Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 8. Februar 2023 08:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 19. November 2022 09:25 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 23. September 2005 17:47
Beiträge: 12400
Wohnort: Freiburg
NFP seit: 2006
Ich werde leider keine Marken nennen können - ich werde auch bei den hormonellen Verhütungsmitteln keine Namen nennen, sondern es halt Verhütungsimplantat etc. nennen.

_________________
Autorin, freie Mitarbeiterin bei Kulmine und Nfp-Beraterin ~
Marktplatzseite u.a. zum Buch "Lin und das Geheimnis des Zyklus" - ein Sachmärchen für Mädchen am Anfang der Pubertät.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 19. November 2022 23:58 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Gräfin

Registriert: 22. Juli 2005 15:08
Beiträge: 3761
NFP seit: August 2005
Zur Pille:

Mir hat kein:e Gyn gesagt, dass die 7-tägige Pause zwischen 2 Pillenpackungen sinnlos ist und aus medizinischer Sicht keinen Nutzen hat. Dass es sich um keine Periode handelt, sondern um eine Abbruchblutung. Dass sich kein Blut anstaut, wenn die Pille im Langzeitzyklus genommen wird. Mir wurde sogar einmal von einem Gyn gesagt, dass sich der Körper monatlich durch die Periode reinigen muss, natürlich auch unter der Pilleneinnahme.

Das hätte ich alles gerne vorher gewusst, habe es aber erst vor einiger Zeit, schon lange nach Absetzen der Pille, zufällig gelesen.

_________________
Nussecke kurvt im 225. Verhütungszyklus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 20. November 2022 00:26 
Benutzeravatar
Offline
wohnt hier

Registriert: 11. Oktober 2016 10:54
Beiträge: 1683
NFP seit: September 2016
Nussecke hat geschrieben:
Zur Pille:

Mir hat kein:e Gyn gesagt, dass die 7-tägige Pause zwischen 2 Pillenpackungen sinnlos ist und aus medizinischer Sicht keinen Nutzen hat. Dass es sich um keine Periode handelt, sondern um eine Abbruchblutung. Dass sich kein Blut anstaut, wenn die Pille im Langzeitzyklus genommen wird. Mir wurde sogar einmal von einem Gyn gesagt, dass sich der Körper monatlich durch die Periode reinigen muss, natürlich auch unter der Pilleneinnahme.

Das hätte ich alles gerne vorher gewusst, habe es aber erst vor einiger Zeit, schon lange nach Absetzen der Pille, zufällig gelesen.
Das hat mich auch wahnsinnig schockiert. Ich bin echt nicht uninformiert aber ich hab mich nie mit solchen Sachen beschäftigt weil es doch eigentlich klar sein müsste dass man darüber aufgeklärt wird beim Arzt. Aber ich habs deshalb nie in Frage gestellt und einfach mal 15 Jahre "sinnlos" geblutet, und das Wirklich wirklich nicht zu knapp. Was hätte ich allein an Tampons etc. Einsparen können.

_________________
Seit April 16 pp, happy Mitglied in diesem tollen Forum und mit NFP unser absolutes Wunschkind 08/19 bekommen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 20. November 2022 07:17 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 25. September 2009 08:44
Beiträge: 448
NFP seit: Oktober 2009
Das hätte ich auch gerne vorher gewusst *zustimm*. Ich hatte es zwar irgendwann gelesen und ein paar Mal zwei Packungen direkt hintereinander genommen, um nicht im Urlaub zu bluten. Aber immer mit schlechtem Gewissen und "hoffentlich merkt es der Arzt nicht, wenn ich das nächste Rezept früher hole".
Dann hätte ich gerne von möglichem Libido-Verlust früher gewusst. Das war bei mir letztlich der beste Wirkmechanismus der Pille *zunge*, ich habe es immer auf die lange Beziehung geschoben, absetzen der Pille hat mich eines besseren belehrt...
Außerdem hätte ich gerne gewusst, dass eine vergesse Pille ganz unterschiedliche Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit haben kann, je nachdem, ob man davor oder danach genug am Stück nimmt/ genommen hat. Da kannte ich immer nur die Storys von den Kindern aus der Familie, die wegen einer vergessenen oder wegen Krankheit nicht wirksamen Pille entstanden sind.

Zu Kondomen hätte ich, wie so viele, gerne gewusst, dass die XL aus dem Supermarkt gar nicht so groß sind. In der Schule und an vielen anderen Stellen hieß es immer nur "die sind ja dehnbar ", aber welchen Unterschied passende Kondome machen, haben wir erst erfahren, als wir nach Jahren passende hatten. Hätten wir die vorher gehabt, hätte ich vielleicht nie die Pille genommen.

_________________
Schneevogel und ihre Kurven:Bild
mit Kükenbande 12/10, 05/13 und 09/16


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 20. November 2022 11:37 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 26. März 2014 12:05
Beiträge: 363
NFP seit: Dezember 2015
Mir hat dagegen meine damalige Gyn mal empfohlen die 6 Blister in einer Pillenpackung am Stück zu nehmen, dann 7 Tage Pause zu machen und mit der nächsten Packung anzufangen. Grund: mein Eisenmangel.

Tja, was ich gerne gewusst hätte, dass das auch nicht immer funktioniert. Ich habe trotz durchgehender korrekter Einnahme immer nach 3 Wochen etwas geblutet *ko*

Da meine Zyklen ohne Pille deutlich unregelmäßiger sind, muss die Pille das irgendwie verursacht haben.

_________________
"Tu was die Vernunft nicht erlaubt und frag nicht ob du es morgen bereu'n wirst" (Graf von Krolock, Tanz der Vampire)
Fairywings mit Kurve zum eher unvernünftigen Beobachten bei vollem Risiko. Was passiert, passiert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 20. November 2022 12:15 
Benutzeravatar
Offline
Fingerwundschreiberin

Registriert: 16. April 2014 12:03
Beiträge: 906
Wohnort: bei München
NFP seit: April 2014
Lune hat geschrieben:
Sphinx, hattest du die Möglichkeit für diese Probleme beim Rausholen vorher kommuniziert bekommen

@Implantat Ich bin zwar nicht Sphinx, aber um ihr Implanon hatte sich ja wie bei meinem zweiten Exemplar auch eine feste Gewebskapsel gebildet und dass das passieren kann und das Entfernen dann schwierig wird, hätte ich gerne vorher gewusst.
Ich kann aber nicht sicher sagen, ob mir das nicht vielleicht damals vor Jahren von meinem Gyn gesagt wurde.
Auf der Website der Shop Apotheke hab ich gerade die Packungsbeilage runtergeladen (von Februar 2020) und dort findet sich zumindest dieser Hinweis:
Zitat:
Gelegentlich kann das Implantat von hartem Gewebe umgeben sein. Trifft dies zu, ist ein kleiner Schnitt in das Gewebe notwendig, bevor das Implantat entfernt werden kann.

Dass mein Gyn da ziemlich blutig rumschneiden musste, lag vielleicht auch einfach an seinen eingerosteten chirurgischen Fähigkeiten. Nach dem Motto, er ist ja nur niedergelassener Gyn und kein operativer in einer Klinik. *undweg*
Aber wie gesagt, ich nahm es ihm nicht übel und meine anderen beiden Stäbchen ließen sich ja problemlos entfernen.

Thema wandernde und verschwindende Implantate, die gab es auch und hierzu gibts vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) einen Rote Hand-Brief von 2020, also ziemlich aktuell: Link zur Infoseite

_________________
2 Töchter: Januar '22 & Juni '19 — Sommer☆ '18 — SAB ⋆ '16.
70+ Zyklen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 20. November 2022 17:13 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 12. Juni 2019 22:21
Beiträge: 54
Wohnort: Schweiz
NFP seit: März 2017
Ach ja, schreibst du auch über Kontraindikationen? Migräne mit Aura und erhöhtes Thromboserisiko sind jetzt die, die ich weiss, die gegen bestimmte hormonelle Verhütungsmittel sprechen und je nach dem nicht immer erwähnt werden. Und halt auch gut zu wissen sind, wenn man sich bereits vor einer professionellen Beratung auf eine bestimmte Richtung festlegen will (wozu solche Bücher wahrscheinlich auch benutzt werden).

_________________
Geht schreibfaul und mit schlechtem Vorbild voraus; momentan nachgetragen bis Zyklus Bild
von-der-Seele-schreib-Seite


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 20. November 2022 17:18 
Benutzeravatar
Offline
Inventar

Registriert: 24. August 2010 14:19
Beiträge: 2291
NFP seit: 2010
Farfalla255 hat geschrieben:
Ach ja, schreibst du auch über Kontraindikationen? Migräne mit Aura und erhöhtes Thromboserisiko sind jetzt die, die ich weiss, die gegen bestimmte hormonelle Verhütungsmittel sprechen und je nach dem nicht immer erwähnt werden. Und halt auch gut zu wissen sind, wenn man sich bereits vor einer professionellen Beratung auf eine bestimmte Richtung festlegen will (wozu solche Bücher wahrscheinlich auch benutzt werden).

Bevor man die Pille verschreibt, müsste man eigentlich auch auf Gerinnung getestet werden etc., da gibt es eigentlich eine Leitlinie zu, von der wohl nicht mal die Ärzte eine Ahnung haben.

_________________
Gut feelings are guardian angels.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 21. November 2022 00:21 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 23. September 2005 17:47
Beiträge: 12400
Wohnort: Freiburg
NFP seit: 2006
Zitat:
Ach ja, schreibst du auch über Kontraindikationen?
*zustimm*
Es gibt ein eigenes Kapitel zu dem Thema Gynbesuch vor Hormonen - was sie alles theoretisch fragen/informieren müssten und auch eine umfassende Liste, wann Pille nicht geeignet, wann nur unter bestimmten Bedingungen etc.

Danke SunnyFrani!

_________________
Autorin, freie Mitarbeiterin bei Kulmine und Nfp-Beraterin ~
Marktplatzseite u.a. zum Buch "Lin und das Geheimnis des Zyklus" - ein Sachmärchen für Mädchen am Anfang der Pubertät.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 21. November 2022 06:48 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 12. Februar 2014 09:01
Beiträge: 240
Meghann hat geschrieben:
Farfalla255 hat geschrieben:
Ach ja, schreibst du auch über Kontraindikationen? Migräne mit Aura und erhöhtes Thromboserisiko sind jetzt die, die ich weiss, die gegen bestimmte hormonelle Verhütungsmittel sprechen und je nach dem nicht immer erwähnt werden. Und halt auch gut zu wissen sind, wenn man sich bereits vor einer professionellen Beratung auf eine bestimmte Richtung festlegen will (wozu solche Bücher wahrscheinlich auch benutzt werden).

Bevor man die Pille verschreibt, müsste man eigentlich auch auf Gerinnung getestet werden etc., da gibt es eigentlich eine Leitlinie zu, von der wohl nicht mal die Ärzte eine Ahnung haben.


Meghann, woher nimmst du das? Ich habe jetzt die Leitlinie überflogen und da finde ich nur, dass das familiäre Thromboserisiko eruieren werden soll. Damit ist aber nur eine Anamnese gemeint (abgesehen davon, dass auch dies viel zu häufig vorkommt, zumindest in meinen Pillenzeiten. Die Zeit als Thrombosen aufgrund von der Pille durch die Medien ging, war danach. Vllt hat sich ja was danach geändert).

_________________
Die Tage bestehen aus Müdigkeit, tausend unerledigten Dingen und den schönsten Momenten!
Unterwegs mit Schneeflocke *01/16, Sommerwind *07/18, ☆, ☆ und Sonnentag *07/21.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 21. November 2022 20:40 
Benutzeravatar
Offline
Inventar

Registriert: 24. August 2010 14:19
Beiträge: 2291
NFP seit: 2010
smil hat geschrieben:
Meghann hat geschrieben:
Farfalla255 hat geschrieben:
Ach ja, schreibst du auch über Kontraindikationen? Migräne mit Aura und erhöhtes Thromboserisiko sind jetzt die, die ich weiss, die gegen bestimmte hormonelle Verhütungsmittel sprechen und je nach dem nicht immer erwähnt werden. Und halt auch gut zu wissen sind, wenn man sich bereits vor einer professionellen Beratung auf eine bestimmte Richtung festlegen will (wozu solche Bücher wahrscheinlich auch benutzt werden).

Bevor man die Pille verschreibt, müsste man eigentlich auch auf Gerinnung getestet werden etc., da gibt es eigentlich eine Leitlinie zu, von der wohl nicht mal die Ärzte eine Ahnung haben.


Meghann, woher nimmst du das? Ich habe jetzt die Leitlinie überflogen und da finde ich nur, dass das familiäre Thromboserisiko eruieren werden soll. Damit ist aber nur eine Anamnese gemeint (abgesehen davon, dass auch dies viel zu häufig vorkommt, zumindest in meinen Pillenzeiten. Die Zeit als Thrombosen aufgrund von der Pille durch die Medien ging, war danach. Vllt hat sich ja was danach geändert).

Ich hatte es hierher (Seite 38) https://register.awmf.org/assets/guidel ... 020-09.pdf

Ich hatte vor 2019 (2016/2017) folgendes recherchiert:

Zitat:
Die Vorschriften für Ärzte in Deutschland vor Verschreibung der Pille sind folgende:

- Ausschluss aller Kontraindikationen durch gründliche Erhebung der Eigen- und Familienanamnese und körperlicher Untersuchung

- Beachtung vorhandener Risikofaktoren, ggf. zusätzliche Diagnostik

- Bei positiver Thromboembolieanamnese oder Verdacht: Bestimmung von Protein C/-S und Antithrombin III, Ausschluss einer Faktor-V-Mutation, Abklärung von Rauchgewohnheiten

- Untersuchung der Unterleibsorgane mit Spiegeleinstellung, Abstrich und Ultraschall

- bei Frauen, die länger die Pille oder andere hormonelle Verhütungsmittel eingenommen haben, ist eine Lebersonographie sinnvoll

- Untersuchung der Brüste

- Messung des Blutdrucks

Farfalla, im Grunde hast du Recht, meine Überlegung war dahingehend, dass bei positiver Anamnese ein Test gemacht werden sollte.
Ich persönlich kenne allerdings überhaupt niemanden, der generell vor Einnahme der Pille zu Thrombosen in der Familie gefragt wurde.

_________________
Gut feelings are guardian angels.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 21. November 2022 21:07 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 2. Dezember 2011 08:18
Beiträge: 572
NFP seit: November 2011
Meghann hat geschrieben:
Ich persönlich kenne allerdings überhaupt niemanden, der generell vor Einnahme der Pille zu Thrombosen in der Familie gefragt wurde.


Mein FA hat mich das damals gefragt. Da war ich 15. Er hat mich auch gefragt, ob ich rauche. Da hab ich gelogen und nein gesagt. Es ist mir zum Glück nichts passiert aber mein heutiger Wissensstand sagt mir, dass ich besser die Wahrheit hätte sagen sollen. Wer weiß, welchen Einfluss meine Antwort auf die Wahl der Pille hatte.

_________________
Jetzt neu mit weniger veralteter Signatur!
·•· ·•· Alte Kurve ·•··•· Vernachlässigte Seite
Freut sich mit langersehntem Knöterich (04/2015) über Schorsis Ministiefelchen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 21. November 2022 21:11 
Offline
NFP-Königin

Registriert: 21. Oktober 2006 10:07
Beiträge: 9383
Bzgl Gerinnung wäre echt interessant, was genau da untersucht werden sollte. Ob es wohl eine "ganz allgemeine" Gerinnungsdiagnostik gibt oder eine eher "thematische" (je nachdem ob zB zum Zweck Pille oder Ursachenforschung Fehlgeburten oder oder? denn davon hinge ja ab, was Frau untersuchen lassen sollte)

_________________
Viele Grüße, Mosaik
mit wundervollem Erdenkind *sonne* und vier Stern- und Sternchen am weiten Himmelszelt und begrabenem Kinderwunsch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 21. November 2022 21:36 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 26. März 2014 12:05
Beiträge: 363
NFP seit: Dezember 2015
Ich wurde gefragt ob ich rauche (nein) und ob es Thrombosen in der Familie gibt, damals gab es soweit ich wusste keine, das hab ich auch so gesagt. Das muss 2004 gewesen sein, da war ich 19.

_________________
"Tu was die Vernunft nicht erlaubt und frag nicht ob du es morgen bereu'n wirst" (Graf von Krolock, Tanz der Vampire)
Fairywings mit Kurve zum eher unvernünftigen Beobachten bei vollem Risiko. Was passiert, passiert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlung: Erfahrungswissen zu allen Verhütungsmethoden!
BeitragVerfasst: 21. November 2022 21:38 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 17. März 2006 22:03
Beiträge: 10381
NFP seit: März 2006
Ich wurde gefragt ob ich rauche, habe das bejaht und habe trotzdem ein Rezept bekommen.
Das Präparat hat sich dann in den darauffolgenden 12 Jarhen auch nicht geändert.

_________________
An manchen Tagen kommt man mit dem Kopfschütteln gar nicht nach.
Püppi ist 53 und glücklich kinderlos sterilisiert Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de