Richtung Pearl 0.1. Ich bin aktuell bei 0.2-0.4mio/ml.
Aus den Studien dazu, seit den 80er Jahren, lässt sich ein Pearl-Index von 0.5 ableiten.
Es gibt einen Silikonring (Hier käme ein Markenname, falls erlaubt, Ansage von Moderator bitte), zu dem aktuell die Studie zur Zulassung noch bis 2027 läuft. Dann ist es (endlich) ein offiziell zugelassenes Medizinprodukt. Aktuell kann man es aber als "Talisman" also als Dekoobjekt bereits kaufen.
In letzter Zeit waren dazu auch Beiträge im ZDF (Wiso) und BR (Puls)
Ich habe mir dann noch Jockstraps "slip chauffant" genäht, finde ich noch angenehmer. (Die gibt es nicht zu kaufen, und wenn dann nur in Frankreich)
Das ganze muss Mann 15h täglich tragen, Wirkung nach üblicherweise 3 Monaten (Spermiogramm beim Uro kostet so 40€)

Ja, wir wurden damit dann auch etwas nachlässig mit dem Kalender *rofl*
Funktioniert also tatsächlich auch als alleinige Verhütung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhütung für ihn (abseits von Kondomen, bzw kombiniert)
BeitragVerfasst: 16. Mai 2024 15:58 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 23. September 2005 16:47
Beiträge: 12388
Wohnort: Freiburg
NFP seit: 2006
Schön, dass du einen Post dazu schreibst! Ich würde mal sagen, basierend auf dem Wissen, was ich dazu die letzte Zeit gelesen habe, ist die Thermische Verhütung vermutlich sicherer als "Kalender". ;-) (Nur zum Sichergehen - du hast auf dem Schirm, dass Sensiplan und Kalender nicht das gleiche sind und dass letzteres keine sichere Verhütungsmethode ist?)

Ich finde toll, dass mehr Männer offen in die Richtung werden, habe im echten Leben aber noch niemanden getroffen, der sich das vorstellen könnte.

Wie ist das denn mit dem Spermiencheck - machst du den regelmäßig z.B. einmal im Monat?

Ich glaube, mir würde es schon schwerfallen, dem zu vertrauen. Wie viel kosten die Spermientests denn?

_________________
Autorin, freie Mitarbeiterin bei Kulmine und Nfp-Beraterin ~
Marktplatzseite u.a. mit Infos zu meinem Buch "Lin und das Geheimnis des Zyklus" - ein Buch für Mädchen zur Menarche. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhütung für ihn (abseits von Kondomen, bzw kombiniert)
BeitragVerfasst: 16. Mai 2024 16:06 
Offline
neu hier

Registriert: 16. Mai 2024 15:18
Beiträge: 11
NFP seit: Passiv (ich bin der Mann dazu) seit 2022
Lune hat geschrieben:
Schön, dass du einen Post dazu schreibst! Ich würde mal sagen, basierend auf dem Wissen, was ich dazu die letzte Zeit gelesen habe, ist die Thermische Verhütung vermutlich sicherer als "Kalender". ;-) (Nur zum Sichergehen - du hast auf dem Schirm, dass Sensiplan und Kalender nicht das gleiche sind und dass letzteres keine sichere Verhütungsmethode ist?)

Ich finde toll, dass mehr Männer offen in die Richtung werden, habe im echten Leben aber noch niemanden getroffen, der sich das vorstellen könnte.

Wie ist das denn mit dem Spermiencheck - machst du den regelmäßig z.B. einmal im Monat?

Ich glaube, mir würde es schon schwerfallen, dem zu vertrauen. Wie viel kosten die Spermientests denn?

Hi!
ja, uns ist klar, dass "nur Kalender" die unsicherste der Versionen ist.
Deshalb auch anfangs nur mit CI kombiniert.

Ich kenne persönlich nur eine Person die es auch anwendet, Virtuell sind es ein paar mehr.

Vorgeschrieben ist ein Spermiogramm alle 3 Monate, würde im KiWuZ 40 Euro kosten, beim Uro 40-70... Der hat es aber geschafft mit der Kasse abzurechnen :applaus:
Theoretisch geht das auch selbst, mit Mikroskop und Zählkammer. Mache ich so 1 mal im Monat, ja. dafür offizielle Zählung nur alle 4-6 Monate

Vertrauen, ja, in meinem Spermiogram steht: 0% vital (lebend). Was sich nicht bewegt kommt nie ans ziel. Wenn da noch was sich bewegen würde hätte ich vermutlich auch Bedenken. Aber die WHO sagt ja, unter 1mio/ml ist verhütet (>15mio/ml ist normal)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhütung für ihn (abseits von Kondomen, bzw kombiniert)
BeitragVerfasst: 16. Mai 2024 16:10 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 23. September 2005 16:47
Beiträge: 12388
Wohnort: Freiburg
NFP seit: 2006
40 Euro und selbst 70 Euro finde ich monatlich aber einen echt ok-en Betrag.
Das merke ich mir auf jeden Fall, sollte ich je einen *mann* haben, der an der Methode Interesse haben sollte. *lach*

_________________
Autorin, freie Mitarbeiterin bei Kulmine und Nfp-Beraterin ~
Marktplatzseite u.a. mit Infos zu meinem Buch "Lin und das Geheimnis des Zyklus" - ein Buch für Mädchen zur Menarche. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhütung für ihn (abseits von Kondomen, bzw kombiniert)
BeitragVerfasst: 16. Mai 2024 16:25 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Guru

Registriert: 27. August 2008 13:59
Beiträge: 2946
Spannend. Ich hab da schon mal von gehört. Wie ist es denn mit Nebenwirkungen? Ich dachte immer, dauerhaft warm da unten wäre ziemlich ungut. Im Kontext Hoden in Leiste/Bauchraum (2 mal in der Familie vorgekommen) musste daher operiert werden und es war von erhöhtem Krebsrisiko und möglicher Unfruchtbarkeit die Rede *hä*

Es gibt ja auch diesen Typen mit dem selbst entwickelten Sanenleiterventil, ich weiß nicht mehr, wie er heißt. Funktioniert hat das wohl. Das fibde ich sehr abgefahren, aber auch sehr interessant.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhütung für ihn (abseits von Kondomen, bzw kombiniert)
BeitragVerfasst: 16. Mai 2024 16:37 
Offline
neu hier

Registriert: 16. Mai 2024 15:18
Beiträge: 11
NFP seit: Passiv (ich bin der Mann dazu) seit 2022
Eos hat geschrieben:
Spannend. Ich hab da schon mal von gehört. Wie ist es denn mit Nebenwirkungen? Ich dachte immer, dauerhaft warm da unten wäre ziemlich ungut. Im Kontext Hoden in Leiste/Bauchraum (2 mal in der Familie vorgekommen) musste daher operiert werden und es war von erhöhtem Krebsrisiko und möglicher Unfruchtbarkeit die Rede *hä*

Es gibt ja auch diesen Typen mit dem selbst entwickelten Sanenleiterventil, ich weiß nicht mehr, wie er heißt. Funktioniert hat das wohl. Das fibde ich sehr abgefahren, aber auch sehr interessant.

Vorgestern habe ich mich mit einem Franzosen unterhalten, der hat gemeint "die meiste Angst haben die Deutschen vor Krebs"
Ja, angeborener Hochstand erhöht (bewiesen) das Krebsrisiko, weil in der Entwicklung Zellen entarten.
Späterer herbeigeführter Hochstand, aus den Studien seit den 80ern ging kein erhöhtes Risiko hervor. In Frankreich werden übrigens (operativ entfernte) Hoden von Trans-Personen mit vorheriger Tucking-Erfahrung (ist ja quasi das selbe) (noch) routinemäßig Autopsiert, kein Hinweis auf erhöhtes Risiko.

Das Protokoll zur thermischen Verhütung sieht ein Mindestalter von 21 Jahren vor, um sicherzugehen dass alles voll entwickelt ist.

Nebenwirkungen bekannt:
- Hautirritationen
- erhöhter Harndrang, bzw verkürzte Zeit von Harndrang bis dringend (so 2%, da gehöre ich mit dazu)
- Harnröhrenstinose, nur wenn der Ring zu eng ist (es gibt verschiedene Größen)

Das Samenleiterventil trägt nur der Erfinder selbst... Für Studien dazu müsste viel Geld aufgebracht werden, bis es irgendwann eine Zulassung hätte. Eine gute Idee die vermutlich (leider) nur eine gute Idee bleiben wird.
Da finde ich Risug/Vasalgel/PlanA (polymerpfropfen in den Samenleitern) interessanter, wird bereits in mehreren aktuellen klinischen Studien erprobt (ok, in Indien seit den 70ern schon) und könnte vieleicht in 5 Jahren auf dem Markt sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhütung für ihn (abseits von Kondomen, bzw kombiniert)
BeitragVerfasst: 16. Mai 2024 17:06 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Guru

Registriert: 27. August 2008 13:59
Beiträge: 2946
Danke Güte die Erklärung. Die Familienmitglieder waren 7 und 16 und nicht klar, wie lang der Hoden schon da oben saß (nachdem es bei beiden im Kleinkindalter, wo man das ja regelmäßig sieht, irgendwann hieß, dass alles passt und so bleiben wird *ko* ). Jedenfalls deutlich vor 21, das erklärt es.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhütung für ihn (abseits von Kondomen, bzw kombiniert)
BeitragVerfasst: 16. Mai 2024 19:09 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 26. Februar 2015 19:51
Beiträge: 335
NFP seit: 2015
Spannend.
Allerdings tragt *mann* nicht mal enge Unterhosen/Hosen. So etwas wäre die absolute Qual für ihn und d.h. eher keine Option.

_________________
hormonfrei seit Mai 15, 05/2015-01/2021 Gynefix, ... Unterwegs mit dem Winter-Rettich *12/21 Bild nicht regelkonforme Messung mit dem Tempdrop


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verhütung für ihn (abseits von Kondomen, bzw kombiniert)
BeitragVerfasst: 16. Mai 2024 19:47 
Offline
neu hier

Registriert: 16. Mai 2024 15:18
Beiträge: 11
NFP seit: Passiv (ich bin der Mann dazu) seit 2022
radischen hat geschrieben:
Spannend.
Allerdings tragt *mann* nicht mal enge Unterhosen/Hosen. So etwas wäre die absolute Qual für ihn und d.h. eher keine Option.


Ja, den wirst du nicht überzeugen können.

Papayasamen wäre ja auch eine Option, mit Pearl-Index auf jeden Fall unter 10, evtl sogar unter 5.
ist halt nur mit ein paar selbst-Experimenten und keiner Studie belegt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Thermische Verhütung für den Mann
BeitragVerfasst: 21. Mai 2024 09:32 
Offline
neu hier

Registriert: 16. Mai 2024 15:18
Beiträge: 11
NFP seit: Passiv (ich bin der Mann dazu) seit 2022
Dankeschön für's Umbenennen des Threads
und ebenso die freundliche PN zur Klarstellung.

Fragen werde ich gerne beantworten :-)))


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 22 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de