NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

20 Jahre NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Datenschutzerklärung | Impressum
Startseite Forum KurvenReich Photos FAQ NFP Infos
!!! NEU !!!

Facebook

Instagram

Google

NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

20 Jahre NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum KurvenReich Photos FAQ NFP Infos Datenschutzerklärung Impressum
!!! NEU !!!

Facebook

Instagram

Google

Aktuelle Zeit: 21. Juli 2024 20:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1915 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 128  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 30. Juli 2010 19:00 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 28. Januar 2005 08:52
Beiträge: 10434
Wohnort: Bayern
Änne hat geschrieben:
schnecke hat geschrieben:
Ich war mir früher wirklich nicht sicher, ob wir noch ein viertes Kind haben wollen....
Das ganze hat sich dann langsam gewandelt. Plötzlich war ein viertes Kind immer weiter weg und meine jetzigen Kinder einfach "genug".
Es war einfach eine runde Sache.

Irgendwann war der Gedanke viertes Kind dann wirklich "worst-case" und ich dachte mir... vielleicht ändert es sich ja noch, wenn Schneggle mal im Kindergarten und quasi aus dem gröbsten raus ist.
Aber das Gegenteil war der Fall. Als ich endlich mal Zeit zum Durchschnaufen hatte, hat sich das noch sehr viel mehr gefestigt.
Ich könnte einfach kein weiteres Kind mehr nervlich verkraften :oops: und möchte mich einfach um meine drei wunderbaren Kinder kümmern, auch wenn ich sie manchmal meistbietend verschenken würde... *undweg*



Das ist schon sehr nahe an meinen Gedanken. Ich hoffe, es entwickelt sich bei mir ähnlich. Allerdings frage ich mich schon, wie viel Raum ich diesen "leisen Zweifeln" überhaupt einräumen oder die Vernunft auf jeden Fall siegen lassen sollte. Wir haben insges. 7 Kinder, ich habe die ersehnten drei, meinem Körper würde es alles andere als gut tun noch eine Ss zu überstehen und ich habe ganz viele Pläne, die ich verwirklichen möchte, wenn die Kinder älter/erwachsen sind.
"Schwangerschafts- und Gebärneid" habe ich allerdings nie, kommt wohl durch meinen Beruf.

Ich bin mir ganz sicher, du wirst es wirklich wissen, wenn es soweit ist. Es fühlt sich dann ganz, ganz anders an. *zustimm*
Ich glaube mit dem Wort "Vernunft" sollte man im Hinblick auf eine Sterilisation sehr vorsichtig sein. Ich denke dieses Wort hat in diesem Zusammenhang nichts verloren. Solange man nur von Vernunft redet, paßt es einfach noch nicht.
Viel wichtiger ist der Punkt an dem schon der Gedanke an ein weiteres Kind einfach zu viel ist. An dem einem der Bauch sagt, nein schreit: Nein, ich will kein Baby mehr! Wenn sich bei dem Gedanken alles zusammenschnürt.... so wars bei mir zumindest. Es hat mir richtig Angst gemacht.... dabei habe ich immer soooo gerne geboren!

Ich wußte wirklich ganz genau, dass es nun endgültig ist.
Verlaß dich darauf... du wirst das auch wissen.

_________________
Schnecke
Nach mehr als 20 Jahren und 3 Wunschkids in Nfp-Pension.
Krieche der Menopause entgegen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 30. Juli 2010 20:16 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Entwirrerin

Registriert: 25. November 2009 12:14
Beiträge: 1120
NFP seit: 1982
Mit dem Gedanken an Sterilisation hatte ich mit Mitte zwanzig mal kurz gespielt, als ich des Verhütens so überdrüssig war (da kannte ich die Portiokappe noch nicht!) - und ich bin froh, dass mir mein damaliger FA mächtig den Kopf gewaschen hat. Er hatte in diesem Fall auch recht, denn ich hatte ja immer Kinder haben wollen - und zwar mehr als nur eines. *zustimm*
Inzwischen ist das Thema nicht mehr relevant für mich, da ich lange Jahre auf weitere Kinder hoffte (es fehlte mir allerdings der richtige Mann dazu) und ich mich nunmehr in den Wechseljahren befinde - für die kurze Zeit meiner schwindenden Fruchtbarkeit lohnt sich weder Aufwand noch Risiko noch Preis. Und meinem *mann* möchte ich es auch nicht zumuten, denn er ist jünger als ich und wer weiß, vielleicht findet er ja doch einmal eine jüngere Partnerin (ok, derzeit sehr unwahrscheinlich), denn er hat sich auch immer Kinder gewünscht - nur haben wir beide uns dafür leider viel zu spät kennen gelernt *heul*

Ich hier schreibe hier dennoch, weil ich aus eigener Erfahrung etwas beizusteuern habe bezügl. Vasektomie: ich hatte in jungen Jahren während meiner Sturm- und Drangzeit - öhem :oops: - zwei Mal eine Affäre mit einem sterilisierten Mann. Beide Männer waren Amerikaner, Familienväter mit abgeschlossener Familienplanung. Da mir das Thema damals ziemlich neu war, habe ich die Beiden ziemlich ausgefragt: also die Beschwerden nach der OP gehen ziemlich schnell vorbei, das Ejakulat ist später praktisch nicht zu unterschieden von nicht-vasektomierten Männern (ich hatte ja den Vergleich zu anderen, nicht vasektomierten Männern, mit denen ich intime Beziehungen hatte) und deren Potenz war auch überhaupt nicht eingeschränkt! :mrgreen: Das ist ja hier in Deutschland die große Angst der deutschen Männer - sie haben regelrecht Kastrationsängste, dabei sind die wirklich völlig unbegründet. Eigenartigerweise haben angelsächsische Männer diese Ängste nicht, deshalb (so wurde mir gesagt) sei diese Art der Verhütung bei den Männern in diesen Ländern schon lange ziemlich verbreitet.

_________________
Nach 30 Jahren natürlicher Geburtenregelung mit erfolgreicher Verhütung und Wunschkind hat Qumaira Kurven nur noch am Körper...

Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann - so ist es der Glaube an die eigene Kraft. *sonne* (Marie von Ebner-Eschenbach)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 30. Juli 2010 21:10 
Offline
neu hier

Registriert: 2. Juni 2010 19:27
Beiträge: 14
Mein Mann hat im September den Termin für die Vasektomie. *trampolin*

Wir wissen schon lange, dass wir auf keinen Fall Kinder wollen, da war es nur eine Frage der Zeit. Und weil die OP für ihn körperlich weniger belastend und auch günstiger ist, lässt er es machen.

_________________
Pillenfrei seit 1998; NFP dank Sterilisation meines Mannes nur noch zur Beobachtung: Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 30. Juli 2010 22:55 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Gräfin

Registriert: 22. Juli 2005 14:08
Beiträge: 3805
NFP seit: August 2005
Püppi hat geschrieben:
Falls das wirklich Dein Wille ist, dann würde ich Deinen Arzt einfach mal ansprechen. Selbst wenn er es verweigert, so kann man es doch dann woanders versuchen, irgendwen wirst Du sicher finden, der den Eingriff durchführt.
Nene, von Wille kann da keine Rede sein. Ich finde bisher einfach nur den Gedanken, meine Fruchtbarkeit zu meiner besten Zeit zu beenden (und ungeschützten ES-Sex zu haben, darum beneide ich Frauen in der Produktionsphase wirklich zutiefst), faszinierend. Aber das ist noch lange kein Argument für solch eine Entscheidung.

Interessant, was dein Operateur zu dir gesagt hat. Ich dachte bisher, es gibt (außer bei medizinischer Indikation) eine Altersgrenze.

_________________
Nussecke kurvt im 237. Verhütungszyklus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 31. Juli 2010 08:57 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin a. D.

Registriert: 6. Mai 2004 17:24
Beiträge: 5289
NFP seit: Anfang 2004 mit Unterbrechungen
Nein, eine Altersgrenze gibt es nicht.
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen sowieso nichts mehr, auch nicht, wie bei mir, mit medizinischer Indikation.
Deswegen liegt es wohl im Ermessen des Arztes.
Einer hat es nicht direkt abgelehnt, war aber auch nicht dafür. Ein vernünftiges Argument konnte er aber nicht bringen.
Außer, dass meine Spirale teuer war und ich das doch noch weiter ausnutzen soll.
Der hat wohl Angst, dass bei mir dann nicht mehr so viel zu holen ist *zunge*

Deswegen suche ich noch nach einem Arzt/Ärztin meines Vertrauens. Mittwoch ist das nächste Termin und ich hoffe so, dass es nun endlich passt *beten*

_________________
lg Martini - Homebase reloaded
Sterilisiert mit Freestyle-Kurve zur Beobachtung
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 31. Juli 2010 09:25 
Benutzeravatar
Offline
Fingerwundschreiberin

Registriert: 21. August 2007 13:32
Beiträge: 993
ich werde auch mal interessiert mitlesen. Wir sind uns beide sicher, daß unsere Familienplanung abgeschlossen ist und die Jüngsten sind wir nun auch nicht mehr. Endgültig gefallen ist die Entscheidung zur Sterilisation/Vasektomie noch nicht, Zitat meines Gyns: "das ist ja so, als würde ich Sie direkt nach dem Mittagessen fragen, was sie denn zu Abend essen wollen!". :) Ich denke gerade zur Überbrückung über eine Spirale nach, da mein Zyklus nach der ersten Schwangerschaft erst nach knapp 2 Jahren wieder so war, daß ich mich auf NFP zur Verhütung wieder verlassen hätte.

_________________
Wer sich nie Zeit nimmt, hat auch keine!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 31. Juli 2010 11:30 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 1. April 2010 09:43
Beiträge: 681
Wohnort: NRW
Martini hat geschrieben:
Nein, eine Altersgrenze gibt es nicht.
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen sowieso nichts mehr, auch nicht, wie bei mir, mit medizinischer Indikation.
Deswegen liegt es wohl im Ermessen des Arztes.
Einer hat es nicht direkt abgelehnt, war aber auch nicht dafür. Ein vernünftiges Argument konnte er aber nicht bringen.
Außer, dass meine Spirale teuer war und ich das doch noch weiter ausnutzen soll.
Der hat wohl Angst, dass bei mir dann nicht mehr so viel zu holen ist *zunge*


Grrrr sowas macht mich immer wieder sauer! *zunge* Bevormundung durch einen FA das habe ich ja auh alles hinter mir.....seit ich 30 bin weiß ich 100%tig dass ich keine Kinder will, die absolute Entscheidung keine zu wollen war also gefallen. Ich bin vor 6 Jahren von FA zu FA gelatscht weil ich mich halt sterilisieren lassen wollte, was mußte ich mir für einen Müll anhören:

Mit 30 können Sie das doch noch gar nicht wissen, wenn mal der richtige Mann kommt, wollen Sie garantiert noch Kinder!"
"Haben Sie schon mal über eine Therapie nachgedacht? ist ein psychisches Problem wenn sie in ihrem Alter so wehement gegen Kinder entschieden haben, Sie müssen die psychischen Ursachen dafür finden!"
"Wir sterilisieren Frauen grundsätzlich erst ab 45! Vorher auf gar keinen Fall!"


Eine damals 35-jährige Freundin hatte das gleiche Problem dass sie keinen Arzt in der Umgebung fand der eine Steri bei ihr machen wollte, die nahm kurzerhand einen Kredit auf und ließ das dann in NL ohne Probleme machen...........ging bei mir leider nicht (also von wegen Kredit) in NL ist es nämlich teurer als hier aber man muss sich nicht so einen Mist wie hier anhören, dort wird eine Steri halt durchgeführt wenn eine Frau ab 25 das will und fertig.

Der einzige Grund, warum ich blitzschnell meiner Uterusentfernung zugestimmt habe, war der Gedanke: Endlich sterilisiert über die Schwere des Eingriffs oder mögliche Risiken habe ich gar nicht nachgedacht.......so happy machte mich der Gedanke, endlich seit Jahren am Ziel zu sein.

_________________
Kiran ist nach Uterus OP "sterilisiert" u. NFP müde! Tempie messen wird nicht mehr gemacht, S beobachten nur noch mal so.
Armageddon was yesterday -- today we have a serious problem


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 31. Juli 2010 11:34 
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 6. Oktober 2004 21:02
Beiträge: 392
Carisa hat geschrieben:
KH hat geschrieben:
Carisa hat geschrieben:
Laut Aussage meines *mann* hat sich nix verändert. Ich hab ihn dazu mal gefragt, weils mich auch tierisch interessiert hat.
Kurz dazu: *mann* hat sich schon bevor wir uns kennen gelernt haben sterilisieren lassen, nciht weil die Kinderplanung abgeschlossen war sondern um Kindern vorzubeugen. Er will definitiv keine Kinder und das auch unabhängig von der Frau an seiner Seite.


Das hätten sowohl mein Freund als auch ich auch behauptet. :)
Daher bin ich da sehr vorsichtig mittlerweile.


Was meinst du jetzt genau? *kopfkratz*


Damit meine ich, dass sowohl ich als auch mein Freund ebenfalls behauptet hätten, definitiv keine Kinder zu wollen, unabhängig vom Partner.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 31. Juli 2010 11:35 
Benutzeravatar
Offline
Moderatorin a. D.

Registriert: 6. Mai 2004 17:24
Beiträge: 5289
NFP seit: Anfang 2004 mit Unterbrechungen
Kiran, da geht es mir wie Dir.
Ich finde das unmöglich.
Es ist unser Körper und unsere Entscheidung.

Und ob die Entscheidung nach keinem, einem oder vielen Kindern fällt, bleibt doch jedem selbst überlassen.
Zumal man die Kosten ja eh selbst tragen muss.

Wenn ich hier keinen Arzt finde, fahre ich zu Püppis Arzt.

_________________
lg Martini - Homebase reloaded
Sterilisiert mit Freestyle-Kurve zur Beobachtung
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 31. Juli 2010 11:53 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 1. April 2010 09:43
Beiträge: 681
Wohnort: NRW
Mich ärgert das besonders, wenn es wie bei Dir auch noch der Fall ist das Du aus gesundheitlichen Gründen keine Kinder bekommen "darfst"!

Ich würde mich an Deiner Stelle mal an Privatkliniken wenden.....bezahlen muss man eine Steri ja eh selbst, diese Privatkliniken gibt es ja mittlerweile öfters und die verdienen ja ihr Geld mit zahlungswilligen Patientinnen....... meine EX-Kollegin hat sich in einer solchen Klinik die Scheide straffen lassen :mrgreen: (ja sowas geht) weil sie sich nach 3 Geburten zu "ausgeleiert" fühlte....... das war in einer Privatklinik und sie erzählte mir, das die dort eben auch sterilisieren ohne vorher dumme Bemerkungen fallen zu lassen, Hauptsache die Frau ist ü 25 und gibt eine "deutliche Willenserklärung" ab ;)

_________________
Kiran ist nach Uterus OP "sterilisiert" u. NFP müde! Tempie messen wird nicht mehr gemacht, S beobachten nur noch mal so.
Armageddon was yesterday -- today we have a serious problem


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 31. Juli 2010 14:32 
schnecke hat geschrieben:
Ich bin mir ganz sicher, du wirst es wirklich wissen, wenn es soweit ist.

Ja, kann gut sein.
Andererseits bin ich fast überzeugt davon, dass dieses "Zusammenschnürgefühl" bei mir niemals kommen wird, deshalb sind es bei mir evtl. andere Faktoren, die mitspielen. Aber du hast natürlich Recht, ich muss es einfach reifen lassen. *zustimm* *freunde*


Nach erster Befragung wäre mein Held übrigens durchaus einverstanden, wenn ich mich sterilisieren lassen würde. Gestern und heute denke ich dauernd darüber nach, was ich wohl empfinden würde (bzgl. einer Ss), käme eines meiner Kinder ums Leben. Aber selbst da denke ich in der Zwischenzeit, dass ich mir auch vorstellen könnte meine Bedürfnisse auf Kinder auszuweiten, die nicht ich selbst ausgetragen habe.
Spielte dieser Gedanke auch bei der ein oder anderen mit (die schon Kinder hat)? Ich möchte damit übrigens nicht in eine Diskussion einsteigen, ob verstorbene Kinder "ersetzt" werden können. ;-)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 31. Juli 2010 14:45 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 23. August 2009 11:57
Beiträge: 252
NFP seit: 2000-2002/ 2009 -
Änne hat geschrieben:
Spielte dieser Gedanke auch bei der ein oder anderen mit (die schon Kinder hat)? Ich möchte damit übrigens nicht in eine Diskussion einsteigen, ob verstorbene Kinder "ersetzt" werden können. ;-)


Ja darüber hab ich mir auch schon Gedanken gemacht. Sehe das auch nicht als ersetzen.
Aber ich denke mir immer, man weis nie, wie man denkt, wenn sich das Leben plötzlich so verändert.
Ich persönlich mache mir auch immer unheimlich viele Gedanke über das "was wäre wenn, wie würde ich dann denken/reagieren?". *steinschmeiss*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 31. Juli 2010 15:36 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 1. April 2010 09:43
Beiträge: 681
Wohnort: NRW
Bei der Frage Steri Ja oder Nein, muss man sich sicher sein!
Sicher ohne den leisesten Zweifel, besteht auch nur der Hauch eines Zweifels, würde ich jeder Frau (egal ob sie Kinder hat oder nicht) davon abraten diesen Schritt zu tun!

Das ist nicht nur eine Kopfsache sondern auch eine emotionale......... als ich mich sofort beim Beratungsgespräch für die Uterusentfernung enschtieden habe, kam dieses JA beim Gedanken "dann bin ich auch unfruchtbar" vom Verstand und vom Gefühl, es war aus diesem Gesichtspunkt richtig Ja zu sagen.

Jetzt habe ich zwar einige Probleme dass mir die GB fehlt.......aber das Wissen nun wirklich keine Kinder mehr bekommen zu können, erfüllt mich mit Erleichterung. ;)

_________________
Kiran ist nach Uterus OP "sterilisiert" u. NFP müde! Tempie messen wird nicht mehr gemacht, S beobachten nur noch mal so.
Armageddon was yesterday -- today we have a serious problem


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 31. Juli 2010 16:22 
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 6. Oktober 2004 21:02
Beiträge: 392
Kiran hat geschrieben:
Mich ärgert das besonders, wenn es wie bei Dir auch noch der Fall ist das Du aus gesundheitlichen Gründen keine Kinder bekommen "darfst"!


Das finde ich auch absolut unverschämt. Dass die KK die Verhütungskosten nicht übernimmt, ist ja bei jeder Verhütungsart so, oder?
Aber dass man die Sterilisation verweigert, ist eine Frechheit. Da koche ich gleich beim Gedanken da dran. Das kann ja wohl nicht sein. Hat das wirklich ein Arzt gesagt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nfp?
BeitragVerfasst: 31. Juli 2010 16:58 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 1. April 2010 09:43
Beiträge: 681
Wohnort: NRW
KH hat geschrieben:
Das finde ich auch absolut unverschämt. Dass die KK die Verhütungskosten nicht übernimmt, ist ja bei jeder Verhütungsart so, oder?
Aber dass man die Sterilisation verweigert, ist eine Frechheit. Da koche ich gleich beim Gedanken da dran. Das kann ja wohl nicht sein. Hat das wirklich ein Arzt gesagt?


Soweit ich informiert bin, wird nur bei Frauen unter 20 die Kosten für die Verhütung von der Kasse übernommen........Danach nicht mehr, ist dann alles für Selbstzahler!
Eine an starker Endo erkrante Studentin nimmt z.B. die Pille eben wegen der Endo im Langzeitzyklus, trotzdem muss sie diese selbst zahlen, obwohl eine eindeutige med. Indikation vorliergt.

Ja und den Ärzten steht es natürlich immer frei, eine Steri abzulehnen.......egal aus welchem Grund. Du kannst ü 40 sein 6 Kinder haben und dem FA glaubhaft versichern, es reicht, Familienplanung abgeschlossen, er erzählt Dir wohlmöglich vllt. willst Du in 1-2 Jahren noch Kind Nr. 7 haben.
Ich hatte in meiner Vergangenheit schwere psychische Probleme, die mich auch Heute noch belasten oder z.T. beeinträchtigen. Trotz dieser Tatsache wurde mir eine Steri verweigert, obwohl meine Probleme sich durch eine Mutterschaft nur noch verschlimmert hätten! Doch als Argument wurde das nur von FAs milde belächelt u. nicht ernst genommen.

_________________
Kiran ist nach Uterus OP "sterilisiert" u. NFP müde! Tempie messen wird nicht mehr gemacht, S beobachten nur noch mal so.
Armageddon was yesterday -- today we have a serious problem


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1915 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 128  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de