Empfehlen
+1
NFP-Forum.de - Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung

16 Jahre www.NFP-Forum.de

Das Anwenderinnenforum für natürliche, sympto-thermale Familienplanung.
Startseite Forum   KurvenReich   Photos FAQ Links Lexikon Abkürzungen Impressum & Datenschutz
Aktuelle Zeit: 23. September 2021 21:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1870 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 120, 121, 122, 123, 124, 125  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 21. Juni 2020 16:48 
Benutzeravatar
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 1. Februar 2020 11:43
Beiträge: 56
NFP seit: 12.01.2020
Catelyn hat geschrieben:
In diesem Bereich wird dir nichts aufgeschwatzt. Eher das Gegenteil. Da muss man teilweise gut Begründen warum man eine Vasektomie möchte.


Interessante Einblicke die man hier bekommt! Ich hab da ja absolut keine Ahnung von..Mein Mann ist da etwas blauäugig..
Und bei uns gäb es auch keinen guten Grund. So. *lach*

_________________
kurvenreich/kurve-39818-datum-2020-06-01.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 27. Juni 2020 10:56 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Prinzessin

Registriert: 23. August 2006 13:59
Beiträge: 5621
Super, dass ich hier einen Thread gefunden habe.

Wir stehen auch vor der Entscheidung Vasektomie oder Sterilisation.
Nicht weil ich mich da raus nehmen möchte, aber ich denke für einen Mann ist der Eingriff wesentlich unkomplizierter?
Mein mann hat allerdings wirklich angst davor. Nicht weil er vielleicht nochmal Kinder möchte, die Familienplanung ist defintiv abgeschlossen. Wir haben dann 5!! davon sind 4 seine eigenen *pfeif* Also mehr kommt für uns beide nicht in Frage.

ich hab das Gefühl er fühlt sich da in seiner Männlichkeit beeinträchtig. Klingt vielleicht blöd und er sagt es auch nciht genau so, aber ich glaub echt er hat angst, dass danach nichts mehr geht. *rofl*
Hab ihm auch schon diverse Artikel gezeigt, angeboten, dass er sich mit nem Bekannten, der das vor nem halben Jahr gemach that, ja mal austauschen könnte....

_________________
Patchwork Mama von Tochter, geb. 10.09.08 + Soh geb 27.10.17 + kleines Wunder im Bauch vET 11.12.2020 und 2 großen Jungs meines Mannes 15 und 18 Jahre.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 27. Juni 2020 11:13 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 28. Januar 2005 08:52
Beiträge: 10181
Wohnort: Bayern
Talia... diese "Ängste" Sterilisation = Impotenz hatte mein Mann komischerweise ganz am Anfang seiner Entscheidungsfindung auch, va konnte er sich mit niemanden austauschen, der schon sterilisiert gewesen wäre. Wirklich entlastet hat ihn das Gespräch mit dem Urologen.

_________________
AZ am 28.2. u. Biontech 29.5
Nach 20 Jahren und drei Wunschkids (13 bis 22) Nfp-Pensionierung der Menopause entgegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 27. Juni 2020 11:21 
Benutzeravatar
Offline
neu hier

Registriert: 2. März 2014 10:02
Beiträge: 27
Mein Mann hatte anfangs total Angst vor Spritzen im Allgemeinen und eben auch speziell dort. Und dass an seinen sensiblen Teilen rum manipuliert wird. Konnte ich durchaus verstehen und ich habe dann angemerkt, dass ich 3 Schwangerschaften mit den üblichen Blutentnahmen, 3 Geburten und 3x nähen der Verletztungen überstanden habe. Da war auch nicht immer alles angenehm. Er ist sehr Ergebnisoffen in das Gespräch mit dem Urologen gegangen und war dann selbst sehr überzeugt davon.

_________________
Kirsche im Mamaglück mit ihren Kirschbuben (2015, 2016 & 2019)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 18. August 2020 17:24 
Benutzeravatar
Offline
Fingerwundschreiberin

Registriert: 4. November 2011 12:54
Beiträge: 759
NFP seit: 9.11.2011
Hier sind ja einige deren *mann* eine Vasektomie hatte. Mein *mann* hatte eine im Oktober. Nun haben wir gestern beim GV eine kleine Erbse im Hoden Sack bemerkt. Ich hab gelesen das kann eine Zyste sein und zusammenhängen mit der Vasektomie. Hat jemand sowas mal gehört? Er hat am Montag einen Termin beim Arzt zum abklären.

_________________
glücklichste Henne im Korb mit Mr.B (Spätherbst/2013), Herr A. (Sommer/2016) und Babyjoe (Sommer/2019) und Mann


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 26. August 2020 16:40 
Benutzeravatar
Offline
hat sich gut eingelebt

Registriert: 13. Dezember 2013 21:55
Beiträge: 165
Wohnort: Rhein-Nahe
NFP seit: Januar 2014
Hallo,
Ich habe mich dazu entschlossen, den Schritt selbst zu wagen und auch schon eine Überweisung vom FA bekommen. Da ich aber auch ziemliche Angst vor dem Eingriff und möglichen Nebenwirkungen oder Folgeerscheinungen habe, suche ich eine absolut zuverlässige Klinik.
Kann jemand Erfahrungen aus dem Raum Mainz teilen? Gerne PN.

_________________
My body is my castle
Was lange währt, wird endlich gut! Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 25. September 2020 09:54 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 23. Februar 2012 10:47
Beiträge: 202
Wohnort: NRW
NFP seit: 03/12
@Demi: Und was war das Ergebnis?

Auf lange Sicht wird es bei uns voraussichtlich auch auf Vasektomie von *mann* hinauslaufen.
Bevor ich hier ins Forum "zurück kehrte", war meine Entscheidung, die Gynefix ziehen zu lassen eigentlich schon beschlossen und der nächste Schritt wäre dann eben endgültig.
Ich bin noch ambivalent, ob es _mir_ persönlich lieber wäre, wenn die Sterilisation bei mir gemacht wird. Denn _ich_ möchte einfach kein weiteres Kind mehr.

Jedenfalls bin ich hin und hergerissen, der Gynefix nun doch noch eine Chance zu geben, 2 Jahre Liegezeit wären noch drin. Somit bleibt etwas mehr Zeit für die Entscheidungsfindung. Und falls es doch pro Vasektomie ausfällt, könnte man die noch während der Gynefix-Zeit durchführen lassen.

Wie habt ihr denn die Entscheidung getroffen? Also ob Vasektomie oder Sterilisation?

_________________
elocin83 , ihre wundervolle Zaubermaus und ihr zauberhaftes Sommermädchen - mit mini ✰ im Herzen. Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 25. September 2020 10:39 
Benutzeravatar
Offline
Hochlagenjunkie

Registriert: 12. September 2007 12:15
Beiträge: 670
Wohnort: im schönen Bayern
NFP seit: 11/07
Elocin: mir ging es wie Dir, ICH möchte keine Kinder mehr bekommen. In dieser und jeder potenziellen weiteren Beziehung. Ich war auch sehr ängstlich jeden Monat bis hin zu panisch, wenn die Mens später kam. Trotz Verhütung mit Kondomen.
Vom Typ her bin ich auch der aktive Teil der Beziehung, mein Mann ist eher passiv und nicht entscheidungsfreudig. So lange wollte ich nicht warten und ich wollte unabhängig sein.

Für *mann* war aber auch klar, dass er keine Kinder mehr will, da herrschte natürlich Einigkeit. Er hätte mir aber auch eine Abtreibung zugemutet, ich wohl nicht.

Die OP selbst hatte ich unterschätzt. Es IST eine OP mit Narkose und Wundschmerzen, wenn auch nicht lange (3-5 Tage) und nicht schlimm, IBU 400 reichten.

Allerdings bleibt der fade Beigeschmack, dass *mann* mir nie den Gegenvorschlag gemacht hat. Aber das scheint bei euch ja anders *sonne*

_________________
♪ Und wir brauchen nichts, grade, außer ein bisschen weniger Luxus und mehr Leben♪ (Nichts, Sarah Lesch)
Wiesel mit dem großen Sommerbub (*16.06.2013) und dem kleinen Frühlingsjungen (*14.04.2017) sterilisiert seit 05/2020


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 25. September 2020 11:56 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Kaiserin

Registriert: 28. Januar 2005 08:52
Beiträge: 10181
Wohnort: Bayern
Bei uns war schon ewig klar, dass mein Mann den Schritt irgendwann machen wird. Als kann Schnegge da war, und wir einvernehmlich komplett waren, ging die Intiative auch wirklich von meinem Mann aus. *daumenhoch*

_________________
AZ am 28.2. u. Biontech 29.5
Nach 20 Jahren und drei Wunschkids (13 bis 22) Nfp-Pensionierung der Menopause entgegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 25. September 2020 18:14 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 23. Februar 2012 10:47
Beiträge: 202
Wohnort: NRW
NFP seit: 03/12
Wiesel *knuddel*
Danke für deine Erfahrung. Ja, ich denke auch, man darf nicht vergessen, es ist eine richtige OP.

Also wir beide sind mit dem Kiwu durch. Der Entschluss zur Gynefix vor 3 Jahren war erst mal aber quasi die "softe" Entscheidung, ob wir uns wirklich "komplett" fühlen. Und so gerne ich schwanger war und auch die Geburten schön fand, ich schaffe kein weiteres Kind.

_________________
elocin83 , ihre wundervolle Zaubermaus und ihr zauberhaftes Sommermädchen - mit mini ✰ im Herzen. Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 2. Oktober 2020 07:20 
Benutzeravatar
Offline
NFP-Prinzessin

Registriert: 23. August 2006 13:59
Beiträge: 5621
Also bei uns war ab meiner jetzigen Schwangerschaft ganz klar, dass einer von uns beiden was machen lassen "MUSS".
Mein *mann* gab zwischendurch gern zu bedenken, dass er sich damals von seiner Ex-Frau zum Glück nicht überreden lies, sonst hätten wir jetzt unseren wunderbaren Sohn nicht und auch nicht den Bauchzwerg. Aber die Situation ändert sich und er mit 4 Kindern könnte sich auch gar kein weiteres leisten *lachen*
Ne spaß bei Seite. Für uns ist beide klar, dass wir nun mit 5 Kindern im Haus definitiv komplett sein werden.

Die Möglichkeiten ob er oder ich haben wir auch durch gesprochen und es ist einfach klar, dass der Eingriff für ihn unproblematischer sein wird.
Heute hat er endlich Termin beim Hausarzt und wird sich eine Überweisung geben lassen. Schritt 1 dann also schon mal getan :applaus:

_________________
Patchwork Mama von Tochter, geb. 10.09.08 + Soh geb 27.10.17 + kleines Wunder im Bauch vET 11.12.2020 und 2 großen Jungs meines Mannes 15 und 18 Jahre.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 25. November 2020 07:48 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 28. August 2013 05:28
Beiträge: 214
NFP seit: 09/2013
Mein *mann* hat am 9.12. Termin :applaus:

er hat schon länger davon geredet, weil er keine Lust mehr auf Kondome hat, aber dass er es jetzt doch so schnell durchzieht, hätte ich nicht gedacht! Ich freue mich, dann brauche ich endlich keine Angst mehr vor einer Panne haben... :-)

_________________
Makkaroni schreibt hier und kurvt hier: Bild
"Zahme Vögel träumen von Freiheit, wilde Vögel fliegen!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 9. Dezember 2020 14:04 
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 13. Juli 2016 09:56
Beiträge: 80
Super, Makkaroni! *daumendrücken* Ich hoffe, alles lief gut bei ihm?

Mein *mann* hat sich diesen Montag vasektomieren lassen und ich bin ihm so, so dankbar... :verliebt: Ich denke, ich werde weiter meinen Muttermund tasten, um zu wissen wann meine Tage kommen, aber Temperatur messen muss ich dann nicht mehr unbedingt. Da fällt dann so ein Druck von mir ab und auch diese ständige Sorge, dass doch mal eine Panne passiert... Bald ist das vorbei!

Sehr witzig und traurig fand ich auch den Unterschied zwischen meiner Gyn und seinem Urologen. Als ich das Thema Sterilisation angesprochen habe, hat meine Gyn mich nicht mal den Satz beenden lassen, bevor sie den Kopf geschüttelt hat. Ich sei ja viel zu jung (30), das wäre vielleicht anders wenn ich schon drei Kinder hätte, aber so käme das gar nicht in Frage. Dabei wollte ich erst mal nur Beratung, mehr nicht. Und *mann* geht zum Urologen, der fragt nur "Wieso? Ah, kein Kinderwunsch? Ok, schreib ich auf" und das war's. Ja, der Eingriff ist weniger invasiv und die Wahrscheinlichkeit ihn ggf. mal rückgängig machen zu können ist höher, aber das war nicht der ausschlaggebende Unterschied, da bin ich mir sicher :schmoll:

Eigentlich hätte ich es schon noch gerne, dass bei mir eine Sterilisation gemacht wird. Zum einen als doppelte Sicherheit, zum anderen weil ich auch mit keinem anderen Mann Kinder wollen würde und das Thema gern ein für allemal geklärt hätte. Aber es ist halt doch eine echte Bauch-OP, das "Vergnügen" hatte ich schonmal und jede OP hinterlässt ja auch Verwachsungen. Falls sie mich nochmal aus einem anderen Grund aufschnippeln müssen, werde ich es aber auf jeden Fall nochmal ansprechen.

_________________
Erst geplagt von Regelschmerzen, dann geplagt von Hormonen, jetzt wieder "Natur pur".
Für 50 Zyklen gekurvt in einem Google Spreadsheet mit iButton, jetzt sterilisiert. Östrogenzeichen MuMu


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 10. Dezember 2020 07:11 
Benutzeravatar
Offline
Kurven-Rätslerin

Registriert: 28. August 2013 05:28
Beiträge: 214
NFP seit: 09/2013
Liebe Hexe, das ist aber lieb dass Du fragst!!! *freunde*
Es ist alles super gelaufen und ihm geht es sehr gut! Er hat wohl nur ein leichtes Ziehen... - und noch ein bisschen Angst im Kopf, beim Bewegen irgendwas "kaputt" zu machen, weshalb er heute Nacht sehr unruhig geschlafen hat. Aber ich denke das gibt sich mit der Zeit...

Wie geht es Deinem *mann* ? Ist alles gut gegangen? wie fühlt er sich mittlerweile?

Ich bin meinem *mann* auch seeehr dankbar, dass er das gemacht hat!!! :verliebt: ich war ja auch in ständiger Sorge und jetzt kann ich mich in 2 Monaten deutlich entspannen, das wird so toll werden!
Ich werde meinen Zyklus übrigens weiterführen, ich finde es einfach toll so viele dokumentierte Zyklen zu haben. Und so viel Aufwand ist das ja nicht ;-) Das ist nach den Jahren schon so drin *lach*

Das Verhalten Deiner Frauenärztin ist echt nicht ok :-( aber sowas habe ich schon häufiger gehört. Und vom Prinzip her ist es ja eh besser, wenn es der Mann macht, da es bei ihm so viel unkomplizierter ist!

_________________
Makkaroni schreibt hier und kurvt hier: Bild
"Zahme Vögel träumen von Freiheit, wilde Vögel fliegen!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vasektomie/Sterilisation o. die Frage: Was kommt nach Nf
BeitragVerfasst: 12. Februar 2021 08:55 
Offline
nicht mehr ganz so neu

Registriert: 13. Juli 2016 09:56
Beiträge: 80
@Makkaroni: Mein :mann: hatte eine knappe Woche leichte Schmerzen von den Hämatomen, aber es war sehr gut auszuhalten. Diese Angst was kaputt zu machen hatte er auch, ist ja auch sehr ungewohnt, dass da untern herumgeschnippelt wurde. Das erste Spermiogram sah unterdessen schon sehr gut aus, war wohl erfolgreich *daumendrücken* Wie läuft es bei euch, habt ihr schon Gewissheit?

Allerdings hat sich in der Zwischenzeit doch noch einiges getan bei mir. Ich hatte mit jemand anderem eine Kondompanne, musste die Pille danach nehmen und habe dann beschlossen, mich doch sterilisieren zu lassen. Das ist der Nachteil an offenen Beziehungsmodellen, es gibt einfach mehr Beteiligte ;-) Vorgestern war meine Sterilisation und jetzt bin ich überglücklich und weiß, dass ich mit egal welchem Mann keine Sorge vor einer Schwangerschaft mehr haben muss und auch keine Hormonbombe mehr einwerfen muss. Zum Glück hatte ich über einen Verein den Kontakt zu einer Klinik bekommen, die auch Frauen um die 30 ohne Kinder sterilisiert und das Ganze wurde noch mit der Entfernung eines Endometriose-Herds kombiniert, sodass sich die OP auch gelohnt hat. Ich bin so erleichtert, das ist unbeschreiblich :applaus: Aber so im direkten Vergleich sieht man schon deutlich, wie viel kleiner der Eingriff bei :mann: war - in monogamen Beziehungen ist das definitiv die einfachere Lösung.

Ich freu mich ein bisschen, dass wenn nächstes Mal wenn mir jemand kommt mit "aber der Kinderwunsch kommt bei dir doch bestimmt noch, du bist ja noch soooo jung" ich sagen kann "das wäre unpraktisch, ich bin sterilisiert" :lol:

_________________
Erst geplagt von Regelschmerzen, dann geplagt von Hormonen, jetzt wieder "Natur pur".
Für 50 Zyklen gekurvt in einem Google Spreadsheet mit iButton, jetzt sterilisiert. Östrogenzeichen MuMu


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1870 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 120, 121, 122, 123, 124, 125  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de